Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Eiweißpulver

    Austausch
    avatar
    VeganSportlerSB
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 2
    Anmeldedatum : 26.11.14
    Ort : Saarbrücken

    Eiweißpulver

    Beitrag  VeganSportlerSB am Mi Nov 26, 2014 8:26 am

    Hey Leute,

    bin heute auf dieses Forum gestoßen. Bin erst seit ca. einem Monat Veganer (davor über 7 Jahre Vegetarier) und habe mir hier so einiges durchgelesen, sodass mir schon fast die Augen brennen von dem ganzen Bildschirm-Geglotze. Smile
    Obwohl ich hier schon viele hilfreiche Informationen gefunden habe, fehlte mir doch irgendwie ein Thread, in dem Erfahrungen mit verschiedenen veganen Eiweißpulvern ausgetauscht werden. Ich bin nämlich auf der Suche nach einem solchen und kann mich bei der ganzen Auswahl überhaupt nicht entscheiden.
    Wichtig ist mir vor allem, dass es einen hohen Eiweißgehalt, eine hohe Vertwertbarkeit und einen akzeptablen Preis ("studentenfreundlich") ist sowie einen neutral-erträglichen Geschmack aufweist.
    Was würdet ihr da empfehlen? Mehrkomponenten-Pulver oder Einkomponenten? Gibt es ein Pulver, das besonders viele essenzielle Aminosäuren enthält?

    Für Antworten wäre ich sehr dankbar!

    Gruß

    Léonard
    avatar
    McTofu
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 178
    Anmeldedatum : 25.08.14

    Re: Eiweißpulver

    Beitrag  McTofu am Mi Nov 26, 2014 9:55 am

    Hi Léonard - ich nutze gar kein Pülverchen - DAS ist des Günstigste cheers - der Eiweißbedarf läßt sich ohne Probs mit Hanfsamen, Tofu & Co decken & natürlich ist es auch noch Yeah!
    avatar
    Phoenix
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 581
    Anmeldedatum : 17.08.11

    Re: Eiweißpulver

    Beitrag  Phoenix am Do Nov 27, 2014 2:51 am

    Was dem viel beschworenen Whey-Protein wohl vom Aminosäureprofil am nächsten kommt, ist Sojaprotein.

    Ansonsten finde ich das mit dem Aminosäureprofil eher zweitrangig, weil man ja noch andere Dinge isst.

    Geschmacklich gibt es sehr große Unterschiede, nicht nur zwischen den einzelnen Proteinen, sondern auch zwischen den einzelnen Herstellern/Marken. Die Auswahl ist mittlerweile groß. Ich habe mich durch zig Produkte probiert und bin dann bei zwei verschiedenen Marken hängengeblieben.

    Empfehlungen bzgl. des Geschmacks zu geben, finde ich absolut nicht möglich. Was dem einen sin Uhl… usw.
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: Eiweißpulver

    Beitrag  human vegetable am Do Nov 27, 2014 3:06 am

    Prinzipiell stimme ich McTofu zu - auch als veganer Kraftsportler kann man seinen Eiweißbedarf selbst in Masse- oder Diätphasen durch gut geplante Ernährung vollständig abdecken.

    Aber das heißt natürlich nicht, dass die Benutzung von Konzentraten irgendwie verwerflich ist - die meisten hier (inklusive meiner Wenigkeit) schlucken doch mehr oder minder große Mengen.

    Die veganen Standardproteinpulver sind Soja, Erbse und neuerdings auch Reis.

    Gegen Soja werden immer wieder gesundheitliche Bedenken geäußert. Solange keine Allergie oder Unverträglichkeit vorliegt sind die meiner Meinung nach unbegründet. Es mag sein, dass große Mengen an konzentriertem Protein den IGF1-Wert erhöht und dies langfristig das Krebsrisiko steigern könnte, aber dieser Einwand trifft auf alle Pulver zu. Ansonsten ist Soja ein sehr hochwertiges pflanzliches Protein, das meiner Meinung nach die erste Wahl sein sollte.

    Erbse sehe ich ähnlich wie Soja - zwar etwas niedrigere scores, was in der Praxis aber irrelevant sein dürfte. Dazu besserer Geschmack (finde ich), und schnellere Verdaulichkeit (gut als "veganes whey" nach dem Training). Etwas teurer als Soja.

