Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Geräte für zuhause?

    Austausch
    avatar
    Richard
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 66
    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Leipzig

    Geräte für zuhause?

    Beitrag  Richard am Sa Nov 01, 2014 2:03 am

    Hallo zusammen,

    Nach langer Pause, hier mal ein Lebenszeichen von mir.
    Bin zwischenzeitlich im Beruf angekommen, geheiratet, erstes Kind ist da... und schwupps: komme gar nicht mehr zum Training.

    Daher bin ich auf der Suche nach Geräten, um mir einen Kraftraum einzurichten.
    Meine Oma hat immer gesagt "Wir sind zu arm, um billig zu kaufen."

    Von daher gilt hier wahrscheinlich auch, dass man lieber ein wenig mehr Geld ausgeben sollte als an der falschen Ecke zu sparen.

    Worauf muss ich generell achten und welche Geräte könntet Ihr mir empfehlen?
    Ich suche erstmal eine Hantelbank + Langhantel zum Bankdrücken und einen "Turm" für Klimmzüge und Dips.
    Damit könnte man schonmal die großen Ganzkörper-Übungen machen, dazu noch ein Satz KH.
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  human vegetable am Sa Nov 01, 2014 6:45 am

    An deiner Stelle würde ich erstmal kleckern statt zu klotzen - die Gefahr, dass du eine Riesenausrüstung erstehst, die dann Spinweben ansetzt, ist zu groß. Außerdem könnte es sein, dass sich durch die veränderte Lebenssituation deine Trainingsziele bald ändern, und du am zukünftigen Bedarf vorbei kaufst.

    Mach' doch erstmal eine Weile mit BWE plus Minimalequipment (Klimmzugstange, Bank, Kurzhanteln - möglicht gebraucht erstehen) und sieh in 6 bis 12 Monaten, ob du dich zuhause motivieren kannst, und wohin die Reise gehen soll.

    Die meisten, die nach einer Trainingssozialisation in der Muckibude berufs- und familienbedingt dann aufs Heimtraining überwechseln, wollen sich zuerstmal ein fettes Power Rack mit Olympia-Hantel und massig Gewichten anschaffen, um die schweren Grundübungen wie gewohnt weiter betreiben zu können - so war es vor 10 Jahren zumindest bei mir.

    Zum Glück bin ich diesem Verlangen nicht nachgegangen, denn mittlerweile halte ich andere Trainingsmodalitäten für wesentlich geeigneter, was das Heimtraining angeht: BWE mit Zusatzgewichten (Klimmzüge/Liegestütze in allen Variationen/Dips/einbeinige Kniebeugen/einbeinige hip thrusts etc.), sowie für Investitionswillige ein verstellbares Kurzhantelsystem (z. B. powerblocks oder ironmaster, aber mit der Anschaffung so lange warten bis klar ist, dass man es auch langfristig nutzt). Damit lässt sich wesentlich risikoärmer und variantenreicher trainieren. Mit dem solo-Training wird auch das Ego plötzlich kleiner, und wichtiger als die Höhe des bewegten Widerstands (wen will man schließlich beeindrucken) ist, dass mir am nächsten Tag das Kreuz nicht wehtut.

    Also lieber keine Schnellschüsse!
    avatar
    Richard
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 66
    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Leipzig

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  Richard am Sa Nov 01, 2014 6:59 am

    Danke für Deine Antwort!
    Du hast mit Deiner Einschätzung sehr recht; danke auch für Deine eigenen Erfahrungen!

    Es ist so, dass ich relativ viel Platz habe (altes Bauernhaus) und schon gerne ein paar Geräte aufstellen würde. Und dabei eben gerne das hätte, was ich auch im Studio hatte.

    Bisher habe ich das im Auge:
    http://www.amazon.de/schmale-Dr%C3%BCckerbank-Schr%C3%A4gbank-Hantelbank-Dips-Barren/dp/B001F5CH2S/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1414864383&sr=8-1&keywords=bad+company+hantelbank

    http://www.amazon.de/Profi-Klimmzugstange-Dips-Barren-freistehend-BCA-32/dp/B00486MD6G/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1414864426&sr=8-2&keywords=bad+company+klimmz%C3%BCge

