Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    bean-based diet

    Austausch
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    bean-based diet

    Beitrag  human vegetable am So Okt 05, 2014 4:20 am

    Habe in den letzten Monaten auf high carb langsam aber merklich einige Kilos zugenommen, und zwar vor allem Speck. Dem rücke ich jetzt zuleibe, indem ich alles Getreide weglasse, stattdessen Hülsenfrüchte zu meinem absoluten Grundnahrungsmittel mache, und die Portionsgrößen radikal reduziere.

    Ein Effekt ist nach wenigen Tagen schon ersichtlich: Hülsenfrüchte sättigen enorm gut, und vor allem lange anhaltend. Ich konnte meine tägliche Kalorienzufuhr um mehr als 1.000 kcal reduzieren (ihr lest richtig - ich liege jetzt noch bei etwa 1.700 kcal/d, das sind laut cron-o-meter etwa 75% meines Grundumsatzes [EDIT: Gesamtenergiebedarfs, nicht Grundumsatzes]), ohne dass großartige HUngergefühle auftreten. Und das, obwohl ich neben den Bohnen keine Massen von Salat oder anderen energiearmen "Füllern" zu mir zu nehme, wie ich das bisher im Diätmodus getan habe.

    Zwar habe ich eigentlich nicht geplant, ein derartig riesiges Defizit anzusteuern. Aber wenn mein Körper mir rückmeldet, dass das für ihn OK ist - so what. Schließlich habe ich vorher einige Zeit über meine Verhältnisse gelebt. Bin gespannt, ob bald vielleicht doch wieder Hungergefühle auftreten.

    Dann noch en zweiter Effekt (oder eher, dessen Ausbleiben): Bei einem Pfund getrockneter Erbsen, Bohnen etc. pro Tag hätte ich eigentlich mit Verdauungsproblemen gerechnet. Das genaue Gegenteil ist eingetreten - weniger Flatulenz und Völlegefühl als vorher, auf einer vor allem getreidebasierten Ernährung. Das hat vielleicht was mit meinen individuellen Unverträglichkeiten zu tun, über die ich woanders schon mehr als genug geschrieben habe.

    Zusätzlich ist mir klar geworden, dass gute Verdauung nicht nur eine Funktion dessen ist, was man isst, sondern auch davon, wie viel man isst. Kleinere Portionen sind viel bekömmlicher, und das bezieht sich nicht nur auf den Energiegehalt, sondern auch aufs Gesamtvolumen (also nicht versuchen, den Hunger durch große Mengen von energiearmen Obst und Gemüse auszutricksen).

    Was Makros angeht, liege ich etwa bei KH70%/PRO>20%/F<10%. Also immer noch high carb, very low fat - jetzt aber mit deutlich mehr Protein als vorher (relativ, nicht unbedingt absolut), was mir angesichts des Defizits auch angeraten scheint.

    So eine extreme Diät habe ich noch nie gefahren - bin gespannt, was passiert, wenn ich das länger durchziehe. Solange der Hunger ausbleibt und die Verdauung mitmacht, wird es an der Willenskraft nicht scheitern. Hülsenfrüchte sind meine Leibspeise - die wollte ich schon immer von morgens bis abends essen.

    Stay tuned!


    Zuletzt von human vegetable am So Okt 05, 2014 5:13 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    McTofu
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 178
    Anmeldedatum : 25.08.14

    Re: bean-based diet

    Beitrag  McTofu am So Okt 05, 2014 8:36 am

    Das Defizit ist wirklich heftig affraid Ich liebe Bohnen & Co auch in allen Variationen & Formen & vertrage sie auch in riesigen Mengen. Da muß ich mit Soya mengenmäßig viel vorsichtiger sein. (bläht auf) - Ich verfolge deine Diät mal. Gibt es da einen EP?
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: bean-based diet

    Beitrag  human vegetable am So Okt 05, 2014 5:19 pm

    McTofu, der EP sieht in etwa so aus: Dreimal am Tag ca. 150 g getrocknete Hülsenfrüchte (egal in welcher Form - Bohnen, Linsen, Erbsen, Kichererbsen - hat alles so ungefähr die gleichen Nährwerte), dazu ein paar hundert g rohes oder TK-Gemüse mit Schwerpunkt auf Kohl-und Lauchsorten.

    Wenn ich genau zurückdenke, dann war ZUERST der Hunger weg, und das gab mir dann den inneren Abstand, mein Essverhalten zu reflektieren und zu merken, dass da was schiefläuft. Frage mich, inwiefern das was mit meinem verbesserten Schlafverhalten zu tun haben könnte (siehe hier: http://veganstrength.users-board.com/t4325-schlafstorung-beseitigt). Schließlich gibt es massig Studien darüber, dass Schlafmangel Hungergefühle erzeugt und dadurch Übergewicht begünstigt...

