Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Austausch
    avatar
    Stockvieh
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 11.10.14
    Alter : 30

    Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Stockvieh am Sa Okt 11, 2014 11:53 am

    Hallo zusammen,

    ich stamme aus Österreich, bin aber seit kurzer Zeit hauptsächlich in Bayern, bin 27 Jahre alt und betreibe seit mehr als 10 Jahren Kraftsport bzw. Bodybuilding.

    Mit dem Gedanken mich vegetarisch oder gar vegan zu ernähren spiele ich schon seit längerer Zeit, aber ich hatte immer Angst das mir gewisse Nährstoffe entgehen könnten, was bei näherer Betrachtung natürlich völliger Blödsinn ist.

    Für Details zu meiner Ernährung ist es wahrscheinlich sinnvoller einen eigenen Thread zu öffnen.

    Seit nun ca. 3 Wochen ernähre ich mich zu einem großen Teil vegan.
    Ausnahmen waren 3 Besuche in Restaurants, für vegane Restaurants ist es hier bei mir zu ländlich, Besuch bei meinen Eltern, dort wird wegen mir sicher auch niemand vegan kochen, es sei denn ich mache es selbst und eine weitere Ausnahme war der Geburtstag eines Arbeitskollegen.

    Mit anderen Produkten wie Kleidung und Hygieneartikel habe ich mich bisher noch nicht beschäftigt.
    Ich weiß das auch hier einiges im argen liegt, aber ich denke mit der Ernährung ist schon einiges/das meiste getan, oder was meint ihr?

    Jetzt stelle ich mir die Frage wie konsequent ich das durchziehen soll!?
    Eine vollständige Umstellung würde mein Leben schon sehr stark beeinträchtigen, ein gemeinsames Essen mit der Familie, Freunden, bei Feiern usw. wäre praktisch nicht mehr möglich.
    Wie geht ihr damit um?
    Habt ihr hierfür eine Lösung?
    avatar
    Euphoric
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 2825
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 35
    Ort : Nordfriesland

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Euphoric am Sa Okt 11, 2014 11:58 am

    Ahoi und willkommen an Bo(a)rd Smile

    Wie "weit" du gehen willst, liegt natürlich an dir selbst. Aber vll hilft die Überlegung, wie sehr es die Tiere Einschränkt, wenn du dein Leben nicht änderst.
    Natürlich ist die Umstellung immer erstmal schwierig aber man lernt dazu, gewöhnt sich um und auch das Umfeld tut dies oft. Also keine Angst vor Veränderung Wink


    _________________
    I'm the last motherfucker that you ever wanna fuck with


    "Bad guys don't count carbs"
    -Captain Awesome-
    avatar
    McTofu
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 178
    Anmeldedatum : 25.08.14

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  McTofu am Sa Okt 11, 2014 1:01 pm

    Tach auch - viel Spaß hier! Yeah!

    Das ist eine Frage der eigenen Konsequenz alte Muster & Schablonen zu durchbrechen. Wo Du deine Grenzen ziehst bleibt jedoch Dir überlassen. Du & Dein Umfeld werden sich daran gewöhnen. Bring Dein eigenes Essen zu Feiern mit oder begnüge Dich einfach mit Pommes oder Gemüse. Wo ein Wille ist da ist auch ein Weg! Angesichts des Tierleids & deiner eigenen Gesundheit bist Du auf dem richtigen Weg deine Komforzone zu verlassen! Weiter so!cheers

    Im Januar bin ich drei Jahre vegan & habe die Einschränkung nie als Einschränkung empfunden - auch wenn man sich in den ersten Wochen manchmal wie ET fühlt. ( zB. zum ersten Mal als Veganer in einem Supermarkt einkaufen ) lol!
    avatar
    Stockvieh
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 11.10.14
    Alter : 30

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Stockvieh am Sa Okt 11, 2014 8:17 pm

    Danke für die aufmunternden Worte!