    Die Frage ist nun:
    1) Nehme ich das für den Anfang, und hole mir in einigen Jahren, wenn sich alles eingependelt hat (oder die Geräte durchgebrochen sind *g*) etwas teureres.
    2) Auf was muss ich dabei achten? (Länge der LH, was für Gewichte etc.)?
    3) Oder gleich Geräte, die fünfmal soviel kosten.
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  human vegetable am Sa Nov 01, 2014 9:16 am

    Richard, wenn man sieht was so für ein Haus draufgeht, dann scheint es wirklich peanuts noch ein paar Tausend Ocken nachzuschmeißen, um sich endlich endlich das homegym einzurichten, von dem man seit seinem 15. Lebensjahr geträumt hat - auch um sich selbst zu beweisen, dass man trotz Berufseinstieg und Familiengründung noch immer seinen Träumen folgt (wieder von mir auf andere geschlossen).

    Nochmal - ich bin froh, dass ich erstmal hart geblieben bin und es nicht gemacht habe. Denn was nun wirklich sinnvolle Anschaffungen sind zeigt sich meiner Erfahrung nach erst, wenn man einige Zeit solo trainiert und sich von den Gruppennormen in Fitnessstudios emanzipiert hat. Und dennoch habe ich schon viel zu viel hart verdiente Kohle ins Klo geschmissen.

    Aber das ist natürlich nur meine Meinung - damit möchte ich andere Forenmitglieder keinesfalls davon abhalten, substantiellere Antworten auf deine präzise gestellten Fragen zu geben.

    Solltest du wirklich "ernst machen" und dir Profigeräte in Studioqualität leisten wollen (wovon ich an deiner Stelle allerdings Abstand nehmen würde, selbst bei unbegrenzt viel Platz/Geld), studiere die listings bei ebay. Dort werden viele runderneuerte Gebrauchtgeräte von renommierten Herstellern verhökert, und es lassen sich echte Schnäppchen machen, wenn man den richtigen Moment abwartet.

    Nach 13 Jahren Heimtraining kann ich nur sagen, dass es kein noch so gut ausgestattetes Fitnesstudio gibt, in dem ich es mir so besorgen kann wie in meinem dungeon Yeah! Yeah! Yeah!
    avatar
    Richard
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 66
    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Leipzig

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  Richard am Sa Nov 01, 2014 4:38 pm

    Okay - nicht viel Geld ausgeben wegen des Risikos, die Geräte doch nicht zu nutzen, überzeugt mich.

    Habe gerade bei ebay geschaut und finde mich dort nicht zurecht: Was sind denn nun Profigeräte, was nicht? Zudem kann man dort die Sachen im Regelfall nur abholen, es wird nichts versendet.

    Was ist von den Sachen von Bad Company zu halten?

    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  human vegetable am Sa Nov 01, 2014 6:49 pm

    "Profigeräte" sind solche, die für den kommerziellen Einsatz in Studios, Hotels etc. konzipiert sind, und nicht für den Privatgebrauch. Der Unterschied ist, dass erstere für eine wesentlich höhere Nutzungsfrequenz ausgelegt sind, und deswegen praktisch unkaputtbar.

    Das Problem sehe ich folgendermaßen: Ein Gerät ist im Prinzip ein "one-trick pony", d. h. es wurde nur für eine einzige Übung konzipiert. Selbst wenn das Gerät diese Übung wirklich biomechanisch korrekt abbildet, eventuell sogar noch mit runderer Kraftkurve als die Freihantelversion (und das ist leider nicht die Regel selbst bei großen Marken und Maschinen im vierstelligen Bereich), dann fehlt auf lange Zeit die Variation. Mit Hanteln oder BWE ist es sehr leicht möglich, durch Veränderung der Körperposition, Griffweite, Bewegungsamplitude etc. die Übung subtil zu variieren, und das ist gerade beim Heimtraining ein unschätzbarer Vorteil. Denn da ist es eben nicht möglich sich einen "kompletten" Gerätezirkel von über einem Dutzend Stück aufzubauen.

    Im Umkehrschluss sehe ich die Geräte als für Heimstudios am geeignetsten an, die diese Variationen zulassen:

    Das wären einmal der schon angesprochene suspension trainer (möglichst mit zwei unabhängigen Befestigungspunkten damit man die Zugweite verändern kann, kommerzielles Modell z. B. "lifeline jungle gym XT", kann man sich aber auch wunderbar selber machen), dazu braucht man dann noch eine möglichst lange frei und hoch an der Decke montierte Klimmzugstange.

