Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Teilen
    avatar
    GreenKing
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 23.11.13
    Alter : 27
    Ort : Zwiesel

    Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  GreenKing am Mi Dez 04, 2013 1:09 pm

    Applaus  Danke fürs Reinschauen, Herzlich und Königlich Willkommen!  Applaus 

    Kurz zu mir,
    Bin 23 Jahre jung - 1.73 und Wiege (c.a) 76 Kilo.
    Bin seit ende September im Fitnessstudio angemeldet und Trainiere dort wenn es die Zeit hergibt mindestens 2x die Woche, wenn möglich dreimal. Mein Trainer hat mit einen Ganzkörper Plan ausgearbeitet, denn ich an den Geräten abarbeite (Kann ich euch gerne Auflisten was und wie oft, wenn es Hilft) - und danach mach ich noch etwas Ausdauer das der Speck weg geht am Bauch wirr  sprich 2x Krafttraining mit anschließendem Ausdauer ( Laufband z.B) und wenn es sich einrichten lässt. zwischen denn zwei Tagen Gerätemuskelaufbau Trainingseinheiten nur Ausdauersport.
    Das mache ich jetzt insgesamt 8 Wochen - Danach (endlich) Krafttraining mit Hanteln und c.o ...

    Mein Ziel ist es, einen schön geformten und sichtbar Muskulösen Körper zu haben. Vor allem will ich das meine Wampe weg ist.

    Da ich meinen Trainer wegen Vegane Ernährung etwas misstraue suche ich Hilfe und Rat bei euch Erfahrenen Vorreitern!!
    Da ich zurzeit in der Ausbildung bin, und Finanziell nicht so gut gebacken bin, fürchte ich mich vor dem Einkaufen für richtiges Essen, das mein Ziel voran treibt, und nicht bremst.
    Auch kenne ich mich sehr sehr schlecht aus für was, etwas gut ist. Ich wusste nicht mal das Eiweiß Proteine sind affraid 
    Aber ich versuch es auf die reihe zu bekommen.  Deadlift 

    Wie viel Geld brauche ich denn c.a für ein Monat Gesundes, und förderliches Essen?
    Und erbarmt sich jemand, mir zu Helfen für einen Esseinkaufsplan - Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand unter die Arme greifen kann, da ich sehr in der Luft hänge, und nicht mehr weiß was ich falsch und richtig mache.

    Ich will doch mein Ziel erreichen!!
    Bitte Helft mir. Woah! 

                                    Mayestätisches Dankeschön, Grüßt der Grüße GreenKing king
    avatar
    Pumping Joker
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 18
    Anmeldedatum : 18.11.13
    Alter : 32
    Ort : Beckum

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  Pumping Joker am Mi Dez 04, 2013 10:25 pm

    Mahlzeit Green King,

    eigentlich ist deine Fragestellung echt simpel und doch gar nicht so einfach zu beantworten.

    Zu Beginn wäre es tatsächlich erst einmal förderlich zu wissen, wie dein Trainingsplan aussieht. Fitnesstrainer gibt es viele, die wenigsten haben wirklich Ahnung von der Materie. Auf so einen McFit Standartplan, den dort jeder bekommt, würde ich mich nicht wirklich verlassen wollen.
    Mit einem Ganzkörper Volumenplan fährst du aber erstmal nicht schlecht. 2-3mal die Woche scheint für den Anfang auch in Ordnung zu sein. Eins sei jedoch jetzt schon mal gesagt: Muskelaufbau ist kein 4 oder 8Wochen Projekt, je nach Ziel können da auch schon einmal mehrere Jahre ins Land ziehen. Also poste doch zuerst einmal deinen Plan.

    Dann solltest du dir eine Frage direkt zu Beginn stellen. Was möchtest du? Hat abspecken oder Muskeln aufbauen Priorität? Beides gleichzeitig erweist sich meist als extrem schwierig und selbst viele Erfahrene wagen sich da nicht dran. In der Regel ist es einem Anfänger zwar auch möglich, während des Abspeckens Muskulatur aufzubauen, aber trotzdem solltest du priorisieren was für dich Vorang hat.

    Ist das erst einmal erledigt, solltest du dich in die Materie einlesen. Im Internet gibt es mehrere gute Seiten (gerne per PN, weiß nicht, ob ich Links hier posten darf), mit Artikeln zur Ernährung für Muskelaufbau bzw. Fettreduktion und Muskelerhalt. Dazu könnte man ein ganzes Buch schreiben, daher müsstest du dir dieses Wissen selbst aneignen.

