Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    der Bauch bleibt...

    Austausch
    avatar
    xHCZx
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 4
    Anmeldedatum : 11.01.13
    Alter : 30
    Ort : NRW

    der Bauch bleibt...

    Beitrag  xHCZx am So Jan 20, 2013 2:20 am

    Hallo zusammen,

    ich bin nicht sicher, ob ich im richtigem Bereich bin, falls nicht: Sorry! Wink

    Ich habe folgendes Problem und finde keine passende Lösung:
    vor einer Weile habe ich ziemlich viel durch eine Ernährungsumstellung und etwas Sport abgenommen.
    Nun wo ich den Sport etwas ernster nehme fällt mir auf, dass ich weiterhin "Fett" abbaue, allerdings nur in bestimmten Regionen?!
    Am Brustkorb bilden sich mittlerweile meine Rippen ab wenn ich normal dastehe und an den Schultern "drücken die Schulterknochen durch", was teilweise unangenehm beim Rucksacktragen ist. (habe da auch einen blauen Fleck?! Oo)
    Nun bin ich dabei Muskeln aufzubauen und hoffe dadurch dieses Problem lösen zu können...
    was mich allerdings tierisch nervt sind die Fettpolster am Bauch, die einfach nicht weg gehen wollen. Wenn ich den Bauch anspanne merke ich Ansätze von Muskeln aber eben UNTER dem Fett.

    Ich habe gelesen, dass es genetisch bedingt ist wo man als erstes abnimmt und man das nicht gezielt fördern kann. Nun habe ich aber Bedenken wenn ich weiter abneheme dass es im oberen Bereich weiter geht?!
    Steuert der Körper das selbst, wenn es im oberen Bereich zu wenig wird? (gibt es ein zu wenig?)
    Kennt jemand dieses Problem? hat jemand einen brauchbaren Tipp`? Wink

    Fragen über Fragen... ich sag schonmal: Danke! (:
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: der Bauch bleibt...

    Beitrag  human vegetable am So Jan 20, 2013 4:10 am

    Um bei negativer Kalorienbilanz möglichst viel Fett und nur wenig Muskelmasse zu verlieren (oder sogar noch welche aufzubauen), solltest du in jedem Falle deine Muskulatur im anaeroben Bereich fordern. Dazu musst du nicht unbedingt in die Muckibude, ein paar Körpergewichtsübungen die die Hauptmuskelgruppen abdecken tun's auch.

    Natürlich solltest du nicht zu schnell abnehmen (höchstens 2-3 kg/Monat) und dich dabei gesund ernähren. Ansonsten wirst du auch wenig Chancen haben, dein neues Gewicht zu halten.

    Die Fettverteilung ist wirklich größtenteils genetisch festgelegt - situps zur spot reduction und ähnliche Mätzchen werden dich nicht weiterbringen.

    Das sind die basics - was die Details angeht, wird die Sache kompliziert und es gibt keine Patentrezepte. Alle Maßnahmen sollten zu deiner persönlichen Situation sowie deinen Vorlieben passen, sonst sind sie nicht nachhaltig durchführbar. Da du wohl schon recht nah an deinem Zielgewicht bist, würde ich von kurzfristigen Radikalaktionen absehen und eher versuchen, einen Lebens- und Ernährungsstil zu finden, der für dich langfristig funktioniert.
    avatar
    xHCZx
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 4
    Anmeldedatum : 11.01.13
    Alter : 30
    Ort : NRW

    Re: der Bauch bleibt...

    Beitrag  xHCZx am So Jan 20, 2013 4:44 am

    human vegetable schrieb:Um bei negativer Kalorienbilanz möglichst viel Fett und nur wenig Muskelmasse zu verlieren (oder sogar noch welche aufzubauen), solltest du in jedem Falle deine Muskulatur im anaeroben Bereich fordern. Dazu musst du nicht unbedingt in die Muckibude, ein paar Körpergewichtsübungen die die Hauptmuskelgruppen abdecken tun's auch.

