Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Kaloriendefizit okay?

    Teilen
    avatar
    Max Byron
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 565
    Anmeldedatum : 13.10.11
    Alter : 26
    Ort : Allgäu

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Max Byron am Fr Feb 17, 2012 11:46 pm

    es macht natürlich einen unterschied ob du kohlehydrate in form von zucker, süßigkeiten, weißmehl etc konsumierst oder in form von getreide-/vollkornprodukten, reis, obst, etc Wink einfach erstere weglassen.
    avatar
    Lilli2010
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 40
    Anmeldedatum : 11.02.12
    Alter : 39
    Ort : Hamm

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Lilli2010 am Fr Feb 17, 2012 11:52 pm

    mach ich, danke
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Amir am Sa Feb 18, 2012 12:10 am

    Lilli2010 schrieb:Allerdings hab ich mit dem kohlenhydratreich einige Probleme, was wahrscheinlich daran liegt, dass es da diese LowCarb-Welle gibt und ich von solchen Versprechen gerne angezogen werde...

    Ich sehe es so: Gehirn, Muskeln und rote Blutkörperchen verbrauchen primär Glucose, also warum Low Carb? Ergibt in meinen Augen nur in Ausnahmefällen Sinn (extrem schnell wachsenden Tumoren, Stoffwechselstörungen etc), kann aber definitiv nicht als gesund gelten. Meistens arbeiten Low Carb-Leute auch mit Koffein, Theobromin usw, um die Nebenwirkungen ihrer Ernährung zu kompensieren.
    avatar
    Lilli2010
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 40
    Anmeldedatum : 11.02.12
    Alter : 39
    Ort : Hamm

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Lilli2010 am Sa Feb 18, 2012 12:22 am

    Na, auf Nebenwirkungen hab ich keine Lust!
    Vor meinem Vegansein hab ich mal ne Zeit Atkins gemacht... Ich hab irre viel abgenommen in kürzester zeit, was wohl auch daran lag, dass es mit der Zeit wirklich eklig wird, so viel Fleisch zu futtern...
    Da hab ich auch angefangn, mich mit Fleisch und Milchprodukten auseinanderzusetzen und bin schließlich Vegan geworden... Hat mir die Gewichtsabnahme plus 5 Kilo gebracht traurig
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Amir am Sa Feb 18, 2012 12:37 am

    Ich würd halt von Abkürzungen und Tricks weitgehend die Finger lassen und versuchen, durch ehrliche, ausdauernde Anstrengung und Beständigkeit die erwünschten Ziele zu erreichen.
    Wenn man den Körper in einen Kalorienmangel hineinschockt, dann holt er sich bei erster Gelegenheit zurück, was er verloren hat. Selbst wenn du täglich nur 10g Fett abnimmst, sind das im Jahr über 3,5kg reines Fett (ca. 5kg Körpermasse), wenn du beständig bleibst. Langsame Entwicklungen sind in der Regel die, die langanhaltend sind. Die effektivste und gesündeste Art, Fett abzubauen, die ich kenne, ist, Muskeln aufzubauen. Ausdauer und Regelmäßigkeit (z.B. jeden zweiten Tag) sind wichtiger und gesünder als Maximalleistung. Für den Anfang reichen sogar Körpergewichtübungen vollkommen aus. Die saubere Ausführung von Übungen ist wichtiger als möglichst viele Wiederholungen hinzubekommen; dadurch minimiert man zugleich das Verletzungsrisiko.
    avatar
    Lilli2010
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 40
    Anmeldedatum : 11.02.12
    Alter : 39
    Ort : Hamm

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Lilli2010 am Sa Feb 18, 2012 1:18 am

    Würdest Du mir raten, eher mit etwas größeren Gewichten und wenigen Wdhg zu trainieren oder eher die Karftausdauer mit vielen Wdhg und weniger Gewicht trainieren?
    avatar
    Phoenix
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 581
    Anmeldedatum : 17.08.11

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Phoenix am Sa Feb 18, 2012 1:48 am

    Spricht nichts dagegen, dass zu periodisieren und mal vier Wochen das eine, dann vier Wochen das andere zu machen.
    avatar
    Chrisilette
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 481
    Anmeldedatum : 16.02.12
    Alter : 37
    Ort : nördlich des Weisswurstäquators

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Chrisilette am Sa Feb 18, 2012 8:40 am

    Versuche mir gerade vorzustellen, wie sich eine halbe Ananas, ein ganzes Päckchen Räuchertofu und ca. 300ml Sojazeugs im Magen so vertragen... Hmpf

    Kleinere Mahlzeiten sind wirklich besser!

