Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Austausch

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mi Okt 07, 2015 9:57 am

    Aragon schrieb:Hast Du viele Profis gesucht und gefragt? Sowohl Schulmediziner als auch Alternativmediziner. Vielleicht:
    http://www.seltenekrankheiten.de
    oder http://www.onmeda.de/krankheiten/

    Schwierig finde ich die Frage, ob man auch Behandlungen (und Krankheitsbilder) ausprobieren sollte, deren Wirksamkeit nicht belegt ist. Einerseits kann man zu starke Beweise verlangen (en.wikipedia.org/wiki/Evidence-based_medicine); dann entgeht einem manche Heilungschance. Andererseits gibt es Behandlungen, für die man schon gründlich nach Nachweisen gesucht hat und keine gefunden hat, z.B. Homöopathie oder Bioresonanztherapie. (edzardernst.com hat da viel drüber gearbeitet, einige Bücher von ihm gibt es auch auf deutsch.) Hinzu kommt, daß manchmal falsche Behauptungen der Art „Man hat gründlich nach Nachweisen der Wirksamkeit von X gesucht, aber keine gefunden“ und auch der Art „Die Wirksamkeit von X ist bewiesen“ aufgestellt werden, und zwar sowohl in der Schulmedizin als auch in der Alternativmedizin. Und manche Behandlungen wirken, obwohl man ihre Wirksamkeit nie belegt hat.

    Darf ich nochmal nachfragen, ob Du noch Zucker (freie Zucker) ißt?
    Ich wünsche Dir, daß Du die Lösung findest!

    Danke

    Nein, Heilpraktiker alles schon probiert. Die homeöpathische Schiene etc. Alles wirkungslos.

    Kurkuma hat mir ein Schulmediziner verordnet und hat damit erfolgreich den TNF-alpha gesenkt.

    Zucker? Versuche ich seit jeher zu meiden. Also Fruchtzucker ist durch Früchte in meinem Smoothie. Ansonsten nasche ich in letzter Zeit gelegentlich mal Kekse, Kuchen, Schokolade, Eiscreme.

    Ob Heiler, studierter Mediziner, Hobbybiologe oder Interessierter, die Person die ich brauche, sollte anhand der biochemischen Auffälligkeiten, deren Auswirkungen eindeutig meine Symptome (schwerste Mangelsymptome) ausmachen, die Ursache des Fehlers in der Stoffwechselkette finden.


    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mi Okt 07, 2015 10:08 am

    Gorilla schrieb:Das was du beachtest sind die Auswirkungen, es kommt von der HWS! Blockierte Muskeln, verhärtete Faszien. Das findet kein Facharzt, denn man bräuchte speziellen Ultraschall. Massive Symptome, erklärt meiner Meinung alle deine Probleme. Und der Stress im Organismus die Defizite.

    HWS wird berücksichtigt!

    Ich habe nächste Woche bei einer sehr guten Physiotherapeutin (hat Querschnittsintensivpatienten wieder zum Gehen gebracht) einen Termin.

    Habe darüber hinaus Funktions-MRT angeschoben.

    Aber: Oxidativer Stress ist im Moment keiner biochemisch nachzuweisen.

    Habe ich im Labor checken lassen:

    Nitrotyrosin 507 nmol/l (Referenz <630)

    "Das unauffällige Nitrotyrosin spricht gegen eine gesteigerte Bildung von Stickstoffmonoxid (NO) und Peroxynitrit. Es besteht kein Anhaltspunkt für nitrosativen Stress."

    (Ich gehe dem HWS-Thema nach aber was wenn die HWS Geschichte Folge des Muskel- und Nervenabbaus durch Mangelerscheinung ist und nicht Ursache. Die Kette reist immer am schwächsten Glied...)
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Mi Okt 07, 2015 11:24 am

    Fing nicht alles mit einem Bandscheibenvorfall im HWS Bereich an, der von selbst wieder geheilt sein soll?

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mi Okt 07, 2015 10:16 pm

    Gorilla schrieb:Fing nicht alles mit einem Bandscheibenvorfall im HWS Bereich an, der von selbst wieder geheilt sein soll?

    Jein.

    Wer sagt mir das der Abbau, nicht schon vorm BSV einsetzte und diesen nicht mit indirekt verursacht hat?

