Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Rager - ADHS

    Austausch
    avatar
    rager
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1401
    Anmeldedatum : 01.12.11
    Alter : 27
    Ort : 465xx

    Rager - ADHS

    Beitrag  rager am Mo Dez 05, 2011 5:26 am

    Mein erster Beitrag war wzar im Krafttraining-Unterforum, aber das Vorstellen kann ich ja nachholen Smile

    Bin 21, mache seit 4 Jahren hobbymäßig Krafttraining. Seit letzter Woche hab ich angefangen hart zu trainieren. Die 4 Jahre davor bestand mein Krafttraining zu 70% aus Theorie und hab nur 2x die Woche ein bissel trainiert. Seit letzter Woche trainiere ich 5x die Woche und zwischendurch auch HIT, also high-Intensity. Eben in dem Maße, dass kein Übertraining zu Stande kommt. Zusätzlich laufe ich 2-3x die Woche. Immo lange Strecken von 14km Wobei mein nächstes Ziel 20km bzw. Halbmarathon (privat) sind. Danach möchte ich auch da ein bissel härter trainieren, d.h. an der aerob/anaeroben Grenze und dann 5-10km.

    Ich bin seit 2 Monaten vegan und seit 8 Monaten Vegetarier, wobei ich vor anderthalben Jahren direkt nach der Schuklzeit, wo ich dann mal Zeit zum nachdenken hatte, zuerst Vegetqarier wurde, aber zu Weihnachten letzten Jahres kurz - bis eben april - "zurückgefallen" war. Vegan werd ich nun bis ans lebensende bleiben. Denn gerade jetzt - nach Monaten - spüre ich die eigenen Vorteile ^^ Meine ganzen chronischen Grunderkrankungeen und sonstige Leiden (ok, ich übertreibe ein wenig), sind besser geworden. Kieine Verstopfung mehr, Schilddrüsenunterfunktion hat sich gebessert, Mandeln haben sich gebessert, Lymphknoten werden langsam besser, Toleranz gegebnüber psychischen Stress wird besser, Ausdauer ist besser, Kraftausdauer ist besser, Kraft ist gleich. Ich fühl mich jedenfalls viel besser und das "reine Gewissen" trägt da auch ein wenig zu bei. Die Motivation war aber wirklich ethisch bedingt und hab einfach erstmal einen Monat durchgehalten, weil man nach ca. 1 Monat eine neue Gewohnheit (also auch Essgewohnheit) "verinnerlicht". So wars auch. Vegane Ernährung is nix besondres mehr.

    Iwann möchte ich noch Raw Veganism ausprobieren, jedenfalls mehr in die Richtung gehn...


    Ich habe vor einem Jahr erkannt, dass ich ADHS habe. Leider hat das Niemand erkannt und meine extreme Zappeligkeit in kindheitsjahren hat man darauf geschoben, dass ich kein Sport mache und daher unausgeglichen sei. aber das war schon eine sehr hohe unausgeglichenheit. Leider hat man bei einer schweren ADHS überhaupt keine Geduld. also auch wenn ich Sport machn wollte und dann zum Fußball oder zu _JJudo kam, haatte ich keine Geduld um mich darum zu kümmern, wie ich enn richtigen Einwurf mache oder ne "Banane" im Judo zu üben. Ich wollte einfach imemr nur REINHAUN, draufschlagen und mich auspowern... Naja so bin ich bei jedem Sport nach spätestens einer Woche nich mehr hingegangen (als Grundschüler) und war bis zu meinem 17. Lebensjahr, wo ich mich dann überwunden hatte die Sache selbst in die Hand zu nehmen und Joggen gegangen bin, ein sehr sehr sehr unausgeglichenes und unglückliches Dasein gefristet Very Happy

    Man sagt die Schulnoten werden ab dem 7ten Lebensjahr schlechter bei ADHS. Genauso wars Very Happy Erst überall 1en und 2en und ab der Dritten klasse dann 2en und 3en. In der 5ten Klasse nur noch 4en. In der sechsten einige 5en. Natürlich denkt man als KLind man sei zu faul und man selbst ist schuld (wobei man einfach nur extreme schwierigkeiten aht sich zu konzentrieren und aufmerksam dabei zu sein, besonders bei unspaßigen sachen) und so hab ich mich einfach die ganze Schulzeit sehr angsrengt und mich selber kauputtgestresst, damit ich irgendwie (mit einmal sitzen bleiben) durchkomm. Abischnitt war dann auch 3,2.