    Mein Umfeld wird das denke ich schon akzeptieren, vielleicht sogar verstehen und eine vegetarische Ernährung ist allgemein schon angekommen, aber vegan wird echt hart!

    Die ersten male vegan im Supermarkt, vorallem im Discounter waren wirklich sehr spannend!
    Aber inzwischen komme ich schon gut damit klar und lasse die Fleisch und Käsetheke links liegen ohne es überhaupt zu bemerken.

    PS: Momentan steigt mir der Geruch von gebratenen Hähnchen in die Nase, keine Ahnung wer um so eine Zeit schon sowas kocht!
    Das und ein schönes Steak sind Dinge die mir schon fehlen werden.
    avatar
    McTofu
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 178
    Anmeldedatum : 25.08.14

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  McTofu am Sa Okt 11, 2014 9:24 pm

    Stockvieh schrieb:Momentan steigt mir der Geruch von gebratenen Hähnchen in die Nase, keine Ahnung wer um so eine Zeit schon sowas kocht! Das und ein schönes Steak sind Dinge die mir schon fehlen werden.

    Hehe das ist Umami (jap. 旨味, dt. „fleischig und herzhaft, wohlschmeckend“) gilt neben süß,
    sauer, salzig und bitter als fünfte Qualität des Geschmackssinns. Dieser Effekt wird durch glutamathaltige Lebensmittel ausgelößt. Nicht umsonst wandern Menschen in die Glutamattempel. ABER das kannst Du auch vegan schaffen! In Bohnen & Shiitake Pilze & co sind tonnenweise natürliches Glutamat & Du kannst den selben Effekt erzeugen. Koche zB. ein Bohnen Shiitake Chili Yeah!
    avatar
    Holger
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4527
    Anmeldedatum : 21.07.09
    Alter : 35
    Ort : Bochum

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Holger am Sa Okt 11, 2014 9:32 pm

    Moin Stockvieh,

    das war vor 15 Jahren vielleicht noch umständlich, mit vegan werden. Aber inzwischen ist es ja fast schon trendy, vegane Cafés und Supermärkte schießen wie Pilze aus dem Boden, jeder kennt das Wort "vegan", Bioläden und Reformhäuser machen Werbung damit, fast jedes normale Restaurant bemüht sich auf Anfrage was Veganes bereitzustellen, falls es nicht eh schon was auf der Karte hat...

    Also schaffst du schon. Wink


    _________________
    Squat! Bench! Deadlift!
    "It’s always easier to tear others down than it is to build yourself up, and easier to demand respect than to earn it. Of course, the easy way isn’t always the best way."
    - Dave Tate
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 31
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Ottomane am Sa Okt 11, 2014 9:37 pm

    Salut!
    avatar
    Stockvieh
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 11.10.14
    Alter : 30

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Stockvieh am Sa Okt 11, 2014 9:49 pm

    Shiitake Pilze kannte ich noch nicht, mal schauen ob ich die beim nächsten Einkauf finde.
    Aber auch auf "künstliches" Glutamat habe ich bisher nicht negativ reagiert, zB beim Chinesen, also wär sowas als Würze auch denkbar.

    @Holger
    Das stimmt zwar alles, aber wenn bei uns bei einer Feier Platten eingestellt werden oder es ein Buffet gibt ist meist nichts veganes dabei.

    Eigentlich muss ich zugeben das ich bisher noch kaum einen veganen Tag dabei hatte.
    Ich hatte noch ein Stück Butter, das hält bei mir immer einen Monat und heute habe ich das letzte bischen davon gegessen.
    Außerdem habe ich noch ein paar Konserven die ich jetzt sicher nicht entsorgen werde.

    Von einem Bekannten bekomme ich hin und wieder Eier wenn er mal zuviele hat.
    In diesem Fall geht es den Hühnern prima, sie dürfen sich frei bewegen, haben mehr als genug Platz und dürfen auch etwas älter werden.
    Ob ich darauf verzichten werde weiß ich noch nicht.
    avatar
    Philipp
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5043
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 30

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Philipp am Sa Okt 11, 2014 10:22 pm

    Moin!

