Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Austausch
    avatar
    somebody
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 3
    Anmeldedatum : 11.09.15

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  somebody am Mo Sep 14, 2015 11:04 pm

    Hi richie,
    Hi Gorilla,

    B12 als Adenosylcobalamin (testweise als Lutschtabletten (zB Nutricology), bei guter Verträglichkeit als Injektionen (Arnika Apotheke)) + guten B-Komplex (B-Complex Plus von Pure Encapsulations) + EPA/DHA (Opti3Omega)+ Alpha-Liponsäure (zb Pulver von Euro-OTC-Pharma) halte ich für erwägenswert.

    Neben Hrn Dr. Kuklinski werden in der Literatur weitere Ärzte genannt.
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Di Sep 15, 2015 4:22 am

    "In allerlei eher seltenen Sonderfällen werden Cyanoco- und Hydroxocobalamin nicht in Adenosyl- und Methylcobalamin umgewandelt. Trotz einwandfreier Laborparameter kann unter Umständen unzureichende Versorgung mit B12 vorliegen. "

    Kannst du das irgendwie belegen? Habe ich noch nie in seriöser Quelle gelesen. Teilweise wurde auch verbreitet, dass Cyanocobalamin blind machen würde. Ich halte das für Unfug, da Cyanocobalamin jahrzehntelang gegen B12 Mangel im Einsatz ist und es keinen dokumentierten Fall gibt.
    Das es wirkt, kann bewiesen werden.
    Bitte Fakten wenn du sowas behauptest.
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Amir am Di Sep 15, 2015 7:08 am

    Es gibt tatsächlich einige eher exotische Fälle, in denen vorhandenes Cobalamin nicht gebunden (fehlerhafte Transcobalamine durch Genmutationen) oder in die anderen Formen umgewandelt werden kann. Das sind aber keine statistisch signifikanten Zahlen. Für die meisten Menschen funktioniert Cyanocobalamin wunderbar. Meines Wissens besteht der einzige Nachteil darin, dass es recht schnell ausgeschieden wird; Hydroxocobalamin ist im Körper quasi die Depotform und wird etwas dreimal so wirksam gebunden wie Cyano. Regelmäßige Cyanoeinnahmen dürften diesen Umstand aber ausreichend kompensieren. Soweit ich weiß, fällt auch nur so wenig Nitril an, dass es vollkommen harmlos ist.

    Und wie bei Früchten und Gemüsen gilt: die Form wählen, von der man am meisten zu sich nimmt. Jedes aktive/aktivierbare B12 ist besser als keines.

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Di Sep 15, 2015 9:04 am

    @Gorilla

    Danke

    Ja, Verspannungen auch. Durch den asymetrischen Muskelabbau, den ich nicht stoppen kann, mach ich mir im Alltag auch meine Gelenke und Bänder kaputt. Wird ja immer schlimmer.

    Kann ja nicht mal Krankengymnastik machen, meine Muskeln nehmen alles übel und quittieren es mit Zucken und Schrumpfen. Übungseffekt kontraproduktiv.

    Danke für den Video-Clip.

    @Somebody & Amir

    Danke

    Habe aber VitB12 sogar gespritzt? Und meine Laborwerte im Blut und Urin (Methylmalonsäure, Homocystein, VitB12) waren besser als bei 99% aller Omnis.

    Lass aber morgen nochmal Methylmalonsäure im Labor checken, neben vielen anderen Parametern die Dr. Kuklinski in seinem Buch beschreibt.

    Ich berichte euch wenn die Laborwerte zu den intrazellulären Mineralstoffen, Vitaminen usw. vorliegen!


    Wer könnte mir denn bei der HWS weiterhelfen?