    Nun gilt es noch einzukaufen. Wichtig ist, Proteinreich zu essen. Wieviel Protein du brauchst, darüber streiten sich die Geister. Ich persönlich halte 2g-2,5g pro Kg Körpergewicht für sinnvoll. Es gibt Leute, die nehmen mehr Protein zu sich, andere sagen, weniger reicht auch. Ich glaube aber, dass du mit 150g-200g Protein am Tag sehr gut fahren wirst.

    Was kannst du einkaufen? Es gibt auch eine Menge pflanzliche Lebensmittel mit viel Eiweiß. Tofu, Seitan, Sojageschnetzeltes, Sojagranulat und Nüsse sind meine Hauptproteinquellen. Wenn du Seitan selbst machst, ist es extrem günstig, Sojagranulat ist auch sehr günstig.
    Als Kohlehydratquellen bieten sich Reis, Nudeln, Kartoffeln und Haferflocken an, alles recht erschwinglich. Mikronährstoffe kannst du mit sämtlichen Gemüse und Obst dieser Welt abdecken, Vitamin B12 solltest du halt noch supplementieren.

    Also eigentlich alles machbar;) 
    avatar
    GreenKing
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 23.11.13
    Alter : 27
    Ort : Zwiesel

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  GreenKing am Do Dez 05, 2013 2:19 am

    Grüß dich Pumping Jocker - Puh, du hast mir schon etwas Angst aus den Flügeln genommen! tröst 
    Ich werde zusehen, das ich die nächsten Tage meinen Ganzkörperplan Poste.
    Das ist schwer, was ich will - Weißt, ich möchte Hauptsächlich sichtbare Muskeln erreichen - Sportlich aussehen! Aber mein Bauch müsste weg, ansonsten bin ich nicht "dick" - Nur der Bauch stört mich stark. Bau ich mit Kraftsport denn Bauch auch ab? dann entscheide ich mich strickt für Muskelaufbau natürlich Question  Very Happy 

    Kohlenhydrate das ist immer so eine Sache - Ich habe Angst schon Nudeln zu Essen, weil ich ja eben denn Bauch weg haben will - Und Kohlenhydrate heißt für mich FETTER BAUCH BLEIBT und wird SCHWABBELIG GROß! Suspect  affraid  Suspect  pale  rofl 
    Wie viel Kohlenhydrate sind denn passend für mich?

    Proteine, da muss ich noch mehr schauen - Deine Tipps wie Nüsse und Sojaprodukte helfen mir sehr, diese werde ich beim nächsten Einkauf gezielt nach den Produkten ausschau halten, und nach Protein Bomben! Und mehr Gemüse und Obst CHECK! cheers Daumen hoch! 

    Kannst du mir ein Buch Empfehlen für Einsteiger die sich Grundwissen aneignen wollen, und das nicht zu Wissenschaftlich ist?

    Danke für deine und eure Hilfe!!

    Dankbaren Königlichen Gruß GK king 
    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  NazgShakh am Do Dez 05, 2013 2:33 am

    GreenKing schrieb:Das ist schwer, was ich will - Weißt, ich möchte Hauptsächlich sichtbare Muskeln erreichen - Sportlich aussehen! Aber mein Bauch müsste weg, ansonsten bin ich nicht "dick" - Nur der Bauch stört mich stark. Bau ich mit Kraftsport denn Bauch auch ab? dann entscheide ich mich strickt für Muskelaufbau natürlich Question
    Welche Muskeln, die man mit Kraftsport trainieren kann sind denn nicht sichtbar? Das Herz? Wink  Spaß beiseite. Warum nicht folgenden Ganzkörperplan:

    TE1
    Kniebeugen
    Rudern (Langhantel / Kurzhantel, was immer bevorzugt wird)
    Klimmzüge
    Bankdrücken
    Überkopfdrücken
    Dips

    TE2
    Kreuzheben
    Rudern
    Klimmzüge
    Bankdrücken (vielleicht mal schräg und / oder mit Kurzhanteln)
    Überkopfdrücken (vielleicht mal mit Kurzhanteln)
    Dips

    Dann kann man TE1 und TE2 in einer Woche machen (mindestens 1 Tag Pause) oder z. B. Montags TE1, Mittwochs TE2, Freitags TE1. 3 Sätze für jede Übung, die ersten Wochen 15 Wiederholungen, damit die Technik sitzt und dann auf 6-8 Wiederholungen (manche sagen auch 5, manche auch 10-12, das muss man selbst rausfinden, wie man am besten drauf reagiert). Dienstags und Donnerstags könnte man 30-60min laufen gehen, nur zum Beispiel.