    +1 zu dem, was Dennis sagt.

    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  NazgShakh am Sa Okt 11, 2014 11:07 pm

    Hallo!
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Gast am So Okt 12, 2014 12:33 am

    Ich bin auch aus einem kuhdorf in ö (bez. Melk), wenn du mir grob sagst woher du kommst kann ich dir gerne helfen. Bzw. kann ich dir gern mal zamschreiben was es so beim billa, spar, Hofer für uns gibt, sag mal in welchen läden du einkaufst.
    avatar
    Stockvieh
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 11.10.14
    Alter : 30

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Stockvieh am So Okt 12, 2014 12:54 am

    Danke fürs dein Angebot!
    Aber zumindest hier in Bayern bin ich schon sehr gut eingedeckt mit DM, Edeka, Kaufland und div. Bioläden.

    Wobei es auch interessant wäre zu wissen was es in Österreich so gibt.
    Ich bin aus dem Burgenland, aber bei den großen Ketten wird das Angebot recht ähnlich sein.

    Beim Spar gibt es soweit ich weiß einige "Fleischersatzprodukte" wie zB veganes Cordon Bleu, von solchen Produkten halte ich inzwischen nicht mehr so viel, aber als Abwechslung sind sie dennoch interessant.

    Edit:
    Ganz anderes Thema:
    Ich gönne mir grade, weil Sonntag ist, ein paar Marzipankartoffeln.
    Die Zutaten selbst sind mal vegan, aber dann kommt der Hinweis "kann Spuren von Milchbestandteilen enthalten", wie genau nehmt ihr es mit solchen Produkten?


    Zuletzt von Stockvieh am So Okt 12, 2014 12:58 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Euphoric
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 2825
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 35
    Ort : Nordfriesland

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Euphoric am So Okt 12, 2014 12:57 am

    Spar Bratwurst: Beste wo gibt Very Happy


    _________________
    I'm the last motherfucker that you ever wanna fuck with


    "Bad guys don't count carbs"
    -Captain Awesome-
    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  NazgShakh am So Okt 12, 2014 1:55 am

    Stockvieh schrieb:
    Die Zutaten selbst sind mal vegan, aber dann kommt der Hinweis "kann Spuren von Milchbestandteilen enthalten", wie genau nehmt ihr es mit solchen Produkten?

    Ich esse sowas, solange es "Spuren enthalten KANN". Das ist nur ein Allergikerhinweis, um sich rechtlich abzusichern. Die meisten Veganer, die ich kenne, handhaben es so.
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 31
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Ottomane am So Okt 12, 2014 2:04 am

    NazgShakh schrieb:
    Stockvieh schrieb:
    Die Zutaten selbst sind mal vegan, aber dann kommt der Hinweis "kann Spuren von Milchbestandteilen enthalten", wie genau nehmt ihr es mit solchen Produkten?

    Ich esse sowas, solange es "Spuren enthalten KANN". Das ist nur ein Allergikerhinweis, um sich rechtlich abzusichern. Die meisten Veganer, die ich kenne, handhaben es so.

    Eben, das wird nur in der Nähe oder nach Reinigung auf der gleichen Produktionsstrecke bearbeitet und hat das BÖSE nicht als eigentliche Zutat Wink
    avatar
    Stockvieh
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 11.10.14
    Alter : 30

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Stockvieh am So Okt 12, 2014 2:14 am

    @Euphoric
    Hmm, meine Mutter war davon nicht so begeistern, ich fand sie zumindest besser als andere.
    Vielleicht muss ich sie nochmal probieren, ist bei mir schon eine ganze Weile her.

    @NazgShakh
    Genauso mache ich es auch.
    Ich will nicht auf jedes zweite Produkt im Supermarkt verzichten und nicht immer dieses teils überteuerte Zeug mit Veganlabel kaufen.