    So oder so, die Dinge bewegen sich jetzt in die richtige Richtung.
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: bean-based diet

    Beitrag  human vegetable am So Okt 12, 2014 4:34 am

    update:

    Wenn irgendeine der KF-reduzierenden Maßnahmen, die ich irgendwann jemals gemacht habe (egal ob Diät oder supp), den slogan "blow-torches the fat right off" verdient, dann das hier! Konnte dem Fett in der letzten Woche beim Wegschmelzen zusehen.

    Fahre jetzt kein so extremes Defizit mehr (ca. 2000 kcal/d), da sich der Hunger wieder eingestellt hat. Bei diesen kurzfristigen Erfolgen aber leicht zu ertragen.

    Ziel: Die Form wieder einstellen, die ich auf low carb/high fat mal hatte! Und zwar nicht mit der Brechstange - bin gerne bereit das Defizit weiter zu verkleinern, wenn der Hunger zu sehr nagt.

    Habe mittlerweile Kidneybohnen, schwarze Bohnen, Limabohnen durch - alles geil! Morgen gibt es Belugalinsen, die kenne ich noch nicht.
    avatar
    McTofu
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 178
    Anmeldedatum : 25.08.14

    Re: bean-based diet

    Beitrag  McTofu am So Okt 12, 2014 10:28 am

    Bevor man vor Hunger nicht mehr denken kann ist es sicher besser etwas mehr zu essen. Wieviele Wochen willst Du das durchziehen? Was sagt die Muskelmasse dazu? Hast Du die KF Werte gemessen & kannst sie hier einstellen? *beobachte weiter*
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: bean-based diet

    Beitrag  human vegetable am Mo Okt 13, 2014 1:46 am

    Das ganze hört sich extremer an als es ist. Bin schließlich über 40 und 23,5 Stunden am Tag Sitzmensch, d. h. mein Verbrauch wird weit unter dem liegen was ihr euch so reinfahrt, bei wesentlich höherem Aktivitätsniveau und altersgemäß höherer Stoffwechselrate. Und da ich nur eine sehr geringe Hungertoleranz habe, wird es mir kaum möglich sein, mich wirklich in Grund und Boden zu hungern.

    Ich gehe nur nach Spiegel und "Kneiftest" mit den Fingern - kontinuierliches Wiegen und Messen ist mir zu umständlich. So einmal im Monat steige ich auf die Waage.

    Meine performance liegt bisher in der üblichen Schwankungsbreite, aber mit kurzfristigen Effekten rechne ich eh nicht. Da ich vor allem BWE mache, werden sich die Wdh-Zahlen durch das geringere Körpergewicht im Zweifel eher erhöhen.

    Weiße Bohnen sind echt geil - irgendwie das hässliche Entlein der Hülsenfrüchte. Diesen Mittwoch gibts verschiedene Sorten im Aldi Süd für -,99 das Pfund, da wird der Keller vollgemacht.
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: bean-based diet

    Beitrag  Gorilla am Di Okt 14, 2014 4:30 am

    Klingt spannend, vielleicht teste ich das auch mal. Aber nur aus der Dose, das ewige Kochen .. Bis auf rote Linsen .... geht mir auf den Zeiger.
    avatar
    Euphoric
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 2825
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 34
    Ort : Nordfriesland

    Re: bean-based diet

    Beitrag  Euphoric am Di Okt 14, 2014 5:43 am

    Ich koch ja Hülsenfrüchte gern im Schnellkochtopf in großen Mengen und friere dann ein Wink


    _________________
    I'm the last motherfucker that you ever wanna fuck with


    "Bad guys don't count carbs"
    -Captain Awesome-
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: bean-based diet

    Beitrag  human vegetable am Di Okt 14, 2014 9:04 am

    Abends haue ich eine 500g-Packung Hülsenfrüchte in den Schnellkochtopf, und morgens erwarten sie mich fix und fertig zum Frühstück. Wird dann auf drei Mahlzeiten aufgeteilt, finito. Macht nicht mehr Arbeit als Dosen öffnen, Inhalt abspülen usw. Und ist geschmacklich viiieel besser - kaum zu glauben, wie aromatisch das Kochwasser von Kidneybohnen schmeckt. TMI-Alarm: Obwohl ich vorher nicht einweiche, habe ich keinerlei Flatulenzprobleme.

    Ach ja, als Mikronährstoffbeilage stelle ich mir zusätzlich abends ein paar TK-Gemüsesorten raus, die dann morgens ebenfalls aufgetaut und ohne weitere Zubereitung verzehrfertig sind. Noch mischen, und dann geht's los. Dazu gibt es dann noch ein paar Bissen frisches rohes Gemüse.

