Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Teilen
    avatar
    robert
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 565
    Anmeldedatum : 01.08.11
    Ort : Dortmund

    Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  robert am Mi März 20, 2013 9:25 am

    Tach.

    Ich sah Zoos lange Zeit über sehr kritisch. Zur Schau Stellung von fühlenden Lebewesen etc, die alten Argumente. Jahrelang hätte ich keinen Fuß in einen Zoo gesetzt.

    Doch mittlerweile sehe ich das ein wenig anders. Ich bin mir sehr sicher, dass sich mein Verhältniss zu nicht menschlichen Tieren nur deshalb auf diese Art und Weise entwickelt hat, weil meine Eltern mich früher am laufenden Band in Zoos geschleppt haben. Ich habe Tiere kennen gelernt, und ich habe gelernt dass Tiere (und die Natur im allgemeinen) etwas tolles und schützenswertes sind.

    Ich glaube nicht daran, dass man nur durch TV-Dokumentationen die Tiere und die Natur so wertschätzen lernt.

    Aktuell ist mein Standpunkt, das man Zoos nicht meiden, sondern ihnen die Möglichkeit geben muss, sich zu verbessern. Mit Blick auf das "große Ganze" ist das sinniger, damit unser Verhältniss zur Natur nicht kaputt geht.
    Und ich werde mit Sicherheit meine Kinder in Zoos schleppen!

    Wie seht ihr das? Gibt es hier radikale Zoogegner? (gibt es doch mit Sicherheit, oder?) Was sind eure Argumente? Übersehe ich etwas?
    avatar
    Euphoric
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 2825
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 35
    Ort : Nordfriesland

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Euphoric am Mi März 20, 2013 9:34 am

    Zoo ist Knast. Man verschleppt Tiere aus ihrem gewohnten Klima und sperrt sie in Räumlich sehr begrenzte Gehege (selbst die größten sind lächerlich klein im Vergleich zur Freiheit). Der einzige Zweck dem Zoos dienen ist um die Gaffer zu bedienen und natürlich um die Betreiber zu bereichern.

    Ich hatte das Glück viele typische Zootiere in Südafrika in Freiheit zu sehen. Und glaub mir es ist absolut KEIN vergleich zu Zootieren.


    _________________
    I'm the last motherfucker that you ever wanna fuck with


    "Bad guys don't count carbs"
    -Captain Awesome-
    avatar
    robert
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 565
    Anmeldedatum : 01.08.11
    Ort : Dortmund

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  robert am Mi März 20, 2013 9:59 am

    Das du die Tier in Afrika auf "freier" Wildbahn erleben durftest, ist ein Privileg, das zum Glück nur wenigen gegönnt ist. Würde man allen Menschen diese Möglichkeit geben, wäre da unten wohl nicht mehr viel Natur über zum erleben.

    Und gerade der Krüger Nationalpark ist ja auch nur ein Zoo mit Zäunen und massiven Eingriff durch den Menschen. Er ist halt so groß wie Hessen, was auch noch lächerlich kleine ist, und weit entfern davon "natürlich" zu sein.

    Ich will garnicht sagen, dass jeder Zoo "okay" ist, aber ich glaube es ist sinnvoller, "gut" Zoos zu bauen und zu fördern, als den Bezug zur Natur zu verlieren. Denn wenn die Menschen nicht mehr erfahren, um was es geht, wird der Umgang mit Tieren noch schlimmer, als er heute schon ist.

    Oder?
    avatar
    chris
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 872
    Anmeldedatum : 19.08.09
    Alter : 38
    Ort : Berlin

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  chris am Mi März 20, 2013 10:07 am

    tiere zu sammeln, sie unter zwang festzuhalten, ihnen alles natürlich zu entziehen, nur damit man sich ihnen annähern kann? was sollen menschen in einem zoo erfahren? um was soll es gehen? wie tiere aussehen? - es gibt bücher und filme.

    keine zootier hat eine wahl, nur der mensch. darf der entscheiden?

    lies mal folgendes buch:

    http://www.amazon.de/Ismael-Daniel-Quinn/dp/3442423767
    avatar
    Körnerfresse
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 535
    Anmeldedatum : 23.11.11
    Alter : 23
    Ort : Couch

