Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Austausch
    avatar
    BlackSimon
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 121
    Anmeldedatum : 27.07.12
    Alter : 25
    Ort : Heidelberg

    High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  BlackSimon am Mi März 20, 2013 3:50 am

    Wir hatten hier schonmal nen Thread zu diesem Youtuber Karl Ess, aber ich will hier nochmal eine eher spezifische Frage zu der Art und Weise stellen, wie er sich ernährt...
    Ich weiß nicht, wie gut man ihn hier kennt, deswegen sage ich kurz was zu seiner Ernährung: Er ernährt sich wohl hauptsächlich von Früchten (v.a. Bananen und Datteln), dazu Gemüse. Er ist entgegen früheren Vermutungen von mir doch kein Rohköstler, so isst er doch zumindest gekochten Reis und Quinoa. Von Nüssen und Soja rät er ab. Insgesamt isst er also fast nur Kohlehydrate, von denen das meiste Fruchtzucker ist, wenig Protein und fast kein Fett.
    Soweit so gut, solche Leute kommen einem schonmal unter und mich würden solche (in meinen Augen) eher obskuren Ernährungsweisen ja garnicht interessieren, wenn dieser Karl Ess nicht in jedem Video breiter werden würde scratch Und nicht so wie diese Rohköstler, über die sich hier ab und zu amüsiert wird, sondern eben wirklich ziemlich heftig... Ob das bei ihm alles mit rechten Dingen zugeht, will ich hier nicht zum Thema machen, das Forum soll ja auch nicht als Plattform für solche Diskussionen dienen (Obwohl vieles dafür zu sprechen scheint, dass es nicht mit rechten Dingen zugeht, fände ich das schon sehr seltsam... aus gesundheitlichen (nicht etwa moralischen) Gründen Veganer zu sein und dann auf sehr ungesunde Art nachzuhelfen?!).
    Es geht mir eher darum, euch zu fragen, was ihr von der Ernährungsweise an sich haltet, ob ihr da Erfahrungen gemacht habt, etc? Was steckt dahinter und was könnten die Risiken sein? Obwohl ich ihn selber für etwas durchgeknallt halte ( Very Happy ) und auch nicht wirklich an so eine Diät glauben kann, so scheinen seine Erfolge ja wohl gegen mich zu sprechen, mal davon abgesehen finde ich die Idee, den ganzen Tag Datteln und Bananen zu essen zumindest aus kulinarischer Sicht sehr einladend Very Happy

    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  human vegetable am Mi März 20, 2013 5:31 am

    Über die letzten zwei Jahre habe ich meine tägliche Eiweißaufnahme sukzessive runtergefahren - erst kein Pulver mehr, dann keine Sojaprodukte mehr, jetzt auch viel weniger Hülsenfrüchte... Das ganze geschah Schritt für Schritt und ohne "Masterplan", es ergab sich einfach so. Mittlerweile bin ich mehrere Monate auf der "starch based diet" nach Jeff Novick/McDougall, die sich sehr ähnlich anhört wie die Ernährungsform des Herrn Ess (vielleicht etwas weniger Obst).

    Resultate: Meine Verdauung schnurrt wie ein Kätzchen - so gut lief die Maschine die letzten 25 Jahre nicht mehr, ganz egal ob vegan/omnivor etc. Keine Geruchsbelästigung von Mitmenschen mehr!

    Aber dir ging es ja primär um Performance/Masseaufbau. Immerhin habe ich seit meiner Umorientierung keine Muskelmasse verloren, also zumindest maintenance sollte kein Problem sein. Da ich keinen Energieüberschuss reingefahren habe, kann ich das Aufbaupotential schlecht beurteilen. Aus vergangenen Experimenten weiß ich jedoch, dass es auch auf low fat definitiv möglich ist, fett zu werden, wenn man es mit der Fresserei übertreibt!

    Wenn es dich interessiert, dann probiere es doch einfach mal aus! Nur mit dem Energieüberschuss wäre ich erstmal sehr konservativ, und würde mir einige Wochen Zeit geben um zu sehen, ob ich überhaupt mit dieser Kostform glücklich werde.
    avatar
    BlackSimon
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 121
    Anmeldedatum : 27.07.12
    Alter : 25
    Ort : Heidelberg

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  BlackSimon am Mi März 20, 2013 6:02 am

    Vielen Dank schonmal für deine Antwort!
    Das mit der Emissionsreduzierung klingt auch verlockend Wink
    Eventuell werde ich es beizeiten tatsächlich mal ausprobieren, wie gesagt hat es schon einen gewissen Reiz (ich mag Obst), nur ist es auf der anderen Seite so "unorthodox", dass ich immernoch etwas skeptisch bin.

