Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Austausch

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mi Aug 05, 2015 10:37 am

    Servus,

    nach 10 Monaten fortschreitender unklarer Erkrankung, zahlreichen neurologischen und immunologischen Tests, kommt mir der Gedanke, ob nicht meine eiserne Disziplin bzw. meine SPEZIALDIÄT Auslöser/Ursache der Symptome war.

    Es wird bestimmt ein komplexer Thread. Werde in den Folgetagen viel Schreiben und ins Detail gehen müssen.

    Habe hier im Forum während der letzten Jahre geniale und wertvolle Tipps zu den unterschiedlichsten Themen bekommen und bin mir sehr sicher es wird auch jetzt sinnvoll sein, hier zu posten. Diesmal gehts ums Ganze.

    Ich sponsere 100 EUR Gutschein für einen Veggie- oder Supplementshop deiner Wahl für denjenigen, der mir den Hinweis zur Erkennung meines Fehlers bzw. dessen Rat mich auf den Weg der Genesung bringt!

    [Fortsetzung folgt]
    avatar
    FräuleinC
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 10.02.15
    Ort : Hannover

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  FräuleinC am Mi Aug 05, 2015 8:26 pm

    Hey Richie,
    ich bin mir ziemlich sicher, dass dir hier die Menschen absolut gratis helfen würden und du nicht mit solchen Lockangeboten kommen brauchst (finde ich auch immer eher abschreckend) Wink

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mi Aug 05, 2015 10:40 pm

    FräuleinC schrieb:Hey Richie,
    ich bin mir ziemlich sicher, dass dir hier die Menschen absolut gratis helfen würden und du nicht mit solchen Lockangeboten kommen brauchst (finde ich auch immer eher abschreckend) Wink

    Danke. Bin ich mir auch sicher. Wirst im Thread nachfolgend erkennen wie verzweifelt ich bin. Muss sich niemand scheuen anzunehmen! (Hab für Ärzte etc. ein vielfaches ausgegeben ohne das sie mir geholfen haben.)

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Mi Aug 05, 2015 10:47 pm

    Facts zur Person vor Diät:


    • Alter: 35
    • Bodybuilding/Krafttraining seit 1997
    • 5 Jahre vegan
    • immer gesund (in Anfangsphase omni auf vegan Verdauungsprobleme durch Ersatzprodukte/ zuviel Tofu usw.)
    • gute Muskelmasse aufgebaut ( 186 cm / 107 kg Stand: Januar 2014)
    • normalerweise 5 bis 6 Mahlzeiten am Tag
    • ca. 4000 – 4500 kcal (nie exakt wirklich gezählt)


    Diät:


    • Persönliches Ziel Diät war ürsprünglich Fotoshooting Fitnessmagazin-Cover für Herbst 2014

    • Geplante Dauer also ca. 6 Monate, tatsächliche Dauer der Diät war dann aber 1 Jahr!  März 2014 bis März 2015

    • Begleitendes Training (Lebenslang Splitpläne) war Ganzkörpertraining mit 3 unterschiedlichen Workouts
      Training1 / 2Tage off / Training2 / 2Tage off / Training3 / 2Tage off/ Training1 usw.




    Tägliche Ernähung:

    3 Mahlzeiten mit insgesamt 2200 – 2500 kcal

    Supplements:


    • 1 x Veg1 (B12, Vit D, Folsäure, Jod)  täglich
    • 5 g Creatin Monohydrat täglich


    Morgens Smoothie

    50 g     Sojaprotein
    100 g   Haferflocken
    100 ml Kokosmilch (Dose aus Supermarkt)
    wechselnd frisches Obst (Apfel, Beeren, Banane, Zitrusfrüchte, etc.) oder Tiefkühlobst
    wechselnd frisches Gemüse (Karotte, Spinat, Salat, Kohl, Brokkoli, etc.) oder Tiefkühlgemüse
    1 EL Ultimate Vegetable Green Ultimate Nutrition
    1 EL Hanfsamen
    1 EL Leinsamen
    Wasser

    kcal: 900
    Makro: P 60 g KH 110 g F 30 g
    Mikro/Spurenelemente/Vitamine:


    Mittag

    100 g Reis oder 100g Quionoa
    100 g Linsen oder Kichererbsen, Bohnen
    10 g   Kokosfett oder Olivenöl
    wechselndes frisches Gemüse oder Tiefkühlgemüse
    Gewürze
    (alles in Pfanne gebraten)

    kcal: 700
    Makro: P 37 g KH 110 g F 14 g
    Mikro/Spurenelemente/Vitamine:


    Abend

    500 g Kartoffeln oder 750 g Süßkartoffeln
    100 g Tempeh
    10 g   Kokosfett oder Olivenöl
    wechselndes frisches Gemüse oder Tiefkühlgemüse
    Gewürze
    (alles in Pfanne gebraten)

    kcal: 600
    Makro: P 30 g KH 95 g F 20g
    Mikro/Spurenelemente/Vitamine:

    Tagessumme: P ca. 125 g KH ca. 310 g F ca. 65 g

    [Fortsetzung folgt]


    Zuletzt von richie am Do Aug 06, 2015 6:56 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Psychonaut
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2782
    Anmeldedatum : 29.04.09
    Alter : 37
    Ort : Zürich

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Psychonaut am Mi Aug 05, 2015 11:19 pm

    Bin gespannt.

    Bisher klingt ja alles sehr vernünftig (bis auf das grosse Kaloriendefizit).

    Blutbilder würden mich dann auch noch interessieren.
    avatar
    Jakob
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 429
    Anmeldedatum : 28.04.09
    Ort : Singen am Hohentwiel

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Jakob am Do Aug 06, 2015 2:22 am

    Hör auf mit dem VEG1, habe mal gehört, das das keine verlässliche Quelle ist für B12.

    Ich spritze mir seit ca. 5 jahren 1-2 mal jährlich selbst Vitamin B12 3000 microgramm intramuskulär. Da muss man sich dann keine Sorgen mehr über die Versorgung machen.

    Gibts rezeptfrei bei medpex: http://www.medpex.de/vitamin-b/vitamin-b12-hevert-forte-injekt-ampullen-p4836089


    _________________
    "Ha, ich habe mich immer gedacht du bist der Kerönig der Disco Scums der Deutschsprachige Spheres . Naja, ich freue mich aller fälle über die viele diskussionen über curls in die ich hier teilnehmen werde Very Happy ."
    avatar
    Jakob
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 429
    Anmeldedatum : 28.04.09
    Ort : Singen am Hohentwiel

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Jakob am Do Aug 06, 2015 2:26 am

    Eben gelesen im anderen thread, b12 hast du schon ausgeschlossen, B12 intramuskulär würde ich trotzdem jedem empfehlen, auch nicht-veganern. Schaden kann es nicht.


    _________________
    "Ha, ich habe mich immer gedacht du bist der Kerönig der Disco Scums der Deutschsprachige Spheres . Naja, ich freue mich aller fälle über die viele diskussionen über curls in die ich hier teilnehmen werde Very Happy ."
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Amir am Do Aug 06, 2015 2:57 am

    Jakob schrieb:Schaden kann es nicht.

    Klar kann es schaden. Man kann einen Nerv treffen, was zu dauerhaften Lähmungen führen kann. Man kann ein Blutgefäß treffen, dessen Folgen auf der Hand liegen. Man kann Mikroben in den Körper schleusen, was zu schweren Infektionen führen kann. Injektionen sind ein invasives Verfahren, das jeder vernünftige Arzt erst ergreift, wenn die orale Einnahme nachweislich nicht zum Erfolg führt, was nur dann der Fall zu sein scheint, wenn Zuverlässigkeit hinsichtlich der Einnahme nicht gegeben ist:

    "oral supplements are as effective as injections of vitamin B12"

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24379898

    "The clinical evidence-based analysis has found that oral supplementation is as effective as intramuscular injections."

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3874775/

    "The evidence derived from these limited studies suggests that 2000 mcg doses of oral vitamin B12 daily and 1000 mcg doses initially daily and thereafter weekly and then monthly may be as effective as intramuscular administration in obtaining short term haematological and neurological responses in vitamin B12 deficient patients."