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Körnerfresse am Mi März 20, 2013 10:30 am

    Dass Menschen in Europa keine Löwen sehen ist der natürliche Zustand Wink
    avatar
    Philipp
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5043
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 30

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Philipp am Mi März 20, 2013 10:31 am

    Gestern habe ich noch eine Vorschau zu einer Sendung auf Arte gesehen, in der es hieß, heutzutage wäre es möglich Tiere in Zoos artgerecht zu halten. Und das hat der Typ wohl wirklich ernst gemeint. Das ist fast schon etwas traurig.

    avatar
    robert
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 565
    Anmeldedatum : 01.08.11
    Ort : Dortmund

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  robert am Mi März 20, 2013 10:34 am

    Das Buch hört sich interessant an. Ich habe es jetzt natürlich noch nicht gelesen und kann deswegen nichts weiter dazu sagen.

    Aber, setzt das Argument mit der Entscheidungsfreiheit und der artgerechten Halrung nicht vorraus, dass es überhaupt nocht eine natürliche Umgebung auf der Erde gibt, die ohne Menschlichen Eingriff auskommt? Ich bezweifele dass es soetwas abseits der Extremgebiete Tiefsee, Wüste und Pole wirklich noch gibt. Sogar im riesigen Amazons-Nationalpark sind täglich Ranger unterwegs, um die Tier vor Wilderern zu schützen.

    Und um diese letzten quasi-natürlichen Gebiete zu schützen hat doch der Mensch eine Verantwortung. Und ich habe wirklich Menschen erlebt, die in Städten aufgewachsen sind und in dem Glauben lebten, Kühe wären lila. Wie soll man so jemandem bereiflich machen, das es erstrebenswert ist, den Tieren zu ermöglichen in einer natürlichen Umgebung zu leben? Ich behaupte, dass nur durch Dokus und Bücher soetwas kaum möglich ist. Um es zu begreifen, muss man Tiere "erleben". Und deswegen plädiere ich (mittlerweile) für "gute" Zoos, und nicht (mehr) für die Abschaffung.


    Allerdings, ich sehe es halt auch als "Einsperren", und bin dementsprechend unsicher. Aber der Blick auch das "große Ganze" erscheint mit im Moment sinniger.
    avatar
    Philipp
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5043
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 30

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Philipp am Mi März 20, 2013 10:57 am

    Wozu muss ein Mensch denn dafür Löwen, Pinguine und Eisbären sehen? Reichen dann Kühe, Pferde und Konsorten nicht?

    Und du willst nicht im Ernst National- und Wildparks mit hiesigen Zoos vergleichen, oder? Was wäre denn ein guter Zoo in deinen Augen? Einer, der so groß ist, dass man die Tiere ohnehin nicht zu Gesicht kriegt? Den man mit Autos in kleinen Gruppen befahren muss? Dafür fehlt hier allein schon der Platz.

    avatar
    robert
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 565
    Anmeldedatum : 01.08.11
    Ort : Dortmund

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  robert am Mi März 20, 2013 11:16 am

    Philipp schrieb:Wozu muss ein Mensch denn dafür Löwen, Pinguine und Eisbären sehen? Reichen dann Kühe, Pferde und Konsorten nicht?

    Wo sollen Kühe, Pferde und Konsorten denn erlebt werden? Auf Bauernhöfen? Rolling Eyes

    Im Prinzip will ich folgendes sagen: Wir als Menschen haben die Lebensräume der anderen Tiere so massiv geschädigt, dass wir auch die Verantwortung haben, dass überhaupt noch ein einigermaßen natürliches Leben dieser Tiere möglich ist. Um das zu erreichen muss überhaupt erst einmal die Einsicht vermittelt werden, dass das ein sinvolles Ziel ist.

    Ich behaupte dass das erleben von Tieren ein gutes Mittel dafür ist.

    Und da sind mir Zoos allemal lieber als Bauernhöfe, die auf weit schlimmere Art ausbeuten.