    Neurochirurgen interessiert nur was sie im MRT sehen und da sieht in Standard-Sequenz nichts hochgradig beunruhigend aus. (Im Stehen, oder bei geneigtem Kopf könnte das ja ganz anders sein. Ausserdem kann das MRT nur begrenzt Verletzungen an feinen Weichteilstrukturen zeigen.) Neurologen messen nur elektrisch und da ist eben alles grenzwertig und uneindeutig. Orthopäde verschreibt Schmerzmittel oder Psysiotherapie, beides hat mich nicht weitergebracht.
    Hab das Gefühl, die eigentliche Ursache des Übels besteht weiter.



    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Di Sep 15, 2015 6:43 pm

    Was meinst du mit Muskelschrumpfen? Mir hat bisher relaxen geholfen. Autogenes Training um Nacken, Schulter, Hals zu entspannen. Massagen der Physiotherapie, Akupunktur wenn du was davon hältst. Ansonsten wird es schwer? Jeder Facharzt hat seine Brille auf, eine gute Physiotherapeutin wäre gut, die Einfühlungsvermögen hat. Bei mir musste erstmal der Hartspann und die Verkürzungen raus, an Training war da Monatelang nicht zu denken. Jetzt leicht mit dem Fitnessball und Deuserband.
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Di Sep 15, 2015 8:11 pm

    Wichtig ist die Verkürzungen und Blockaden loszuwerden. Die drücken auf Nerven und Adern, was zu tausend Symptomen führen kann. Kreislaufbeschwerden, Schwäche, Schwindel, Tinnitus, Sehstörungen, Schmerzen, auch von der Denkleistung. Ich musste mich manchmal zusammenreißen, dass ich noch einen klaren Gedanken fassen konnte. Ist echt übel, wer das nicht erlebt hat, kann das nicht nachvollziehen. Achte auf die Haltung, jede Schieflage zählt und reizt die Nerven und Durchblutung.
    avatar
    VeggieKeule
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 12
    Anmeldedatum : 04.08.15
    Ort : Hessen

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  VeggieKeule am Mo Sep 21, 2015 4:35 am

    Interessanter Thread - wünsche dir aufjedenfall gute Besserung.
    Ich habe festgestellt, dass für mich eine Ernährung mit hohem Gemüse und Obst Anteil und dazu eine hohe Flussigkeitszufuhr zu neurologischen Problemen führt. Hatte das vor ca. 3 Jahren das erste mal bemerkt, als ich (damals noch Omni) eine längere Diät gemacht habe in der ich viel Gemüse und Obst verdrückt habe und dazu etwa 4-5Liter am Tag getrunken habe. Da hatte ich nach 3 oder 4 Monaten dann sehr empfindliche Nerven, Kribbeln in den Händen und Füßen, und auch Schmerzen beim Anwinkeln der Arme und auch dieses Gefühl was du beschrieben hast wenn man einen Schlag auf den Musikantenknochen bekommt bei allen möglichen Übungen. Wusste damals nicht woher das kommt und habe neurologisch alles Abklären lassen und auch MRT´s und Bluttests machen lassen. Überall aber alles paletti. Habe dann eine Weile meine Erhährung schleifen lassen, Fastfood gegessen, wenig Gemüse und Obst auch nicht mehr so viel getrunken und es wurde besser. Dann wieder super clean ernährt da ich zugenommen hatte und prompt kamen die Proleme wieder. Irgendwann bin ich dann drauf gekommen, dass mein Körper wieso auch immer mit so einer cleanen Ernährung und der vielen Flüssigkeit nicht klar kommt. Seitdem trinke ich nur noch 2 Liter am Tag und esse moderate Mengen an Gemüse und Obst und habe keine Probleme mehr, auch dann nicht, wenn ich Diäte...
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Mo Sep 21, 2015 7:28 am

    Interessant, ich esse gerade sehr viel Obst und Gemüse und habe seit langem Muskelkrämpfe obgleich ich mit Mineralwasser auf 1300 mg Kalzium und 700 mg Magnesium komme.
    Das ist sehr seltsam, vielleicht doch eine Fruktoseintoleranz...