    Mag sein, dass diese Art der Ernährung für die meisten Menschen (Veganer eingeschlossen) nicht sehr verlockend klingt. Aber für mich ist es die optimale Verbindung von Funktionalität, Gesundheit und Geschmackserlebnis - das meine ich ernst! Very Happy
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: bean-based diet

    Beitrag  Gorilla am Di Okt 14, 2014 7:07 pm

    Brummt der Schnellkochtopf die ganze Nacht? Vielleicht muss ich mir auch so ein Teil zulegen....
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: bean-based diet

    Beitrag  JaneDoe am Mi Okt 15, 2014 1:45 am

    Ich beneide dich. Ich würde auch gerne mehr Hülsenfrüchte essen, bzw. weiterhin soviel essen. Aber seit ich jetzt wieder den Tag über mehr unterwegs bin, bzw. auswärts lerne und arbeite, merke ich doch, dass Hülsenfrüchte unangenehme Folgen haben. In einer Bibliothek ist man dann leider echt aufgeschmissen. traurig
    Ich hab ja in letzter Zeit meine Darmflora wahrscheinlich ganz schön dezimiert mit 2x ne Woche AB. Mal gucken, wie ich Hülsenfrüchte jetzt vertrage und ob ich langfristig durch den neuen Aufbau der Flora die Toleranz steigern kann...
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: bean-based diet

    Beitrag  human vegetable am Mi Okt 15, 2014 2:12 am

    Gorilla, der Topf wird für ca. 10-15 Minuten bei höchster Stufe auf Druck gebracht, dann schaltet man auf eine sehr kleine Stufe runter und lässt es ca. 25-30 min köcheln. Das war's - ich lass den Topf dann über Nacht auf der Platte zum Abkühlen. Energiesparender als Kochen im normalen Topf.

    Übrigens habe ich gemerkt dass das Kochwasser viel zu kostbar zum Wegschütten ist - das esse ich mit (dann habe ich Bohnensuppe), so hält es noch besser vor bei kaum mehr kcal.

    JaneDoe, ich bin selbst total überrascht dass meine Verdauung das mitmacht. Ironie des Schicksals: Da habe ich aufgrund irgendeines seltsamen Stuhltests lange Zeit geglaubt, ich sei histaminintolerant und habe deswegen Bohnen explizit gemieden, und nun stellt sich raus dass es mir mit meiner überwiegend bohnenbasierten Kost super geht. Wohl auch, weil ich alles Getreide komplett weglasse - selbst glutenfreie Sorten haben mir Probleme gemacht.
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: bean-based diet

    Beitrag  Gorilla am Mi Okt 15, 2014 4:00 am

    Geiler Beitrag, habe mir heute gleich 500g Biolinsen besorgt. Mal sehen wie es klappt, Vollkorn lasse ich mal heute weg.
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: bean-based diet

    Beitrag  human vegetable am Mi Okt 15, 2014 7:24 am

    Ich drück' dir die Daumen! Sollte es mit den Linsen nicht hinhauen, probier' zum Einstieg die Standard-eingedosten Kidneybohnen (vor Genuß abwaschen, im Sud sind kleine Mengen Zucker etc. zugesetzt). Die empfand ich früher immer als am bekömmlichsten.

    Wäre zwar echt ein Wunder, wenn deine Verdauungsprobs genau dieselben Ursachen hätten wie meine - aber wer weiß? Ein Versuch schadet nix. Sollte es klappen, weise ich nochmal auf die aktuelle Aldi-Aktion hin: https://www.aldi-sued.de/de/angebote/angebote-ab-donnerstag-16-oktober/detailseite-kw42-do/ps/p/schaetze-des-orients-huelsenfruechte/

    Die sind übrigens von Müllers Mühle, steht klein auf der Packung.
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: bean-based diet

    Beitrag  Gorilla am Mi Okt 15, 2014 4:24 pm

    Mit 200g Linsen ging alles in die Binsen.....ich bin wieder raus.
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: bean-based diet

    Beitrag  human vegetable am Mi Okt 15, 2014 6:55 pm

    Schade... naja, immerhin scheinst du ja mit VK gut klarzukommen. Und darauf lässt sich ja auch viel aufbauen.
    avatar
    Alex.
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 10
    Anmeldedatum : 14.05.14
    Alter : 22
    Ort : Walsrode

    Re: bean-based diet

    Beitrag  Alex. am Mi Okt 15, 2014 7:50 pm

    Moin,
    hab vorher auch schon täglich Linsen und Bohnen gegessen und vor einem Monat die tägliche Dosis auf 250g Linsen erhöht.
    Erst waren es nur Blähungen, was für mich kein Problem war. Und letzte Woche kam dann Durchfall dazu, dachte eigentlich das das von alleine wieder weggeht und eher damit zu tun hat das ich einfach mehr obst gegessen habe, die Linsen hab ich dann 3-4 Tage auch komplett weggelassen.
    Nach einigen Selbstversuchen bin ich dann ins Krankenhaus mit meinem Durchfall und der Luft in meinem Bauch. Lag da 4 Tage in Isolation, war echt keine schöne Erfahrung. lol!

