Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    US Navy Tape Measure Method (KFA)

    Austausch
    avatar
    illith
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 955
    Anmeldedatum : 09.04.13
    Ort : Nds.

    US Navy Tape Measure Method (KFA)

    Beitrag  illith am Do Apr 24, 2014 1:07 pm

    ich hab mich vor ne weile mal nach allen 6 hier aufgeführten methode durchgemessen^^
    nur die tape-methode fand ich etwas fragwürdig bzw. hatte auch verständnisprobleme.
    ist die überhaupt legit, bei so wenig messwerten?? und grade bei mir - mein KF ist sehr 'heterogen' verteilt. schlanker halt, dicker hintern, nix auf den rippen, thunder tighs...  Doofes Grinsen wie kann das da halbwegs akkurat sein?

    und dann ist mir auch nicht ganz klar, wie da zu messen ist. hals ist klar. aber bauch - bei mir ist es so, wenn ich ohne spannung dasteh, seh ich aus wie schwanger (hab ein hohlkreuz und kein gutes bindegewebe). fett ist da allerdings nicht so viel unter der haut. wenn ich mich aber 'vernünftig' hinstell, also ohne hohlkreuz (was auch etwas angespannte und eingezogene bauchmuskeln bedingt), ist der schwanger-effekt nur moderat. aber das wäre dann vermutlich gecheatet?!^^

    und (für frauen) hips - ich dachte, da wäre der hüftumfang gemeint (wenn ich auch nicht genau weiß, welche stelle), aber in dieser erklärung messen die oberschenkel?!

    tape, calliper, diese KFA-beispielbilder - womit kommt man der sache nun am nächsten?
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: US Navy Tape Measure Method (KFA)

    Beitrag  human vegetable am Fr Apr 25, 2014 5:43 pm

    Wie du schon sagst ist die KF-Verteilung von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Zudem lässt sich mit dieser Methode nur subkutanes, aber kein viszerales Fett messen (ansatzweise über Vergleich von Hüft- und Bauchumfang). Deswegen sagen die absoluten Werte solcher KFA-Messungen recht wenig aus, und die Optik liefert einen besseren Vergleich. Letztendlich kommt es ja auch darauf an (zumindest aus BB-Aspekten), und nicht auf eine ominöse Kommazahl.

    Um deine KF-Fluktuation mit möglichst wenig Aufwand tracken zu können, empfehle ich folgendes Vorgehen: Miss' in regelmäßigen Abständen lediglich die Faltendicke an 1-3 "Problemzonen", wo du leicht Fett ansetzt. Wenn die Falten dort dicker/dünner werden, kannst du mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass du auch insgesamt Fett zugelegt/verloren hast.

    Auch schön, vor allem als gesundheitsrelevantes Parameter: Der body roundness index oder ABSI ("a body shape index", Kennwert für die Körperform - eher länglich, oder eher rundlich). Siehe hier:
    http://www.pbrc.edu/research-and-faculty/calculators/body-roundness/ [mit Java]
    https://www.getguidance.com/calculators/135-whats-my-body-shape-index-absi [ohne Java]

    The ABSI has been developed to address some of the shortcomings of the BMI. Two people can have the same height and weight (and thus BMI), yet have vastly different body shapes. Consider an athlete with meaningful amounts of muscle, and their less athletic friend of a similar height. They may weigh the same, yet their body fat percentages and level of abdominal body fat may differ substantially.

    It is known that abdominal body fat is a risk indicator associated with higher rates of mortality, and the ABSI is an extension of the BMI that makes an effort to take a measure of body shape into account.

    Korrektes Messen dess Hüftumfangs: http://dev.musc.edu/cme/resources/obesity_resources/WCMG-Self-Measurement.pdf

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Aug 16, 2017 12:34 pm