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mo Sep 21, 2015 10:22 pm

    Eigenartig, mir gings mit Umstellung auf Smoothies morgens so gut wie noch nie. Leistet ihr euch Bio-Gemüse?

    UPDATE

    Auswertung der intrazellulären Mineralstoffanalyse aus Labor da:

    Das meiste im grünen Bereich, aber:

    Selen erhöht

    Phosphor sehr niedrig   Exclamation  Exclamation  Exclamation

    Spielt doch im Energiestoffwechsel der Zellen eine Rolle? Muskel z.B.  ATP Synthese, Sauerstoff, Glucose.

    Kennt jemand Zusammenhänge und Wechselwirkungen von Phosphor? Welche Enzyme beeinflusst es?

    Wieso kann man trotz guter Ernährung Phosphor Mangel intrazellulär haben?

    Labor weis keine Interpretation

    Wir kommen der Sache näher. Bin gespannt auf eure Hinweise!
    avatar
    Aragon
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 25
    Anmeldedatum : 26.09.15
    Ort : Erde

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Aragon am Do Okt 01, 2015 8:58 am

    Gorilla schrieb:Interessant, ich esse gerade sehr viel Obst und Gemüse und habe seit langem Muskelkrämpfe obgleich ich mit Mineralwasser auf 1300 mg Kalzium und 700 mg Magnesium komme.
    Das ist sehr seltsam, vielleicht doch eine Fruktoseintoleranz...

    Ich würde mal versuchen, Umkehrosmosewasser zu trinken. (Nur vor dem Essen.) Ich trinke seit 8 Jahren nur das, es schmeckt mir viel besser als Leitungs- und Mineralwasser. Ob es besser ist, ist eine Glaubensfrage, aber es kann helfen, den Körper zu reinigen.

    Und mal ganz unbedarft: Warum nicht das ganze Gemüse mal weglassen und statt dessen mehr gut gekochten Vollkornreis, Hirse und andere Körner? Dazu genug Oliven- und Leinöl, vielleicht auch Kokosöl. Die diversen „Superfoods“ ausprobieren. Null freie Zucker (Fabrikzucker), null Milch. Wenn Du bisher viel Salz ißt, gar keines mehr zufügen. Null Kaffee, null Tee. Vielleicht einfach mal wieder etwas Fleisch und Fisch essen.

    Autogenes Training könnte eine gute Idee sein!
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  human vegetable am Do Okt 01, 2015 5:45 pm

    Aragon schrieb: Vielleicht einfach mal wieder etwas Fleisch und Fisch essen.

    Aragon, du hast wohl noch nicht wirklich kapiert, in welchem Forum du hier gelandet bist.

    Natürlich treten auch bei manchen Veganern ernährungsbedingte gesundheitliche Probleme wie Mangelerscheinungen und Unverträglichkeiten auf. Dann sollte das vorrangige Ziel sein, diese vegan-kompatibel abzustellen (und nicht ungefragt zum Konsum tierischer Produkte als "Allheilmittel" zu raten, ohne jeden Bezug zum konkreten Problem).

    Das Paradigma, dass Veganismus per se "Mangelernährung" bedeute, und dass tierische Produkte zur Erlangung und Erhaltung optimaler Gesundheit absolut notwendig seien, darf hoffentlich als überwunden betrachtet werden. Selbst für Kinder wird eine vegane Ernährung seit Jahren von namhaften und traditionsreichen Institutionen empfohlen (auch wenn die Lobbygruppe DGE mal wieder etwas länger braucht) - siehe dazu z. B. http://www.pcrm.org/health/diets/vegdiets/vegetarian-diets-advantages-for-children  

    Es gibt eine lange Tradition von Ex-Veganern, die nach ihrer Re-Konversion zum Carnismus öffentlich jubilieren, wie viel besser es ihnen plötzlich wieder gehe. Dazu:
    http://www.theveganrd.com/2014/08/disordered-eating-restrictive-eating-and-ex-vegans.html
    http://thethinkingvegan.com/articles/stopblamingveganism/
    http://kcmj.org/easy-vegan-september-21-2015-ginny-messina-on-preventing-ex-vegans/

    Edit: Sehe gerade erst, dass Veggiekeule sich ein paar posts weiter oben ähnlich äußert wie Aragon:
    Irgendwann bin ich dann drauf gekommen, dass mein Körper wieso auch immer mit so einer cleanen Ernährung und der vielen Flüssigkeit nicht klar kommt.