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16034940
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 31
    Ort : Bei Hamburg

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Ottomane am Do Aug 06, 2015 4:07 am

    Zumindest bei mir persönlich schwebt das B12 durch orale Aufnahme an der oberen empfohlenen Grenze.
    Das hängt halt wegen Intrinsic Factor und Ernährungsgewohnheit von Person zu Person ab, wieviel man oral zuführen muss.
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Amir am Do Aug 06, 2015 4:35 am

    Bei einer vernünftigen sublingual-oralen Einnahme setzt man mittlerweile eigentlich hauptsächlich auf passive Diffusion, deswegen sind die Präparate ja so hochdosiert. Ich nehme derzeit beispielsweise 1250µg/Tag (1/4 5000er), da kommen im schlimmsten Fall immer noch 1% oder ca. 12 µg täglich an (laut dem, was ich über die Aufnahmewege bisher gelesen habe).

    Michael Greger von nutritionfacts.org sagt bei mehreren Gelegenheiten, dass eine einmalige Einnahme von 2500µg Cyanocobalamin pro Woche bereits zu stabilen Werten führt (Homocystein/Methylmalonsäure).

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Aug 06, 2015 12:21 pm

    Verlauf

    März – Juli 2014

    Startgewicht 104 kg

    in den ersten 14 Tagen oft Hunger, dann okay

    großartige Trainingserfolge: stetig steigende Leistungen in allen Grundübungen

    gleichzeitig Fettreduktion und Muskelzuwachs (Umfänge bis Mai zugelegt!)

    Nur am Bauch Umfang verloren

    konstant Körpergewicht abgenommen: 2 kg pro Monat

    Juli 2014

    Hammeroptik! (95kg)




    August – Oktober 2014

    Leistungskurve stagniert, bei einigen Übungen keine Verbesserungen der Kraft mehr

    Erste Schmerzen, beim Klimmzügen schmerzt der rechte Ellenbogen als wenn man sich auf den Musikerknochen geschlagen hätte

    Waden krampfen nun öfters beim Wadentraining

    Ziehe weiter diszipliniert durch weil Shooting geplant Ende Oktober

    88 kg sehe hart und definiert aus aber Muskeln wirken etwas flacher als noch ein paar Wochen zuvor




    Oktober 2014

    10 Tage vorm Shooting Verletzung im Training:

    Stellt sich in Folgetagen als Bandscheibenvorfall HWS heraus

    Setze Oberkörpertraing aus

    Trainiere Beine und Rumpf

    Ernährung behalte ich bei




    Nov – Dez 2014

    bekomme Ende November eines Tages Muskelzucken in Fußsohle und Wade rechts

    später Schwäche Fußheber und des äußereren Muskelstrang des Quadrizeps rechts

    laufe von da ab ganz komisch,

    Kniebeuge instabil, schmerzt in rechtem Hüftgelenk

    Muskelzucken im rechten Unterschenkel

    Tage später Muskelzucken im rechten Oberschenkel und später auch Gluteus

    sichtbarer Umfangsverlust der gesamten rechten Körperhälfte im Vergeiech zu links, trotz Training!

    Muskelzucken im rechten Unterarm

    Muskelschwund am Fuß rechts

    Schwäche Rumpf und Bauchmuskulatur rechts




    Jan 2015 -Feb 2015

    Bringe mittlerweile nur noch 84 kg auf die Waage und sehe dünn und ausgemergelt  aus

    Wideraufnahme Oberkörpertraining (modifiziert)

    keine Zunahme der Muskelkraft

    Blutdruck erhöht,  über 150 (war mit 20 kg Körpergewicht mehr, stets 25 bis 30 Punkte niedriger!)

    Kurzatmigkeit bei Training und leichter Alltagsbelastung




    März 2015

    Körpergewicht bleibt bei 84 kg

    Auch Muskulatur von Hand/Finger und Gesicht der rechten Körperhälfte sind im Vergleich zu links schmächtiger geworden!