    Edit:
    Wie nemmt ihr es mit tierischen Nebenprodukten die entweder direkt oder indirekt in vielen Lebensmitteln und Produkten enthalten sind?
    Ich meine damit zB Borsten von Schweinen in Pinseln, Säfte oder Wein der mit Tierkohle geklärt wurde, Tierfett in Seifen, usw.

    Für mich ist mit dem Verzicht auf Fleisch, Milch und Eier schon weitgehend alles getan, weil ohne diese Hauptprodukte, welche auch den meisten Gewinn abwerfen gäbe es alle anderen Produkte automatisch nicht mehr.
    Beispiel: Der Bauer macht den meisten Gewinn mit dem Fleisch vom Schwein, die Borsten sind nur ein kleines Nebengeschäft, dafür würde sich die Zucht nicht lohnen.

    Ausnahmen wären Produkte wo Tierversuche stattfinden oder Tiere sie ausschließlich wegen deren Wolle gehalten werden.
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  JaneDoe am Mi Okt 15, 2014 2:32 am

    Stockvieh, das sind Sachen, die musst du selber entscheiden. Die meisten fangen Stück für Stück an und steigern sich automatisch mit der Zeit, wenn sie merken, dass es möglich ist und es ihnen auch wichtiger wird.
    Dass Essig, Säfte, Wein und Sekt auch nicht vegan sein könnten, wissen viele Anfangs oft nicht. Mit der Zeit lernt man ja auch dazu und dann kann man anders damit umgehen.
    Will heißen, vegan werden ist für viele ein Entwicklungs- und Lernprozess. Ich glaube, die meisten machen das nicht von heute auf morgen. Und letzten Endes musst du dann selbst entscheiden, was dir wichtig ist.

    Ich habe auch so umgestellt, dass ich Produkte weggelassen habe und durch andere ersetzt habe und probiert habe, was wie funktioniert. ZB Aufstriche anstatt Käse aufs Brot. Oder Haferbrei und Sojajoghurt, anstatt Quark und Müsli zum Frühstück. Dabei hat sich auch mein Essen an sich gewandelt, ich ess zb viel weniger Brot als früher. Das kommt automatisch, weil man ja auch beim Kochen viel Neues lernt. Bei einigen Produkten hat es länger gedauert, bis ich darauf verzichten konnte oder einen Ersatz hatte. Süßes fiel mir persönlich zb eher schwer. Ich hab auch eine ganze Weile noch selten mal auswärts oder bei Besuchen noch nur vegetarisch gegessen. Seit etwa Anfang diesen Jahres gibt es keine solchen Ausnahmen mehr. Davor hat der Prozess etwa ein Jahr gedauert.

    Ganz selten mal kaufe ich beim Bäcker ein Brötchen oder esse eine Scheibe vom Brot meines Freundes, ohne beim Bäcker nachzufragen, was genau drin ist. Kommt vielleicht alle zwei Monate mal vor. In der Regel esse ich eher vom Biobäcker (mit entsprechender Auszeichnung) oder abgepacktes Brot, wo es auch drauf steht. Auch trinke ich unterwegs ne Apfelschorle oder esse Salat mit Essig, ohne dass ich es wirklich genau weiß. Ich hab auch noch einige Flaschen Essig aus der Zeit, bevor ich das wusste. Des Weiteren bin ich schon sehr froh, dass der Pizzabäcker, wo wir ab und an mal mitnehmen, kapiert hat, dass ich keinen Käse will und scheue da noch so ein bißchen das Gespräch über den Teig. (Und als er es letztens wieder nicht gepeilt hat, hab ich die Pizza mit Käse auch nicht weggeschmissen, sondern gegessen.) Jedenfalls sind das so die Dinge, wo ich fünfe gerade sein lasse und denke, das ist noch okay. Aber das muss halt jeder echt selber wissen und entscheiden.

    Ansonsten hat Karlsruhe selbst zb eine sehr gute vegane Restaurant-/Speisenauswahl, da hab ich Glück. Das ist an meinem anderen Wohnort, Trier (100.000 Einwohner) ganz sicher nicht so.