    Wenn nach der Umstellung von omnivorer Standardkost auf vegane Ernährung Probleme auftreten, und diese dann nach Rückkehr zur vorherigen Ernährungsform wieder verschwinden, ist der erste Gedanke natürlich: "Aha, die vegane Ernährung war schuld."

    Dabei ließe sich das Problem oft durch eine geringfügige Umjustierung der veganen Ernährung abstellen, und es ist keinesfalls so, dass offensichtlich ungesunde Lebensmittel wie "fast food" in Maßen genossen sogar gesundheitsförderlich sind, wie uns die Lebensmittelindustrie gerne Glauben machen will. Scheiße in kleinen Dosen ist halt immer noch - Scheiße.

    Case in point: Hatte ebenfalls des Öfteren Probleme mit Muskelkrämpfen, dazu Erschöpfungsgefühle/Mattigkeit. Bei mir stellte sich raus, dass ich es mit der "salzarmen" Kost übertrieben hatte, und meine praktisch salzfreie Kost (weder fertigprodukte mit zugestztem Salz, noch Tafelsalz etc.) über Wochen und Monate zu einem Salzmangel geführt hatte. Mit 1-2g Salz pro Tag normalisierte sich alles binnen Tagen. Hätte ich jetzt statt dem Salz fast food gegessen, wäre der kurzfristige Effekt natürlich auch eingetreten, und ich wäre zu dem Fehlschluss "ich brauche also fast food, um zu funktionieren" gelangt.

    Soll nicht heißen, dass bei irgendeinem der vorigen Poster genau das gleiche Problem besteht, und mit einer Prise Salz alles wieder gut wäre. Dennoch lassen sich einige allgemeine Schlüsse ziehen:
    1) Durch Ernährungsumstellung verursachte Probleme lassen sich oft durch kleinste Modifikationen abstellen - man muss nicht gleich das Kind mit dem Bade ausschütten und alles wieder auf Null setzen.
    2) Eine noch zusätzlich eingeschränkte vegane Ernährung, die sich neben der 100%igen Pflanzenbasiertheit noch nach weiteren Dogmen ausrichtet (Minimierung/Vermeidung/Ausschluss bestimmter Nährstoff- oder Lebensmittelgruppen) führt manchmal zu zusätzlichen Problemen. In diesem Fall macht es Sinn, nicht gleich das Prinzip des Veganismus generell anzuzweifeln, sondern erstmal den zusätzlichen Ballast abzuwerfen (wenn Rumexperimentiererei mit Tipp 1 keine Besserung gebracht hat).
    avatar
    Aragon
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 25
    Anmeldedatum : 26.09.15
    Ort : Erde

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Aragon am Do Okt 01, 2015 8:37 pm

    human vegetable schrieb:Aragon, du hast wohl noch nicht wirklich kapiert, in welchem Forum du hier gelandet bist.
    Ich wollte wirklich nicht den Veganismus in Frage stellen oder kritisieren. Aber wenn man so schlimme Beschwerden hat wie Richie, dann sollte man vieles ausprobieren. Mit Gewißheit weiß man im Bereich Ernährung wenig, und zudem ist jeder Mensch und jeder Fall verschieden. Da muß man mit Ausprobieren verschiedener Möglichkeiten seine Ernährung optimieren.