    Natürlich solltest du nicht zu schnell abnehmen (höchstens 2-3 kg/Monat) und dich dabei gesund ernähren. Ansonsten wirst du auch wenig Chancen haben, dein neues Gewicht zu halten.

    Die Fettverteilung ist wirklich größtenteils genetisch festgelegt - situps zur spot reduction und ähnliche Mätzchen werden dich nicht weiterbringen.

    Das sind die basics - was die Details angeht, wird die Sache kompliziert und es gibt keine Patentrezepte. Alle Maßnahmen sollten zu deiner persönlichen Situation sowie deinen Vorlieben passen, sonst sind sie nicht nachhaltig durchführbar. Da du wohl schon recht nah an deinem Zielgewicht bist, würde ich von kurzfristigen Radikalaktionen absehen und eher versuchen, einen Lebens- und Ernährungsstil zu finden, der für dich langfristig funktioniert.

    Danke für deine Antwort,

    genau das ist an sich mein Problem. Ich habe meine Ernährung umgestellt und ernähre mich hauptsächlich bewusst gesund. Dadurch habe ich vor 2 Jahren schnell und viel abgenommen ohne viel dazu beitragen zu müssen.
    Mittlerweile bin ich mit meinem Ernöhrungsstil zufrieden und mein Gewicht unterliegt den üblichen Schwankungen Wink

    Ich habe mir einen kleinen Workoutplan für zuhause zusammen gestellt um gezielt Muskeln bzw. Kraft aufzubauen.
    Dabei ist mir halt dieses Problem aufgefallen:
    Schulter / Rippen kommen Knochen mittlerweile recht deutlich zur geltung, der Bauch will nicht weg. Hmpf
    avatar
    human vegetable
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1944
    Anmeldedatum : 17.10.10
    Ort : bei Trier

    Re: der Bauch bleibt...

    Beitrag  human vegetable am Mo Jan 21, 2013 7:44 am

    Dann hast du jetzt zwei Möglichkeiten (die sich nicht gegenseitig ausschließen):

    1) Du stellst deinen detaillierten Trainings- und Ernährungsplan hier rein und hoffst auf konstruktives Feedback. Wobei Ferndiagnosen schwierig sind, und die meisten Forenmitglieder keine ausgebildeten Trainer sind. Nicht, dass sie (wir!) deswegen inkompetent wären, aber ich merke immer wenn ich anderen Leuten Ratschläge gebe, dass ich am Ende doch wieder nur von mir, meiner Situation und meinen Vorlieben ausgehe, und meine Tipps für mein Gegenüber deswegen nur bedingt hilfreich sind.

    2) Du beschäftigst dich tiefgreifender mit der Materie, liest dich ein, stellst hier oder woanders spezifische Fragen, usw. Wenn du wirklich das für dich mögliche Optimum erreichen willst musst du 'nen Plan haben, außer du bist Hollywoodstar und kannst dir einen Personal Trainer und einen Leibkoch leisten. Für den Rest gilt: You only get what you give.

    So oder so, viel Erfolg!

    avatar
    tian
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 136
    Anmeldedatum : 08.10.11
    Ort : Westerwald

    Re: der Bauch bleibt...

    Beitrag  tian am Mo Jan 21, 2013 9:34 am

    xHCZx schrieb:Ich habe gelesen, dass es genetisch bedingt ist wo man als erstes abnimmt und man das nicht gezielt fördern kann. [...] Kennt jemand dieses Problem? hat jemand einen brauchbaren Tipp`? Wink

    Ja, ich kenne das Problem. Leider habe ich bislang auch noch keine Antwort, nur eine Vermutung.

    Zur Vorgeschichte: Ich habe in den letzten ~1,5 Jahren ca. 50 KG Gewicht verloren. Da ich das gänzlich ohne Sport umgesetzt habe, zeigt die Waage zwar Normwerte, aber nun bin ich klassisch "skinny fat".
    Dummerweise funktioniert bei mir der Fettabbau im Gesicht besonders gut, weshalb ich nur mit Mühe und Not Verwandte, Bekannte, Kollegen und sogar meine Zahnärztin von einer "Intervention" aufgrund von Essstörungen abhalten konnte.

