Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Sojaprodukte hinderlich für den Muskelaufbau?

    Austausch
    avatar
    Vegantroublemaker
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 27.06.14

    Sojaprodukte hinderlich für den Muskelaufbau?

    Beitrag  Vegantroublemaker am Fr Jun 27, 2014 12:58 am

    Hallihallo,

    hoffe das Thema wurde nicht schon 10.000x durchgekaut aber ich habe nun schon viel gelesen, dass Soja u.a. die Eiweißaufnahme hemmt, dementsprechend schlecht müsste das Ergebnis sein wenn man nach dem Sport als Eiweßquelle Sojaprodukte konsumiert.
    Deshalb wäre es toll wenn hier ein paar Erfahrungsberichte bekommen könnte. War der Muskelaufbau mit Sojaprodukten schlechter als mit anderen Eiweißquellen oder besser oder wurde gar kein Unterschied bemerkt?
    Oder gab es sonst irgendwelche Nebenwirkungen? z.b. habe ich gehört dass durch Sojaprodukte eine erhöhte Fetteinlagerung stattfindet?!

    Bin gespannt auf eure Erfahrungen!

    liebe Grüße
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 31
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Sojaprodukte hinderlich für den Muskelaufbau?

    Beitrag  Ottomane am Fr Jun 27, 2014 1:22 am

    Heyo,

    sämtliche Aussagen über negative Effekt von Soja sind häufig mehrere Dinge:

    1. Aus Tierversuchen hergeleitet
    2. Reißerisch in der Fitness-Industrie fehlinterpretiert
    3. Übertrieben
    4. Beliebiges Soja wurde verwendet, d.h. das auch das billigste, genmanipulierte Soja aus der Futtermittelindustrie, das in diversen Bereichen recht wenig mit dem Soja zu tun hat, das von Menschen konsumiert wird, besonders wenn es gekocht und/oder fermentiert wurde.

    Soweit ich weiß, kommt die Aussage, dass Soja die Proteinaufnahme hemmt aus Tierversuchen mit Ratten, bei denen die Aufnahme von verschiedenen Fleischproteinen mit und ohne zusätzlichem Soja untersucht wurde. Dabei kam recht häufig raus, dass zusätzliches Soja die Aufnahme von Protein aus den verschiedenen Fleischsorten verringerte. Der Effekt liegt, je nach betrachtetem Faktor, häufig zwischen 4-6 und 10-12%. Das wäre 1:1 auf Menchen übertragen* je nach Mahlzeit eine "Katastrophe" von maximal 7,2 g weniger aufgenommenem Protein, bei Ratten und von Fleisch. Für Menschen fehlt noch die Vergleichbarkeit.

    Die erhöhte Fetteinlagerung wären erst relevant, wenn an pro kg Körpergewicht derart viel unbehandeltes Soja konsumiert wird, dass die Phytoöstrogene tatsächlich den Hormonspiegel beeinflussen. Das ist bei einer ausgewogenen Ernährung praktisch unmöglich für den Großteil der Menschen. Ausnahme scheinen Frauen in den Wechseljahren zu sein, bei denen Soja ab bestimmten, konsumierbaren Mengen, die Beschwerden in diesem Zeitraum etwas mildern können. Danach ist der Effekt auch kaum belegbar.

    *Das sollte niemals gemacht werden.
    avatar
    illith
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 955
    Anmeldedatum : 09.04.13
    Ort : Nds.

    Re: Sojaprodukte hinderlich für den Muskelaufbau?

    Beitrag  illith am Fr Jun 27, 2014 1:50 am

    Ottomane schrieb:pro kg Körpergewicht derart viel unbehandeltes Soja konsumiert wird
    hast du da zufällig nen ganz groben richtwert?
    bei dem thread drüben im anderen forum zitierte eine userin irgendeine empfehlung von max. 200g/tag (das war glaub ich bezogen auf tofu) - und das kommt mir nun sehr niedrig angesetzt vor.
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 31
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Sojaprodukte hinderlich für den Muskelaufbau?

    Beitrag  Ottomane am Fr Jun 27, 2014 2:16 am

    illith schrieb:
    Ottomane schrieb:pro kg Körpergewicht derart viel unbehandeltes Soja konsumiert wird
    hast du da zufällig nen ganz groben richtwert?
    bei dem thread drüben im anderen forum zitierte eine userin irgendeine empfehlung von max. 200g/tag (das war glaub ich bezogen auf tofu) - und das kommt mir nun sehr niedrig angesetzt vor.