    Vielleicht solltest Du trotzdem weniger Sojaprodukte essen, dafür aber mehr Gemüse; hast ja schon gemerkt, daß Du das vergessen hattest.
    Z.B. Pellkartoffeln mit Möhrchengemüse, in etwas Olivenöl gedünstet und mit ordentlich Petersilie, ein paar Schnitzchen Tofu, kurz angebraten. Lecker!
    Ne Scheibe Vollkornbrot mit bißchen Aufstrich und Tomate belegt...
    Abwechslung ist wichtig!

    Wichtig ist auch, daß Dir das schmeckt was Du ißt! Hört sich total platt an, aber Du mußt da richtig davon überzeugt sein und nicht heimlich von fettigen Pommes oder Schokolade träumen. Es ist hilfreich, Lebensmittel auf ihre Inhaltsstoffe zu hinterfragen. Auf einmal ist eine Avocado nicht mehr nur fettreich (also böse) sondern supergesund! Deinem Speiseplan entnehme ich, daß Du gerne Süßes ist? Wink
    Bei mir ist das so: Ich weiß, daß Kartoffeln "gesünder" sind als Nudeln, deshalb mag ich sie viel lieber! Folglich mag ich auch selbstgemachtes Powidl oder Trockenpflaumen lieber als Schokolade oder Gummibärchen. Ist alles Psychologie, aber probiers mal aus. Sojaschokopudding ist jetzt auch nicht das ernährungsphysiologische Highlight. Probier doch Porridge mit Rosinen oder Banane oder mit Kokos (meinetwegen auch mit Kakaopulver).

    Ich unterstelle Dir mal, daß es Dir vorerst darum geht abzunehmen, und nur in zweiter Linie um den Muskelaufbau? Dann solltest Du zusätzlich zum Muskelschnickschnack (der ist schon auch wichtig, Du willst ja athletisch aussehen!) auch Laufen oder Walken (igittigitt) gehen. Mit langsamen Laufen trainierst Du Deinen Fettstoffwechsel und kannst so auch ordentlich was verbrennen.

    Viel Erfolg schon mal! Daumen hoch!
    avatar
    Lilli2010
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 40
    Anmeldedatum : 11.02.12
    Alter : 39
    Ort : Hamm

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Lilli2010 am Sa Feb 18, 2012 11:17 am

    Jo, das Gemüse hab ich mal total aussen vor gelassen...
    In erster Linie will ich erstmal Fett verbrennen, danach aber schon Muskeln aufbauen...
    Cardioeinheiten fallen mir sehr schwer, vor allem nach m Krafttraining, aber ich weiss, das es nötig ist, um das Fett loszuwerden. Zur Zeit verbringe ich meine Cardioeinheiten aufm Crosstrainer, dort mach ich überwiegend HIIT... Wenns die Kondition iwann zulässt, will ich auch wieder laufen, käme auch meinem Hund zu Gute

    Ich werd mir jetzt vornehmen, bis Mittags KHlastig zu essen (viel Obst, ich liebe Obst) danach gemüse und Sojaprodukte oder so...

    Was haltet Ihr vin dieser netten Dame??? YouTube Rawfitbitch (kann leider keinen Link posten)
    Für mich eine große Inspiration, wenns wärmer wird auch nur Rohkost zu essen... Glaubt Ihr, das ist in unserern Breitengraden realistisch? Ich mein, die haben in Australien ja viel mehr Auswahl an frischem Obst und Gemüse, vor allem ist es wesentlich preisgünstiger

    Ach, übrigens hab ich das nicht alles auf einmal verdrückt... lagen jeweils drei Stunden zwischen den Mahlzeiten
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 34

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  openMfly am Sa Feb 18, 2012 12:48 pm

    Generell sollte man auch Pommes und Schokolade nicht verteufeln.
    Wir haben ne Activ Fry. Sowohl für Pommes, Wedges als auch Sojafleisch absolut genial.Mit wenig gesundem Olivenöl werden die Sachen schon knusprig und lecker.