    Aufwärmen nicht vergessen.

    GreenKing schrieb:Kohlenhydrate das ist immer so eine Sache - Ich habe Angst schon Nudeln zu Essen, weil ich ja eben denn Bauch weg haben will - Und Kohlenhydrate heißt für mich FETTER BAUCH BLEIBT
    Ich weiß. Viele Leute sagen, zum Abnehmen muss man sich "low carb" ernähren oder diese oder jene Nährstoffe so oder so dosieren. Ich verrate dir was: Ich habe mit "high carb" 30kg abgenommen. Der Trick ist das Energiedefizit. Wenn du mehr isst, als du verbrauchst, nimmst du zu, wenn du weniger isst, nimmst du ab. Einfach Mathe. Im Grunde braucht man nicht einmal rechnen, das habe ich auch nie gemacht. Ausprobieren! Ich habe z. B. sehr viel Rohkost verspeist, abends immer grüne Smoothies + 1-2 Bananen, usw.

    Pumping Joker schrieb:Dann solltest du dir eine Frage direkt zu Beginn stellen. Was möchtest du? Hat abspecken oder Muskeln aufbauen Priorität? Beides gleichzeitig erweist sich meist als extrem schwierig und selbst viele Erfahrene wagen sich da nicht dran. In der Regel ist es einem Anfänger zwar auch möglich, während des Abspeckens Muskulatur aufzubauen, aber trotzdem solltest du priorisieren was für dich Vorang hat.
    Das möchte ich nochmal unterstreichen. Ich habe erstmal abgespeckt mit Laufen und Kraftausdauertraining (Kampfsport und Übungen mit dem eigenen Körpergewicht) und packe jetzt drauf seit einingen Monaten. Funktioniert ziemlich gut, jedenfalls wachsen erst jetzt beim Kalorienüberschuss recht zuverlässig die Kraft und die Muskeln mess- und spürbar. Als ich grob gerechnet so viel gegessen habe, dass ich weder zu- noch abnehme ging es wirklich kaum voran.

    Edit: Geil, ich hab hoben geschrieben, zum Abnehmen würde "low fat" empfohlen ABER ich hätte mit "high carb" abgenommen rofl  Ich meinte natürlich, es wird "low carb" empfohlen.


    Zuletzt von NazgShakh am Do Dez 05, 2013 3:33 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Pumping Joker
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 18
    Anmeldedatum : 18.11.13
    Alter : 32
    Ort : Beckum

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  Pumping Joker am Do Dez 05, 2013 3:23 am

    GreenKing schrieb:Grüß dich Pumping Jocker - Puh, du hast mir schon etwas Angst aus den Flügeln genommen! tröst 
    Ich werde zusehen, das ich die nächsten Tage meinen Ganzkörperplan Poste.
    Das ist schwer, was ich will - Weißt, ich möchte Hauptsächlich sichtbare Muskeln erreichen - Sportlich aussehen! Aber mein Bauch müsste weg, ansonsten bin ich nicht "dick" - Nur der Bauch stört mich stark. Bau ich mit Kraftsport denn Bauch auch ab? dann entscheide ich mich strickt für Muskelaufbau natürlich Question  Very Happy 

    Kohlenhydrate das ist immer so eine Sache - Ich habe Angst schon Nudeln zu Essen, weil ich ja eben denn Bauch weg haben will - Und Kohlenhydrate heißt für mich FETTER BAUCH BLEIBT und wird SCHWABBELIG GROß! Suspect  affraid  Suspect  pale  rofl 
    Wie viel Kohlenhydrate sind denn passend für  mich?

    Proteine, da muss ich noch mehr schauen - Deine Tipps wie Nüsse und Sojaprodukte helfen mir sehr, diese werde ich beim nächsten Einkauf gezielt nach den Produkten  ausschau halten, und nach Protein Bomben! Und mehr Gemüse und Obst CHECK! cheers Daumen hoch! 