    Der nächste Schritt sind Hanteln und Gewichte: verstellbare KH-Systeme (powerblock ist schneller verstellbar, ironmaster ist solider und von den Griffmöglichkeiten her näher an "echten" KH), dann noch power racks (schau' dir mal die Videos von Nick Nilsson auf youtube an, der bietet HUNDERTE von abgefahrenen Übungsvariationen, viele auch BWE, die mit einem power rack funzen).

    Bei sehr viel Geld und Platz noch die kabelzugbasierten "functional trainers", top of the line ist der "keiser functional trainer".

    Was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, ist die Kombo suspension trainer + Klimmzugstange unschlagbar. Damit (und mit einigen Alltagsgegenständen wie Schemeln und Stühlen, ein paar Hantelscheiben und einem Dipgürtel) lässt sich schon jeder nennenswerte Muskel im Körper ansprechen. Hier ein paar clips, um dir Appetit zu machen:





    Wenn du trainer + Stange aus Baumarktmaterial selber machst, bist du für weit unter 100 Euro dabei. Das wäre aus meiner Sicht eine gute Basis, auf die sich dann mit der Zeit aufbauen lässt.

    Ach ja, und bevor ich es vergesse: Schaff' dir ein echt gutes Buch über BWE an! Wenn du was deutsches willst, empfehle ich das: http://www.amazon.de/Der-Muskel-Guide-ohne-Ger%C3%A4te-K%C3%B6rpergewicht/dp/3835412825/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1414907999&sr=8-1-fkmr0&keywords=muscle+guide+g%C3%A4rtner

    Wenn du auch gerne englisch liest, nimm' das: http://www.amazon.de/Mens-Health-Your-Body-Barbell/dp/1623363837/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1414908056&sr=8-1&keywords=bj+gaddour

    Für das Heimtraining sind BWE meiner Meinung nach als Basis absolut unverzichtbar! Wobei man da nicht ideologisch/dogmatisch sondern rein pragmatisch sein und Zusatzgewichte/Kleingeräte etc. in jedem Falle nutzen sollte, um das Training noch individueller und variationsreicher zu machen, genauso wie Hantel- und Maschinenübungen soweit sinnvoll und verfügbar.
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  human vegetable am So Nov 02, 2014 12:10 am

    Nachtrag zum Thema Geräte: Wenn es dich unbedingt in diese Richtung zieht, würde ich am ehesten sowas nehmen: http://www.megafitness-shop.info/Kraftsport/Kraftgeraete-Uebersicht/Multistation-Workbench/MegaTec-TRIPLEX-Workout-Station-inklusive-110-kg-Hantelscheiben--3632.html

    Wobei ich an solch einem Ding selbst noch nicht trainiert habe. Damit könntest du schwere Grundübungen ohne Spotter relativ risikoarm trainieren und hättest so ein Komplement zum Training mit KH/BWE (leichtere Widerstände, höhere Wdh-Zahlen).
    avatar
    JanaFlauschata
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 02.12.13
    Alter : 30
    Ort : Mannheim

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  JanaFlauschata am So Nov 02, 2014 12:23 am

    Hmm, ändern sich wirklich bei so vielen Leute die Zielsetzungen wenn man Zuhause trainiert?
    Bei mir war es jetzt eher anders rum, aber da bin ich vielleicht auch nicht so die beste Referenz Wink Im Studio habe ich mich eher unwohl gefühlt und habe mich vieles nicht getraut und Zuhause bin ich glücklich, dass ich machen kann was und wann ich will Smile

    Ich habe mir (auf Tipps aus dem Forum hier) den Großteil meines Equipments vom Strengthshop geholt, u.a. das Rack hier: https://www.strengthshop.de/equipment-sportgeraete/power-cage.html Dazu noch Bank, Langhantel, Scheiben (von woanders) und Kurzhanteln hatte ich schon haufenweise.
    Das Rack ist echt gut für den Preis. Klimmzüge und Dips kannst du damit auch machen. Das einzige was mich stört ist das die Bohrungen teilweise nicht so exakt sind, aber das ist vermutlich bei den meisten so. Grad ist es ja sogar noch runtergesetzt Wink

    Ich wäre schon ziemlich unglücklich wenn ich nicht vernünftig alle Langhantel-Übungen machen könnte und wenn genug Geld und Platz vorhanden ist wäre es mir das immer wert.
    avatar
    Richard
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 66
    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Leipzig

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  Richard am So Nov 02, 2014 1:41 am

    Wow!! - Ich glaube, so ein Käfig ist genau das, was ich gesucht habe!

