Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Hallo aus Seattle/Wien

    Austausch
    avatar
    rugger
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 6
    Anmeldedatum : 23.05.14
    Ort : Seattle/Wien

    Hallo aus Seattle/Wien

    Beitrag  rugger am Fr Mai 23, 2014 12:49 pm

    Hallo,
    ich bin 21 Jahre alt und bin derzeit auf Auslandsjahr in Seattle, bin aber eigentlich aus Wien. ich habe vor gut einem Jahr angefangen, Rugby zu spielen. Mit Kraftsport hatte ich vorher ueberhaupt nichts am Hut, ich habe mehr Ausdauersport (Radfahren/Mountainbiken) gemacht, aber auch nicht besonders konsequent. Von Natur aus bin ich eher zierlich (um nicht schwach zu sagen Wink ) und so hat sich nach einer Weile herausgestellt, dass ich dringend Kraft aufbauen muss. (Fuer alle, die sich nicht mit Rugby auskennen: Man muss wirklich kein Muskelprotz sein, auch wenn das das Klischee ist, es gibt fuer jeden Koerpertyp eine geeignete Position, aber eine gute Grundkondition und regelmaessiges Krafttraining ist trotzdem wichtig, besonders, um Verletzungen vorzubeugen.)
    Im November habe ich mir leider das Sprungbein gebrochen, was mir eine ziemlich lange Verletzungspause eingehandelt hat. Im Rahmen der Physiotherapie habe ich dann relativ viel Geraetetraining gemacht, um mein Bein nach dem langen Ruhigstellen wieder fit zu bekommen. In einem Gespraech ueber Verletzungsrisiko meinte meine Rugbytrainerin, dass ich, um mein Verletzungsrisiko zukuenftig zu senken, ca. 3x/Woche Krafttraining machen sollte. Als ich dann den Punkt erreicht hatte, wo mein verletztes Bein wieder stark genug war, um auch Uebungen mit freien Gewichten (Kniebeugen...) sinnvoll zu machen, habe ich daher beschlossen, einige Grunduebungen mit freien Gewichten zu lernen, da ich 1. denke, dass diese effektiver fuer Rugby sind, da zusaetzlich mehr Koordination/Stabilitaet/Core trainiert wird, 2. ich gerne Neues lerne, und 3. die Maschinen nach einer Weile ziemlich langweilig wurden. Zum Glueck macht ein Freund einer meiner Mitspielerinnen Powerlifting, und er hat sich bereit erklaert, mir die Grundlagen beizubringen. Er hat mir empfohlen, mit dem Starting Strength-Programm anzufangen, und mir die Uebungen gezeigt. Jetzt habe ich seit ca. 2 Monaten danach trainiert, und ich bin ehrlich gesagt positiv ueberrascht, mein ganzes Leben lang habe ich gedacht, dass Krafttraining langweilig und hoechstens schmerzvoll ist, aber es macht mir wirklich Spass! Und rein psychologisch gesehen fuehlt es sich 1000x besser an, eine richtige Langhantel zu heben, als irgendeinen Hebel an einem Geraet zu druecken. Das einzige, was mich zeitweise etwas frustriert, sind die Kniebeugen, weil ich bisher so damit gefordert war, die richtige Technik zu lernen, und meine Form zu verbessern, dass ich nie wirklich das Gewicht steigern konnte. Aber ich denke, gerade am Anfang ist es wichtiger, die richtige Technik zu lernen.
    Seit ich damit angefangen habe, esse ich Unmengen, um auch genuegend Protein zu bekommen (ausserdem habe ich viel mehr Hunger, wenn ich Sport mache), was dazu gefuehrt hat, dass ich seit Anfang des Jahres ca.2-3 kg zugenommen habe. Ich wuerde natuerlich gerne sagen, dass das alles Muskelmasse ist, ist es wahrscheinlich aber nicht Wink wie auch immer, es macht mich ziemlich gluecklich, weil ich jetzt endlich nicht mehr an der Grenze zum Untergewicht bin (ich hatte jahrelang ca. 54-56 kg, jetzt sind es 58-59kg bei einer Koerpergroesse von 1,72m).

    Ich habe gesehen, dass es hier einige Leute aus Wien gibt, deshalb habe ich eine Frage an diese: In ca. 1 Monat komme ich zurueck nach Wien, und da ich mein Training fortsetzen moechte, muss ich mir ein Fitnesscenter suchen. Ich habe mal gegooglet, es ist aber relativ muehsam, herauszufinden, welche Ausstattung die verschiedenen Anbieter wirklich haben. Daher meine Frage: Kennt jemand irgendein (halbwegs leistbares) Fitnesscenter, das von Huetteldorf aus gut erreichbar ist, und eine entsprechende Ausstattung (Powerracks, Baenke, Plattformen fuer Deadlifts) hat? Ich habe bisher nur das Club Danube direkt am Bahnhof im Internet gefunden, aber auf der Website sieht das nicht so aus, als ob die sowas haetten. Alternativ, falls es absolut nichts in der Naehe gibt, waere etwas in der Naehe Keplerplatz (dort wohnt mein Freund) guenstig.