    Kannst du mir ein Buch Empfehlen für Einsteiger die sich Grundwissen aneignen wollen, und das nicht zu Wissenschaftlich ist?

    Danke für deine und eure Hilfe!!

                                                      Dankbaren Königlichen Gruß GK king 
    Sichtbare Muskulatur ist natürlich immer so ein Ding. Da gibt es ja auch verschiedene Typen. Schau ich mir Brad Pitt in Fight Club an, sehe ich zwar jeden Muskel aber eigentlich möchte ich ihm auch gleichzeitig etwas zu essen geben. Er ist halt nur definiert, aber nicht muskulös.
    Dwayne "The Rock" Johnson dagegen ist zwar kaum definiert, aber der Mann könnte sich ein Zelt anziehen und man würde immer noch seine Muskeln sehen. Ich weiß ja nicht, wo du auf lange Sicht hin willst und was dein Ideal ist...
    Wenn dich die Pocke so sehr stört, geh doch erstmal an das Problem dran. Lass die Finger von der Cola, von Süßkram und Co. Gesunde Lebensmittel, viel Eiweiß, ein wenig Kraft und ein wenig Ausdauersport. Für eine durchgeplante Diät fehlt dir einfach noch der Backround. Les dich da ein und dann schau wie du dich optimierst. Ist der Boiler dann irgendwann verschwunden, kannst du anfangen mehr zu futtern und den Fokus auch mehr auf den Eisensport legen. Ich sagte ja bereits, je nach Ausgangslage kann der Zielkörper Jahre entfernt liegen.

    Vor Kohlenhydraten brauch man eigentlich keine Angst haben. Beim Muskelaufbau spielen sie sogar eine sehr große Rolle. Aber ich gebe zu, auch ich verzichte teilweise komplett drauf, mal abgesehen vom Gemüse. Jedoch sind die KH im Gemüse meist Ballaststoffe und haben somit eh keine Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel.
    Jedoch würde ich dir auf keinen Fall eine ketogene/ anabole Diät empfehlen wollen. Auch hier kann man viel falsch machen und vorallem als Anfänger sollte man nicht gleich die extremsten Ernährungsformen wählen.

    Ein Buch für vegane Bodybuilding Ernährung? Der Vegan Power Guide soll ein ganz brauchbares Buch für Einsteiger sein. Habe es aber selbst nicht gelesen. Aber wie gesagt, das Netz bietet dir Unmengen an Informationen völlig gratis an. Du musst sie halt nur lesen. Die meisten Artikel sind zwar für Allesfresser geschrieben, aber das lässt sich problemlos auf vegan herunter brechen.
    Sicherlich gibt es da leichte Unterschiede, biologische Wertigkeit von Protein und so, aber das sollte dich am Anfang nicht interessieren. Les dich erstmal in die Basics ein. Wühl dich auch durch andere Foren, les einfach verschiedene Threads und mit der Zeit lernst du immer mehr. Das wird schon;) 
    avatar
    GreenKing
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 23.11.13
    Alter : 27
    Ort : Zwiesel

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  GreenKing am Do Dez 05, 2013 5:49 am

    Oh vielen Dank euch beiden!! knutsch 

    Gut, also das heißt Muskelaufbau muss dann bei mir warten.  Es ist also Sinnvoller mich erstmal darauf zu Konzentrieren mit Ausdauer Training wie Laufband, Joggen u.v.m und Kurse denn Bauch schön Flach zu Trainieren - Und dann erst Krafttraining zu machen Ja? Question 
    Bauch-weg-Training darf ich 7 Tage die Woche machen oder soll ich da auch Ruhephasen beachten? Und Ernährung eher Kalorien / Zucker Frei - "Gesund" eben - Obst, Salate und so Zeug ja?
    Und wenn der Bauch weg ist, dann gezielt Krafttraining um Muskeln wachsen zu lassen ...

    Guter Plan? Question  scratch

    Achja - Könnte ich zumindest Brust - Oberarme - und mein Kreutz Muskulatur schon inzwischen Trainieren? und denn Rest wenn der Bauch schön Glatt ist (Was noch gut dauern kann) - Oder brauch ich da wieder andere Ernährung .. Mein Kopf Platz bald rofl  ... Und ist es Sinnvoll Proteinpulver einzunehmen 2x Täglich wenn ich "nur" Ausdauer mache - Oder eher Proteine zu mir nehmen wenn ich Konzentriert Muskelaufbau mache ?