    Das ist ein Gerät zu einem Mittelklasse-Preis: Nicht so so teuer wie andere aber auch nicht so klapprig wie die Geräte von Bad-Company und co. ausschauen...

    Damit kann man ja fast alle großen Übungen ausführen:
    - Bankdrücken
    - Klimmzüge
    - Dips
    - Kniebeugen

    Vorteilhaft ist bestimmt auch die Sicherung, wenn man alleine trainiert.

    Das sieht für mich jetzt so ziemlich perfekt aus: Gibt es auch Nachteile dabei?  :-)


    Zuletzt von Richard am So Nov 02, 2014 3:26 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    xeper
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 569
    Anmeldedatum : 31.12.11
    Ort : Saarland

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  xeper am So Nov 02, 2014 3:11 am

    Ich mache mal einen minimalistischen Vorschlag. Wenn du ein IPad ö.ä. hast, lade dir mal die APP "you are your own gym" von Mark Lauren runter. Die beinhaltet zahlreiche BWE-Videos und Trainingspläne. Mehr braucht man eigentlich nicht. Ich benutze dazu noch KH, eine Hantelbank von Finnlo (auch gut für Dips) und eine Klimmzugstange. Aber nötig ist das nicht. Damit habe ich Trainingsmöglichkeiten und Variationen ohne Ende, kaum Ausgaben und kaum Zeug was in der Gegend rum steht.
    avatar
    Richard
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 66
    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Leipzig

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  Richard am So Nov 02, 2014 3:25 am

    Ich habe sein Buch "Fit ohne Geräte" und finde es ausgesprochen gut.
    Ein guter Freund von mir trainiert ebenfalls damit und erzielt gute Ergebnisse.

    Ich selbst will aber auf bestimmte Geräte nicht verzichten - wie eben meine großen Ganzkörperübungen und Bankdrücken. :-)

    Wer also noch was zum Thema Käfig hat, bitte her damit.
    Ansonsten schlafe ich noch eine Nacht drüber und bestelle mir das Teil dann.
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  human vegetable am So Nov 02, 2014 4:08 am

    Mit einem power cage machst du nichts falsch - selbst für BWE ist so ein Ding das Paradies.

    Aber: Wenn du dir jetzt gleich einen anschaffst, ist die Gefahr groß, dass du bald lieber einen etwas anderen hättest, und eine Umorentierung ist dann nur noch mit sehr viel Aufwand möglich. Wie so oft steckt der Teufel im Detail:
    - willst du einen mit Hantelscheibenaufnahme, was den Gewichtswechsel erleichtert und Ordnung schafft
    - wie sieht es mit Erweiterungen aus? Option auf Latzugturm, evtl. sogar cable crossover? Oder sogar zweite Stange mit Multipresse/smith machine?
    - soll das Ding Stangen haben, wo man Widerstandsbänder drummachen kann - gerade für Grundübungen ein echter Gewinn
    usw., usw.

    Schau dir gründlich das gesamte Angebot an - auch Luxusteile wie sowas:
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    Oder sowas (inkl. Multipresse/Kabelzug, gibts im Moment sogar billiger):
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    Überleg dir lange und genau, was du davon wirklich haben willst. Denn was man hat, das hat man, und das muss nicht immer gut sein. Gut Ding will Weile haben...
    avatar
    Richard
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 66
    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Leipzig

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  Richard am So Nov 02, 2014 4:20 am

    Danke für diese kenntnisreiche Antwort!

    An sich habe ich wirklich noch etwas Platz für ein oder zwei weitere Geräte - aber mirgefällt, dass man beim Käfig so viel auf so wenig Raum unterbekommt.

    Zu Deinen Überlegungen:
    - willst du einen mit Hantelscheibenaufnahme, was den Gewichtswechsel erleichtert und Ordnung schafft
    Ich denke, wenn ich einen Ständer für KH und einen für Gewichte in den Raum stelle, sieht das sogar ganz schick aus. :-)
    Wenn, dann nehme ich im Verlauf des Trainings eher Gewicht herunter, so dass mir der Wechsel nicht allzu aufwändig erscheint im Vgl. zu einer Hantelscheibenaufnahme.