    Ich nehme an, daß Richie die üblichen Verdächtigen schon aus seiner Ernährung vollständig verbannt hat: (freien) Zucker, Weißmehl, Weizen (und natürlich Milchprodukte). Neulich hat mir jemand erzählt, seine Tochter an MS leide. Als ich beim Nachfragen erfuhr, daß sie viel Cola trinkt, habe ich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen.

    Dein Beispiel mit dem Salz trifft auch mich auch zu, denn wir sind auf salzfrei umgestiegen – seit einiger Zeit sehen wir das aber absichtlich nicht mehr so streng und nehmen mal eine Prise, wenn uns danach ist, denn es gibt auch die Gefahr eines Salzmangels.
    avatar
    restausverkauf
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1202
    Anmeldedatum : 08.02.12
    Alter : 28
    Ort : Frankfurt

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  restausverkauf am Fr Okt 02, 2015 4:10 am

    Neulich hat mir jemand erzählt, seine Tochter an MS leide. Als ich beim Nachfragen erfuhr, daß sie viel Cola trinkt, habe ich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen.

    Wegen dem Risiko an Karies zu erkranken?
    avatar
    Aragon
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 25
    Anmeldedatum : 26.09.15
    Ort : Erde

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Aragon am Fr Okt 02, 2015 4:33 am

    restausverkauf schrieb:Wegen dem Risiko an Karies zu erkranken?
    Glaubst Du denn, daß Cola nur wegen der Karies ungesund sei?
    avatar
    restausverkauf
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1202
    Anmeldedatum : 08.02.12
    Alter : 28
    Ort : Frankfurt

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  restausverkauf am Fr Okt 02, 2015 4:48 am

    Aragon schrieb:
    restausverkauf schrieb:Wegen dem Risiko an Karies zu erkranken?
    Glaubst Du denn, daß Cola nur wegen der Karies ungesund sei?

    Andersrum: gibt es harte Daten, dass Cola ein Risikofaktor für Progress oder Entstehung von MS ist?
    avatar
    Aragon
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 25
    Anmeldedatum : 26.09.15
    Ort : Erde

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Aragon am So Okt 04, 2015 3:36 am

    restausverkauf schrieb:Andersrum: gibt es harte Daten, dass Cola ein Risikofaktor für Progress oder Entstehung von MS ist?
    „Harte Daten“? Vielleicht, aber normalerweise müssen wir mit weichen Daten entscheiden. Jeder muß mit seinem Wissen entscheiden, was er ißt. Wenn ich MS hätte, würde ich nicht auf harte Daten bzgl. Cola warten, sondern wegen der weichen Daten, die ich habe und auf die ich bei einer ersten Literatursuche stoße, es einfach sein lassen. Wenn „Cola wirkt einer Besserung bei MS entgegen“ eine Wahrscheinlichkeit von 0,1 hätte, wäre es wegen des zu erwartenden Nutzens immer noch rational, das Zeug wegzulassen.
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am So Okt 04, 2015 4:04 am

    Ich finde es schon hart, in einem veganen Forum, das Essen von Fleisch und Fisch zu empfehlen. Nur Schlimmer finde ich, dass mit dem Rat-Schlag wahrscheinlich die Situation noch verschlechtert wird, indem der Fleischkonsum Entzündungsprozesse unterstützt und das Leiden vergrößert.
    avatar
    LeftoverCrack
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1055
    Anmeldedatum : 03.09.11
    Alter : 28
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  LeftoverCrack am So Okt 04, 2015 4:33 am

    Aragon schrieb:weichen Daten, die ich habe und auf die ich bei einer ersten Literatursuche stoße

    Dann hau mal Literatur raus!
    avatar
    Aragon
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 25
    Anmeldedatum : 26.09.15
    Ort : Erde

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Aragon am So Okt 04, 2015 5:01 am

    Gorilla schrieb:Ich finde es schon hart, in einem veganen Forum, das Essen von Fleisch und Fisch zu empfehlen. Nur Schlimmer finde ich, dass mit dem Rat-Schlag wahrscheinlich die Situation noch verschlechtert wird, indem der Fleischkonsum Entzündungsprozesse unterstützt und das Leiden vergrößert.