    Danke für eure Geduld, und das Ihr mit mir euer Wissen teilt! Winken 
    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  NazgShakh am Do Dez 05, 2013 5:57 am

    Wenn du noch nie laufen warst, übertreib es nicht, Einheiten um die 20-30min reichen schon! Man wird sehr schnell besser. Aber jeden Tag Cardiotraining ist auch nicht weise. Wechsel es doch ab. Einen Tag Cardio, einen Tag Krafttraining. Wie Pumping Joker schon bemerkte, hat man oft als Anfänger kurz den Bonus, Muskeln auf- und Fett abzubauen. Kurz. Wenn du magst, kannst du eine Weile bei den 15 Wiederholungen pro Übung und Satz bleiben. Bringt ganz leicht etwas mehr. Der Vorteil, mit weniger Wiederholungen (und dann natürlich mehr Gewicht) zu trainieren ist, dass die Gewichte schwerer sind und die Belastung anders. Beispielsweise sind Kniebeugen mit 20kg sehr anders, als welche mit 70kg. Physik.

    Das Krafttraining bringt aber noch einen anderen Nutzen. Währenddessen verbrennt man nicht so viele Kalorien, aber nachher. Das ist der Nachbrenneffekt. Dann sollten die Pausen kurz sein (1min...). Das ist quasi wie Intervalltraining.

    Insgesamt muss man eben auf seinen Körper hören. Sonst droht bei Überlastung Verletzungsgefahr.
    avatar
    GreenKing
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 23.11.13
    Alter : 27
    Ort : Zwiesel

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  GreenKing am Do Dez 05, 2013 6:03 am

    Werde den Rat befolgen!Exclamation 


    Neuer Plan:
    Ich belasse es bei meinen 2 - 3 mal Krafttraining in der Woche, und baue zusätzlich wenn es die Zeit erlaubt Ausdauertraining mit ein, ja? Very Happy
    Jetzt muss ich nur noch wissen,  welche Ernährung strebe ich dann an ? Eiweißhaltig und Kohlenhydrate, oder Verzicht, und anstatt Obst und Gemüse ? ...Na toll!

    PS : "Währenddessen verbrennt man nicht so viele Kalorien, aber nachher."
    Kannst du mir noch sagen, ob es nach dem Training sinnvoll ist etwas zu sich zu nehmen? Ich gönne mir immer einen Sojashake und einen Riegel - als Belohnung und wegen Eiweiß.
    Oder eher warten (manche sagen min. 2 stunden ... ) oder lieber nichts mehr?
    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  NazgShakh am Do Dez 05, 2013 6:57 am

    GreenKing schrieb:Ich belasse es bei meinen 2 - 3 mal Krafttraining in der Woche, und baue zusätzlich wenn es die Zeit erlaubt Ausdauertraining mit ein, ja?
    Probier es aus! Um abzunehmen würde ich echt 3 Mal laufen gehen. Oder 2 mal laufen und einmal schwimmen. Oder, oder, oder Wink 

    Ich nehme immer einen Shake zu mir (20-30g Protein) und dazu meist noch etwas Kohlenhydrathaltiges.

    Obst und Gemüse ist immer gut. Verzichten weitesgehend auf leere Kalorien = weißer Zucker, helles Brot, Alkohol, stark verarbeitete Lebensmittel (mit ewig langer Zutatenliste).

    Und dann leg ein Trainingslog hier an! Würde mich interessieren, wie es so bei dir läuft!

    avatar
    GreenKing
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 23.11.13
    Alter : 27
    Ort : Zwiesel

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  GreenKing am Do Dez 05, 2013 7:51 am

    Vielen Dank NazgShakh

    Jetzt trau ich mich wenigstens wieder Kohlenhydrate zu mir zu nehmen. Morgen gibt es gleich mal ne Portion Nudeln!   Wink 

    Einen Trainingslog? - Du meinst eine Art Tagebuch? Kann ich gerne machen. Auf was wird denn so geachtet?
    Wann Trainiert wurde - Wie lange, wie viele Kalorien Verbrannt wurden?  noch etwas?
    Dann fange ich an, ab Montag täglich zu schreiben.