    Und Kakao ist definitiv gesund. Nur der Zucker in der Schokolade ist nicht so klasse.
    Im Kaufland gibt es fair trade Kakao-Pulver. Ungezucker. Mit Obst in Shakes schmeckts sehr schokoladig und auch süß.
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Amir am Sa Feb 18, 2012 8:46 pm

    openMfly schrieb:Generell sollte man auch Pommes und Schokolade nicht verteufeln.
    Wir haben ne Activ Fry. Sowohl für Pommes, Wedges als auch Sojafleisch absolut genial. Mit wenig gesundem Olivenöl werden die Sachen schon knusprig und lecker.

    Und Kakao ist definitiv gesund. Nur der Zucker in der Schokolade ist nicht so klasse.
    Im Kaufland gibt es fair trade Kakao-Pulver. Ungezucker. Mit Obst in Shakes schmeckts sehr schokoladig und auch süß.


    Frittiertes
    - oxidiertes Fett, trans-Fett, Acrolein, Acrylamid und viele weitere Advanced Glycation End Products (AGE's)

    Olivenöl - schlechtes Fettsäurenprofil: Ölsäure, aus der Olivenöl überwiegend besteht, fördert das Entstehen von cardiovasculären Erkrankungen; die gesundheitsförderlichen Phenole im Olivenöl, die gegensteuern, werden durch Hocherhitzen ausnahmslos zerstört; fürs Frittieren zu niedriger Rauchpunkt

    roher Kakao - schlechtes Fettsäurenprofil, Pilzgifte (Ochratoxin A, Aflatoxine), oxidiertes Fett, Koffein und Theobromin (psychotrope Nervengifte)

    gewöhnlicher "Laden"kakao (konventionell, Bio, Fair Trade) - schlechtes Fettsäurenprofil, Pilzgifte (Ochratoxin A, Aflatoxine), oxidiertes Fett, Koffein und Theobromin (psychotrope Nervengifte); da hocherhitzt (geröstet) außerdem: oxidiertes Fett, trans-Fett, Acrylamid und viele weitere Advanced Glycation End Products (AGE's)

    Viele qualitativ hochwertige Schokoladen (und auch Leinsamen) sind außerdem, da der Kakao auf vulkanischer Erde angebaut wird, mit dem Schwermetall Cadmium belastet, das sich besonders in den Entgiftungsorganen, den Knochen und dem zentralen Nervensystem ablagert und den Organismus nachhaltig schädigt.

    Was das Frittieren mit der Gesundheit macht:

    http://veganstrength.users-board.com/t1882-maillardprodukte-advanced-glycation-end-products-ages-und-ihre-gesundheitlichen-folgen?highlight=glycation

    Ich denke, es wäre weniger schädlich, einmal im Monat Kokain zu nehmen als einmal in der Woche Frittiertes zu essen.

    Aber löblich, dass die Zuckerthematik in diesem Forum differenziert gesehen (Obst, raffinierter Zucker) und Obst nicht nicht verteufelt wird.
    avatar
    Chrisilette
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 481
    Anmeldedatum : 16.02.12
    Alter : 37
    Ort : nördlich des Weisswurstäquators

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Chrisilette am Sa Feb 18, 2012 9:31 pm

    Crosstrainer ist klasse, da müßten die Pfunde ja bald purzeln!
    Ich weiß nicht so recht, wer vermarktet sich denn als "Rawfitbitch"? Na toll!
    Dann doch lieber Brendan Brazier "Thrive", der Kerl kann auch was anderes als gut aussehen.



    Wer käme denn auf die Idee Pommes oder Irgendwas mit Olivenöl zu frittieren?
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Amir am Sa Feb 18, 2012 9:38 pm

    Freelea von der 30bananasaday.com nennt sich Rawfitbitch. Sie und ihr Partner Harley (Durianrider) bewerben pflanzliche, fettarme, kohlenhydratreiche Rohkost (low fat/high carb raw vegan).