    Mein Leistungsniveau hatte wenige Wochen vor dem Schaden schon stagniert, es gab schon Auffälligkeiten in periphären Nerven/plexus brachialis (Schmerz) Wochen vor dem Prolaps. (Du musst nicht den ganzen Thread hier von vorn an lesen, aber ich hab es hier bereits irgendwo geschrieben.)

    Von Heilung kann beim BSV ebenfalls keine Rede sein, einmal Verletzung, lebenslang Verschleisserscheinungen.

    Der Prolaps sprich das nach dem Platzen der BS ausgetretene Gewebe, das die Spinalnervenwurzeln sichtbar im MRT-Bild komprimiert hat, hat sich nach Monaten auch ohne operativen Eingriff verringert.

    Die Fresszellen des Immunsystems haben das Gewebe dezimiert.

    Habe mehrere HWS-Experten der Neurochirurgie in Deutschland in Österreich konsultiert, keiner würde aufgrund der letzten MRT Aufnahmen eine OP durchführen. Es gibt einfach kein Gewebe "wegzuschneiden".


    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mi Okt 07, 2015 10:18 pm

    Gorilla schrieb:Fing nicht alles mit einem Bandscheibenvorfall im HWS Bereich an, der von selbst wieder geheilt sein soll?

    Jein.

    Wer sagt mir, das der Abbau, nicht schon vorm BSV einsetzte und diesen nicht mit indirekt verursacht hat?

    Mein Leistungsniveau hatte wenige Wochen vor dem Schaden schon stagniert. Ich war auf Diät. Es gab schon Auffälligkeiten in periphären Nerven/plexus brachialis (Schmerz) Wochen vor dem Prolaps. (Du musst nicht den ganzen Thread hier von vorn an lesen, aber ich hab es hier bereits irgendwo geschrieben.)

    Hinweis:
    Von Heilung kann beim BSV ebenfalls keine Rede sein, einmal Verletzung, lebenslang Verschleisserscheinungen.

    Der Prolaps, sprich das nach dem Platzen der BS ausgetretene Gewebe, das die Spinalnervenwurzeln (sichtbar im MRT-Bild) komprimiert hat, hat sich nach Monaten auch ohne operativen Eingriff verringert.

    Die Fresszellen des Immunsystems haben das Gewebe dezimiert.

    Habe mehrere HWS-Experten der Neurochirurgie in Deutschland in Österreich konsultiert, keiner würde aufgrund der letzten MRT Aufnahmen eine OP durchführen. Es gibt einfach kein Gewebe "wegzuschneiden".
    avatar
    Aragon
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 25
    Anmeldedatum : 26.09.15
    Ort : Erde

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Aragon am Do Okt 08, 2015 2:58 am

    Ich will keine Angst machen, aber der Muskelabbau erinnert mich an Stephen Hawking, der
    https://de.wikipedia.org/wiki/Amyotrophe_Lateralsklerose hat.
    avatar
    restausverkauf
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1202
    Anmeldedatum : 08.02.12
    Alter : 29
    Ort : Frankfurt

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  restausverkauf am Do Okt 08, 2015 3:31 am

    Auf ALS sind die Neurologen bestimmt schon gekommen und hätten es dann wohl auch diagnostiziert denke ich
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Do Okt 08, 2015 5:41 am

    "Der Prolaps, sprich das nach dem Platzen der BS ausgetretene Gewebe, das die Spinalnervenwurzeln (sichtbar im MRT-Bild) komprimiert hat, hat sich nach Monaten auch ohne operativen Eingriff verringert."

    Das heisst im Umkehrschluss, da ist noch ein Rest der in den Nervenkanal drückt. Voila hier hast du deine Ursache, die Physiotante wird es richten, alles wird gut!

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Okt 08, 2015 6:16 am

    Aragon schrieb:Ich will keine Angst machen, aber der Muskelabbau erinnert mich an Stephen Hawking, der
    https://de.wikipedia.org/wiki/Amyotrophe_Lateralsklerose hat.

    Danke, aber restausverkauf liegt richtig: Dieser Verdacht wurde schon intensiv diagnostisch ausgeschlossen, von den namenhaftesten Neurologen dieses Landes und davon unabhängig von der ALS-Ambulanz der Charite Berlin.