    Naja dann Studium der Geowissenschaften (was andres krigse mit dem Schnitt nich xD) nach einem Semester abgebrochen. Gleiche Probleme. Vor allem die ganzen Komobiditäten (Zusatz"Krankheiten", die mit ADHS einhergehen können - meist soziale Probleme/Ängste/Selbstwertgefühl) und dieses Semester Physik-Studium angefangen.

    Da ich mich nun in den letzten anderthalb Jahren geistig ud spirituell enorm weiterentwicjkelt habe, zu etlichen Erkenntnissesn gekommen bin usw. lief das Studium trotz ADHS und trotz dass Physik knallhart ist, ganz gut. Aber als meine Gruppenpartner in Physik und _Nebenfach Informatik geschmissen hatten, kam ich nicht mehr hinterher und nun ists wieder vorbei.
    Daher ab zur psychologischen Beratung. So nun werde ich ADHS offiziell diagnostizieren lassen und Nachteilsausgleich fordern. Sommersemester fang ich Informatik an zu studieren und entscheide mich zum nächsten Wintersemester, ob ich das weitermache oder wieder Physik aufnehme, wobei bei Physik der Mathe-Antei schon sehr sehr hoch ist ^^


    Warum ich das schreibe? Einerseits muss ich das mal iwo loswerden, andererseits merkt man vll schon, dass mein Geschreibsel etwas chaotishc ist und man einiges gar nicht versteht. Das liegt wirklich an dem chaos im Kopf, den man als ADHSler hat. Weiteres Mekrmal ist, dass man NIEMALS, ich sag euch NIEMALS zur Ruhe kommt. Da kannder Sport noch so hart sein!Und besonders jetzt als Veganer hab ich noch mehr Energie Very Happy

    [edit: hier fehlte was!] ADHSler suchen immer nach einem "Kick". Denn der Gehirnstoffwechsel ist darauf angewiesen. Wenn keine "KickS" wie z.B. durch Sport erfolgen, ist man dauerunterstimuliert mit "Belohnungs"-hormonen Dopamin, Serotonin und Noradrenalin. Deshal verfallen viele AD(H)Sler in Süchte, da sie sich dadurch versuchen selbst zu medikamentieren (Kaffee, Zigaretten, Alkohol), da dadurh die fehlende Hormonproduktion angekurbelt wird und ein ADHSler endlich entspannen kann... Ihr wisst gar nicht wie schwierig es ist, nicht mit diesen Mitteln zu übertreiben. Es ist schrecklich niemals zur ruhe kommen zu können. In Extremsportarten gibt es einen sehr hohen Anteil an ADHSler.

    Von daher bin ich einfach auf Sport angewiesen. Jeden einzelnen Tag! Wobei ich auch eine schwere ADHS habe. Wobei ADHS sehr individuelle ausprägung haben kann.

    Aber genug davon. also ich mache sport in erster Linie, um "klar" zu kommen. Um diese Hormonproduktion anzukurbeln, also um entspannen zu können. Denn ich hab keine Lust mein Leben lang von künstlicher Hormongabe abhängig zu sein. Lieber trainiere ich mich tagtäglich Tod!! Very Happy


    Meine Sportarten sind: Laufen, Krafttraining @home, ein wenig Kickboxen, ein wenig MTB und vll bald auch KraftSPORT. Ich bin in keinen Vereinen. Einfach wegen meinen enormen Problemen mit Kommunikation, Sozialem usw. ADHSler sind ziemlich mies bei sowas Very Happy und die ganzen Komorbitäten tun ihr letztes. Aber wie gesagt, ich kümmer mich grade drum, dass ich ne ADHS-spezifische therapie bekomme ^^ Kann auch nich so weiter gehn, dass ich kein Studium längr als 2 Monate durchhalte...


    Jedenfalls komm ich bessr klar, seitdem ich vegan bin. VIEL besser sogar. Das errinert mich auch daran, dass ich gar kein schlechter Mensch sein kann, was einem immer eingebläut wurde, weil man keine Geduld und Ruhe hat und stöndig jedem aufn Sack geht (ja z.b. mit viel reden oder schreiben Very Happy). Und auch dran, dass man NICHT faul ist, wie es einem alle, besonders die eltern, imemr einreden wollen. Man hat einfach enorme Schwierigkeiten sich selber und seinen alltag zu strukturieren. Mit äußere Struktur ist man äußerst leistungsfähig. Ohne verfällt mn in süchten.
    Ich auch. Ich bin mega PC-süchtig. Sitze den ganzen Tag hier und mache zwischendurch eben Sport.
    Da ich vegan bin, hat mein soziales Umfeld mehr Respekt. Sie wissen, dass ich NICHT faul bin.[edit: hier fehlte was!] Denn wenn ichs wäre, würd ich Veganismus ja nicht durchziehen. Jetzt können sie mir Faulheit nicht mehr einreden, sodnern müssen akzeptieren, dass es durch ADHS kommt - so wie es auch wirklich ist...