    Hier mal ein Video, wo Karl vorstellt, was er so in ein paar Tagen verdrückt, ich finde es zumindest sehr unterhaltsam Very Happy
    avatar
    Trizeps
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 425
    Anmeldedatum : 13.04.12
    Alter : 31
    Ort : Wien

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  Trizeps am Mi März 20, 2013 9:11 am

    Sehr interessant. Warum rät er von Nüssen und Hülsenfrüchten ab?
    @HV: haben sich nur die Gerüche gebessert oder generell die Gasentwicklung? Doofes Grinsen
    Wieviel Obst pro Tag isst du denn in etwa?
    avatar
    BlackSimon
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 121
    Anmeldedatum : 27.07.12
    Alter : 25
    Ort : Heidelberg

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  BlackSimon am Mi März 20, 2013 11:36 am

    Von Hülsenfrüchten allgemein habe ich ihn noch nicht abraten hören, er scheint sie aber auch nicht im großen Maß zu konsumieren, erwähnt sie zumindest fast nie (Linsen und Kichererbsen sind bei mir hingegen zB das Grundnahrungsmittel schlechthin), von Soja rät er wohl aus den üblichen Bedenken ab (haben da ja schon einige Threads drüber hier). Nüsse verwirft er wohl aufgrund des Fettes, wie gesagt propagiert er eine low-fat Ernährung. Wobei man dazu sagen muss, dass er da auch nicht so strikt ist wie mit dem Soja (welches er zu 100% meidet), zumindest trinkt er selbstgemachte Mandelmilch (Ich weiß, Mandeln sind keine Nüsse^^)

    Auch wenn sich die letzte Frage auf HV bezog, antworte ich auch mal drauf Doofes Grinsen Im Moment esse ich selber verhältnismäßig wenig Obst, 1-3 Bananen am Tag, 1 Apfel und manchmal noch etwas Orangen oder Kiwis zusätzlich, aber eben nur ab und zu. Habe halt bei zuviel Obst bedenken, einen zu krassen Kalorienüberschuss zu fahren, wie HV ja auch schon zu bedenken gab. Andererseits muss ich auch sagen, dass ich statt den trockenen, staubigen Kichererbsen schonmal Lust auf mehr Äpfel und Datteln haben würde Very Happy
    avatar
    M007
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 207
    Anmeldedatum : 17.08.10
    Alter : 28
    Ort : bei Mannheim

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  M007 am Mi März 20, 2013 1:04 pm

    Hey,
    bin selbst ein großer Fan von Karl und mittlerweile auch ein großer Fan seiner Art sich zu ernähren. Ich habe das Gefühl, dass man damit sehr sauber und trocken aufbauen kann. Meine ersten 1000 kcal bestehen auch nur aus Obst. Dann Reis/Quinoa/Vollkornnudeln/Kartoffeln/Kidneybohnen/haferflocken etc.. mit Gemüse (leicht gedünstet) und nach dem Training Reis-Protein mit Wasser und Dattel gemixt. Soja esse ich vielleicht einmal in 14 Tagen. Fett sind bei mir etwa 10-15 % der Kalorien maximal.
    avatar
    MatzeVegan
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 17
    Anmeldedatum : 09.02.13

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  MatzeVegan am Mi März 20, 2013 8:56 pm

    Also ich kenne auch sehr viele Videos von Karl Ess, jedoch isst er sehr wohl Nüsse(vorallem Cashew) und Kichererbsen.
    Soja wird ja mittlerweile von jedem verteufelt, dass kann man keiner Person vorhalten. Das ist ja mittlerweile Trend geworden. Rolling Eyes
    In der Theorie sollte diese Diät relativ gut funktionieren, ab einem bestimmten Energieniveau. Er teilt seine Ernährung in 75-80% Kohlenhydrate, 10-15% Proteine und 10% Fett, bei einem Verzehr von .. 3000 Kcal wenn ich mich nicht irre ( Definitionsphase momentan ) und da ist es auch angebracht, bei 2000Kcal sollte man das Fett noch etwas steigern, damit man genug Fett für die fettlöslichen Vitamine hat etc.
    Der Vorteil der High-Carb-Diät gegenüber der Low-Carb und anderen Diäten ist vorallem der, dass sie auch dauerhaft machbar ist ohne extreme Schäden anzurichten.
    Wichtig ist jedoch hier der Unterschied : Du solltest aktiv sein. Bei so einer Diät kannst du nicht, ausser dem Aufbautraining nur im Bett liegen und auf Muskelwachstum warten.
    In Obst, Gemüse sind nunmal die meisten Vitamine und daher ist man, im Gegensatz zur Low-Carb Diät, nicht auf irgendwelche Multivitaminpräparate angewiesen. Dazu ist man dauerhaft mit Ballaststoffen versorgt und auch im Ausdauersport ( wenn man welchen macht ) dauerhaft in Bestleistung.