    Muskelzucken betrifft immer mehr Muskeln

    Muskelzucken jede Nacht, insbesondere die Körperteile auf denen ich liege (Seitenlage: Trizeps,Lat, äußerer Oberschenkel, äußerer Unterschenkel)




    April 2015

    Die Muskeln werden von Training zu Training schwächer,

    Verschlechterung bei Wiederholungszahlen

    Krasse Diskrepanz zwischen 1. und 2. Satz, im 2. Satz  ist keine Power mehr vorhanden

    nochmals extremer Leistungsrückgang

    Muskelzucken der trainierten Muskulatur tritt noch 24h bis 48h nach Training auf

    schnelle Erschöpfung

    bemerke im Alltag und Beruf häufig Wortfindungstörungen! Mitten im Satz entfällt mir Gedanklich was ich sagen wollte, oder mir fällt ein Name und Begriff (den ich schon 1000mal verwendet habe) nicht mehr ein

    Muskelzucken nun erstmals auch in linker Körperhälfte!

    Muskelkrämpfe/Ermüdung im Gesicht

    Umfänge am ganzen Körper schrumpfen nochmals drastisch ! Rechts wie links

    Sehe schon dünner aus als ein Normalmensch der niemals eine Hantel in der Hand hatte

    Ich setzte Kreatin ab –> keine Veränderung der Symptome

    Ich erhöhe die kcal-Zufuhr und esse in meiner Verzweiflung täglich zwei gekochte Bio-Eier zusätzlich.  --> Nehme an Bauchspeck zu aber meine Muskeln schrumpfen weiter!

    Ich nehme Magnesiumcitrat --> keine Verbesserung




    Mai 2015 – Juni 2015

    Ich schrumpfe weiter am ganzen Körper.

    (Kann meine Haut bei angespannten Muskel z.B. Oberarm 6 cm lang ziehen!!!)

    Ich stelle nach wiederholten Anläufen fest, das Training meinen Muskeln nicht mehr bekommt, den Zustand verschlimmert und die Schrumpfung beschleunigt: Ich stelle das Training komplett ein!

    Hände und Fußsohle krampfen/brennen schon nach leichten Alltagstätigkeiten.

    Die linke Körperhälfte ist jetzt voll symptomatisch mitbetroffen, Zucken, Schwächen, Volumenverlust

    Habe Schübe (mehrere Tage/Wochen andauernd) in denen ich Nachts ganz massiv Wasser (Urin) ausscheide: 4-5 mal Toilette pro Nacht ; Gesamtmenge >2,5 Liter  und gleichzeitig extremes Muskelzucken Nachts

    Esse nun wieder Zwischenmahlzeiten, esse Brot und Süßigkeiten




    Juli 2015

    Symptomatik dauert an

    Ich wiege zwar wieder 88 kg statt 84kg im Januar aber meine Umfänge schrumpfen weiter!

    Das einzige was wächst ist der Bauch!

    Vergleich Juli 2014 / Juli  2015

    Bauch +12 cm

    Oberschenkel -19 cm

    Unterschenkel – 6 cm

    Oberarm -8 cm

    Hals – 5 cm

    Die Muskeln krampfen, zucken und verlieren weiter an Volumen und Kraft. Ich kann es nicht stoppen egal was ich esse!

    Hab kein "Fleisch" mehr an den Füßen. Kann mittlerweile nur noch 200m schmerzfrei laufen.

    Meine Atemmuskulatur ist ebenfalls betroffen: Spirometrie zeigt nur 80%.




    Bin so schmal und schwach wie in meinem ganzen Leben noch nicht.

    Das läuft weiter, kann es nicht stoppen.

    Ihr könnt euch vorstellen, langsam geht es mir nicht nur körperlich sondern auch psychisch beschi**en.

    [Fortsetzung folgt]
    avatar
    Jakob
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 429
    Anmeldedatum : 28.04.09
    Ort : Singen am Hohentwiel

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Jakob am Do Aug 06, 2015 4:55 pm

    Hey Richie,

    Das hört sich schlimm an. Du hast mein Mitgefühl!
    Die halbseitige schwäche hört sich schon nach dem Bandscheibenvorfall an. Kenne ich von bekannten, die hatten das aber immer nur an einem Arm und Ursache war auch hws. Beide mittlerweile mit künstlicher Bandscheibe , beim einen hat's geholfen vom anderen hab ich nichts mehr gehört. Den behandelnden Arzt könnte ich dir per on schreiben.