    also mir persönlich hats daher auch enomre vorteile gebracht. Ihr könnt gar nich ahnen, was ich alles für Problme hatte, die ich überwunden musste, um überhaupt weiter existieren zu können ^^ Aber da gibts bestimtm auch noch einige andere, die sowas ihr ganzes Leben durmachen mussten oder schlimmeres.

    Naja hab immernoch ein besseres Leben gehabt, als die vielen Tiere die einfach nur sinnlos ohne sinn und Verstand abgeschlachtet werden...

    Wenn ich eine woche registriert bin, poste ich auch ein paar Bilder. vorher darf ich keine externen Links posten. So das wars erstmal von mir.


    Gruß,
    Rager


    Zuletzt von rager am Mo Dez 05, 2011 7:37 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
    avatar
    Max Byron
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 565
    Anmeldedatum : 13.10.11
    Alter : 26
    Ort : Allgäu

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  Max Byron am Mo Dez 05, 2011 6:04 am

    willkommen!

    hast ja einiges hinter dir, respekt! wünsch dir alles gute für deine zukunft und viel spass im forum!
    avatar
    rager
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1401
    Anmeldedatum : 01.12.11
    Alter : 27
    Ort : 465xx

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  rager am Mo Dez 05, 2011 7:38 am

    danke Smile
    avatar
    Skittles
    Foren-Clown
    Foren-Clown

    Anzahl der Beiträge : 2117
    Anmeldedatum : 18.12.10

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  Skittles am Mo Dez 05, 2011 8:02 am

    Willkommen!

    Mit einem 3.2er Abi kann man einiges machen. Mein all-time Studienkumpel hatte irgendwas bei 3.6 und hat sein Lehramt Studium Sport/Englisch mit einem guten zweier Schnitt abgeschlossen. Und habe ich richtig verstanden, dass du bis jetzt keine offizielle Diagnose hast?
    avatar
    Holger
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4527
    Anmeldedatum : 21.07.09
    Alter : 35
    Ort : Bochum

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  Holger am Mo Dez 05, 2011 8:35 am

    Dann hier auch nochmal, hi Rager. Smile

    Ich wünsch dir viel Ruhe und Gelassenheit, soweit eben möglich! Go vegan!


    _________________
    Squat! Bench! Deadlift!
    "It’s always easier to tear others down than it is to build yourself up, and easier to demand respect than to earn it. Of course, the easy way isn’t always the best way."
    - Dave Tate
    avatar
    rager
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1401
    Anmeldedatum : 01.12.11
    Alter : 27
    Ort : 465xx

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  rager am Mo Dez 05, 2011 9:30 am

    danke. Smile

    ich hab noch keine offizielle Diagnose richtig. Ist aber auch total unwichtig. Die Diagnose geschiet einfach durch ankreuzen auf einem Fragebogen. Den hab ich schon privat ausgefüllt und ausgewertet. Ab 39/58 Punkten ist ADHS wahrscheinlich. Ich habe 54/58. Aber auch ohne Fragebogen weiß ich es. Ich hab mich so viel mit dem Thema beschäftigt und alles passt so 100%mäßig, dass ich gar nicht glauben kann, dass ich nich vorher draufgekommen bin.
    War in Foren mit ADHSler unterwegs und alles, was dort berichtet wird passt sowas von 100%. Naja die psychologische Beratung vermutet auch ADHS. Zweifel hab ich da keine mehr.

    Allein Folgendes passt wie die Faust aufs Auge (sagt auch mein Umfeld):

    Stärken der ADS:
    Hypersensibilität, die sie Veränderungen sehr schnell erfassen lässt, was sich meist in einer besonderen Empathie und einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn äußert,
    Begeisterungsfähigkeit, die sich in besonderer Kreativität und Offenheit äußern kann,
    Impulsivität, die sie, richtig dosiert, zu interessanten Gesprächspartnern macht,
    der Hyperfokus, der zu langem, ausdauerndem und konzentriertem Arbeiten an bestimmten Themen führen kann.

    oder:

    Paradoxe Medikamentenwirkung [Bearbeiten]