    Ich nehm's zurück, war ja nicht so gemeint.

    LeftoverCrack schrieb:Dann hau mal Literatur raus!

    Ich hatte erwartet, daß sich hier eh alle einig darüber sind, daß Cola und Zucker ungesund sind. Ich finde Brukers Buch „Fabrikzucker“, obwohl es schon recht alt ist, immer noch überzeugend. Selbst die DGE schließt sich der Empfehlung < 10% an und sympathisiert mit <5%:
    https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/dge-position/
    Detaillierter:
    http://rheumatic.org/sugar.htm
    und http://www.healingdaily.com/detoxification-diet/sugar.htm
    Aber wir sollten uns wieder Richies Lage zuwenden.
    avatar
    LeftoverCrack
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1055
    Anmeldedatum : 03.09.11
    Alter : 28
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  LeftoverCrack am So Okt 04, 2015 5:07 am

    Aragon schrieb:Ich hatte erwartet, daß sich hier eh alle einig darüber sind, daß Cola und Zucker ungesund sind. Ich finde Brukers Buch „Fabrikzucker“, obwohl es schon recht alt ist, immer noch überzeugend. Selbst die DGE schließt sich der Empfehlung < 10% an und sympathisiert mit <5%

    Es sagt doch niemand, dass man sich ausschließlich von Cola ernähren soll..
    avatar
    Aragon
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 25
    Anmeldedatum : 26.09.15
    Ort : Erde

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Aragon am Mo Okt 05, 2015 4:36 am

    human vegetable schrieb:Aragon, du hast wohl noch nicht wirklich kapiert, in welchem Forum du hier gelandet bist.
    Gorilla schrieb:Ich finde es schon hart, in einem veganen Forum, das Essen von Fleisch und Fisch zu empfehlen. Nur Schlimmer finde ich, dass mit dem Rat-Schlag wahrscheinlich die Situation noch verschlechtert wird, indem der Fleischkonsum Entzündungsprozesse unterstützt und das Leiden vergrößert.
    Ich will doch nochmal darauf hinweisen, daß ich nicht gegen die Forumsverhaltensregeln verstoßen habe. Da heißt es:
    „Dieses Forum ist eines, dass von Veganern betrieben und besucht wird und in erster Linie dem Informationsaustausch über die vegane Lebensweise im Kraftsport dient. Hier kommt es ganz selbstverständlich zu Diskussionen um die Realisierbarkeit und den Nutzen derselben, bzw. die motivationalen Hintergründe. Rationale, begründete Kritik oder Infragestellung wird natürlich geduldet und diskutiert.“
    Ich habe ja nicht einmal den Veganismus kritisiert, sondern nur in einem extremen Einzelfall (Richies Gesundheitsbeschwerden) erwogen, ob es den Versuch wert wäre, mal eine Ausnahme zu machen.
    avatar
    McTofu
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 178
    Anmeldedatum : 25.08.14

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  McTofu am Mo Okt 05, 2015 1:17 pm

    @Aragon - Veganer sind vegan weil sie vegan sein wollen, ergo versuchen sie auch Probleme vegan zu lösen.

    @Richie - Ich sehe keinen Fehler in der Diät, auch wenn die Dauer mir ein wenig lang vorkommt. - Bist Du mal von einer Zecke gebissen worden? ( kann lang her sein & muß man nicht mal gemerkt haben ) - Wurdest Du mal auf Borreliose getestet? - Die Syntome passen in das Stadium 2 der Borreliose oder gar einer Neuro-Borreliose. Auch hilft Omega 3 bei der Linderung & Behandlung.

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mi Okt 07, 2015 7:49 am

    Danke für eure Unterstützung und die vielen Antworten!