    Diese nächtlichen Pissschübe hatte ich auch mal, hatte bei mir was mit Säure Basen Haushalt zu tun. Hast du dich damit schon mal beschäftigt? Habe damals Natron genommen.

    Hört sich für mich auch ein bisschen so an als ob bei dir einiges zusammen gekommen ist. Übertraining, Bandscheibenvorfall, ubersäuerung, Kalorien- und vitamindefizit und jetzt ist der Körper am Boden. Würde an deiner Stelle mal maximal Zeit für mich nehmen. Ne Kur machen, Gut essen, vielleicht ein Urlaub an der Nordsee. Bin natürlich kein Experte und maximal habe ich gefährliches Halbwissen.

    Hoffentlich geht's dir bald wieder besser!

    Liebe Grüße

    Jakob


    _________________
    "Ha, ich habe mich immer gedacht du bist der Kerönig der Disco Scums der Deutschsprachige Spheres . Naja, ich freue mich aller fälle über die viele diskussionen über curls in die ich hier teilnehmen werde Very Happy ."
    avatar
    restausverkauf
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1202
    Anmeldedatum : 08.02.12
    Alter : 28
    Ort : Frankfurt

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  restausverkauf am Do Aug 06, 2015 6:04 pm

    die frage ist doch welche neurologischen tests schon gemacht wurden..
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Amir am Do Aug 06, 2015 7:46 pm

    Vorweg: Ich bin kein Arzt, geschweige denn Spezialist für deine Problematik. Im Zusammenhang mit dem Bandscheinbenvorfall in der HWS mag das Ganze eine ganz andere Ätiologie ergeben. Was du berichtest, hört sich aber nach einem systemischen Problem unabhängig von der Verletzung der HWS an.

    Ich würde dir dringend zum Gang zum Arzt und einem Methylmalonsäuretest und Holotranscobalamintest raten. Kostet in Deutschland zusammen ca. 75€, gibt allerdings zuverlässig Aufschluss über den Vitamin B12-Haushalt. Die einmal am Tag geschluckte Veg1 kannst du komplett vergessen. Für Jod isst du jodreiche Landnahrungsmittel und gelegentlich Algen, für Selen im Schnitt 1-2 Paranüsse am Tag.

    Zum Beheben eines B12-Mangels müssen anfangs sehr hohe Dosen zugeführt werden. Am besten wären in deinem Fall anfangs wahrscheinlich intramusculäre Hydroxocobalamininjektionen (Hevert, Rotex Medica) in den Gluteus (die du, wenn, dann bitte vom Arztmenschen/der Arzthilfe durchführen lässt) und parallele sublingual-orale Ergänzung.

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Aug 06, 2015 9:17 pm

    restausverkauf schrieb:die frage ist doch welche neurologischen tests schon gemacht wurden..

    Neurologisch bin ich durch:

    • MRTs (Schädel, HWS)

    • alle elektroneurologischen Tests die es gibt

    • Blutwerte auf Entzündungen, Muskel- oder Nervenerkrankungen

    • Liquorpunktion




    Zuletzt von richie am Do Aug 06, 2015 9:26 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Aug 06, 2015 9:24 pm

    Amir schrieb:Vorweg: Ich bin kein Arzt, geschweige denn Spezialist für deine Problematik. Im Zusammenhang mit dem Bandscheinbenvorfall in der HWS mag das Ganze eine ganz andere Ätiologie ergeben. Was du berichtest, hört sich aber nach einem systemischen Problem unabhängig von der Verletzung der HWS an.

    Ich würde dir dringend zum Gang zum Arzt und einem Methylmalonsäuretest und Holotranscobalamintest raten. Kostet in Deutschland zusammen ca. 75€, gibt allerdings zuverlässig Aufschluss über den Vitamin B12-Haushalt. Die einmal am Tag geschluckte Veg1 kannst du komplett vergessen. Für Jod isst du jodreiche Landnahrungsmittel und gelegentlich Algen, für Selen im Schnitt 1-2 Paranüsse am Tag.