    Achja NazhShakh - Und Proteine sol ich weiterhin zu mir nehmen? Und wie viel brauche ich Täglich für c.a 76 Kilo?
    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  NazgShakh am Do Dez 05, 2013 8:55 am

    Lass dich doch von den Logs hier inspirieren. Ich habe ganz am Anfang reingeschrieben, was ich für Gewichte bewegt habe und wieviel kcal ich woraus gegessen habe. Zur Zeit schreibe ich nur Übung, Wiederholungen und Gewichte auf. Es ist ein kleiner Anreiz für mich, mich stetig weiter zu verbessern. Und für Raptorjesus, das ist eine besondere Lichtgestalt, mit der mich Ottonomanverbraucher aufmerksam gemacht hat.

    Klar, ohne Protein kann der Körper keine Muskeln aufbauen. ICH würde auf 100-150g am Tag gehen bei 76kg Körpergewicht.

    Wie alles was ich hier so von mir gebe ist das nur ein Tip, keine medizinische Empfehlung. Probieren geht über Studieren.

    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 31
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  Ottomane am Do Dez 05, 2013 8:58 am

    avatar
    JanaFlauschata
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 02.12.13
    Alter : 31
    Ort : Mannheim

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  JanaFlauschata am Do Dez 05, 2013 9:13 am

    NazgShakh schrieb:Wie Pumping Joker schon bemerkte, hat man oft als Anfänger kurz den Bonus, Muskeln auf- und Fett abzubauen. Kurz.
    Das war bei mir definitiv so zu der Zeit wo ich das erste Mal mit trainieren angefangen habe. Und das war toll, denn Ausdauer liegt mir gar nicht und Diät sowieso nicht. Ich habe einfach ganz viel Krafttraining gemacht und übermäßigen Nudelkonsum und so etwas eingestellt.
    Und zum Glück ging das Abnehmen am Bauch auch immer recht fix, aber da habe ich womöglich auch einfach Glück gehabt.

    Das hängt sicher vom jeweiligen Typ ab, von daher würde ich an deiner Stelle erstmal mit dem anfangen womit du dich wohlfühlst. Du sollst ja auch Spaß dabei haben.
    Was bei deinem Körper am besten klappt kannst du dann ja beobachten.

    Ich fange ja auch gerade erst wieder mit Sport an und habe auch vor mein Essen ein bisschen umzustellen: also wie NazgShakh schrieb weniger leere Kalorien, viel Gemüse, viel Tofu, Hülsenfrüchte, gehaltvolleres Müsli statt Weizenbrötchen zum Frühstück,..
    Mit Eiweißpulver kann man auch toll backen, muss ich bald mal wieder machen Very Happy

    Und es ist toll wieviel man mit ein paar Muskeln mehr essen kann Very Happy
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 31
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  Ottomane am Do Dez 05, 2013 10:28 am

    Allgemeiner Tipp für einen Log: Die Darstellung sollte angenehm und leicht lesbar für den Leser sein.
    Schnelles Niederschreiben bringt einen Pups, wenn Leute irgendwann anfangen den Log nicht mehr zu lesen, weil man erst den Dekoder auspacken muss.
    Gleiches gilt für einen selbst: Wenn man nach 1-2 Monaten selbst nicht mehr richtig versteht was man da hingetipt hat, dann kann einem niemand mehr helfen Hehe 
    avatar
    Pumping Joker
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 18
    Anmeldedatum : 18.11.13
    Alter : 32
    Ort : Beckum

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  Pumping Joker am Do Dez 05, 2013 8:21 pm