    Nope, hab bisher noch keine verlässliche Quelle gefunden. Die 200g Tofu pro Tag sind aber so ziemlich die Grenze, ab der die positiven Effekte von Soja Wirkung zu zeigen scheinen (ungefähr > 200 mg Isoflavone), bezogen auf Herzgesundheit, Krebsrisiko, etc.
    Wie schon erwähnt: Beim Menschen ist das ganze noch zu unsicher. Diverse Studien finden, dass Soja östrogen auf Männer und Frauen wirkt, andere finden, dass wegen Phytoöstrogenen, der tatsächliche Östrogenspiegel bei Frauen sinkt, usw.
    Sicherste Aussage: Sofern man nicht bei jeder Mahlzeit hautpsächlich gekochte Sojabohnen knuspert, wird sehr wahrscheinlich nix negatives passieren.
    avatar
    Nappi
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 436
    Anmeldedatum : 20.01.14
    Alter : 43
    Ort : Nähe Stuttgart

    Re: Sojaprodukte hinderlich für den Muskelaufbau?

    Beitrag  Nappi am So Jun 29, 2014 9:10 pm

    illith schrieb:
    Ottomane schrieb:pro kg Körpergewicht derart viel unbehandeltes Soja konsumiert wird
    hast du da zufällig nen ganz groben richtwert?
    bei dem thread drüben im anderen forum zitierte eine userin irgendeine empfehlung von max. 200g/tag (das war glaub ich bezogen auf tofu) - und das kommt mir nun sehr niedrig angesetzt vor.
    In dem Flex-Artikel steht ja auch was dazu:

    MYTHOS 4: IHRE TESTOSTERONWERTE WERDEN SINKEN!

    Ah! Die echte Quelle männlicher Fruchtbarkeit, Testosteron. Einmalig unter den anderen Hormonen als Beschleuniger der Ausdehnung von Muskelmasse, indem es direkt Wachstum stimuliert, ist es kein Wunder, warum jeder Fitnessenthusiast ständig danach strebt, die Produktion dieses wichtigen Hormons zu maximieren und warum die Angst vor einer Testosteronreduktion durch eine vegetarische Diät sie schnell in die Flucht schlägt.

    Die meisten der Sorgen in Bezug auf Testosteron deuten auf Phytoöstrogene als Feind unseres Königs der Hormone. Phytoöstrogene sind eine Gruppe von natürlichen, chemischen Strukturen, die an Östrogenrezeptoren im Körper anbinden, die sowohl anti-östrogene als auch pro-östrogene Wirkungen haben, von denen alle pflanzlichen Nahrungsmittel unterschiedliche Mengen enthalten.

    Während alle Männer eine bestimmte Menge an endogenem Östrogen im Blutkreislauf für normale physiologische Funktion und Gesundheit brauchen, hat Östrogen keine direkten, myotrophischen (Muskelzell-Wachstumssteigerung) Wirkungen, während das bei Testosteron schon der Fall ist (Handelsman, 2009). Deshalb wird behauptet, dass die Steigerung des Verhältnisses von Testosteron zu Östrogen die Kraft und Muskelmasse bei Männern steigert.

    Einige Studien an Ratten, die nach Wegen suchten, das Auftreten von Prostatakrebs zu reduzieren, haben eine Reduktion von Testosteron um 50 % gezeigt (über eine Reduktion von 5-Alpha-Reductase-Aktivität in den Hoden), wenn sie eine Diät reich an Phytoöstrogenen erhielten (Weber et al. 2001). Die Mengen, die benötigt werden, um diese Wirkung bei Menschen zu erzeugen, würde jedoch um die 20 mg Phytoöstrogene pro kg Körpergewicht erfordern.

    Da eine Portion Tofu 20 mg Phytoöstrogene enthält, würde unser 70 kg-Kerl 7.000 g (oder 7 kg) Tofu pro Tag für mehrere Wochen in Folge konsumieren müssen, um eine Wirkung zu erzielen. Folglich hat eine klinische Studien-Metanalyse (38 Studien insgesamt), die den normalen Phytoöstrogen-Konsum beobachtete, keine Wirkung auf die Testosteronwerte bei gesunden Männern gezeigt.

    Tod von Testosteron durch Soja? Kommen Sie schon, das ist kaum realistisch!

    Gesponserte Inhalte

    Re: Sojaprodukte hinderlich für den Muskelaufbau?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr Jul 21, 2017 1:46 pm