    Zum Beheben eines B12-Mangels müssen anfangs sehr hohe Dosen zugeführt werden. Am besten wären in deinem Fall anfangs wahrscheinlich intramusculäre Hydroxocobalamininjektionen (Hevert, Rotex Medica) in den Gluteus (die du, wenn, dann bitte vom Arztmenschen/der Arzthilfe durchführen lässt) und parallele sublingual-orale Ergänzung.

    Methymalonsäure, Holotranscobalmin, Vit B12 war im Blut bzw. Urin top!

    Hatte das bereits im April testen lassen.

    (Hatte mir Vit B12 (Hydroxocobalamin) schon gespritzt bzw. nehme seit April besseres Präperat oral.)

    Mir fehlt auch sonst nix: Haut, Haare, Nägel, Augen alles wunderbar.
    avatar
    Psychonaut
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2782
    Anmeldedatum : 29.04.09
    Alter : 37
    Ort : Zürich

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Psychonaut am Do Aug 06, 2015 9:28 pm

    Regeneration war über die Zeit auch genug? Wie oft hast du jeweils trainiert? Das alleine wirds sicher nicht sein, würd mich trotzdem interessieren.
    "Hilfsmittel" gab es auch keine, korrekt?

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Aug 06, 2015 9:42 pm

    Wieso komme ich erst jetzt darauf, meine Diät könnte der Auslöser/Ursache sein?

    Nun: Im Selbstversuch hatte ich etliche Medikamente/Supps ausprobiert und die Symptome in den Griff zu bekommen bzw. das Fortschreiten zu stoppen: Ohne Erfolg.

    Die Wende: Omega3

    Mir ist aufgefallen, dass ich vor Diät nie auf Omega3 geachtet habe und während der Diät von 1 EL  Leinsamenschrot abgesehen kein Omega3 in der Nahrung hatte!

    Mein Fett täglich über 1 Jahr lang streng nur aus dem wenigen Olivenöl bzw. Kokosfett bezogen bzw. aus körpereigenen Reserven (kcal Defizit)!

    Die Omega3 Supplementation (seit letzter Juli Woche) hat vom ersten Tag an die starken nächtlichen Wasserausscheidungen komplett gestoppt und das nächtliche Muskelzucken zu 90% gemindert.




    Das war es aber auch schon mit der Besserung. (Nehme es ja nun seit über 14Tagen)
    Andere Verbesserungen haben sich nicht eingestellt, im Gegenteil: Degenerationsprozesse laufen weiter.

    Dieser Umstand lässt mich nach 1/2 Jahr erfolgloser Suche nach bekannten neurologischen Krankheitsbildern/Autoimmunkrankheiten über Fehler in der Diät/Ernährung nachdenken!

    [Fortsetzung folgt]


    Zuletzt von richie am Do Aug 06, 2015 9:59 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Aug 06, 2015 9:55 pm

    Psychonaut schrieb:Regeneration war über die Zeit auch genug? Wie oft hast du jeweils trainiert? Das alleine wirds sicher nicht sein, würd mich trotzdem interessieren.
    "Hilfsmittel" gab es auch keine, korrekt?

    Ja, genug Regeneration. Bis Oktober Ein Tag Training (45min) / 2 Tage off / usw.

    Seit Oktober 2014 (HWS Vorfall) größere Lücken zwischen Trainingstagen. Seit Mai kein Training und trotzdem Probleme im Alltag...




    Hilfsmittel, was meinst damit?

    Supplemente: Creatin 5g täglich

    Hormone oder Medikamente keine.

    Doch, Moment: Antibiotika im August/September 2014 wegen Harnwegsinfekt: Doxycyclin hat geholfen.

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Aug 06, 2015 10:04 pm

    FRAGEN

    1. Wo hab ich Fehler gemacht?


    • Dauer der Diät? (12Monate)
    • kcal-Menge? (2200 kcal)
    • Nährstoffmangel?
    • usw. ?


    2. Was geht in meinem Körper ab?

    Hirn, Nerven , Muskelzellen?

    3. Wie kann ich die Prozesse stoppen/aufhalten?

    [Dokumentation Ende] [Ab jetzt weitere Infos/Details in Diskussion]



    Zuletzt von richie am Do Aug 06, 2015 10:05 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Amir am Do Aug 06, 2015 10:05 pm

    Okay...