    Reisprotein (beziehe mich hier nur auf günstige Sorten) schmeckt schlechter und ist teurer als die beiden vorgenannten. Ein Grund, sich dennoch/zusätzlich für Reis zu entscheiden, ist, dass es ein anderes AS-Profil als Hülsenfrüchte hat und mit den vorgenannten Pulvern gemischt die Wertigkeit aufpeppt. Da die meisten Veganer aber eh größere Mengen Vollkornprodukte zu sich nehmen, ist dies meiner Ansicht nach nicht nötig. Also würde ich Reis nur dann empfehlen, wenn man mit den vorgenannten nicht klarkommt.

    Eine weitere Möglichkeit gerade für dem Vollwertgedanken frönende Veganer sind entölte Nuss- und Samenmehle wie Hanfmehl, Mandelmehl, Lupinenmehl (Hülsenfrucht; wird nicht entölt sondern nur getrocknet/gemahlen) und co. Die sind pro kg in vielen low carb shops für unter 10 Euro zu haben und schmecken teilweise supergeil. Allerdings ist der Proteingehalt viel niedriger als bei den vorgenannten, und sie enthalten zusätzlich oft extrem viel Ballaststoffe. Wenn man sich die Mehle wie empfohlen teelöffelweise übers Müsli streut ist das schön, aber es setzt dem Konsum größerer Mengen natürliche Grenzen, da die Verdauung mitunter stark belastet wird und Blähungen/Durchfall drohen. Ob das was ist, muss man im Einzelfall testen.

    Womit ich mich gar nicht auskenne sind vegane Luxusproteine (sunwarrior etc.). Da können bestimmt andere Mitglieder Substantielles hinzufügen.

    Wenn man sich also überhaupt Pulver anschaffen will, dann wäre meine Empfehlung, sich als Startausstattung für Soja- und Erbsenproteinisolat neutral (d. h. ohne weitere Zusätze) zu entscheiden, und beides von möglichst günstigen Quellen zu beziehen (z. B. myprotein/bulkpowders/prosana/ebay), da Mehrausgaben außer evtl. besserem Geschmack keine weiteren Vorteile bieten. Beide können allein genossen, aber auch mit süßen oder herzhaften Speisen gemischt werden, sind also sehr vielseitig und dazu auch noch recht günstig.
    avatar
    André88
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 109
    Anmeldedatum : 12.07.13
    Ort : Sachsen-Anhalt

    Re: Eiweißpulver

    Beitrag  André88 am Do Nov 27, 2014 3:38 am

    Moin moin,

    erst mal herzlich Willkommen Winken.
    Für dem Bedarf gebe ich mc Tofu recht (ich möchte keine Diskussion in gang treten) aber für die schnelle Verfügbarkeit, wann auch immer es gebraucht wird z.B. direkt nach dem Training, kann ich dir eine gute Kombi empfehlen z.B. aus Soja- und Erbseniso oder aus Reis und Erbse. http://www.body-attack.de/My-Supps-Natural-Soy-Isolate-Zip.html. , http://www.body-attack.de/My-Supps-Natural-Vegan-Protein-Zip.html. Hier hast du eine sehr gute Bioverfügbarkeit und der Preis ist auch okay denke ich!  
    Geschmacklich gibt es sicher bessere Varianten, aber naja ich finde es okay. Die haben auch Soja mit Geschmack, welches preislich wieder etwas teurer wär. Ich hatte mal Schoko von denen das war ganz gut.
    avatar
    VeganSportlerSB
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 2
    Anmeldedatum : 26.11.14
    Ort : Saarbrücken

    Re: Eiweißpulver

    Beitrag  VeganSportlerSB am Fr Nov 28, 2014 3:24 am

    Erstmal an alle schon mal einen herzlichen Dank für die schnellen Antworten!

    Nun der Reihe nach (ich mag es gerne strukturiert):

    @McTofu: Dass du kein Pulver benutzt und trotzdem einen solch muskulös-definierten Körper hast (Kompliment!) spricht voll und ganz für deine Ernährungsweise! Wink  Allerdings vermute ich, dass diese sehr stark durchgeplant ist...

    @ Phoenix: Was du bzgl. des Geschmacks sagst, ist natürlich richtig, Geschmack ist sehr subjektiv, da sind Empfehlungen wohl eher weniger sinnvoll. Mir geht es ja vor allem um einen möglichst neutralen Geschmack, sodass das Pulver am besten nach nichts schmeckt. Von der AS-Zusammensetzung hast du mit Sojaprotein recht. Wie sieht es mit der AS-Zusammensetzung bzw. mit den essentiellen Aminosäuren bei Mehrkomponenten-Proteinen aus? Sind die in der Regel besser?