    Möchte hier niemanden sagen das er genau die selben Erfahrungen machen wird wenn er täglich so viele Hülsenfrüchte isst, aber wenn Durchfall dazu kommt sollte man das ernst nehmen.



    Lg
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: bean-based diet

    Beitrag  JaneDoe am Do Okt 16, 2014 12:05 am

    Also mit braunen Linsen komm ich auch echt fast gar nicht mehr klar. Kleine Mengen, einmalig, gehen, aber dauerhaft, bzw täglich könnt ich das nicht essen.

    Wie kommt man denn mit Durchfall und Blähungen ins Krankenhaus? Ich dachte, das wäre einfach nur schmerzhaft und unpraktisch, aber nicht gefährlich. Oder hattest du Flüssigkeitsverlust und konntest nichts mehr essen?
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: bean-based diet

    Beitrag  human vegetable am Do Okt 16, 2014 1:59 am

    Ehrlich gesagt habe ich seit meinem Hülsenfrüchte-Flash noch gar keine Linsen probiert... bis jetzt nur die verschiedensten Bohnensorten und grüne/gelbe Erbsen. Die gehen alle gleichermaßen gut. Seit zwei Wochen dreimal täglich Bohnen/Erbsen - das sollte als Erfahrungsgrundlage ausreichen, um die Wirkung auf meine Verdauung beurteilen zu können.

    Habe aber bereits ein paar Packungen rote Linsen erstanden - an die habe ich gute Erinnerungen. Bin gespannt...
    avatar
    Alex.
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 10
    Anmeldedatum : 14.05.14
    Alter : 22
    Ort : Walsrode

    Re: bean-based diet

    Beitrag  Alex. am Do Okt 16, 2014 7:36 am

    JaneDoe schrieb:Wie kommt man denn mit Durchfall und Blähungen ins Krankenhaus? Ich dachte, das wäre einfach nur schmerzhaft und unpraktisch, aber nicht gefährlich. Oder hattest du Flüssigkeitsverlust und konntest nichts mehr essen?

    Konnte nichts mehr essen und der Kreislauf hat das einfach nicht mehr mit gemacht wegen dem Flüssigkeitsverlust.



    Lg
    avatar
    McTofu
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 178
    Anmeldedatum : 25.08.14

    Re: bean-based diet

    Beitrag  McTofu am Fr Okt 17, 2014 9:58 am

    Die hohe Zufriedenheit könnte auch teilweise dadurch entstehen das Bohnen ja viel natürliches Glutamat enthalten ( wie die Erbsen auch) Ein möglicher Umami (jap. 旨味, dt. „fleischig und herzhaft, wohlschmeckend“) Effekt.....
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: bean-based diet

    Beitrag  human vegetable am Fr Okt 17, 2014 5:47 pm

    Definitiv, besonders bei roten Kidneybohnen habe ich das umami-feeling. Bewusst vermisse ich den Fleischgeschmack seit meiner Veganisierung trotzdem nicht - fake meats waren nie ein Thema für mich.
    avatar
    McTofu
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 178
    Anmeldedatum : 25.08.14

    Re: bean-based diet

    Beitrag  McTofu am Sa Nov 15, 2014 12:47 pm

    Hast Du hiermit weitergemacht?
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: bean-based diet

    Beitrag  human vegetable am Sa Nov 15, 2014 11:32 pm

    Jou, immer noch drauf. KF% hat sich auf niedrigem Niveau stabilisiert, die Verdauung schnurrt wie ein Kätzchen. Laughing

    Zusätzlich jetzt noch mit Kartoffelstärke (siehe separater thread), und heute läuft ein Xylit-Experiment an (hat angeblich auch prebiotische und antimikrobielle/antifungale Wirkung).

    Die bisher effektivste Art, mit meinen NMUs umzugehen, bin echt begeistert.
    avatar
    Gorilla
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 643
    Anmeldedatum : 15.05.13

    Re: bean-based diet

    Beitrag  Gorilla am Di Dez 02, 2014 7:33 pm

    Das dürfte ja dann die Antwort auf alle Wünsche sein:

    http://www.amazon.de/Spirelli-aus-100-Roten-Linsen/dp/B00ICRALD4

    Gesponserte Inhalte

    Re: bean-based diet

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Aug 16, 2017 12:26 pm