    Allgemein:
    Bei einer neuromuskulären Erkrankung kann man den Abbau/Umbau i.d.R. elektrisch nachweisen.

    Bei mir war das nie der Fall.

    Und Stephen Hawking ist trotz ALS ein geistiges Genie: Bei mir geht der muskuläre Abbau mit einem zunehmenden geistigen Abbau einher.

    Hab vor ein paar Jahren noch mein Diplom an der Universität gemacht. Im Moment würde ich keinen Hauptschulabschluss mehr erreichen, Konzentration immer schwerer, im Beruf auch ganz krass, das schaut sich keiner mehr lang mit an. Ich vergesse schon nach zwei Treppen ob ich die Wohnungstür abgeschlossen habe oder nicht. Ich vergesse den Namen meines Gegenübers obwohl er sich wenige Sekunden vorher vorgestellt hat, vergesse immer häufiger die Wörter mitten im gesprochenem Satz oder schalte unwillkürlich nach wenigen Worten des Zuhörens ab und registriere nichts mehr davon.  Aua!

    Insofern denke ich die Laborwerte weisen auf einen Mangel hin, der systemisch Auswirkungen hat, der Stoffwechsel von Muskeln, Nerven und Hirn ist gestört.

    Warum die gezielte Zufuhr der Substanzen an denen es im Organismus mangelt, die Symptome verschlimmert bzw. beschleunigt, das ist eine interessante Frage und mit hoher Wahrscheinlichkeit der Schlüssel.


    Zuletzt von richie am Do Okt 08, 2015 6:30 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Okt 08, 2015 6:26 am

    Gorilla schrieb:"Der Prolaps, sprich das nach dem Platzen der BS ausgetretene Gewebe, das die Spinalnervenwurzeln (sichtbar im MRT-Bild) komprimiert hat, hat sich nach Monaten auch ohne operativen Eingriff verringert."

    Das heisst im Umkehrschluss, da ist noch ein Rest der in den Nervenkanal drückt. Voila hier hast du deine Ursache, die Physiotante wird es richten, alles wird gut!

    Wenn du Recht hättest, wäre das besser als der Jackpot im Lotto.

    Übrigens, heute eine ärztliche Überweisung mit Anweisung fürs upright MRT bekommen! Wer will findet Wege! Daumen hoch!

    Denke aber:
    Es gibt aber tausende HWS-Patienten zum Teil mit krasseren Verletzungen als ich sie hatte.
    Ebenso hab ich hunderte Postings im Bandscheiben-Forum gelesen.
    Ich stehe mit mindestens 10 HWS-Verletzten persönlich im Kontakt.
    Habe im persönlichen Gespräch mit Neurochirugen, Orthopäden und Physios Fragen gestellt.
    Fazit:
    Keinem ist ein anderer HWS-Patient mit meiner Symptomatik bekannt.
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Do Okt 08, 2015 6:16 pm

    Für mich klingt das alles einleuchtend. Inkl. Der Atrophie.
    Gerade am Hals laufen Arterien zum Gehirn, die die massiven Beeinträchtigungen erklären können, es kann natürlich sein, dass bei dir mehrere Dinge zusammenkommen. Die Psyche sollte man auch nicht unterschätzen, wir alle tragen eine mächtige Apotheke in uns, Placebo aber auch das Gegenteil. Ich hoffe die neue Physiotherapeutin wird dir helfen, ansonsten auch mal nach Frau Dr. Pohl und HWS. Ihre Ideen sind hilfreich.
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Mi Okt 14, 2015 5:29 am

    Eine Rice Diet würde so aussehen:

    Morgens 150g Reis, Obst ohne limit

    Mittags siehe Morgens

    Abends Reis, ich würde Gemüsebrühe drüber machen und 1 EL Leinöl obgleich das in der Originaldiet nicht vorgesehen ist. A, B, D Vitamine Suppen.

    Mcdougall macht mehr Kompromisse

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mi Okt 14, 2015 7:23 am

    Gorilla schrieb:Eine Rice Diet würde so aussehen:

    Morgens 150g Reis, Obst ohne limit

    Mittags siehe Morgens

    Abends Reis, ich würde Gemüsebrühe drüber machen und 1 EL Leinöl obgleich das in der Originaldiet nicht vorgesehen ist. A, B, D Vitamine Suppen.

