Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    "fettige"Rohkosternährung!

    Austausch
    avatar
    Rohbocop
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 66
    Anmeldedatum : 05.06.11
    Alter : 35
    Ort : Braunschweig

    "fettige"Rohkosternährung!

    Beitrag  Rohbocop am So Jun 12, 2011 9:24 am

    Da fallen mir nicht viele Quellen ein,wenn ich nicht mein 15€ pro 250 ml Rohkostolivenöl aus der Pulle trinken will?! jemand ne Idee?!
    avatar
    Fènix
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 849
    Anmeldedatum : 04.11.10
    Alter : 30
    Ort : Köln

    Re: "fettige"Rohkosternährung!

    Beitrag  Fènix am So Jun 12, 2011 10:03 am

    Nüsse, Avocados, Oliven?
    avatar
    Rohbocop
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 66
    Anmeldedatum : 05.06.11
    Alter : 35
    Ort : Braunschweig

    !!!

    Beitrag  Rohbocop am So Jun 12, 2011 10:04 am

    Bis auf die Avocados haue ich mir alles anderer rein!
    avatar
    Amir
    Maschine
    Maschine

    Einmal verwarnt

    Anzahl der Beiträge : 1416
    Anmeldedatum : 25.11.09

    Re: "fettige"Rohkosternährung!

    Beitrag  Amir am So Jun 12, 2011 2:19 pm

    Geht es Dir darum, verstärkt fettige Nahrungsmittel einzubauen, oder möchtest Du eine Rohkostform mit viel Fett praktizieren?

    Für ersteres nenne ich mal die günstigsten Nahrungsmittel - bewußt keine "rohen Nüsse", da die sauteuer sind; die im Handel sind bis auf Mandeln und Haseln jeweils mit Haut alle nicht roh (grundsätzlich ist alles Geschälte/Gehäutete wenigstens blanchiert):

    - Sonnenblumenkerne
    - Sesam (ungeschält)
    - Kokosnüsse
    - Avocados (Bio; die konventionellen sind oft dampfbehandelt)
    - Oliven (z. B. von Vita Verde)
    - Mandeln (mit Haut)
    - Haselnüsse (mit Haut)
    - geschälte und ungeschälte Hanfsamen

    Walnüsse, Pecannüsse und Paranüsse werde beim Schälprozeß mit heißem Wasserdampf behandelt - ich würde sie, wenn sie mit Haut sind, immer noch als roh einstufen, allerdings ist das Fett auf der Oberfläche meines Erachtens stark oxidiert (mir wird nach ein paar schlecht). Cashewkene gibt es z. B. von El Puente (Weltladen) kalt geknackt und unbehandelt (eine Seltenheit!) oder bei Passion4fruit in Rohkostqualität mit Haut.

    Zu Nüssen und Ölsaaten ist zu sagen, daß sie bis auf sehr wenige Ausnahmen keine günstigen Fettsäurenprofile haben und man um das Linolsäureübergewicht auszugleichen buchstäblich Leinöl trinken müßte, da sonst Entzündugsprozesse begünstigt werden. Ferner ist oft das Öl auf der Oberfläche ranzig. Eine Ausnahme bilden Hanfsamen, die meiner Einschätzung nach okay sind, wenn sie gekühlt werden.

    Fettige Rohkost würde ich Dir aber nicht empfehlen. Bei der Rohkost funktioniert die Verdauung viel schneller und viel Fett kommt da nicht gerade gut. Fett braucht lange, um aufgenommen zu werden. Außerdem ist Fett bis auf die zwei essentiellen Fettsäuren nicht essentiell, sondern eher metabolischer Ballast. Die Synthese der Steroidhormone ist energieabhängig, nicht per se fettabhängig.
    Ich rate Dir zu Kohlenhydraten. Eine kohlenhydratreiche, fettarme Kochkost ist tausendmal besser als eine fettreiche Rohkost. Denk lieber langfristig und versuch Dir Dinge anzugewöhnen, die nachhaltig sind. Gerade in Zusammenhang mit intensivem Training ist viel Fett und darin viel Linolsäure abträglich für die Gesundheit, da sowohl hohe Fettmenge als solche als auch, wie gesagt, die Linolsäure im Besonderen Entzündungsprozesse fördern und Entzündungen nicht abheilen lassen.
    In Fettbelangen reicht es, allein auf die Alpha-Linolensäure zu achten, da die Linolsäure quasi überall vorkommt und es nur durch krasse Unterernährung gelingen kann, von ihr zu wenig zu bekommen (aber dann fehlt auch alles andere). Gute Fettsäurenprofile haben grünes Blattgemüse wie Spinat, Romanasalat, Feldsalat etc, Bananen (wie Hanfsamen), Mangos (30mal besser als Walnüsse), Cantaloupmelonen. Ich habe mal sehr mühselig eine Tabelle zusammengestellt, finde die aber gerade nicht. Kirschen und Erdbeeren, die gerade im kKommen sind, sind auch gut für Rohköstler.
    avatar
    Rohbocop
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 66
    Anmeldedatum : 05.06.11
    Alter : 35
    Ort : Braunschweig

    Ich lerne,es ist mir ein Vergnügen...

    Beitrag  Rohbocop am So Jun 12, 2011 10:47 pm

    Ich liebe es etwas neues zu lernen! Vielen dank Dusk! Das mit den Nüssen habe ich mir schon beinahe gedacht,da ich immer wieder sehe,das die bei den BB Rohköstlern ebenfalls einen untergeordnete Rolle spielen! hab im Netz BB gefunden die wirklich 100% Rohkostvegan sind mit vielleicht 10% Nüsse&Samen und eigentlich genau den Körperbau haben nachdem ich strebe! Dann werde ich mal wieder umbauen,mir war auch so das ich mit viel Smoothies (Grün/Bunt/Kerne als 2 Mahlzeiten)den besten Erfolg erzielte!

    Vielen dank und für weitere gute Tipps bin ich sehr dankbar!

    P.S:Endlich zu Hause(Im richtigen Forum)!^^

    Gesponserte Inhalte

    Re: "fettige"Rohkosternährung!

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Okt 23, 2017 5:06 pm