    Also ich gucke mir von ihm nur die Ernährungsbasierten Videos und die "Was mache ich heute" Videos an und habe dabei bisher schon : Kichererbsen, Kidneybohnen, schwarze Bohnen, Cashew, Walnüsse, Erdnüsse, Mandeln und Kürbiskerne in seinem Ernährungsplan gefunden. Es ist also nicht so, dass er dies ablehnt sondern so, dass er es nur in maßen verzehrt.

    Also für die allgemeine Gesundheit und sportliche Leistung ist diese Ernährungsweise einwandfrei geeignet.
    Zum reinen Muskelaufbau würde ich theoretisch keinen Nachteil sehen.
    Es ist nunmal so, dass Protein der am meisten überschätzte Aspekt des Bodybuildings ist.
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  human vegetable am Mi März 20, 2013 9:54 pm

    @Trizeps: Die Gasentwicklung hat sich generell stark vermindert, tageweise sogar komplett erübrigt. Und sollte doch noch mal was abgehen, ist das meistens "unriechbar". Ohne zu stark in die Details zu gehen, haben sich auch andere Verdauungsprozesse optimiert.

    Mein großes Problem sind Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Letzten Sommer ist mir erstmals aufgefallen, dass gewisse niederschwellige körperliche Symptome, die mich schon seit Jahrzehnten begleiten, mit meiner Ernährung zusammenhängen. Durch Eliminationsdiäten und ärztliche Abklärung habe ich versucht, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Leider ist das gar nicht so einfach, denn ich reagiere nicht auf einzelne Lebensmittel (die dann einfach zu meiden wären), sondern vielmehr auf Substanzen, die in fast allen pflanzlichen Produkten in mehr oder minder großen Mengen vorhanden sind (Histamin, Salicylat, evtl. auch Gluten). Insofern ist eine 100%ige Vermeidung weder möglich noch nötig - es geht nur darum, die tägliche Gesamtaufnahme aus allen verzehrten Lebensmitteln auf ein erträgliches Maß zu begrenzen.

    Warum erzähle ich das hier? Weil die meisten Obstsorten recht viel Salicylat und Hülsenfrüchte generell viel Histamin enthalten. Insofern hat mein geringer Konsum von Obst und Hülsenfrüchten nur etwas mit meiner speziellen Situation zu tun, aber nicht damit, dass ich diese Nahrungsmittelgruppen generell für ungesund hielte. Andererseits halte ich sogar einen völligen Verzicht darauf für gesundheitlich unbedenklich (wenn auch kulinarisch eintönig), solange genug Gemüse und andere Stärketräger (Vollkorngetreide und Pseudogetreide, Wurzelgemüse) zugeführt werden.

    @Black Simon: Das Video ist echt cool - es hinterfragt sehr effektiv die Proteinfixierung veganer Kraftsportler. Allerdings sehe ich Karls Nahrungsmittelauswahl nur als eine für ihn offensichtlich funktionale Variante, aber nicht notwendigerweise als Optimallösung oder generelles Patentrezept. Ein größerer Anteil an Stärketrägern würde die Kosten radikal senken (ich fahre seit ein paar Monaten für unter 5 €/Tag, inkl. vieler Bioprodukte) und die zu verzehrende Nahrungsmenge ebenfalls reduzieren.
    avatar
    Trizeps
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 425
    Anmeldedatum : 13.04.12
    Alter : 31
    Ort : Wien

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  Trizeps am Do März 21, 2013 3:02 am

    Sehr interessant, danke für die Infos Smile
    Ich verstehe leider nur wenig von dem, was er in dem Video sagt, aber die Muskeln sind schon definitiv beachtlich Surprised
    avatar
    M007
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 207
    Anmeldedatum : 17.08.10
    Alter : 28
    Ort : bei Mannheim

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  M007 am Do März 21, 2013 4:16 am

    Hier noch ein Video auf deutsch Smile

    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  human vegetable am Do März 21, 2013 7:23 am

    Wobei man jetzt auch nicht glauben sollte, dass eine proteinarme Ernährung für Muskelaufbau überlegen sei. Karl Ess' Entwicklung zeigt einfach, dass vor allem Training und Veranlagung zählen, und dass Ernährung allgemein überschätzt wird, was dieses Ziel angeht.
    avatar
    lukas
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1910
    Anmeldedatum : 28.05.09
    Alter : 27
    Ort : Hilden

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  lukas am Fr März 29, 2013 1:41 pm

    wie immer gilt: jeder körper ist anders. ich komme am besten mit einer (sehr) ordentlichen Portion proteinen klar. low-carb bringt mir auf kurze sicht am meisten, auf lange aber leider 0 energie. low-fat/medium carb bringt mich persönlich am besten voran....was allerdings enorme mengen protein bedeutet.
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  human vegetable am Fr März 29, 2013 9:04 pm

    lukas schrieb:wie immer gilt: jeder körper ist anders. ich komme am besten mit einer (sehr) ordentlichen Portion proteinen klar. low-carb bringt mir auf kurze sicht am meisten, auf lange aber leider 0 energie. low-fat/medium carb bringt mich persönlich am besten voran....was allerdings enorme mengen protein bedeutet.