    Viele gute Tipps und aus den Jahren 2008-2010 gute Videobeiträge. Besonders für Rohkostanfänger wertvoll.
    avatar
    Chrisilette
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 481
    Anmeldedatum : 16.02.12
    Alter : 37
    Ort : nördlich des Weisswurstäquators

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Chrisilette am Sa Feb 18, 2012 11:38 pm

    Gut, sie scheint ja etwas mehr drauf zu haben, als nur mit dem Arsch zu wackeln; ich hab mich mal eingelesen. Der Name ist trotzdem schlecht.
    Ausserdem scheint sie die Raw-Food-Sache ja hauptsächlich deshalb zu betreiben, da sie sie vermeintlich von ihren Eßstörungen weggebracht hat. Macht auf mich den Eindruck als wäre sie nun Sklave ihrer Eßstörung und Raw-Food. Jemand, der kein gekochtes Essen isst, weil er Angst hat davon dick zu werden ist für mich kein Vorbild für die Raw-Food-Lebensweise.
    Ich würde mir auch keinen Veganer als Vorbild nehmen, der aus ernährungsphysiologischen Gründen kein Fleisch ist.
    Das ist ein ziemlich komplexes Thema...
    Viel Obst und rohes Gemüse können nicht schaden und ich werde den Anteil dieser Lebensmittel noch deutlich höher schrauben als bisher; die Gründe hierfür erscheinen mir logisch.

    Zum Abnehmen und Ernährungsumstellung für Lilli2010 sicher ein Vorteil Daumen hoch!
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 34

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  openMfly am Sa Feb 18, 2012 11:44 pm

    Dusk schrieb:
    openMfly schrieb:Generell sollte man auch Pommes und Schokolade nicht verteufeln.
    Wir haben ne Activ Fry. Sowohl für Pommes, Wedges als auch Sojafleisch absolut genial. Mit wenig gesundem Olivenöl werden die Sachen schon knusprig und lecker.

    Und Kakao ist definitiv gesund. Nur der Zucker in der Schokolade ist nicht so klasse.
    Im Kaufland gibt es fair trade Kakao-Pulver. Ungezucker. Mit Obst in Shakes schmeckts sehr schokoladig und auch süß.


    Frittiertes
    - oxidiertes Fett, trans-Fett, Acrolein, Acrylamid und viele weitere Advanced Glycation End Products (AGE's)

    Olivenöl - schlechtes Fettsäurenprofil: Ölsäure, aus der Olivenöl überwiegend besteht, fördert das Entstehen von cardiovasculären Erkrankungen; die gesundheitsförderlichen Phenole im Olivenöl, die gegensteuern, werden durch Hocherhitzen ausnahmslos zerstört; fürs Frittieren zu niedriger Rauchpunkt

    roher Kakao - schlechtes Fettsäurenprofil, Pilzgifte (Ochratoxin A, Aflatoxine), oxidiertes Fett, Koffein und Theobromin (psychotrope Nervengifte)

    gewöhnlicher "Laden"kakao (konventionell, Bio, Fair Trade) - schlechtes Fettsäurenprofil, Pilzgifte (Ochratoxin A, Aflatoxine), oxidiertes Fett, Koffein und Theobromin (psychotrope Nervengifte); da hocherhitzt (geröstet) außerdem: oxidiertes Fett, trans-Fett, Acrylamid und viele weitere Advanced Glycation End Products (AGE's)

    Viele qualitativ hochwertige Schokoladen (und auch Leinsamen) sind außerdem, da der Kakao auf vulkanischer Erde angebaut wird, mit dem Schwermetall Cadmium belastet, das sich besonders in den Entgiftungsorganen, den Knochen und dem zentralen Nervensystem ablagert und den Organismus nachhaltig schädigt.

    Was das Frittieren mit der Gesundheit macht:

    http://veganstrength.users-board.com/t1882-maillardprodukte-advanced-glycation-end-products-ages-und-ihre-gesundheitlichen-folgen?highlight=glycation

    Ich denke, es wäre weniger schädlich, einmal im Monat Kokain zu nehmen als einmal in der Woche Frittiertes zu essen.

    Aber löblich, dass die Zuckerthematik in diesem Forum differenziert gesehen (Obst, raffinierter Zucker) und Obst nicht nicht verteufelt wird.

    Die Actifry arbeitet mit Heisluft, bleibt konstant unter 150° und braucht nur ein paar EL Öl. Es handelt sich nicht um eine normale Friteuse.
    Wieso sollte ich da kein Olivenöl verwenden können? Dann könnte ich es zum Braten oder im Backofen auch nicht mehr verwenden.