    Wie so ein Zoo auszusehen hat, ist natürlich noch zu diskutieren. Ich denke zum Beispiel das es absolut genügen würde, dort heimische Tiere zu beherbergen. Die angesprochenen Kühe, Pferde und Konsorten (Ziegen!) also. Von exotischen Tieren habe ich nie gesprochen.

    Aber, um die konkrete Ausgestaltung so eines Zoos zu diskutieren, muss man erst einmal aktzeptieren, dass es unter Umständen das legitime geringere Übel ist.

    Oder, um es provokant zu sagen: Diese strikte Ablehnung halte ich mittlerweile für kontraproduktiv.
    avatar
    robert
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 565
    Anmeldedatum : 01.08.11
    Ort : Dortmund

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  robert am Mi März 20, 2013 11:18 am

    Übrigens: Danke für die Beiträge, das hilft mir sehr beim Nachdenken darüber! Daumen hoch!
    avatar
    Philipp
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5043
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 30

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Philipp am Mi März 20, 2013 11:28 am

    robert schrieb:

    Im Prinzip will ich folgendes sagen: Wir als Menschen haben die Lebensräume der anderen Tiere so massiv geschädigt, dass wir auch die Verantwortung haben, dass überhaupt noch ein einigermaßen natürliches Leben dieser Tiere möglich ist. Um das zu erreichen muss überhaupt erst einmal die Einsicht vermittelt werden, dass das ein sinvolles Ziel ist.

    Ich behaupte dass das erleben von Tieren ein gutes Mittel dafür ist.

    Das ist ja grundsätzlich nicht verkehrt, aber dafür bedarf es doch keines Zoos. Wieso denn Tiere fangen, einsperren und damit ihres natürlichen Lebens und Lebensraums berauben? Selbst in Deutschland gibt es doch genug Tiere, die man in freier Wildbahn sehen und beobachten kann. Oder muss man deiner Ansicht nach ein Tier streicheln können, um es zu "erleben"? Dann wäre ein Hund oder eine Katze meiner Meinung nach immer noch die bessere Option.

    Und ich warte noch auf deine Vorstellung eines den Tieren gerechten Zoogeheges.

    avatar
    robert
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 565
    Anmeldedatum : 01.08.11
    Ort : Dortmund

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  robert am Mi März 20, 2013 12:00 pm

    Philipp schrieb:Selbst in Deutschland gibt es doch genug Tiere, die man in freier Wildbahn sehen und beobachten kann.
    Selbst wenn es so wäre, ist es wohl nicht praktikabel diese letzte freie Wildbahn den Menschen so zugänglich zu machen dass viel freie Wildbahn über bleibt.
    Philipp schrieb: Oder muss man deiner Ansicht nach ein Tier streicheln können, um es zu "erleben"? Dann wäre ein Hund oder eine Katze meiner Meinung nach immer noch die bessere Option.
    Haustiere sind ja quasi der lebende Beweis dafür, dass es Tieren auch direkt unter Menschen ziemlich gut geht, ohne das man auf ihre natürlichkeit Rücksicht nehmen muss.

    Philipp schrieb:Und ich warte noch auf deine Vorstellung eines den Tieren gerechten Zoogeheges.
    So weit bin ich noch lange nicht, ich gestehe mir gerade mal zu, das Konstrukt "Zoo" nicht mehr kategorisch abzulehnen. Es würde wohl jeden Menschen überzeugen, dass es wichtig ist den natürlichen Lebensraum der Tiere zu erhalten, wenn sie es miterleben dürfen, wie eine Herde wilder Büffel auf einer riesigen Steppe dem Sonnenuntergang entgegen gallopieren ( tongue oder so), aber das ist eben glücklicherweise nur den wenigsten vergönnt und für die Massen nicht praktikabel.

    Um es noch einmal ein wenig anders zu formulieren, worum es mir geht: Wir brauchen Menschen, die bereit sind, ihr komplettes Leben für den Schutz der Tiere und ihrer Lebensräume zu opfern, die ihr Lebens auf's Spiel setzen auf der Jagt nach Wilderern und im Kampf gegen Schleppnetzfischer (etc.). Und diese Begeisterung weckt man nicht mit Dokus.
    avatar
    Philipp
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5043
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 30

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Philipp am Mi März 20, 2013 12:19 pm

    Schon mal von einer Doku namens Earthlings gehört?