    Daumen hoch! Daumen hoch! Daumen hoch!

    Das ist mir auch gerade wieder klargeworden. Individuelle Unterschiede sind eine Realität, auch auf physiologischer/metaboler Ebene. Bin gerade dabei, mich vom Paulus wieder zum Saulus zu entwickeln (Ähnlichkeiten mit ehemaligen, und hoffentlich auch wieder zukünftigen Forenmitgliedern durchaus vorhanden).

    klugscheiß "One man's wheat is another man's poison" (veganisierte PC-Version)
    avatar
    rager
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1401
    Anmeldedatum : 01.12.11
    Alter : 27
    Ort : 465xx

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  rager am Mo Apr 01, 2013 4:21 pm

    Ja, es ist eine defintive Falschannahme, dass alle Menschen physiologisch gleich funktionieren würden. Grob gesehen stimmt das zwar, aber feinere Unterscheidung sind gerade beim Sport irgendwann notwendig, um bessere Ergebnisse zu erzielen. ^^

    Ich halte viel von der HighCarb Diät. Ich mag auch einfach die Vorstellung, dass Früchte eine Hauptkalorienquelle darstellent. 1. ist der Mensch physiologisch gesehen ein Frugivore (natürlich hat er iwann die allein chemische Fähigkeit entwickelt, Fleisch ok zu verwerten, um in der kargen Eisezeit iwie überleben zu können) und 2. Stellen KHs ernährungstechnisch die schnellste Eenergiequelle dar. Wink Ist für eine schnelle Regeneration genauso von Vorteil, wie beim Sport selbst. Was nicht heißt,dass man mit lowcarb z.B. nicht auch sehr gute ergebnisse erzielen kann. Karl-Ess hat letztens ein paar mal mit Alon Gabbay kooperiert, der sich LowCarb ernährt und auch ziemlich krass und definiert aussieht.

    Ich denke einfach, dass es ein gewisses Limit gibt, wie viel man natural an muskelwadchstum pro Monat erzielen kann, aber mit einer optimierten ernährung, wenig stress, viel schlaf usw. kann man darüberhinaus noch andere dinge trainieren (wenn man denn will).
    ich habe in den letzten 3 monaten z.b. ca. 3kg muskelmasse aufgebaut (insgesamt waren es 8kg gewicht), habe trotzdem etwas ausdauersport betrieben, war oft inkonsequent in der ernöhrung und in der kalorienzufuhr (weil ich oft zu faul war einzukaufen, zu kochen sowieso und dann stand ich da ^^) und führe fast alel übungen mit 12-20, manchmal gar 30wdh. aus.
    Bei mir gibts mMn noch sehr viel bis extrem viel zu optimieren und trotzdem habe ich pro monat, wahrscheinlich, so viel aufgeaut, wie es laut wissenschaft nur möglich ist... Sehr intressant finde ich aber Jim Morris, der sich roh vegan ernährt nud behauptet in 3 Monaten knapp 16kg Muskulatur zugelegt zu haben, von Epigenetik und der optimalen Ernährung redet. Angeblich alles natural, wobei das einfahc extrem unglaublich ist, aber gleichzetigi faszinierend, wenn man sich anschaut wie er mit mit 61 aussah.

    Zurück zum Thema: Da ich zusätzlich Ausdauersport betreibe und insgesamt so viel Sport mache, wie es nur möglich ist (in einem sinnvollem Rahmen versteht sich ^^), finde ich HighCarb gerade für mich optimal.

    Esse bis jetzt so 5-8 Stücke Obst am Tag und danach kartoffeln, linsen, haferflocken und reis. dann gemüse, gluten, sojaprodukte und nüsse. Bin aber niemals konsequent Very Happy manchmal hau ich mir 2 weizen-soja-protein-fertigprodukte von aldi rein, aber passt momentan. Bin zufrieden mit meinen fortschritten, balelr mir durchschnittlich 3500kcal rein.

    Gesponserte Inhalte

    Re: High Carb/Low Fat - Fruchtdiät zum Aufbau?!

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Aug 20, 2017 1:57 pm