    "[...] oder Kaffee eine beruhigende Wirkung hat." trifft 100% zu. Kaffee entspantn mich mega Smile

    oder

    "Neurologen sehen den Grund für die erhöhte Suchtneigung ADHS-Betroffener darin, dass diese mit Drogen versuchen, eine Selbstmedikation durchzuführen. Alkohol, Nikotin und viele Drogen wirken auf den gestörten Dopaminhaushalt so, dass der Betroffene sich unter dem Einfluss dieser Stoffe ruhiger und leistungsfähiger fühlt." Genauso isses... ich bin unter alkoholeinfluss wirklich wirklich leistungsfähiger, einfach weil ich mich leistungsfähiger fühle und mir somit mehr zutraue Very Happy kein Spaß.

    Die ganzen Komorbiditäten treffena uch zu: Tic-Störungen, Negatives Selbstkonzept oder depressive Störungen, Angststörungen/Soziale Phobien, motorische Störung/Grobmotorik, Beeinträchtigte Beziehungen, Zwangsstörungen. Wenn auch in unterschiedlich stark ausgeprägtem Maße. Wie gesagt ist das ne individuelle Geschichte.


    was weiterhin zutrifft:

    Symptome der Unaufmerksamkeit

    beachtet häufig Einzelheiten nicht oder macht Flüchtigkeitsfehler bei den Schularbeiten, bei der Arbeit oder bei anderen Tätigkeiten
    hat oft Schwierigkeiten, längere Zeit die Aufmerksamkeit bei Aufgaben oder beim Spielen aufrechtzuerhalten
    scheint häufig nicht zuzuhören, wenn andere ihn/sie ansprechen
    führt häufig Anweisungen anderer nicht vollständig durch und kann Schularbeiten, andere Arbeiten oder Pflichten am Arbeitsplatz nicht zu Ende bringen (nicht aufgrund oppositionellen Verhaltens oder Verständigungsschwierigkeiten)
    hat häufig Schwierigkeiten, Aufgaben und Aktivitäten zu organisieren
    vermeidet häufig oder hat eine Abneigung gegen oder beschäftigt sich häufig nur widerwillig mit Aufgaben, die länger dauernde geistige Anstrengungen erfordern (wie Mitarbeit im Unterricht oder Hausaufgaben)
    verliert häufig Gegenstände, die für Aufgaben oder Aktivitäten benötigt werden (z. B. Spielsachen, Hausaufgabenhefte, Stifte, Bücher oder Werkzeug)
    lässt sich oft durch äußere Reize leicht ablenken
    ist bei Alltagstätigkeiten häufig vergesslich.


    Symptome der Hyperaktivität

    hat häufig Schwierigkeiten, ruhig zu spielen oder sich mit Freizeitaktivitäten ruhig zu beschäftigen
    ist häufig „auf Achse“ oder handelt oft, als wäre es „getrieben“
    redet häufig übermäßig viel.

    Symptome der Impulsivität

    platzt häufig mit Antworten heraus, bevor die Frage zu Ende gestellt ist
    kann nur schwer warten, bis es an der Reihe ist
    unterbricht und stört andere häufig (platzt z. B. in Gespräche oder Spiele anderer hinein).

    Außer ADHS kann es Folgendes sein: Angststörung oder eine/mehrer Persönlichkeitsstörung. Hab ich mir alles angeguckt und bei Persönlichkeitsstörung käme nur eine borderline-Störung in Frage, da ich mich mit 7 Jahren auch schon selbstverletzt habe, aber ich denke, dass das eher eine Komorbidität des ADHS ist oder einfach extra zu sehen ist und diese auch gar nciht mehr so präsent ist. Angststörungen hab ich mit sicherheit, aber auch eher als Komorbidität.


    Für mich mittlerweile ne ganz klar Sache, nur ohne Diagnose gibts auch keine Behandlung. Deshalb muss ich die langsam mal einholen. Klar kann ich mti dem Abi einiges machen; nur nicht das was ich gerne wollte Very Happy Lehramt kommt für mich momentan nicht in Frage allein wegen dem Praktikum in einer Schule und auch sonst bin ich eben in sozialen Geschichten ne absolute Niete. Sport geht auch nicht, weil ich kann zwar Dinge die mit Kraft und Ausdauer zu tun haben, aber das wars auch schon. Technik und Korrdination komplette Niete und hab iauch keine Motivation für Tischtennis, Schwimmen, Tanzen und son unnützen schei* Wink



    edit:

    .. Sind Sie unaufmerksam und ablenkbar bei geringer Motivation?
    .. Sind Sie hyperaktiv und /oder verträumt? Zappelphillipp? Tagträumer?
    .. Sind Sie impulsiv? Handeln ohne nachzudenken?
    .. Sind Sie vergesslich und haben ein schlechtes Kurzzeitgedächtnis?
    .. Wirken sie zerstreut? Sind des-organisiert, haben wenig Strategie?
    .. Fällt Ihnen Kommunikation und soziale Kontakte oft schwer?
    .. Wirken sie eigensinnig? Ordnen sich nicht gerne ein bzw. unter?
    .. Ist ihr Selbstwertgefühl im Keller? Sind überempfindlich?
    .. Sind Sie motivationsgesteuert? Beenden ihre Aufgaben nie?
    .. Erleben sie Berg- und Talfahrten der Emotionen?
    .. Ist ihre Leistung mangelhaft in Relation zu ihren Möglichkeiten?
    .. Lässt ihr Arbeitsverhalten zu wünschen übrig?

    Belastet sie dies und ähnliches schon ihr Leben lang seit der frühen Kindheit und nicht erst seit ein paar Monaten?

    Überall absolutes JA! Doofes Grinsen

    Ic könnt noch hundert Seiten zu dem Thema schreiben (siehe Hyperfokus Very Happy), aber soll ersmal reichen Wink
    avatar
    Philipp
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5043
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 30

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  Philipp am Mo Dez 05, 2011 8:07 pm

    Willkommen!

    avatar
    Retrogradation
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1444
    Anmeldedatum : 12.05.09
    Ort : Thüringen

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  Retrogradation am Di Dez 06, 2011 10:38 pm

    Grüße auch von mir! Smile
    avatar
    xTomx
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1871
    Anmeldedatum : 09.05.09
    Alter : 29
    Ort : Langenhagen

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  xTomx am Di Dez 06, 2011 11:07 pm

    Willkommen!
    avatar
    Alex
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1904
    Anmeldedatum : 30.04.09
    Alter : 107
    Ort : Cardio Hell

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  Alex am Mi Dez 07, 2011 1:00 am

    Willkommen rager!


    rager schrieb:ich hab noch keine offizielle Diagnose richtig. Ist aber auch total unwichtig. Die Diagnose geschiet einfach durch ankreuzen auf einem Fragebogen. ...
    Das stimmt nicht!
    Die Diagnosestellung erfordert einen Spezialisten und geschieht NICHT einfach durch irgendeinen Fragebogen!
    Die Symptome können verschiedene Ursachen haben. Es gibt etliche Differenzialdiagnosen, die kein Fragebogen erfassen kann, und teilweise 80% Symptom-Überlappung haben.


    _________________
    Life before death.
    Strength before weakness.
    Journey before destination.
    avatar
    Skittles
    Foren-Clown
    Foren-Clown

    Anzahl der Beiträge : 2117
    Anmeldedatum : 18.12.10

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  Skittles am Do Dez 08, 2011 9:16 am

    Ich würde an deiner Stelle einen Arzt aufsuchen. Ich hab, angeregt durch deine vorstellung hier, im laufe der Woche mal einen Test für Erwachsene im Internet gemacht.

    Laut diesem Test habe ich auch ADHS. Zwei meiner Kollegen und der Konrektor auch. Die einzige, die kein ADHS hat war meine Frau. Damit will ich sicherlich nicht sagen, dass du unrecht hast, sondern das die Aussagekraft von solchen Tests nicht unbedingt zutreffen muss. Ich selbst bin mir sicher kein ADHS zu haben und die Kollegen auch, nur bei dem Konrektor sind wir uns nicht ganz sicher.
    avatar
    rager
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1401
    Anmeldedatum : 01.12.11
    Alter : 27
    Ort : 465xx

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  rager am Fr Dez 09, 2011 6:54 am

    Die Sache ist die, dass die Symptome, die man dort ankreuzt, auch dein ganzen Leben lang bestehen müssen und nicht nur im Moment! Bei mir ist es so, dass ich schon seit frühster Kindheit hyperaktiv war (und damals kontne ich noch keine psychollogisce "Störung" oder übermäßigem Stress haben, was auch zu Hyperaktivität führen kann). Ich konnte nicht ruhig vorn Ferseher sitzen, musste mich imemr hin- und her rollen (bis ich eine geklatscht gekricht habe Very Happy) und ich war draußen nur am Steine zerkloppen, rumrennen oder sonstige aktivitäten machen, einfach weil zu viel Energie...