    Und das Kakao dermaßen ungesund ist, höre ich zum ersten Mal. Bald kann ich nichts mehr essen...
    avatar
    Phoenix
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 581
    Anmeldedatum : 17.08.11

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Phoenix am So Feb 19, 2012 12:29 am

    openMfly schrieb:Bald kann ich nichts mehr essen...
    Das könntest du jetzt schon nicht mehr, wenn du gezielt nach den schlechten Informationen zu Nahrungsmittel XY suchen würdest. Es findet sich immer irgendwas schlechtes. Immer.
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 34

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  openMfly am So Feb 19, 2012 1:18 am

    Phoenix schrieb:
    openMfly schrieb:Bald kann ich nichts mehr essen...
    Das könntest du jetzt schon nicht mehr, wenn du gezielt nach den schlechten Informationen zu Nahrungsmittel XY suchen würdest. Es findet sich immer irgendwas schlechtes. Immer.

    Tatsächlich:

    http://www.faz.net/aktuell/wissen/mensch-gene/zu-viel-cadmium-schatten-ueber-der-edlen-kakaokultur-1908773.html

    Da wird aber auch von Weizen, Spinat und Sellerie gesprochen. Alles was ich oft bis sehr oft esse.
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Amir am So Feb 19, 2012 1:31 am

    Chrisilette schrieb:Gut, sie scheint ja etwas mehr drauf zu haben, als nur mit dem Arsch zu wackeln; ich hab mich mal eingelesen. Der Name ist trotzdem schlecht.
    Ausserdem scheint sie die Raw-Food-Sache ja hauptsächlich deshalb zu betreiben, da sie sie vermeintlich von ihren Eßstörungen weggebracht hat. Macht auf mich den Eindruck als wäre sie nun Sklave ihrer Eßstörung und Raw-Food. Jemand, der kein gekochtes Essen isst, weil er Angst hat davon dick zu werden ist für mich kein Vorbild für die Raw-Food-Lebensweise.
    Ich würde mir auch keinen Veganer als Vorbild nehmen, der aus ernährungsphysiologischen Gründen kein Fleisch ist.
    Das ist ein ziemlich komplexes Thema...
    Viel Obst und rohes Gemüse können nicht schaden und ich werde den Anteil dieser Lebensmittel noch deutlich höher schrauben als bisher; die Gründe hierfür erscheinen mir logisch.

    Zum Abnehmen und Ernährungsumstellung für Lilli2010 sicher ein Vorteil Daumen hoch!

    Ich hab mich mit den genauen Gründen einzelner Leute, warum sie roh essen, nicht auseinandergesetzt. Die Gründe können in etwas anderes gekleidet sein. Aber jeder, der sowohl gesund gekocht als auch länger gesund roh gegessen hat, sagt, dass es ihm mit Rohkost besser geht. Letzten Endes sind es also schon ernährungsphysiologische Gründe.
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Amir am So Feb 19, 2012 1:37 am

    openMfly schrieb:
    Die Actifry arbeitet mit Heisluft, bleibt konstant unter 150° und braucht nur ein paar EL Öl. Es handelt sich nicht um eine normale Friteuse.
    Wieso sollte ich da kein Olivenöl verwenden können? Dann könnte ich es zum Braten oder im Backofen auch nicht mehr verwenden.

    Okay, das ist dann doch was anderes. Das ist deutlich unter dem Rauchpunkt von Olivenöl. Soweit mir bekannt ist, ist die Entstehung von Glycationsprodukten bei, wie du sagst, weniger als 150°C noch moderat. Für mich wär's trotzdem nichts, weil ich eine Gefahr darin sehe, wenn etwas Gesundheitsschädliches gut schmeckt.
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 34

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  openMfly am So Feb 19, 2012 2:16 am

    Dusk schrieb:
    openMfly schrieb:
    Die Actifry arbeitet mit Heisluft, bleibt konstant unter 150° und braucht nur ein paar EL Öl. Es handelt sich nicht um eine normale Friteuse.
    Wieso sollte ich da kein Olivenöl verwenden können? Dann könnte ich es zum Braten oder im Backofen auch nicht mehr verwenden.

    Okay, das ist dann doch was anderes. Das ist deutlich unter dem Rauchpunkt von Olivenöl. Soweit mir bekannt ist, ist die Entstehung von Glycationsprodukten bei, wie du sagst, weniger als 150°C noch moderat. Für mich wär's trotzdem nichts, weil ich eine Gefahr darin sehe, wenn etwas Gesundheitsschädliches gut schmeckt.