    Ja, klar hab ich in meiner Not nach 6 Jahren erstmals wieder tierische Lebensmittel probiert: Hat garnix gebracht ausser Verdauungsprobleme, Müdigkeit und Bauchspeck.

    Vegan oder Omni. Prozesse schreiten weiter fort. :-(


    Kurze Zusammenfassung

    trotz qualitativ und quantitativ ausgewogener Ernährung und zusätzlicher Supplementation:

    - VitD Mangel
    - Phosphor Mangel
    - niedriges Calcium
    - hohes Selen
    - extrem hohes Cystathionin (i.U. im Verhältnis zum Kreatinin)

    Immundefizit (IFN-gamma sehr niedrig) -->kann Folge einer Mangelerscheinung sein

    Tumornekrosefaktor TNF-alpha war stark erhöht - (durch 10 wöchige Einnahme von Curcumin auf Normallevel gedrückt - allerdings keine Verbesserung der Symptomatik)


    Was hat das alles zu bedeuten?

    Was würdet ihr jetzt an meiner Stelle machen?

    Zu welchem Facharzt würdet ihr mit den aktuellen Erkenntnissen gehen?

    @mctofu   Borreliose und andere Erreger wurden gecheckt, nix.
    Ein paar Candida albicans Antikörper und ein paar Herpes simplex Antikörper gefunden aber die haben 70% unserer Mitmenschen auch in sich.
    Der Weg zur Diagnose liegt im Stoffwechsel, mein muskulärer und geistiger Abbau passt zu nix anderem...

    Übrigens:
    Wer aus den oben genannten Erkenntnissen usw. ein Bild machen kann, was mich zur sicheren Diagnose und einer Therapie führt um das zu stoppen, der bekommt keine 100 EUR Gutschein sondern 500 EUR CASH! Ernsthaft.
    avatar
    Aragon
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 25
    Anmeldedatum : 26.09.15
    Ort : Erde

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Aragon am Mi Okt 07, 2015 9:18 am

    Hast Du viele Profis gesucht und gefragt? Sowohl Schulmediziner als auch Alternativmediziner. Vielleicht:
    http://www.seltenekrankheiten.de
    oder http://www.onmeda.de/krankheiten/

    Schwierig finde ich die Frage, ob man auch Behandlungen (und Krankheitsbilder) ausprobieren sollte, deren Wirksamkeit nicht belegt ist. Einerseits kann man zu starke Beweise verlangen (en.wikipedia.org/wiki/Evidence-based_medicine); dann entgeht einem manche Heilungschance. Andererseits gibt es Behandlungen, für die man schon gründlich nach Nachweisen gesucht hat und keine gefunden hat, z.B. Homöopathie oder Bioresonanztherapie. (edzardernst.com hat da viel drüber gearbeitet, einige Bücher von ihm gibt es auch auf deutsch.) Hinzu kommt, daß manchmal falsche Behauptungen der Art „Man hat gründlich nach Nachweisen der Wirksamkeit von X gesucht, aber keine gefunden“ und auch der Art „Die Wirksamkeit von X ist bewiesen“ aufgestellt werden, und zwar sowohl in der Schulmedizin als auch in der Alternativmedizin. Und manche Behandlungen wirken, obwohl man ihre Wirksamkeit nie belegt hat.

    Darf ich nochmal nachfragen, ob Du noch Zucker (freie Zucker) ißt?
    Ich wünsche Dir, daß Du die Lösung findest!


    Zuletzt von Aragon am Mi Okt 07, 2015 9:20 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Links)
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Mi Okt 07, 2015 9:25 am

    Das was du beachtest sind die Auswirkungen, es kommt von der HWS! Blockierte Muskeln, verhärtete Faszien. Das findet kein Facharzt, denn man bräuchte speziellen Ultraschall. Massive Symptome, erklärt meiner Meinung alle deine Probleme. Und der Stress im Organismus die Defizite.

    Gesponserte Inhalte

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Aug 17, 2017 4:25 am