    Mcdougall macht mehr Kompromisse

    Aha scratch

    Danke

    Fragen:

    1. Kennst du persönlich jemand der das über mehrere Woche mit Erfolg durchgezogen hat?

    2. Wer ist Mcdougall und was empfiehlt er für wen?

    3. Warum soll viel Obst statt Gemüse gegessen werden? Fruchtzucker und Fruchtsäuren, warum soll das plötzlich für den Darm gut sein?

    4. Was wird Getrunken?

    5. Der Reis wird gekocht?

    6. Wo kommen die Spurenelemente her?

    7. Wieso keine Proteine und Fette?

    8. Welche Supplemente in welcher Dosierung?


    Für mich und wahrscheinlich jeden anderen, der nicht dein Buch gelesen hat, hört sich das nach einseitiger Mangelernährung an.


    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  human vegetable am Mi Okt 14, 2015 7:37 am

    Gorilla, statt des Leinöls vielleicht eher grünes Blattgemüse oder Salat? Da sind auch ein paar o3s drin (die den Patienten auf der rice diet aber wohl nicht wirklich gefehlt haben). Wenn's denn unbedingt mehr o3s sein sollen, besser geschrotete oder gründlich zerkaute Leinsamen statt Öl. Denke dass sämtliche low fat Gurus vom Zusatz selbst kleinster Mengen Öl zu ihren Kostformen dringendst abraten würden.

    Aber da die rice diet in der von dir beschriebenen Form selbst von Kempner nicht als Dauerernährung gedacht war, sondern lediglich als mehrwöchige bis höchstens mehrmonatige Induktionsphase nach der die Lebensmittelauswahl wieder vergrößert wurde, und sich o3s im Körper ganz gut speichern, warum nicht mal ein paar Wochen to the letter durchziehen? Wenn schon, denn schon.

    Sollte das was bringen kann man später immer noch nachbessern - aber wenn man gleich mit einem veränderten Plan anfängt und es bringt nix, ist man nicht wirklich schlauer. Vielleicht hätte das Original ja doch gefunzt?

    Edit: Hallo richie, muss gestehen dass ich nur den letzten Post gelesen habe deswegen nicht verstehe, warum die rice diet bei deiner mysteriösen Krankheitsgeschichte weiterhelfen könnte. Wenn irgendeine Form der Nahrungsmittelunverträglichkeit der Auslöser wäre, würde sich aber tatsächlich zumindest kurzfristig eine Eliminationsdiät anbieten, um alle möglichen Auslöser auszuschließen. Und da fängt man meist bei Kartoffeln oder Reis an. Letztlich wäre das ein Schuss ins Blaue, aber man weiß ja nie....? Solange du das nicht länger als ein, zwei Wochen durchziehst, hast du keinen wirklichen Mangel zu befürchten. Kartoffeln sind nahrhaft genug, dass es allein damit auch länger (Monate) ginge, wenn eine Anfangsverbesserung eintreten sollte. Von da ausgehend, würdest du dann langsam wieder aufbauen und die Auslöser einen nach dem anderen durch Provokationstests finden. Soweit die Theorie...


    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mi Okt 14, 2015 7:54 am

    human vegetable schrieb:Gorilla, statt des Leinöls vielleicht eher grünes Blattgemüse oder Salat? Da sind auch ein paar o3s drin (die den Patienten auf der rice diet aber wohl nicht wirklich gefehlt haben). Wenn's denn unbedingt mehr o3s sein sollen, besser geschrotete oder gründlich zerkaute Leinsamen statt Öl. Denke dass sämtliche low fat Gurus vom Zusatz selbst kleinster Mengen Öl zu ihren Kostformen dringendst abraten würden.

    Aber da die rice diet in der von dir beschriebenen Form selbst von Kempner nicht als Dauerernährung gedacht war, sondern lediglich als mehrwöchige bis höchstens mehrmonatige Induktionsphase nach der die Lebensmittelauswahl wieder vergrößert wurde, und sich o3s im Körper ganz gut speichern, warum nicht mal ein paar Wochen to the letter durchziehen? Wenn schon, denn schon.