    Nein, Haustiere zeigen das genaue Gegenteil. Züchtungen wie der Mops oder vergleichbare Arten oder die vollen Tierheime zeigen das sehr deutlich.

    Und deine Argumentation, dass wir Lebewesen in Gefangenschaft brauchen, um Menschen dazu zu erziehen, Lebewesen nicht mehr in Gefangenschaft halten zu wollen, wird durch alles, was du eben geschrieben hast immer noch nicht besser. Lass dir ruhig länger durch den Kopf gehen, wie du Tiere artgerecht in Zoos halten willst. Du kennst die Antwort ohnehin schon: Es geht nicht. Ich verweise einfach mal auf Dennis' ersten Post.

    avatar
    Malte
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 680
    Anmeldedatum : 13.04.11
    Alter : 32

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Malte am Mi März 20, 2013 12:24 pm

    robert schrieb:Ich will garnicht sagen, dass jeder Zoo "okay" ist, aber ich glaube es ist sinnvoller, "gut" Zoos zu bauen und zu fördern, als den Bezug zur Natur zu verlieren.

    Erst mal geht es ja primär um den Bezug zu Tieren. Ich denke mit dem Glauben, dass Kühe lila sind sprichst du vor allem ein Bildungsproblem an. Jedes Kind wird als tierlieber Mensch geboren, aber dann so erzogen, dass Katzen süß sind und Salami essen okay ist. Was sollen Leute also aus Zoos lernen? Eisbären sind auch süß, einsperren aber okay? Man hat doch gar keinen natürlichen Bezug zu Tieren, wenn sie den ganzen Tag im Kreis laufen. Ein natürliches Verhältnis zu Tieren ist, dass man vor allen grossen Tieren ordentlich Schiss hat und die Kleinen eh nie zu fassen kriegt.
    avatar
    Euphoric
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 2825
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 35
    Ort : Nordfriesland

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Euphoric am Mi März 20, 2013 8:57 pm

    robert schrieb:Das du die Tier in Afrika auf "freier" Wildbahn erleben durftest, ist ein Privileg, das zum Glück nur wenigen gegönnt ist. Würde man allen Menschen diese Möglichkeit geben, wäre da unten wohl nicht mehr viel Natur über zum erleben.

    Meine Kernaussage war auch eigentlich, dass man im Zoo nicht wirklich Tiere sieht, wie sie in Freiheit vorkommen. Das Argumernt, man könne dort Tiere erleben, die man sonst nicht sehen kann zieht für mich darum nicht.

    robert schrieb:Und gerade der Krüger Nationalpark ist ja auch nur ein Zoo mit Zäunen und massiven Eingriff durch den Menschen. Er ist halt so groß wie Hessen, was auch noch lächerlich kleine ist, und weit entfern davon "natürlich" zu sein.

    Also ich finde da ist schon ein gewaltiger Unterschied ob man ein Tier in ein kleines Gehege sperrt oder EINEN Zaun um ein Gebiet so groß wie Hessen zieht, damit die Tiere vor dem Menschen geschützt werden (damit mein ich nicht das Menschen nicht in den Park kommen, sondern das die Tiere nicht in Gegenden kommen wo sie als "Schädlinge" oder "Bedrohung" angesehen werden).

    robert schrieb:Ich will garnicht sagen, dass jeder Zoo "okay" ist, aber ich glaube es ist sinnvoller, "gut" Zoos zu bauen und zu fördern, als den Bezug zur Natur zu verlieren. Denn wenn die Menschen nicht mehr erfahren, um was es geht, wird der Umgang mit Tieren noch schlimmer, als er heute schon ist.

    Oder?