    Kann es sein, dass du sehr sensibel auf die dauernde Kreatineinnahme regiert hast und dein Körper schlicht sehr viel Wasser eingelagert hat, dass er jetzt einfach nur wieder ausscheidet? Irgendein ein neuer Trigger, irgendeine Stoffwechseländerung kann dazu geführt haben, z. B. um deinen Körper vor Ödemen zu schützen. Da deine B12-Werte okay sind (glaube ich dir einfach mal), kann die enorme Wasserausscheidung vielleicht auch den Elektrolythaushalt durcheinander bringen und sich so auf die Nerven auswirken.

    (Disclaimer: Alles unqualifiziertes laut Denken von mir!)

    richie schrieb:FRAGEN

    1. Wo hab ich Fehler gemacht?


    • Dauer der Diät? (12Monate)
    • kcal-Menge? (2200 kcal)
    • Nährstoffmangel?
    • usw. ?


    2. Was geht in meinem Körper ab?

    Hirn, Nerven , Muskelzellen?

    3. Wie kann ich die Prozesse stoppen/aufhalten?

    [Dokumentation Ende]

    [Jetzt weitere Infos/Details in Diskussion bzw. auf Nachfrage]


    Mehr Kalorien aus ganzen, pflanzlichen Nahrungsmitteln zuführen, Kreatineinahme stoppen.

    Disclaimer: s.o. wirr

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Aug 06, 2015 10:24 pm

    Amir schrieb:Okay...

    Kann es sein, dass du sehr sensibel auf die dauernde Kreatineinnahme regiert hast und dein Körper schlicht sehr viel Wasser eingelagert hat, dass er jetzt einfach nur wieder ausscheidet? Irgendein ein neuer Trigger, irgendeine Stoffwechseländerung kann dazu geführt haben, z. B. um deinen Körper vor Ödemen zu schützen. Da deine B12-Werte okay sind (glaube ich dir einfach mal), kann die enorme Wasserausscheidung vielleicht auch den Elektrolythaushalt durcheinander bringen und sich so auf die Nerven ausgewirken.

    (Disclaimer: Alles unqualifiziertes laut Denken von mir!)

    Zusammenhang Creatin - Wasserausscheidung keiner:


    • Nein. Erste Schübe mit Wasserausscheidungen waren schon während Creatin-Einnahme.

    • Tage nach Absetzen von Creatin, keine körperlichen Veränderungen.

    • Nächtliche Wasserauscheidungen liesen sich durch erneute höhere Creatineinnahme/Ladung nicht stoppen.

    • 3 Monate nach Absetzen von Creatin nochmal 4 wochenlanger Schub (mit Omega3 gestoppt!)





    Elektrolythaushalt

    Natrium, Kalium, Magnesium und Kalziumwerte im Blut immer okay gewesen bei Laborkontrolle

    Das sagt aber nichts über das intrazelluläre Elektrolytniveau in der Muskelzelle.

    Dem Zucken folgt die Tage immer Verschlechterung von Kraft, Tonus und Volumen. Bis jetzt fortschreitend und irreversibel.

    Zwischen extremen nächtlichen Wasserausscheidungen (Nierenwerte sind übrigens top) und dem gesteigertem Zucken Nachts bestand definitiv ein Zusammenhang.

    Meine Theorie:

    Zellmembranen durchlässiger geworden (Mangel/Entzündung?). Dadurch (Osmose/Diffusion) wird dem Zellplasma Wasser entzogen.

    Folge: Elektrolytverschiebung in Muskelzelle - Zucken, Schwäche, Volumenverlust




    Dein Vorschlag

    kcal Erhöhung: hat bisher 4 kg Gewichtszunahme gebracht, nur Bauchfett und Unterhautfettgewebe, Muskeln schwächen weiter ab, krampfen, zucken.

    Creatin: Schon seit April 2015 abgesetzt, siehe oben
    avatar
    FräuleinC
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 10.02.15
    Ort : Hannover

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  FräuleinC am Do Aug 06, 2015 10:42 pm

    Sag mal, hast du schon einmal darüber nachgedacht dich damit an das ZusE zu wenden?