    Sollte das was bringen kann man später immer noch nachbessern - aber wenn man gleich mit einem veränderten Plan anfängt und es bringt nix, ist man nicht wirklich schlauer. Vielleicht hätte das Original ja doch gefunzt?

    Edit: Hallo richie, muss gestehen dass ich nur den letzten Post gelesen habe deswegen nicht verstehe, warum die rice diet bei deiner mysteriösen Krankheitsgeschichte weiterhelfen könnte. Wenn irgendeine Form der Nahrungsmittelunverträglichkeit der Auslöser wäre, würde sich aber tatsächlich zumindest kurzfristig eine Eliminationsdiät anbieten, um alle möglichen Auslöser auszuschließen. Und da fängt man meist bei Kartoffeln oder Reis an. Letztlich wäre das ein Schuss ins Blaue, aber man weiß ja nie....? Solange du das nicht länger als ein, zwei Wochen durchziehst, hast du keinen wirklichen Mangel zu befürchten. Kartoffeln sind nahrhaft genug, dass es allein damit auch länger (Monate) ginge, wenn eine Anfangsverbesserung eintreten sollte. Von da ausgehend, würdest du dann langsam wieder aufbauen und die Auslöser einen nach dem anderen durch Provokationstests finden. Soweit die Theorie...


    Danke

    Kurz zusammengefasst:

    Im Labor hat man erkannt, das meine fortschreitenden Abbauerscheinungen auf krasse Mangelerscheinungen z.B. Phosphat und Vit B6 zurück gehen.

    Beides nehme ich aber ausreichend mit der Nahrung bzw. durch Veg1 zusätzlich zu mir.

    Der Gedanke im Forum war, das meine mehrmonatige hier auf Seite 1 im Thread skizzierte Diät bzw. Bestandteile davon (Kokosfett/Milch oder Sojaprotein oder Tempeh, alles Spekulation) die Darmresorption gestört haben: Früher hatte ich den Mangel ja nicht.

    Nun wäre es doch sinnvoll die Darmresorption wiederherzustellen, damit ich die Vitamine und Spurenelemente schnellstens wieder bekomme und der Zelltod gestoppt wird.

    Macht man das nicht besser mit vernünftiger Nahrungsmittel-Auswahl?

    Die Reis-Radikaldiät, die noch nichtmal ein gesunder unter euch probiert hat, soll ich in meinem Zustand jetzt ausprobieren?

    Also Mangel durch noch mehr Mangel heilen?  

    Hab da Bedenken, weil ich mir keine Verschlechterung meiner Situation leisten kann...
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Mi Okt 14, 2015 8:52 am

    Die Idee von Kempner war, dass der Körper die Nahrung sauber verbrennt, keine Belastung des Organismus vorliegt und die Selbstheilungskräfte voll zum Zuge kommen.

    Ich habe nun 3 Tage 2 von 3 Mahlzeiten im Rice Diet Style durchgeführt und fühle mich super, bin aktuell frei von meinen HWS Problemen.

    Hier die deutsche Version:

    http://veganathlet.blogspot.de/2015/10/the-rice-diet.html?m=1
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Mi Okt 14, 2015 9:25 am

    Ich habe mal bei cron o meter 400g Reis und Apfelkompot, Bananen und Mango zusammengerecht. Es kommen zwar nur 35g Protein zusammen, aber es ist alles gut abgedeckt, Lysin ist etwas Schwach. Sonst sind die Mikronährstoffe auch gut dabei, Zink, Vitamin E und K war etwas low, aber nicht in dem Ausmass, dass man jetzt gleich in einem Mangel läuft. Ein veganes Multivitamin schadet sicher nicht.
    Ob du es testen willst, musst du wissen. Ich stimme aber Hv zu, dass gerade noch mit einem Multi in so kurzer Testphase keine Mangelernährung zu befürchten ist, eher das Gegenteil, die die Störfaktoren, sofern dies die Ursache ist, ausgeschaltet sind.
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Mi Okt 14, 2015 9:27 am

    Ergänzung: Die Angaben zum Reis sind trocken, gekocht ist das Volumen natürlich größer.

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mi Okt 14, 2015 10:28 am

    Gorilla schrieb:Die Idee von Kempner war, dass der Körper die Nahrung sauber verbrennt, keine Belastung des Organismus vorliegt und die Selbstheilungskräfte voll zum Zuge kommen.