    - wie sieht es mit Erweiterungen aus? Option auf Latzugturm, evtl. sogar cable crossover? Oder sogar zweite Stange mit Multipresse/smith machine?

    Da stelle ich mir bei Bedarf einen zweiten Turm hin, die Luxusgeräte kosten - auch wenn Du keinen Link gepostet hast - wohl über 1000€ - das ist mir zu teuer.

    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  human vegetable am So Nov 02, 2014 4:57 am

    Hmmmm, Plan nicht aufgegangen. Um dich von Schnellschüssen abzuhalten, wollte ich diesmal nicht an deinen Geiz appellieren, sondern an deine Gier Twisted Evil Wink

    Aber dass du sofort eine Antwort parat hast zeigt, dass du vielleicht ja doch auf dein Bauchgefühl vertrauen kannst. Das vorher empfohlene Rack macht mir einen mehr als anständigen Eindruck, vor allem zu dem Preis. Das einzige was ich selbst noch gerne hätte, wären Befestigungsmöglichkeiten für Bänder (wobei sich die auch improvisieren lassen, bzw. man auch mit Ketten arbeiten kann).

    Mist - jetzt fangen meine Finger auch an zu jucken!

    [Aside - habe gerade eben  das hier erstanden: http://www.amazon.de/Klarfit-Schlingentrainer-Karabiner-Transportbeutel-schwarz-gelb/dp/B00M73PJWM

    Der angeblich ursprüngliche Preis ist zwar illusorisch, aber von TRX kostet es immerhin das dreifache. Hoffe, die Qualität stimmt, wobei man die Bänder zu annehmbaren Preisen bei TRX nachkaufen kann. Und was macht man damit? Siehe hier:

    Bin echt gespannt...]
    avatar
    Richard
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 66
    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Leipzig

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  Richard am So Nov 02, 2014 5:34 am

    Super, danke für die Einschätzung! Dann bestell ich das Ding mal. ^^

    Der Rip-Trainer sieht interessant aus. Wo befestigt man das denn?
    An der Tür - oder vlt. sogar am Käfig? Wink

    Noch eine Frage an Jana und alle anderen:
    Was für eine LH hast Du Dir denn zum Käfig geholt? D.h.: Wie lang sollte die sein?
    Was hast Du Dir denn noch dazu geholt?
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  human vegetable am So Nov 02, 2014 6:16 am

    Oh - ich sehe, das Teil hat ja sogar doch Befestigungsstifte für Bänder. Zu dem Preis - Bombe!
    avatar
    Richard
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 66
    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Leipzig

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  Richard am So Nov 02, 2014 6:46 am

    Ach, mir ist noch was eingefallen:
    Der Käfig steht zuerst auf Bodenfliesen, später dann(in ca. 2 Jahren *g*) auf Holzbohlen.

    Wie richte ich meinen Trainingsraum quasi "von unten" her ein?
    Um Trainingsmatten oder so komme ich wahrscheinlich nicht herum...

    edit:
    Ich habe dazu anderswo gelesen:
    Zwingend erforderlich jedoch sind Dämm-Matten auf dem Boden.
    Die am Markt befindliche Anzahl solcher Matten ist riesig. Leider sind die wirklich guten Materialien auch entsprechend teuer.
    Unsere Empfehlung lautet deshalb, erst gar nicht im Bereich Fitness Matten zu suchen, sondern direkt im industriellen Bereich.
    http://www.amazon.de/gp/product/B0043BKYK8?ie=UTF8&tag=prowebworkcom-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0043BKYK8
    avatar
    xeper
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 569
    Anmeldedatum : 31.12.11
    Ort : Saarland

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  xeper am So Nov 02, 2014 7:20 am

    Bei den Matten würde ich bedenken, dass fast alle Kunststoffe jahrelang Giftstoffe ausdünsten, die nachweislich gesundheitsschädlich sind. Die meisten dieser Produkte erhalten bei Ökotest "ungenügend" oder sogar "nicht verkehrsfähig", was bedeutet, dass solche Produkte gar nicht hätten verkauft werden dürfen. V.a. (Phthalat-)Weichmacher und PAKs können ausdünsten und werden dann über die Atemluft aufgenommen. Diese Stoffe werden aber auch durch Abrieb frei und reichern sich dann im Hausstaub an. Phosphororganische Verbindungen können u.U. über die Haut aufgenommen werden. TBT, DBT und die anderen zinnorganischen Verbindungen dünsten nicht aus, können aber ebenfalls durch Abrieb freiwerden. Somit können solche Matten, Fußböden usw. zu einer unerwünschten Erhöhung der Grundbelastung beitragen. Bei BWE braucht man sowas auch nicht. Wink
    avatar
    JanaFlauschata
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 02.12.13
    Alter : 30
    Ort : Mannheim