    P.S.: Entschuldigt, wenn ich bei manchen Sachen die deutschen Begriffe nicht weiss, ich habe erst hier in den USA mit Krafttraining angefangen.
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 31
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Hallo aus Seattle/Wien

    Beitrag  Ottomane am Fr Mai 23, 2014 7:29 pm

    Salut!

    Diese Wiener-Schwämme hört einfach nicht auf  Hehe 
    avatar
    Vegilante
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 144
    Anmeldedatum : 02.11.13

    Re: Hallo aus Seattle/Wien

    Beitrag  Vegilante am Fr Mai 23, 2014 10:14 pm

    Willkommen!
    avatar
    Philipp
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5043
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 30

    Re: Hallo aus Seattle/Wien

    Beitrag  Philipp am Sa Mai 24, 2014 12:54 am

    Willkommen!

    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Hallo aus Seattle/Wien

    Beitrag  Gast am Mo Mai 26, 2014 6:28 am

    Ich war ein paar Jahre im Club danube Hütteldorf und die sind toll! Es gibt alles was du brauchst, super liebe Trainer, großteils nettes Klientel (13., 14., Wien Umgebung - nough said? ;-)), super sauber, alles recht neu, volle Empfehlung!
    Jetzt bekommst grade 1 Monat gratis, bei mir sinds damit 52€ / Monat, voll OK,..
    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Hallo aus Seattle/Wien

    Beitrag  NazgShakh am Mo Mai 26, 2014 8:55 am

    Hey, ho!  Winken 
    avatar
    Euphoric
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 2825
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 34
    Ort : Nordfriesland

    Re: Hallo aus Seattle/Wien

    Beitrag  Euphoric am Mo Mai 26, 2014 9:20 am

    Herzlich Willkommen Smile


    _________________
    I'm the last motherfucker that you ever wanna fuck with


    "Bad guys don't count carbs"
    -Captain Awesome-
    avatar
    rugger
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 6
    Anmeldedatum : 23.05.14
    Ort : Seattle/Wien

    Re: Hallo aus Seattle/Wien

    Beitrag  rugger am Mo Mai 26, 2014 5:44 pm

    Danke für die vielen Willkommen, und Lene, danke für die Info. Auf der Website vom Club Danube habe ich nur etwas über "Gerätetraining" gelesen, das hat mich etwas verunsichert ob es da auch Squatracks und so gibt. Mit dem Studententarif und der Jahreskarte wäre es leistbar. Wobei ich den ganzen Schnickschnack wie Trainer und das zusätzliche Gymnastikangebot nicht wirklich brauche. Die Alternative wäre der McFit im 10. (dort trainiert mein Freund, weil es bei ihm gleich um die Ecke ist), aber mein Plan ist, meinen Bruder zum Training mitzuschleppen, da er mir seit einem Jahr erzählt, dass er gerne mehr Sport machen würde, aber nicht alleine ins Fitnesscenter gehen will. Und sowohl mein Bruder als auch ich (zumindest so halb, in meinem Fall) wohnen noch bei meiner Mutter in Hütteldorf (ca. 2 km vom Bahnhof).

    Ach, ich weiß schon jetzt, dass ich das Uni-Fitnessstudio hier vermissen werde. Es ist für mich gratis (da in Studiengebühren, die ich durch mein Austauschprogramm nicht zahle, inkludiert), ziemlich groß und es sind so ziemlich ausschließlich Studenten und Professoren dort (ok, manchmal ist es komisch, wenn man die Vortragende vom vorhergehenden Trimester plötzlich an der Squatrack trifft).
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Hallo aus Seattle/Wien

    Beitrag  Gast am Mo Mai 26, 2014 6:18 pm

    Doch doch, das gibt es alles, sogar mehrfach. Im 10. ins McFit würd ich im Leben nicht gehen, ich geh nicht mal in den Club Danube im 16.,... Außerdem kannst dort nur zu bestimmten Zeiten hingehen, sonst bekommst keinen Stehplatz mehr. Das is mir nie passiert, auch kaum dass ich mir überhaupt eines der Squatracks teilen musste. Außer du gehst grade Samstag 18:00 wo sich alle noch für die Disco aufblasen ;-)

    Die Stunden brauch ich auch nicht, aber Sauna und so ist schon nett, vorallem mit der Aussicht von der Terrasse,... Manchmal bin ich mit einer Freundin am Sonntag einfach nur für einen Wellnesstag hingefahren, nur Sauna, Dampfbad, Massage, Infrarotkabine und dann wieder heim *gggg*

    Gesponserte Inhalte

    Re: Hallo aus Seattle/Wien

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Sep 20, 2017 5:32 am