    Ich habe nun 3 Tage 2 von 3 Mahlzeiten im Rice Diet Style durchgeführt und fühle mich super, bin aktuell frei von meinen HWS Problemen.

    Hier die deutsche Version:

    http://veganathlet.blogspot.de/2015/10/the-rice-diet.html?m=1

    Danke für deine Übersetzung!  Dein Blog gefällt mir.

    Da steht aber:

    Nur unter ärztlicher Aufsicht durchführen.

    Meine Blutfettwerte sind okay, Herzprobleme habe ich keine, Blutdruck okay, Übergewicht auch keins.

    Dafür andere krasse Defizite, die im Text nicht erwähnt sind.

    Warum sollte ich meinem Körper jetzt die Vitamine und Spurenelemente die er vielleicht eh schon zu wenig aufnimmt und dringend braucht, mit dieser Diät vorenthalten?

    Finde es großartig, das du das an dir testet. Bin sehr gespannt.

    Kennt jemand von euch bis dahin einen weniger riskanten Weg die Darmresorption (Dünndarm) zu verbessern, bei Aufrechterhaltung einer vielseitigen und ausgewogenen Zufuhr von Vitaminen, Spurenelementen und Nährstoffen?
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gorilla am Mi Okt 14, 2015 5:23 pm

    Weniger Restriktiv und Nährstoffe satt findest du bei Fuhrman. Hier zahlreiche Erfolgstorys:

    https://www.drfuhrman.com/success/stories.aspx/autoimmune
    avatar
    restausverkauf
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1202
    Anmeldedatum : 08.02.12
    Alter : 29
    Ort : Frankfurt

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  restausverkauf am Mi Okt 14, 2015 6:01 pm

    Wieso ist jetzt eigl zielsicher der Dünndarm im Fokus? Den Schritt habe ich nicht mitgekriegt.

    Im allgemeinen wären Malassimilationssyndrome das Feld eines Gastroenterologen, der könnte immerhin auch mal eine Gewebeprobe vom oberen Dünndarmabschnitt gewinnen um zu sehen, ob es da Veränderungen gibt.

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mi Okt 14, 2015 10:23 pm

    restausverkauf schrieb:Wieso ist jetzt eigl zielsicher der Dünndarm im Fokus? Den Schritt habe ich nicht mitgekriegt.

    Im allgemeinen wären Malassimilationssyndrome das Feld eines Gastroenterologen, der könnte immerhin auch mal eine Gewebeprobe vom oberen Dünndarmabschnitt gewinnen um zu sehen, ob es da Veränderungen gibt.

    Gedanke:

    Wenn die Theorie des diätbedingten Darmresorptionsdefizits stimmen sollte, dann betrifft es nur bestimmte Abschnitte, denn es mangelt ja nur an ganz bestimmten Substanzen, es liegen ja keine generellen Mängel vor.

    Phosphor wird nur von einem bestimmten Dünndarmsegment aufgenommen. Calcium im gleichen bzw. vorgelagerten Segment. Das konnte ich schon googeln.

    Interessant wäre nun wenn jemand wüsste in welchem Darmsegment VitD und Vit B6 aufgenommen werden?
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  human vegetable am Do Okt 15, 2015 6:16 am

    Mal 'ne andere Frage: Wäre es nicht möglich, die fehlenden Vitamine und Mikros per Injektion vom Hausarzt verabreichen zu lassen (oder vielleicht ist das ja schon gelaufen)? Dann müsste sich doch recht schnell zeigen, ob sich dein Befinden bessert.

    Denn das Bestehen obskurer Mikronährstoffmängel ist ja nicht notwendigerweise die Ursache für deine gravierenden Gesundheitsprobleme - Korrelation ist keine Kausation.

    Sollten Injektionen die Lage verbessern macht es mittel- und langfristig natürlich Sinn, die natürliche Resorption zu verbessern. Aber wenn du ohne klaren Beleg für die Richtigkeit der Hypothese, dass Resorptionsstörungen wirklich die Ursache für deine Probleme sind, gleich die Baustelle "Darmsanierung" aufmachst, könntest du halt auch völlig danebenliegen und viel Zeit und Energie verplempern.