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  JanaFlauschata am So Nov 02, 2014 9:57 am

    Ja, Bänder kann man bei dem Cage benutzen. Die haben das ein bisschen ungünstig gemacht, dass man auf dem Startbild nur die "abgespeckte" Version sieht Wink

    Ich habe mir die schwarze Langhantel vom Strength-Shop für 100€ geholt. Eine ganz normale olympische Stange mit 2,20m Länge und 50mm Durchmesser für die Hantelscheiben.

    Ich fand die Gummiplatten blöd, hässlich und teuer, deshalb habe ich das Rack einfach auf 'nen Teppich gestellt und zum Kreuzheben noch zwei kleine Matten geholt. Ist ok, ich finde es auch nicht zu rutschig oder so. Und es lässt mehr Gestaltungsfreiraum Very Happy
    avatar
    Parafuso
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 5
    Anmeldedatum : 27.10.14
    Alter : 25
    Ort : Kassel

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  Parafuso am Mi Nov 05, 2014 5:50 am

    Ich kann mich - parallel zu dem TRX-System, das human vegetable empfohlen hat - auch sehr für Gymnastikringe aussprechen. Die sind ebenfalls leicht an einer geeigneten Klimmzugstange zu befestigen, für BWE-Training immer noch ziemlich minimalistisch, was Zusatzequipment anbelangt und verleihen altbekannten BWE-Übungen wie Dips und Klimmzügen nochmal eine nette Würze (bzw. Variation, wenn platzmäßig auch Muscle-Ups etc. drin sind). Wink

    Ich bin mit diesen hier sehr zufrieden: http://www.amazon.de/Golden-Gymnastic-Turnringe-Olympic-Gymnastikringe/dp/B00ATXLA1Q/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1415206121&sr=8-2&keywords=gymnastikringe
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  human vegetable am Mi Nov 05, 2014 8:12 am

    For the record - zwar finde ich suspension trainer super, aber den TRX halte ich für maßlos überteuert. Und er hat auch nur einen Ankerpunkt, was seine Verwendbarkeit einschränkt. Da sind die gym rings wirklich besser.

    Ob man sich sowas überhaupt kaufen muss ist fraglich - ich bin seit ein paar Jahren mit meiner DIY-Lösung sehr zufrieden.
    avatar
    Richard
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 66
    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Leipzig

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  Richard am Sa Nov 15, 2014 6:31 pm

    Ich habe den Käfig, die 2,20 LH und eine Bank bestellt und beides sehr rasch erhalten.

    Die Qualität aler drei Geräte ist fantastisch!
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  human vegetable am Sa Nov 15, 2014 11:26 pm

    Richard, der Rack reizt mich als "BWE-Spielplatz". Deswegen einige ungewöhnliche Fragen:

    1. Wenn man die Dip-Stangen parallel und nach innen ausrichtet (z. B. wenn man vor dem Rack steht, an den jeweils ersten linken und rechten Pfosten nach innen zeigend), welchen Abstand haben sie dann? Kann man daran Dips mit reversem Griff machen?

    2. Lassen sich die Notablagestangen als Hand- und Fußstützen für verschiedene Liegestützvariationen verwenden, oder sind sie dazu zu schmal und unbequem?

    3. Kann man die KZ-Stange auch "verkehrtherum" montieren, so dass sie tiefer hängt (sonst werden es wg. niedriger Decke nur noch Stirnzüge), und wie hoch kommt sie dann noch?

    Hoffe, du kannst mir sachdienliche Hinweise geben.
    avatar
    JanaFlauschata
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 02.12.13
    Alter : 30
    Ort : Mannheim

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  JanaFlauschata am So Nov 16, 2014 12:26 am

    Richard schrieb:Ich habe den Käfig, die 2,20 LH und eine Bank bestellt und beides sehr rasch erhalten.

    Die Qualität aler drei Geräte ist fantastisch!

    Beide Daumen

    Gesponserte Inhalte

    Re: Geräte für zuhause?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Aug 17, 2017 6:29 am