    Natürlich suche ich einen Arzt auf! Denn ohne Diagnostik auch keine Therapie Wink Ich war ja schon bei der psychologischen Beratung meiner Uni und die vermutet auch ADHS. Außerdem war der Test ja bei weitem nicht das Einzige, was mich in meiner Vermutung bestätigt. Im Besonderen waren es die Erfahrungsberichte der Menschen, die ADHS diagnostiziert bekommen haben! Mit deren Alltag, Leben und Denkweise geh ich total konform und ich kannte bisher Niemanden wo das der Fall war.

    Zuletzt kann ich mir meine Hyperaktivität und die ganzen anderen Symptome nicht anders erklären. Ich hatte auch schon immer das restless-legs-Syndrom. Jedenfalls finde ich es sinnvoll, die ADHS geschichte mal abklären zu lassen. Denn Hilfe brauch ich in jedem Fall Very Happy Einfach wegden dem Studium. Ich kann mich nicht konzentrieren in Übungen und Vorlesungen und auch teilweise zu Hause beim Lernen.

    @Alex: doch das stimmt... Ich hab doch die Erfahrungsberichte von Leuten, die sich an einer ADHS-Ambulanz diagnostiziert habe lassen, gelesen. Von wegen Spezialisten. Die geben dir genau diesen Fragebogen mit, machen dann noch ein EKG und EEG und im "persönlichen Gespräch" fragense nochmal genau die gleichen Fragen, wie auf dem Bogen Wink DAS IST die Diagnostik...

    Keine Angst, Leute, ich bin quasi schon aufn Weg zur ADHS-Ambulanzdahin Very Happy Weiterhin besorg ich mir auch nen Therapeuten zur Verhaltenstherapie. Auch auf Raten einerseits von mir selber, von meiner Mutter und der psychologischen Beratung meiner Uni. Wink Hat zwar jetzt 3 Jahre geduert, bis ich mich dazu entschließen konnte, aber nun ist es soweit. Denn alleine würde ich viel zu lange brauchen, um bestehende Probleme lösen zu können. Gleichzeitig mit einem Stuidum funktioniert das zeittechnisch halt eingach nicht.

    Ansonsten: Nochmal vielen Dank fürs freundliche Willkommen heißen und auch sonst so, ne! Very Happy
    avatar
    rager
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1401
    Anmeldedatum : 01.12.11
    Alter : 27
    Ort : 465xx

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  rager am So Jun 24, 2012 9:07 am

    Diagnosebögen sind seit 3Wochen unterwgs zurück nach Bochum. Hat lange gedauert, bis die mir die zuschicken konnten. Die ham da zemlich viel zu tu, anscheinend. Mittlerweile bin ich mir noch sicherer, dass ich ADHS habe, als Mischtyp Form. Egal, das hir auszubreiten bringt nicht viel, außer Jemand intressiert sich dafür.
    Als ADHSler gilt man häufig als nervig durch die eigene Offenheit und der Freude am Reden. Daher halt ich mich mal zurück.

    Naja, wnen die Diagnose "negativ" ausfällt, ists auch kein Untergang. Heißt dann aber leider, dass ich wirklich nur stinkefaul bin und deshalb nichts auf die Reihe krige, aber naje ich weiß, dass es einfach nicht so ist...
    Wenn etwas intressant ist, bin ich extrem leistungsfähig.

    A pro pos leistungsfähig. Krafttraining läuft momentan ganz gut. Trainier beim BD grad aufs 100kg-Ziel hoch.

    Mein jetziges "Programm", bestehend aus 3-4x Training pro Woche, je nachdem wie viel Zeit und Regerationszeit bleibt, beinhaltet folgende bungen: Kreuzheben (alle 1-2 wochen), Bankdrücken (1-2x die Woche), Kniebeuge (alle 2-3Wochen), Rudern (2x die Woche), Klimmzüge (1-2x die Woche), Liegestüz (1x alle 2 Wochen), Dips (1x alle 2 Wochen), Crunches (1-2x die Woche), military press (1x alle 2 Wochen), bizeps-curls (1x die Woche), trizeps-drücken (1x alle 1-2 Wochen), waagerechtes butterfly (unregelmäßig), Flys (1x die Woche), reverse KH-Butterfly (1x alle 2 Wochen)