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Okt 15, 2015 8:11 am

    human vegetable schrieb:Mal 'ne andere Frage: Wäre es nicht möglich, die fehlenden Vitamine und Mikros per Injektion vom Hausarzt verabreichen zu lassen (oder vielleicht ist das ja schon gelaufen)? Dann müsste sich doch recht schnell zeigen, ob sich dein Befinden bessert.

    Denn das Bestehen obskurer Mikronährstoffmängel ist ja nicht notwendigerweise die Ursache für deine gravierenden Gesundheitsprobleme - Korrelation ist keine Kausation.

    Sollten Injektionen die Lage verbessern macht es mittel- und langfristig natürlich Sinn, die natürliche Resorption zu verbessern. Aber wenn du ohne klaren Beleg für die Richtigkeit der Hypothese, dass Resorptionsstörungen wirklich die Ursache für deine Probleme sind, gleich die Baustelle "Darmsanierung" aufmachst, könntest du halt auch völlig danebenliegen und viel Zeit und Energie verplempern.

    Servus,

    Danke, der Gedanke liegt Nahe aber nur auf den ersten Blick...

    Denn:

    1. Es ist unklar an was es vielleicht noch alles bisher unerkannt mangelt.

    2. Phosphor als Injektion ist mir nicht bekannt, nur als homeöpathisches Präperat für Tiere

    3. Habe extrem negative Erfahrung mit harmloser Vit B12 Injektion im April gemacht, Stoffwechsel komplett entgleist,
       Schweißausbrüche, Herzrasen, Muskelzucken, tage und nächtelang extremer Harndrang

    4. Reagiere mittlerweile extrem, vertrage keinen Schluck Alkohol mehr, Muskelzucken, Krämpfe, etc. Bei Koffein ist es ähnlich, da genügt ein Kaffee.

    Will sagen, hier ist bereits viel an Elektrolyten und Vitaminen und Enzymen verschoben. Ein Therapieansatz müsste auf jeden Fall erstmal wieder ein Gleichgewicht im Körper schaffen, damit die Funktionen des Zellstoffwechsels wieder laufen.

    Klar wirkt eine darmoptimierte Ernährung nicht über Nacht, aber ich bin jetzt seit einem Jahr im freien Fall und mich kostet es keine Zeit oder Energie meine Ernährung anzupassen, Essen muss ich doch sowieso.

    Wenn der Mirkronährstoffmangel nicht die Ursache ist, dann wäre der Zufall größer als 6 Richtige mit Zusatzzahl im Lotto zu treffen:

    - neurologisch alles ausgeschlossen
    - infektiologisch alles ausgeschlossen
    - keine Vorerkrankungen
    - die gefundenen Mängel erklären die Symptomatik
    - Seltenheit dieses Mangels
    - Seltenheit der Symptomatik

    Dem Darm jetzt selbst zu helfen, halte ich für sinnvoll.  

    Einzige andere mögliche Ursache für Phosphormangel wäre Niere: Bei meinen guten Nierenwerten bekomme ich keinen Termin bis Ende das Jahres bei einem Nephrologen um die Niere checken zulassen. Weitere Ursachen für Phosphor, gleichzeitigen Vit D und Vit B6 Mangel fallen mir nicht ein???

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Okt 15, 2015 9:53 am

    Update

    Sieht so aus als ist die Idee von Lauritz die ganz heisse Spur!

    - VitD Mangel
    - Phosphor Mangel
    - niedriges Calcium
    - Vit B6 Mangel


    Erklärt alles meine Symptome. Ungeklärt war die Ursache des Mangels, da in Nahrung und Nahrungsergänzung ausreichend enthalten.

    Was haben diese vier verschiedenen Substanzen gemeinsam?

    Sie werden alle vier im selben Darmsegment (oberer Dünndarm) resorbiert!

    http://www.vitalstoff-lexikon.de/ind...8&tableExt=-1&
    http://www.vitalstoff-lexikon.de/ind...=-1&menuSet=1&
    http://www.vitalstoff-lexikon.de/Min...ffe/Phosphor-/
    http://www.vitalstoff-lexikon.de/Mineralstoffe/Calcium/

    Gesponserte Inhalte

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Nov 20, 2017 8:03 am