    Hier mal deren Homepage, vielleicht kann man dir da fachlich kompetent weiterhelfen.

    Dir auf jeden Fall alles Gute und eine baldige Genesung!

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Aug 06, 2015 10:56 pm

    Jakob schrieb:Hey Richie,

    Das hört sich schlimm an. Du hast mein Mitgefühl!
    Die halbseitige schwäche hört sich schon nach dem Bandscheibenvorfall an. Kenne ich von bekannten, die hatten das aber immer nur an einem Arm und Ursache war auch hws. Beide mittlerweile mit künstlicher Bandscheibe , beim einen hat's geholfen vom anderen hab ich nichts mehr gehört. Den behandelnden Arzt könnte ich dir per on schreiben.

    Diese nächtlichen Pissschübe hatte ich auch mal, hatte bei mir was mit Säure Basen Haushalt zu tun. Hast du dich damit schon mal beschäftigt? Habe damals Natron genommen.

    Hört sich für mich auch ein bisschen so an als ob bei dir einiges zusammen gekommen ist. Übertraining, Bandscheibenvorfall, ubersäuerung, Kalorien- und vitamindefizit und jetzt ist der Körper am Boden. Würde an deiner Stelle mal maximal Zeit für mich nehmen. Ne Kur machen, Gut essen, vielleicht ein Urlaub an der Nordsee. Bin natürlich kein Experte und maximal habe ich gefährliches Halbwissen.

    Hoffentlich geht's dir bald wieder besser!

    Liebe Grüße

    Jakob

    Danke. BSV-HWS von den besten Neurochirurgen und Neurologen im deutschsprachigen Raum unabhängig untersucht:

    Hat sich vollständig von selbst zurückgebildet.

    Spinalkanal und Nervenwurzel nicht mehr bedrängt.

    Nervensignal im rechten Oberarm zwar noch abgeschwächt aber erklärt Defizit in Motorik nicht. Sensorik ist wieder top!

    Klinisches Beschwerdebild und vorallem Fortschreiten der Symptomatik nicht damit erklärbar.


    Zuletzt von richie am Do Aug 06, 2015 11:02 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    richie
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 239
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 37
    Ort : Berlin

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  richie am Do Aug 06, 2015 10:58 pm

    FräuleinC schrieb:Sag mal, hast du schon einmal darüber nachgedacht dich damit an das ZusE zu wenden?

    Hier mal deren Homepage, vielleicht kann man dir da fachlich kompetent weiterhelfen.

    Dir auf jeden Fall alles Gute und eine baldige Genesung!

    Danke!

    Ja. 3 Jahre Wartezeit.

    Wenn nicht eher gestoppt wird, bin ich bis dahin Pflegefall.




    Lasst uns bitte bei Diät bleiben, der Schlüssel liegt hier.

    Seltene bisher nicht identifizierte muskuläre Erkrankung Wahrscheinlichkeit < 1:100.000

    Diät: 1 Jahr! Diät, vegan, 50% kcal Defizit.
    Bei muskulöser Person die die letzten 15 Jahre fast permanent über 100kg gewogen hat.

    5 Monate gings hervorragend!
    Wenn nach Monaten irgendein Mangel auftritt und der Körper gezwungen an eigene Substanz geht, aber Fettdepots und andere Speicher aufgebraucht sind, woher nimmt sich der Körper es dann?
    Ja, davon wovon genug da ist, Muskelfleisch!  Und er unterscheidet nicht zwischen Quadrizeps und kleinen Finger.

    Der einseitige Beginn bzw. ungleiche Verlauf spricht aber gegen eine klassische Atrophie und bringt neuronale Faktoren rein.
    Hirn/Nerven ebenfalls durch von Mangel beeinflusst/alarmiert? Wortfindungsstörungen etc. ja auch in Folge dazugekommen...


    Zuletzt von richie am Do Aug 06, 2015 11:26 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

    Gesponserte Inhalte

    Re: From hero to zero: Schwer krank durch Diät? Wer kann das stoppen?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Apr 27, 2017 9:07 pm