    Je nach Gewicht sehe ich im Gesicht aus wie ein Drogenabhängiger, habe aber trotzdem 20%+ Körperfett.

    Nicht zuletzt deshalb habe ich mit Krafttraining begonnen und versuche über die nächsten Jahre stetig Muskelmasse aufzubauen, um ohne soziale Probleme den Körperfettanteil auf <15% senken zu können. Wie auch bei Dir bleibt das (bei mir noch reichlich vorhandene) Bauchfett über, ebenso wie die Reste der "Moobs" aus pralleren Tagen :-)

    Die vergangenen Monate Krafttraining zeigen mir aber schon, dass (trotz recht konstantem Gewicht +-5KG) auch die "Problemzonen" langsam "schmelzen", ohne das der Körperfettanteil in den schon abgemagerten Regionen voranschreitet.

    Um es kurz zu machen: Ich rechne über die nächsten zwei Jahre damit auf den gewünschten Körperfettanteil bei einer halbwegs vernünftigen Verteilung zu kommen und sehe auch keinen Grund, warum das bei Dir nicht auch funktionieren sollte, konstantes Training und weiterhin vernünftige Ernährung vorausgesetzt. Ob die Haut da noch mitspielt wird - in meinem Fall - noch mal eine andere spannende Frage sein :-)




    Jackknife
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 12.09.12
    Alter : 29
    Ort : Augsburg

    Re: der Bauch bleibt...

    Beitrag  Jackknife am Fr Jan 25, 2013 3:24 am

    das gleiche Problem hatte ich auch. Am ganzen Körper schön definiert, nur der Bauch war nicht so wie ich ihn mir wünschte. Hartnäckiges Fett das den Sixpack verdeckt Na toll! Dabei habe ich über 8 Jahre hinweg zwischen 3-5 mal die Woche mit Gewichten trainiert und ganz streng auf gesunde Ernährung geachtet. Auch das Hinzufügen von Ausdauertraining nach den Trainingseinheiten brachte in meinem Fall gar nix.
    Naja, als ich vor einem halben Jahr mit "Intermittent Fasting" begonnen habe, hat es nicht mehr als einen Monat gedauert und ich sah nicht nur mein Sixpack sondern auch kleine Adern am Bauch, was ein Zeichen war, dass es (zumindest für meinen Fall) wunderbar geklappt hat cheers . Hab deswegen natürlich nicht nur am Bauch sondern überall abgenommen, sodass mein Gewicht von 82 auf 75 kg fiel. Insgesamt hat mich die Kraft aber nicht verlassen und die Muskulatur ist noch besser hervorgekommen. Mittlerweile hab ich unter Beibehaltung des Ernährungskonzeptes durch Erhöhung der Gesamtkalorien im Rahmen des Essfensters wieder die 80 kg Grenze geknackt und das Fett am Bauch bin ich wohl für immer los. "Intermitting Fasting" ist vielleicht nicht für jeden geeignet, aber mir fällt es leicht und hat super funktioniert.
    avatar
    xeper
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 569
    Anmeldedatum : 31.12.11
    Ort : Saarland

    Re: der Bauch bleibt...

    Beitrag  xeper am Do Feb 07, 2013 9:01 am

    Ich habe das selbe Problem. Die Bauchmuskeln sind mittlerweile schön trainiert, drücken aber das Bauchfett nach außen. Rolling Eyes

    @Jackknife: welche Mahlzeit hattest du den ausfallen lassen?

    Jackknife
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 12.09.12
    Alter : 29
    Ort : Augsburg

    Re: der Bauch bleibt...

    Beitrag  Jackknife am Do Feb 07, 2013 11:39 am

    ich lass einfach das Frühstück weg bzw. trink nur schwarzen Kaffee oder grünen Tee stattdessen. Mein Ess-Fenster liegt zwischen 14 und 22 Uhr. Ich bin eher der Typ der nicht mit leerem Magen einschlafen kann. Dafür hab ich keine Probleme bis um 14 Uhr zu warten.

    Gesponserte Inhalte

    Re: der Bauch bleibt...

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Aug 16, 2017 12:42 pm