    Du vertritts ja generell reine Rohkost. Also siehst du doch auch Gebratenes als schädlich an.
    Aufgrund deiner Beiträge habe ich schon einiges an meinen Ernährungsweißen geändert. Viel mehr rohes Obst und Gemüse.
    Allerdings benutze ich täglich Sojadrink und Proteinpulver. Tofu und Sojafleisch esse ich auch oft. Ebenso Hülsenfrüchte aus der Dose.
    So ganz kann ich mich mit dem Rohgedanken nicht anfreunden. Meist ist eine Mahlzeit am Tag gekocht, gebacken oder eben gebraten.
    Wobei ich die letzten 5 Tage diese Mahlzeit durch einen Salat aus Paprika, Tomaten, Zwiebeln und eben Räuchertofu oder Dosen-Hülsenfrüchte (Kidney-Bohnen bzw. Kichererbsen) ersetzt habe.

    Werde mir die Infoseiten von oben zum Thema Rohkost mal anschauen.
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Amir am So Feb 19, 2012 2:29 am

    Ich halte Gekochtes nicht für den Teufel. Gekochtes ist besser als nichts. Im Winter habe ich auch oft auch nur die Alternativen "gekocht oder Trockenfrüchte". Letztes Jahr habe ich es mit sehr vielen Trockenfrüchten durchgezogen. Dieses Jahr esse ich, soweit erforderlich, gekocht. Der Unterschied ist einfach krass. Häufige Niedergeschlagenheit, obwohl ich mich über das Essen selbst freue, die Müdigkeit nach dem Essen, Schwierigkeiten, ohne Salz und Gewürze genug zu essen, Verlangen nach koffeinhaltigen Getränken.

    All meine Kritik an vielen Nahrungsmitteln kommt auch daher, dass ich selber ein Junkie bin. Es ist einfach fies, wenn Dinge, die gesundheitsabträglich sind, Freude bereiten.
    avatar
    HansMaulwurf
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 57
    Anmeldedatum : 02.01.12
    Alter : 26
    Ort : Dorf

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  HansMaulwurf am So Feb 19, 2012 3:21 am

    Dusk schrieb:Schwierigkeiten, ohne Salz und Gewürze genug zu essen
    Liegt das vll. daran, dass du sehr einseitig ist? (Du brauchst Salz?)
    Ich finde Suppe aus gestampften Kartoffeln + Wasser mit noch Sellerie/Kohlrabi schon sehr lecker.
    Das Konzept kann man dann natürlich nach belieben noch mit weiterem Gemüse (zB Rote Beete, Grünzeug), Gewürzen (zB Ingwer) oder anderem (zB Tofu, Nudeln) erweitern oder variieren.
    avatar
    Phoenix
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 581
    Anmeldedatum : 17.08.11

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Phoenix am So Feb 19, 2012 5:26 am

    Dusk schrieb:Aber jeder, der sowohl gesund gekocht als auch länger gesund roh gegessen hat, sagt, dass es ihm mit Rohkost besser geht. Letzten Endes sind es also schon ernährungsphysiologische Gründe.
    Oder ein Placeboeffekt. Das Gefühl von "Reinheit" und dieses "glowing", das immer beschrieben wird. Und was ist überhaupt "gesunde Rohkost" oder "gesunde Kochkost"?

    McDougall/Barnard vs. The Zone

    80-10-10 gegen die High-Fat Rohköstler

    Und alle schwören drauf und sagen, dass es das beste ist, was es gibt und dass es ihnen nie besser ging.
    avatar
    Chrisilette
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 481
    Anmeldedatum : 16.02.12
    Alter : 37
    Ort : nördlich des Weisswurstäquators

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Chrisilette am So Feb 19, 2012 6:18 am

    Dusk schrieb:All meine Kritik an vielen Nahrungsmitteln kommt auch daher, dass ich selber ein Junkie bin. Es ist einfach fies, wenn Dinge, die gesundheitsabträglich sind, Freude bereiten.


    Du hörst Dich aber nicht gerade nach einem Junkie an! rofl
    avatar
    Phoenix
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 581
    Anmeldedatum : 17.08.11

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Phoenix am So Feb 19, 2012 6:44 am

    Dusk schrieb:All meine Kritik an vielen Nahrungsmitteln kommt auch daher, dass ich selber ein Junkie bin. Es ist einfach fies, wenn Dinge, die gesundheitsabträglich sind, Freude bereiten.
    Stimmt. Total ätzend. Das "Pleasure Food" ist i. d. R. nicht gerade gesundheitsförderlich.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Kaloriendefizit okay?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr Dez 15, 2017 6:14 pm