    In einen Log gehören die Übungen, die du machst und die dazu gehörigen Kraftwerte. Vor allem am Anfang wirst du dich Krafttechnisch wahnsinnig steigern. Ich dachte damals, ich wäre Superman und es würde immer so weiter gehen:rock: 
    Später werden die Sprünge dann aber leider immer kleiner. Trotzdem solltest du dir Steigerungen oder auch Kraftverlust notieren und langfristig beobachten. Nur so weiß man auf Dauer ob man stagniert, sich verbessert oder gar verschlechtert, weil man eventuell zu wenig futtert oder was auch immer. Irgendwann kommst du vielleicht mal an einen Punkt, an dem du mit einem 4er Split trainierst und wer weiß schon, welches Gewicht er vor 4Trainingseinheiten gedrückt hat? Ich für meinen Teil bin froh, wenn ich mich an mein Mittagessen erinnern kann...
    Einen Trainingslog musst du aber nicht zwingend öffentlich führen. Ich habe einfach immer ein kleines Notizbuch beim Training dabei. Dort notiere ich dann halt Übung, Sätze, Gewicht. Hier kann man auch mal Gründe für Anomalien in der Leistungskurve notieren: schlechter Tag, beim Training verletzt, erkältet oder was auch immer.
    Also geh erst mal ran ans Eisen. Und wie NazgShakh sagte, ruhig 3mal die Woche laufen. Fang jetzt bloß nicht an doch lieber Muskelaufbau zu priorisieren. Nächste Woche stört dich die Pocke wieder, dann machste Diät und übernächste Woche dann doch wieder lieber Muckis. Entweder, oder... Durch das hin und her Gehopse erreichst du am Ende gar nichts und schmeißt alles frustriert hin.
    avatar
    GreenKing
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 23.11.13
    Alter : 27
    Ort : Zwiesel

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  GreenKing am Sa Dez 07, 2013 11:29 am

    Klasse Forum, tolle Menschen - Ich Danke euch allen.
    Ich werde die nächsten Woche erstmal langsam anfangen - Grob ein Sportbuch schreiben - Da ich erst denn Arsch hoch und die Routine  rein bekommen will, Diszipliniert und regelmäßig in´s Studio zu gehen.
    Weiter hin Essen "locker" sehen - Und auf Zucker, und Leere Kalorien zurückstufen und  lernen darauf zu verzichten!
    Ich halte euch auf den Laufenden, und melde mich wenn mich wieder Fragen Plagen!!


                             Erhabene, und Dankbare Grüße!! king

    PS: Könnt Ihr mir bitte noch sagen, ob es für mein Bauch - Weg - Krieg - Sinnvoll ist Protein zu sich zu nehmen, in Sojashake Form (zwei mal täglich und bei Nasch und Knabberlaune Nüsse z.B?
    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  NazgShakh am Sa Dez 07, 2013 11:36 pm

    GreenKing schrieb:PS: Könnt Ihr mir bitte noch sagen, ob es für mein Bauch - Weg - Krieg - Sinnvoll ist Protein zu sich zu nehmen, in Sojashake Form (zwei mal täglich und bei Nasch und Knabberlaune Nüsse z.B?
    Um den Bauch verschwinden zu lassen ist nur eines wichtig: Kaloriendefizit.

    Nebenbei ist es grundsätzlich wichtig, wenn man Sport treibt, genügend Protein zu sich zu nehmen.

    Da helfen dann die Shakes - die Kalorien, aus denen sie bestehen, sind fast nur Protein.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Bauch verschwinden lassen bedeutet Kaloriendefizit (oder normal weiter essen und viel Cardiotraining), Shakes sind OK-hilfreich.
    avatar
    Vegilante
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 144
    Anmeldedatum : 02.11.13

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  Vegilante am So Dez 08, 2013 12:59 am

    Pumping Joker schrieb:Ein Buch für vegane Bodybuilding Ernährung? Der Vegan Power Guide soll ein ganz brauchbares Buch für Einsteiger sein.
    Ich bin ja auch noch nicht so weit fortgeschritten, aber ganz zum Einstieg hab ich dieses Buch gelesen.
    Es ist kompakt und geht auf die wichtigsten Themen ein - aber in einer Tiefe, die für Einsteiger gut verständlich ist.

    Aus meiner Sicht ist es gut geeignet um erst einmal die grundlegenden Dinge und Zusammenhänge zu verstehen.
    avatar
    GreenKing
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 23.11.13
    Alter : 27
    Ort : Zwiesel

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  GreenKing am Do Dez 12, 2013 9:59 am

    Denn Der Vegan Power Guide werde ich mir mal genau anschauen.
    Und jetzt schreibe ich mal meinen ersten Tages - Ernährung und Training - Tag auf  Daumen hoch! 
    avatar
    Hopper
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 1
    Anmeldedatum : 12.01.14

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  Hopper am So Jan 12, 2014 6:41 am

    Hallo zusammen,

    bin neu hier und habe dieses Thema gefunden was mich auch schon seit sehr langer Zeit interessiert.

    GreenKing schrieb:
    Wie viel Geld brauche ich denn c.a für ein Monat Gesundes, und förderliches Essen?