    @human vegetable:
    Soja vertrage ich in der Regel gut, jedoch Soja-Joghurt merkwürdigerweise nicht...Was meinst du mit "schnellerer Verdaulichkeit" bei Erbsenprotein? Von den "leckeren" Nuss- und Samenmehlen halte ich dann wohl lieber die Finger davon, denn ich bin empfindlich was die Verdauung angeht (siehe Sojajoghurt). Schade, denn sowohl ernährungsmedizinisch als auch preislich halte ich das für eine gute Alternative.
    Warum empfiehlst du Isolate und keine Mehrkomponenten-Eiweiße?
    Du hast mir jetzt mehrere Shops genannt, die ich mir gerne anschauen werde. Was hältst du von dem Shop extra für vegane Sportnahrungsergänzungsmittel, der hier auch im Forum beworben wird?
    Vorab aber noch eine Frage: Was meinst du, worauf sollte man, neben dem Eiweißgehalt und der Verwertbarkeit, achten bei den verschiedenen Pulvern? Was ist mit der Zugabe von Vitaminen, Mineralstoffen, Kreatin oder bestimmten Mengen an Aminosäuren? Irgendwie müssen die sich ja in etwas unterscheiden...
    PS: Ich habe in deinem Profil gesehen, dass du aus der Nähe von Trier kommst, ich studiere dort. Du aber nicht zufällig auch, oder? Wink

    @André88: Erstmal vielen Dank für`s Willkommen-Heißen Wink
    Genau wegen der schnellen Verfügbarkeit (und weil ich manchmal sehe kochfaul bin Very Happy ) suche ich ein Eiweißpulver. Leider leiten mich die Links nicht zu den von dir intendierten Produkten weiter...
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: Eiweißpulver

    Beitrag  human vegetable am Fr Nov 28, 2014 6:01 am

    vsSB, nicht der "paralysis by analysis" verfallen. Natürlich kannst du dir ein Loch in den Kopf denken um das perfekte Eiweißpulver zu finden, und wenn du es dann gekauft hast wird dein Geldbeutel bestimmt schmaler sein, du aber vermutlich nicht viel breiter als wenn du die Standardoption Soja-/Erbsenisolat bzw. gar kein Pulver nimmst und stattdessen ein bisschen mehr isst.

    Mit "schnellerer Verdaulichkeit" meine ich, dass das Pulver die AS schneller ins Blut bringt, was *angeblich* direkt nach dem workout angesagt ist. Ob der berüchtigte post-workout shake tatsächlich einen praktischen Unterschied macht ist aber umstritten.

    Bzgl. Mischungen wäre ich vor allem aus Preisgründen kritisch. Schließlich schluckst du das Pulver nicht im luftleeren Raum, sondern nimmst auch sonst noch Protein aus verschiedensten Quellen zu dir. Und das wandert alles in den gleichen Topf und ist da auch mindestens einen Tag verfügbar, um je nach Bedarf gemischt und entnommen zu werden. Also ist der ganze Fetischismus um möglichst hohe BW-scores im Prinzip für die Katz, solange du dein Protein nicht nur aus einer Quelle beziehst.

    Wenn du eine empfindliche Verdauung hast, haben die neutralen Isolate den weiteren Vorteil, dass dort keine Zusatzstoffe drin sind. Von beigesetzten Vitaminen etc. halte ich nix, die sollten wirklich aus der gesunden Ernährung kommen. Wenn du bei dem Pulver so richtig zuschlägst und dir viele Shakes reinfährst, könntest du sonst Probleme wg. Überversorgung bekommen.

    Geschmacklich musst du aber zugegebenermaßen Abstriche in Kauf nehmen. Wie du die Prioritäten setzt ist letztlich eine persönliche Entscheidung, wenn es dir um guten Geschmack geht, ist meine Empfehlung suboptimal.

    Wenn du speziell vegane Shops fördern willst, ist es natürlich löblich, bei einem solchen zu bestellen, auch wenn es etwas teurer ist. Von der Verlässlichkeit und Produktqualität tut's der mainstream aber auch.
    avatar
    André88
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 109
    Anmeldedatum : 12.07.13
    Ort : Sachsen-Anhalt

    Re: Eiweißpulver

    Beitrag  André88 am Fr Nov 28, 2014 8:34 am

    Sorry weiß auch nicht warum die nicht mehr funktionieren!
    Naja egal, schau einfach auf Body Attack unter Wissen und dann Vegane Produkte, da stehen die beiden und du findest da auch gleich das Soja Isolat mit und ohne Geschmack.
    Bei den Vitaminen gebe ich human vegetable recht, außer vielleicht Vitamin B12 und D3 (gibt es auch wieder geteilte Meinungen). Kreatin (Creapure) würde ich dir empfehlen, wenn du schon etwas länger trainierst oder gerade stagnierst! Posing
    avatar
    palacinak
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 5
    Anmeldedatum : 01.12.14