    Warum verlieren wir den Bezug zur Natur, wenn wir keine Löwen außerhalb ihrer natürlichen Umgebung sehen? Ich für meinen Teil freu mir jedes mal nen Ast, wenn mir beim Spaziergang heimische Tiere begegnen. Damit mein ich nun nicht Kuh und Pferd, sondern z.B. Reh, Hase, diverse Vögel, Eichhörnchen etc.
    Das Bedürfnis fremdartige Tiere zu begaffen und das ganze mit möglichst wenig aufwand wurzelt doch nur in der menschlichen Abartigkeit immer das zu wollen, was man nicht hat.


    _________________
    I'm the last motherfucker that you ever wanna fuck with


    "Bad guys don't count carbs"
    -Captain Awesome-
    avatar
    Nico
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1101
    Anmeldedatum : 06.07.10
    Alter : 25
    Ort : Köln

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Nico am Do März 21, 2013 1:14 am

    Um Natur zu erleben hilft Wandern,dabei kann man viele Tiere sehen.

    Früher haben die Europäer auch nie Löwen gesehen,müssen wir denn welche gesehen haben?
    Die Begeisterung an Zootieren stellt sich irgendwann ein ("Ein Elefant,wow, das könnte ich auch im Internet sehen"), aber viel aufregender ist es, einmal Murmeltiere in freier Wildbahn zu beobachten und ihr Pfeifen zu hören.
    avatar
    eeasy
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 369
    Anmeldedatum : 09.07.11
    Alter : 28
    Ort : Österreich

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  eeasy am Do März 21, 2013 1:38 am

    Das Wort Gnadenhof ist noch gar nicht gefallen.. ich finde Gnadenhöfe sind eine gute Sache! Gerettete Tiere, die zwar nicht in Freiheit leben, aber unter weit besseren Umständen als sie sonst leben müssten. Also wenn du Tiere aus der Nähe erleben möchtest, fahr am besten zum nächsten guten Gnadenhof und unterstütze ihn.

    Da werden jetzt auch einige Menschen nicht zustimmen, aber ich hatte schon positive Erlebnisse auf solchen Höfen. Vor allem auch, weil Nicht-Veganer auch dort sind und bei den Führungen vielleicht dann zum nachdenken anfangen. Wenn man Pferde dort hält, die kleinwüchsig sind und nicht einmal beim Metzger gelandet wären sondern gleich getötet und entsorgt. Oder Schweine, die nicht schnell genug Fett ansetzen und selbiges Schicksal. Oder Wildschweine, die von mordeslustigen Jägern angeschossen wurden. Und so weiter ...

    Ich finde es zwar auch interessant Elefanten, Giraffen, etc. aus der Nähe zu sehen. Aber nur weil ichs interessant finde, würd ich nicht in einen Zoo gehen wollen. Da wär ich dann vermutlich eh traurig
    avatar
    robert
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 565
    Anmeldedatum : 01.08.11
    Ort : Dortmund

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  robert am Do März 21, 2013 2:59 am

    Hm... ich gehe noch mal einen Schritt zurück.

    Zuerst: es geht mir ausdrücklich nicht darum, Löwen in kleine Käfige zu sperren!

    Ich gehe davon aus, dass "wir" nicht erst seit kurzem einen so großen Einfluss auf das Ökosystem der Erde haben, dass ein Raushalten nicht mehr drin ist. Ohne das ständige und aktive Instandhalten der letzten Rückzuggebiete wilder Tiere wären auch die letzten Nashörner in freier Wildbahn im Handumdrehen Geschichte. Und dafür bedarf es Menschen, die es nicht nur sinnvoll finden so in der Art "ja, lass die mal machen mit ihren Nationalparks, finde ich dufte", sondern die von der dringenden Notwendigkeit überzeugt sind und sich aktiv dafür einsetzen. Je mehr desto besser.

    Und da kommen wir zu der Bildungslücke. Als kleines Beispiel: Ich bin auf dem Land aufgewachsen, und habe vor allem Kühe und Pferde auf Bauernhöfen "live" erlebt, und auch erfahren dass es fühlende Lebewesen sind. In der Stadt ist mir bei vielen Leuten, die nie auf dem Land gelebt haben, aufgefallen, dass ihnen diese "emotionale" Beziehung zur Tierwelt völlig fehlt.
    Zoos haben bei mir ihr übriges dazu bei getragen, die Natur und die (fremde) Tierwelt als etwas Schützenswertes zu betrachten.