    Die Frage wurde noch nicht beantwortet und ich finde leider nichts in der SuFu. Ist schon klar das es keine allgemeine Aussage gibt, aber ihr geht doch regelmäßig einkaufen also wäre schon mal ein interessanter Wert wie viel ihr in etwa ausgebt.

    Danke für eure Hilfe

    Lg
    Hopper

    avatar
    SlashZero
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 347
    Anmeldedatum : 27.09.12

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  SlashZero am So Jan 12, 2014 7:00 am

    Ich habs eben ausgerechnet: Um die 300€ jeden Monat. Meine arme Mutter.
    avatar
    Daniels_87
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 17
    Anmeldedatum : 19.12.13

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  Daniels_87 am Mi Jan 15, 2014 10:40 am

    Man kann dass schon auch sehr billig machen.
    Wenn ich mal finanziell einen Engpass habe, kauf ich sehr vorausschauend.
    10kg-Sack Kartoffeln sind z.B. erheblich billiger als kleine Gebinde. (Dieses Jahr verhältnismäßig teuer wg. schlechter Ernte)
    Hier sind z.B. grad Bananen für 77cent/Kilo im Angebot.
    Obst und Gemüse kauf ich oft Samstag Abends bei Kaufland, die stellen so große gemischte Tüten mit Zeug dass weg muss zusammen.
    Quasi fast für lau (1/3 vom regulären Preis oder weniger)
    Besonders Obst und Gemüse wird am Vorabend vor der neuen Lieferung stark reduziert (Aldi, Lidl, Netto), obwohl es noch Tip-Top ist.

    Wenn mans drauf anlegt kann man auf unter 2€/Tag kommen.

    avatar
    illith
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 955
    Anmeldedatum : 09.04.13
    Ort : Nds.

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  illith am Mi Jan 15, 2014 2:47 pm

    GreenKing schrieb:PS: Könnt Ihr mir bitte noch sagen, ob es für mein Bauch - Weg - Krieg - Sinnvoll ist Protein zu sich zu nehmen, in Sojashake Form (zwei mal täglich und bei Nasch und Knabberlaune Nüsse z.B?
    unter dem gesichtspunkt, dass protein hohes sättigungspotential hat, kanns schon sinn machen.

    wegen bauch wollte ich noch anmerken:
    ich kenne deinen nicht^^ aber wie stehts denn um den? ist da tatsächlich eine dickere fettschicht direkt unter der haut/auf dem muskel vorhanden? oder steht der eher einfach so raus? hast du insgesamt nen hohen körperfettanteil?
    sowas kann nämlich auch ne genetische angelegnheit sein >.> wie bei mir zb, ich hab recht starke bauchmuskeln und auch nicht übertrieben viel fett dort, aber wenn ich ohne spannugn dasteh, seh ich relativ schwanger aus.
    viszerales fett, also fett, das im bauchraum zwischen den organen lagert, wäre auch noch eine möglichkeit, sowas wird afaik zb durch negativ-stress gefördert (ne cortisolsache, meine ich)

    das solltest du mM erst mal 'analysieren'. wenn dein bauch nämlich durch die letzteren beiden punkte zustande kommt, würdest du da mit ner diät/kalorienrestriktion gar nicht viel ausrichten und könntest dich ggf. lieber direkt ans muskelnaufbauen machen.
    avatar
    Ekiiz
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 53
    Anmeldedatum : 21.01.13
    Alter : 23

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  Ekiiz am Mi Jan 15, 2014 10:31 pm

    300 Euro ist heftig. Ich schaue gerade ob ich mit 150 hinkomme (bei 3700 kcal/Tag). Wie Daniels schon gesagt hat, es kommt drauf an wie man sich anstellt und wieviel Zeit man investiert.
    avatar
    Holger
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4527
    Anmeldedatum : 21.07.09
    Alter : 35
    Ort : Bochum

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  Holger am Do Jan 16, 2014 6:33 am

    Etwas älterer Thread zu Monatsausgaben, siehe hier:
    http://veganstrength.users-board.com/t789-monatsausgaben-essen-supps


    _________________
    Squat! Bench! Deadlift!
    "It’s always easier to tear others down than it is to build yourself up, and easier to demand respect than to earn it. Of course, the easy way isn’t always the best way."
    - Dave Tate

    Gesponserte Inhalte

    Re: Geld, Ernährung, und Fitnesstudio !!

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Dez 18, 2017 7:40 am