    Ich mags gerne abwechslungsreich, aber hauptsächlich Bankdrücken und Rudern. Sozusagen als Grundlage.. Alles andere bau ich drum rum, wies gerade passt. Damit fahr ich momentan sehr gut. Mit festgefahrenen Plänen hab ich mich die letzten Jahre geqüält und wie alles, was langweilig nach Plan läuft, kann ich nicht lange einhalten traurig So hab ich über die Jahre auc nie irgendwelche Fortschritte gemacht. Ich mein, vor 6 1/2 Jahren war ich zum ersten mal im Studio (15J alt) und da hab ich schon 75kg bankdrücken geschafft ohne je irgendwelchen Sport gemacht zu haben (außer vll nregelmäßig ei paar liegestütze, aber ich kann mich nicht mehr errinern).
    Bis vor nem jahr hat sich mehr als 85kg nicht viel getan ^^ Zu viel grundlage, zu hohe reps, zu unregelmäßig trainiert, nicht hart genug trainiert, auch gar keine energie dazu gehabt, burn-out, depressionen, stress usw. Wink Smile

    Jetzt mach ich mit meinem inneren, eigenen Plan aber ganz gut Fortschritte!

    Muss nur noch lernen, wirklich jeeds mal bis zum Anschhlag zu trainieren, außer natürlich wenn ich an dem Tag schon erschöpft bin, dann gibts mittelschweres training. Beine werden durch 3-4x joggen trainier. Nur selten Kniebeuge. Da Ausdauersport genauso wichtig für mich ist.

    Achja, ich hab am Wochenende meine Hantelbank mit LH und 100kg Gewichtsscheibe und einer Klimmzugstange zur Verfügung. Unter der Woche, in meinem Apartment, was ich im April neu bezogen hab', 2 Kurzhanteln mit insgesamt 40kg. Zusätzlich die meisten körpereigenen Übungen Wink Kein Geld für Studio und ist auch nicht nötig. Hab genug Abwechslung mit den ganzen Übungen, wobei ich nen butterfly gerät schon extrem geil finde Embarassed Aber ist mir zu teuer, das unieigene "studio" ist sogar noch teurer, als herkömmliche und man muss vorher nen wochenlangen kurs ablegen rofl2

    Naja, wenn ich die 100kg BD in den nächsten Wochen erreicht habe, widme ich mich mehr dem Kreuzheben, was ich zu selten mache, da ich gerne den hinteren Schulterkopf trainiert haben möchte durch Rudern und reverse KH-Butterfly.

    Naja, bin jetzt recht lange stagniert, aber hab halt seit Febrauar mich ersmal aufs Laufen konzentriert, da ich da mit 1x die Woche deutlich abgekackt bin. Von 58min auf 10k nun auf 45min hpchtrainiert und im September meinen ersten Halbmarathon Smile Trainingszeit war vor 6 Wochen 1:50h. Ziel ist 1:40, was schon recht hochgesteckt ist für meine Verhältnisse, aber nunja, ich mach wöchentlich, kleine stetige Fortschritte Smile

    Ich bin wieder da! Doofes Grinsen

    Grüße,
    Rager
    avatar
    Holger
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4527
    Anmeldedatum : 21.07.09
    Alter : 35
    Ort : Bochum

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  Holger am Mo Jun 25, 2012 1:16 am

    Dann mal willkommen zurück, rager! Wink Yeah!


    _________________
    Squat! Bench! Deadlift!
    "It’s always easier to tear others down than it is to build yourself up, and easier to demand respect than to earn it. Of course, the easy way isn’t always the best way."
    - Dave Tate
    avatar
    rager
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1401
    Anmeldedatum : 01.12.11
    Alter : 27
    Ort : 465xx

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  rager am Di Jun 26, 2012 5:12 am

    danke, holger!

    Wollt noch was zu den Diagnose-Bögen sagen: Da unterlag ich wohl wirklich einer Fehlinformation und Fehleinschätzung. Der online-Testbogen ist 2 Seiten lang, aber der zugeschickte umfasst 50 Seiten Very Happy Die lassen sich aber gany sch;n Yeit, angeblich sollte es ein paar Wochen dauern. 6 Wochen sind nu vergangen.
    avatar
    rager
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1401
    Anmeldedatum : 01.12.11
    Alter : 27
    Ort : 465xx

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  rager am Mo Aug 20, 2012 2:40 am

    So, den ersten Diagnose-Termin hatte ich jetzt zu ADHS. und weiter 3 folgen, alle mit 5-8 Wochen Abstand leider.......

    Aber der erste Termin war gut muss ich sagen. Sehr jnunger Mensche, Ende 20, Anfang 30 - höchstens. Keine Generationen-Kommunikationsschwierigkeiten ^^ Sehr vernünftig "Wir analysieren das ganz genau, stellen keine voreiligen Diagnosen, zur Not hängen wir noch weitere Termine dran um weiterzubohren".