    Ich vermute, dass der Bezug zur Natur bei noch mehr Menschen verschwindet, wenn die "Nutztiere" noch mehr hinter den Mauern von Hochleistungsbauernhöfen verschwinden und es keine Zoos mehr gibt.

    Meine These ist jetzt, dass "Tier-Mensch-Begegnungsstätten" (aka. Zoos) dabei helfen können, mehr Menschen den Bezug zur Natur nahe zu bringen und bei manchen sogar eine Faszination zu wecken. Und ich frage mich, ob es möglich ist, diese "Tier-Mensch-Begegnungsstätten" so zu gestalten, dass sie irgendwie akzeptabel sind, oder ob das System Zoo an sich abzulehnen ist.

    Aktuell habe ich ein besseres Gefühl dabei, konstruktiv zu überlegen, wie ein Zoo zu gestalten wäre, anstatt es kategorisch ab zu lehnen. Meine Überlegungen gehen dabei eher in Richtung Wildparks, in denen die Tiere "genug" (was auch immer das heißen mag) Rückzugsraum haben und wo ihr Lebensraum vor allem geschützt wird. Gerade Tierarten deren natürlicher Lebensraum nahezu verschwunden ist kann man so vor dem Aussterben schützen. Wäre es nicht zum Beispiel etwas gutes, wenn man der Wolfspopulation in Europa dadurch auf die Sprünge helfen könnte, wenn man angrenzend an große Schutzgebiete Aufzuchtsstationen (mit Auswilderung) errichtet, die sich (auch) durch Besucher finanzieren? So eine Station würde uns helfen den Wolf uns seine Bedürfnisse besser zu verstehen, aktiv zu dessen Schutz beitragen und womöglich einigen Menschen das Thema nahebringen, die nur durch eine Doku etc nicht so weit kommen würden. (obwohl, so konkret wollte ich ja noch garnicht werden)


    Na ja, wie ihr merkt ist das ganze noch nicht wirklich durchdacht und ich habe einfach nur mal nieder geschrieben, was mir gerade im Kopf schwirrt.
    avatar
    robert
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 565
    Anmeldedatum : 01.08.11
    Ort : Dortmund

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  robert am Do März 21, 2013 3:01 am

    @eeasy: wo ist denn der Unterschied zwischen einem Gnadenhof mit Besuchern und einem Zoo? Es geht mir auch nicht um mich, sondern um die Menschen, die noch nicht meine Faszination für die Tierwelt teilen
    avatar
    Sonne
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 764
    Anmeldedatum : 12.03.12
    Ort : München

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Sonne am Do März 21, 2013 3:36 am

    Ein Zoo beeinhaltet wohl die Eigenart der Exotik. Also die Möglichkeit exotische Tiere zu beobachten. Ich bin mir nicht sicher, ob es zur Bildung gehören muss, einmal einen echten Eisbären, Wasserbüffel oder Giraffen gesehen haben zu müssen. Ich denke nicht.

    Da Thema Arterhaltung durch Zoohaltung hilft leider nicht bei allen Arten. Nur bei sehr wenigen ist es möglich in Zoos Nachzuchten großzubekommen. Viele Tiere pflanzen sich dort einfach nicht fort oder der Nachwuchs stirb aus unerfindlichen Gründen. Dieses Argument sollte mensch also erst genauer recherchieren, bevor er es verwendet.

    Ich nehme an, du meinst als "Zoo mit heimischen Tieren" sowas wie Wildgehege. http://www.hundshaupten.de/
    Ich war als ganz kleines Kind mal dort und kann deshalb keine Bewertung abgeben, wie tiergerecht das dort ist, weil ich es nicht weiß.