    Meine Pflegeprodukte und Bürsten und alles, was nicht noch von früher stammt, ist übrigens auch vegan, mit Ausnahme von Schuhen. Deichmann verwendet Kleber mit tierischen Inhaltsstoffen, aber kein Leder oder ähnliches, das ist halt ein Kompromiss, den ich nicht mehr machen werde, wenn ich mal keine Studentin mehr bin. Ansonsten finde ich es recht einfach, Tierprodukte zu umgehen.
    Rossman hat das vegan-Label auf seinen Produkten, bei DM steht es auf der Homepage. Bei DM ist die Auswahl auch wirklich riesig (Naturkosmetik und konventionell). Putzmittel und Co findest du, glaube ich, bei Peta und Greenpeace auf den Homepages. Und wie oft kaufst du Pinsel oder Bürsten? Da gibt es auch eine recht gute Auswahl an nicht tierischen Kunst- und Naturprodukten.


    Mit Zeit, Erfahrung und Wissen ist das eigentlich alles durchaus machbar.
    Insofern, hab Geduld, probier dich aus, lies dich ein und mit der Zeit wird das schon alles kommen und funktionieren Smile Und dannmusst du halt selbst entscheiden, was die wichtig ist und wo du die Grenzen ziehen willst.
    avatar
    Stockvieh
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 11.10.14
    Alter : 30

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Stockvieh am Do Okt 16, 2014 8:56 am

    Zur Zeit hab ich ja noch jede Menge Potenzial nach oben, denn ich habs grade mal geschafft das meine Lebensmitteleinkäufe im Supermarkt vegan sind.

    Ich habe keinen ekel vor tierischen Produkten, mir geht es um Umwelt-Klimaschutz und das Tierleid, vorallem in der Massentierhaltung und wenn es völlig unnötig ist wie bei der Tierzucht ausschließlich um Pelz zu gewinnen oder Tierversuche in der Kosmetikindustrie.
    Produkte die in einen dieser Bereiche hineinfallen würde ich gerne meiden.
    Güter die "Abfallprodukte", die es ohne das Fleisch nie gegeben hätte, enthalten sehe ich als weniger kritisch oder liege ich damit falsch(bezogen auf meine Ansprüche), es würde mich wirklich interessieren.

    Nebenbei merke ich das es meiner Gesundheit und Fitness gut tut.

    In meinem Alltag bin ich an einer veganen Ernährung schon knapp dran, aber so richtig schwierig wird es an einem Wochenende wie diesem, da werde ich meine Eltern besuchen und wir sind dann auch mal im Restaurant, dort werd ich höchstens vegetarisch essen können.
    avatar
    Euphoric
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 2825
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 35
    Ort : Nordfriesland

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Euphoric am Do Okt 16, 2014 7:36 pm

    Definiere "Abfallprodukte". Leder z.B. ist KEIN Abfallprodukt. Dafür verursacht es Leid an Tier, Mensch und ist vorallem verdammt schlecht für die Umwelt.


    _________________
    I'm the last motherfucker that you ever wanna fuck with


    "Bad guys don't count carbs"
    -Captain Awesome-
    avatar
    Stockvieh
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 11.10.14
    Alter : 30

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Stockvieh am Do Okt 16, 2014 11:56 pm

    Abfall ist es für mich immer dann wenn damit kaum Profit gemacht wird und wenn das Tier nur dafür nie gestorben wäre oder gelitten hätte.

    Allein für die Tierkohle oder die schon erwähnten Borsten würde man den Aufwand der Zucht und Schlachtung nie betreiben.
    Wenn also das Fleisch, Milch, Eier, Wolle oder Leder keiner mehr haben möchte würden alle anderen Zusätze und Hilfsmittel automatisch verschwinden.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Veganer Neueinsteiger aus Österreich

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Okt 21, 2017 10:59 pm