    Finde ich sehr vernünftig. Viele rzte werfen mit Diagnosen um sich, um dann uahch kassieren zu können, habe ich gehört. Ich habe so schnell und viel geredet, dass wir nach eienr stunde schon fertig waren und er etliche Zettel voller Notizen hatte ^^ 2h waren ig angesetzt. Er ließ mich auch reden, da ich auch genau wusste was wichtig ist zu sagen, musste er nur selten Fragen stellen.

    Der Fragebogen der wöhrend der Sitzung auftauchte, war nur weils dazu gehört und er meinte auch, dass die eher sinnlos seien. Fand ich auch gut ^^ Hängt also imemr davon ab, was man für einen Arzt letzendlich bekommt, denke ich.

    Er war begeistert, dass ich so viel darüber wusste und auch über mein Eigen-Engagement, zwischendruch z.B. als ich von meiner bei mir beobachteten, paradoxen Medikamentenwirkung (bei koffein) sprach: "gut!" *mit dem kulli auf mich zeig* und einige male "danke, das ist eine sehr hilfreiche information"

    Ich war halt wie immer offen und ehrlich, weils das für beide Seiten sehr erleichtert und beschleunigt, als wenn man wirklich erst jahrelang bohren muss.

    So viel zu den Erfahrungen meines ersten Termins. Der zweite wird eine medizinische untersuchung,d er dritte eine neurologische und der vierte das abschlussgespräch.

    Achja, habe jetzt nochmal so 50 seiten fragebögen. Die, die ich einst abgeschickt hatte, da kam keine M;eldung mehr. Jetzt, wo ich in diagnose bin, ist woanders. In Essen.

    Bin gespannt. Obwohl, eig (noch) nicht, weil jetzt noch ca. nen halbes Jahr dauern wird, bis was bei rumkommt -.- aber naja, ich habe sehr viel erzählt, überkrass viele symptome, typische situatioenn und gemeinsamkeiten mit diagnostizierten adslern genannte.
    Eine ADSlerin ist krass. Über alels was wir erzählen, haben wir nahezu dieselebe emotionale Erfharung gemacht ^^

    Dennoch ist mir im Nachhinein noch sehr wichtiges eingefallen und habe gemerkt, dass ich mich doch vieles, unterbewusst, nicht getraut habe zu erzählen, um nicht als faul zu wirken. Das ist ein großes Problem bei ADSlern, dass sie als faul bezeichnet werden, obwohl, sie ja wollen, aber aufgrund der fehlenden Neurotransmitter eben gar nciht können. Ist so, als wenn man einem Beinlosen sagen würde "jetzt geh doch einfach mal!" oder einem depressiven "jetzt lach doch einfach mal!".
    Geht nicht, die Vorrausetzungen fehlen einfach... ^^

    Habe dann nciht berichtet, dass ich mich zu fast nixchts motivieren kann und solche Geschcichten. Naja, wird schon passen. Falls die Diagnose noch unklar bleibt, gibts ja noch eni Termin.- Sachen wie Borderline *living on the edge*/Grenzgäänger hat eben ähnliche Symptome, Schilddrüsen-Unterfunktion auch (hier z.B. Hyperaktivität) und gibt auch Persönlichektisstörungen in Verbindung it alltäglichem Stress oder Hochempfindlickeit usw. was sich alles hinter Prolbemen, wie meinen stecken könnte.

    Wobei ich mir eben 100%ig sicher bni, adhs zu haben, als Mischform. Als ich die Mischform nannte, die iegtnlich absolut niemand kennt ^^, war er auch positiv überrascht. Diese Form ist am schwierigsten zu diagnostizieren, da die betroffen sich eben perfekt anpassen können.
    Hyperaktivitöt ist eben nur eine Bewältigungsstrategie für die Reizüberflutung, da bei adhs der reizfilter fehlt, alles als gleich wichtig wahrgenommen wird und deshalb auch so sehr die selbtwahrnehmung gesört ist.
    hypoaktivität ist dann dieses rumgeträume, aber eben auch nur eine Bewältigungsstrateige füpr selbiges und der Mischtyp kann zwischen beiden hin- und her switchen und icst in der Öffentlich perfekte Schauspieler Im Internet eher weniger, weil man da nicht so viel zu befürchten hat.

    So, jetzt ist mein Brian leer gesaugt ^^

    Gruß

    Gesponserte Inhalte

    Re: Rager - ADHS

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Jul 26, 2017 1:33 am