    Ich bin allerdings nicht deiner Meinung, dass "Hochleistungsbauernhöfe" kein Erkundungsgebiet sind um Kindern Tierbezug nahe zu bringen. Ich bin sogar dafür, dass in der Schule einmal eine Exkursion auf einen Bauernhof gemacht wird... für alle Kinder einer Jahrgangsstufe. Ich finde es da eher kontraproduktiv sie nur auf einen Öko-Bauernhof mit freilaufenden Black cattle zu führen. Denn da sehen sie nicht wirklich, wie es eigentlich läuft. Rein mit ihnen in die Hühnchenmastanstalt. So hat auch jeder die Möglichkeit selbst zu entscheiden ob er das unterstützt oder nicht.

    Irgendwer hat geschrieben, Kinder seien von Geburt an tierlieb. Das ist leider nicht so. Sadistisches Verhalten gegenüber Tieren gab es auch schon bevor es Horrorfilme im Fernsehn oder Baller-Spiele gab. Es gehört zu einer bestimmten Entwicklungsstufe in der das Kind erst lernt, was ich dem anderen tue, das kann der mir auch tun und was ich ihm tue, das tut dem genauso weh wie mir. DAs erfordert ein bestimmtes Abstraktionsniveau. Daher empfinden kleinere Kinder Zoos wohl auch nicht als Tierknast oder ähnliches.
    avatar
    Sonne
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 764
    Anmeldedatum : 12.03.12
    Ort : München

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Sonne am Do März 21, 2013 3:59 am

    Mir ist noch was eingefallen: Als die Zoos eingeführt wurden (18.Jh.) wurden auch Menschen- oder Völkerschauen eingeführt (anthropologisch-zoologische Ausstellungen). Es wurden also Afrikaner, Indianer, etc. nach Europa verschleppt um sie hier auszustellen.

    Frage: Ist es berechtigt und notwendig um Menschen/Kindern hier interkulturelle Toleranz beizubringen eine Völkerschau zu veranstalten?

    Wenn wir davon ausgehen, dass gerade wir die Grenzziehung zwischen Mensch und Tier in Frage stellen, ist dies eine interessante Frage.
    avatar
    chris
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 872
    Anmeldedatum : 19.08.09
    Alter : 38
    Ort : Berlin

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  chris am Do März 21, 2013 7:03 am

    robert schrieb:

    Ich gehe davon aus, dass "wir" nicht erst seit kurzem einen so großen Einfluss auf das Ökosystem der Erde haben, dass ein Raushalten nicht mehr drin ist. Ohne das ständige und aktive Instandhalten der letzten Rückzuggebiete wilder Tiere wären auch die letzten Nashörner in freier Wildbahn im Handumdrehen Geschichte.



    dann ist das eben so. das eingreifen in die natur ist genauso unnatürlich wie der krampfhafte versuch, dieses umstoßene wieder herzustellen. (auch wenn es schade ist)

    robert schrieb:

    Meine These ist jetzt, dass "Tier-Mensch-Begegnungsstätten" (aka. Zoos) dabei helfen können, mehr Menschen den Bezug zur Natur nahe zu bringen und bei manchen sogar eine Faszination zu wecken. Und ich frage mich, ob es möglich ist, diese "Tier-Mensch-Begegnungsstätten" so zu gestalten, dass sie irgendwie akzeptabel sind, oder ob das System Zoo an sich abzulehnen ist.


    genau da liegt meiner meinung nach der hund begraben. wer will denn diese "Begegnungsstätte"? nur die menschen! es ist diese verdammt arrogante art von uns, alles kontrollieren zu wollen und allem unseren willen aufzuzwängen. gewiss sind fremdartige lebewesen auch für andere arten interessant, aber kein tier der welt will in so einem gehege leben, damit WIR uns ihnen nähern können. der mensch legt fest, nur weil er vernunftbegabt ist?

    ein zoo ist ein zoo, egal wie groß er ist - genauso wie eine leine eine leine ist, egal wie lang.

    avatar
    robert
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 565
    Anmeldedatum : 01.08.11
    Ort : Dortmund

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  robert am Fr März 22, 2013 9:25 pm

    Hm, den Begriff "natürlich" halte ich in dieser Verwendung für schwierig, weil er zu unsauber definiert ist, und für oder gegen alles verwendet werden kann.