    Re: Eiweißpulver

    Beitrag  palacinak am Mo Dez 01, 2014 1:49 am

    Hey,

    kann mich dem Großteil meiner Vorredner anschließen. Falls du jetzt noch einen "konkreten" Tipp möchtest: ich nutze (wie wsl. viele) das vegan blend von myprotein ganz gerne. Um das mal auf deine Eingangsfragen zu münzen: hier hast du ein Mehrkomponentenprotein, das einen ordentlichen Eiweißgehalt hat (wie eigentlich jedes Protein?), preismäßig okay ist und in der Schokovariante ganz gut schmeckt (die neutrale Variante ist nicht so der Hammer, aber gut mischbar mit Säften, Smoothies, irgendwelchen Flav Drops etc.). Zur Verwertbarkeit kann ich nicht viel sagen: google hierfür am besten nach der Verwertbarkeit von Hanf, Reis und Erbse (die sind da nämlich drin).
    Schließlich hat das Ding noch ein vollständiges Aminosäureprofil (aus der Kombo der drei genannten Proteine eben). Im Gegensatz zu anderen Meinungen halte ich die Vollständigkeit nicht für ganz irrelevant, da man mit wenigstens einem "vollständigen" Lebensmittel auf der sicheren Seite ist, was die Voraussetzungen für Muskelaufbau angeht. Klar, ich kann mir jeden Tag Buchweizen, Soja oder Quinoa reinziehen und bin dann ebenfalls safe - das Problem ist hierbei nur, dass ich das dann extrem genau planen müsste. Und mal ehrlich: wer kombiniert sein Essen immer und ausschließlich so, dass alle Aminos abgedeckt werden? Ich habe auch Tage, an denen ich nicht selbst kochen kann und dann eben nicht möglichst viele verschiedene Proteinquellen zusammenhauen kann. Da finde ich es schon gut, die Option mit dem vollständigen Aminos.-Profil im Schrank zu haben Wink
    (Abseits davon, dass man das natürlich nicht zu hoch hängen sollte. Man stirbt nicht, wenn man mal nicht ganz optimal versorgt ist. Aber aus Gründen der Vereinfachung kann man ja trotzdem auf ein vollständiges Protein zurückgreifen, denn im Endeffekt wird man wsl. ohnehin irgendein Pülverchen daheim rumliegen haben. Da kann man halt statt einem Weizenprotein oder so gleich ein vollständiges haben, was schadet es? Wink

    Grüße!
    avatar
    fatXpro
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 07.12.14
    Alter : 36
    Ort : Bochum

    Re: Eiweißpulver

    Beitrag  fatXpro am Di Dez 09, 2014 8:11 pm

    Zentrum der Gesundheit schrieb:Erbsenprotein: Perfekter Aminosäuren-Mix

    Die biologische Wertigkeit des Erbsenproteins kann so weit gesteigert werden, dass es die biologische Wertigkeit von Molkeprotein erreicht. Dies gelingt sehr einfach, indem man das Erbsenprotein mit Reisprotein kombiniert – und zwar im Verhältnis 30 : 70 (30 % Erbsenprotein, 70 % Reisprotein).

    Während nämlich dem Reisprotein die grossen Lysinmengen des Erbsenproteins fehlen, liefert das Reisprotein die Aminosäure Methionin, die wiederum im Erbsenprotein nicht so zahlreich enthalten ist, aber für die Herstellung des oben vorgestellten Carnitins erforderlich ist.

    Auf diese Weise stehen dem Organismus alle Aminosäuren in der erforderlichen Menge zur Verfügung und er kann für den Aufbau körpereigener Proteine aus einem vollen "Baukasten" schöpfen.


    Ich verwende diese Kombination jetzt bereits seit 3 Monaten und der Muskelaufbau geht gut voran. Allerdings muss man anmerken, dass sie weder vom Geschmack noch von der mehlig-körnigen Konsistenz schön ist. Also nur zu empfehlen, wenn man schmerzfrei ist. Beziehe beide Pulver von Myprotein, es gibt aber auch andere kostengünstige Anbieter. Preislich liegt die Kombination zwischen Sojaproteinpulver und den fertigen Mischungen. Der Proteingehalt liegt bei ca 80% Reisprotein bzw 82% Erbsenprotein.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Eiweißpulver

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Aug 16, 2017 12:35 pm