    An der Sache mit der Überheblichkeit habe ich mehr zu knakken. Ohne jetzt konkret Stellung beziehen zu wollen, wäre eine Gegenposition ja, dass man den Tieren ziemlich sicher unterstellen kann, einen Willen zum Überleben zu haben, sowohl als Individuum als auch als Spezies. Wir als Menschen haben die Mittel und damit auch die Verpflichtung ihnen das zu ermöglichen, und man muss einen Weg finden der für beide "Seiten" okay ist.

    Wenn ich dich richtig verstehe, lehnst du auch soetwas wie den Krüger Park ab, doch er sichert z.B. den Nashörner das überleben und schützt sie vor Wilderern, bedarf aber des ständigen Eingriffs des Menschen und hat einen Zaun. Ähnliche Anstrengungen bedarf es in Europa, um den Wolf hier nicht aussterben zu lassen.

    Und @Sonne:
    Massentierhaltung sollte generell abgeschafft werden, da können die jetzigen Anlagen vielleicht als abschrekendes Beispiel herhalten, langfristig wäre ich dagegen.

    Und zu der "Völkerschau": Wenn man etwas nicht kennt, weiß man nicht wie man damit umgehen soll. Bitte nicht falsch verstehen, ich will das auf gar gar keinen Fall irgendwie rechtfertigen, aber unseren heutigen aufgeklärten Positionen können wir nur einnehmen, weil wir "Wissen" haben. Wir wissen, dass alles Menschen sind, aber dieses Wisen fliegt einem nicht von alleine zu. Ich habe letzens noch ein Video gesehen, wo Kinder in Afrika das erste mal einen weißen Menschen gesehen haben, und völlig ausgeflippt sind, weil es wir sie etwas völlig unbekanntes war.

    Ich finde es wichtig zu verstehen. Um zu verstehen muss man forschen und beobachten. Wenn ich diese Forschung komplett ablehne, überlasse ich die definition der Rahmenbedingungen den anderen. Ich kann, um nochmal das Beispiel des Wolfes zu bemühen, einfach nichts machen, und ihm so kaum Chance zum überleben bieten, ich kann ich in kleine Käfige stecken und aufschneiden und versuchen ihn zu verstehen, oder ich kann versuchen ihn in der letzten Natur zu beobachten, ihm bei der Vermehrung zur Seite stehen und versuchen zu verstehen welche Bedingungen er zum Leben braucht und versuchen ihm diese zu bieten.

    Wie schon gesagt, ich denke gerade nur laut nach und beziehe noch keine abgeschlossene Position.
    avatar
    Euphoric
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 2825
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 35
    Ort : Nordfriesland

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Euphoric am Fr März 22, 2013 9:54 pm

    Warum gehst du eigentlich davon aus, dass Menschen durch Zoos sensibilisiert werden? Es besteht doch genau so gut die Chance, dass Mensch sich denkt:"Die Tiere stehen unter uns un sind zu unserer Belustigung da".
    Das Leben auf dem Bauernhof bringt ja nun auch nicht gerade massenhaft Tierschützer hervor.


    _________________
    I'm the last motherfucker that you ever wanna fuck with


    "Bad guys don't count carbs"
    -Captain Awesome-
    avatar
    Philipp
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5043
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 30

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Philipp am Fr März 22, 2013 10:30 pm

    Eher das Gegenteil...

    So wie ich dich nun verstehe, geht es dir also nur um ohnehin heimische Tiere, keine exotischen, welche gefangen, transportiert, usw. werden müssten? Dahingehend haben ja bereits einige hier darauf verwiesen, dass es genug Möglichkeiten gibt, solche Tiere in freier Wildbahn beobachten zu können. Für die reine Arterhaltung, wie du sie in deinem letzten Beitrag beschreibst, benötigt man wohl keine Zoos.

    Deine Argumentation erscheint schlichtweg nicht schlüssig, das müsstest du doch erkennen. Immerhin bist du doch schon ziemlich weit von der Position des Eingangsbeitrags abgerückt und erkennt zu viele offene Fragen, die du nicht beantworten kannst.


    Gesponserte Inhalte

    Re: Wie haltet ihr es mit Zoos?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Jan 22, 2018 7:03 am