Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Teilen
    avatar
    Tobi
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5331
    Anmeldedatum : 06.05.09
    Alter : 25
    Ort : Münster (Westfalen)

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  Tobi am Mo Jun 13, 2011 3:30 pm

    Boogeyman schrieb:Nabend

    Also ick wollte eig. mehr Bodybuilding als Kraftsport machen, jedoch wurden mir hier eher die großen drei ans Herz gelegt, als alles andere.
    Ick bin jetzt seit gut 2 Jahren dabei und verfolge immernoch den Ganzkörperplan von Alex(Den seit gut einem Jahr, davor der WKM-Plan).
    Ich muss ehrlich sagen, ich weiß auch nicht wie ich weiter vorgehen sollte.
    Weil immer wenn ich einen neuen Plan mache, ist er gleich scheiße und mir wird wieder der Ganzkörperplan ans Herz gelegt.
    Ich mach mir wiederrum nichts aus Kraft-Daten, sondern viel mehr aus einem gut aussehenden Körper. tongue
    Evtl. sollte ein Thread für Trainingspläne für Bodybuilder und einer für Kraftsportler aufgemacht werden.
    Denn ich muss sagen, ich bin total verunsichert, was jetzt die Zukunft betrifft, wie ich weiter vorgehen sollte.
    Klar die 3 Großen werden weiterhin eingebracht, aber wann kann ich z.b. mit einem Split-Plan anfangen?
    Wann sollte ich mehr in Richtung Bodybuilding unternehmen, denn in Richtung Kraft?

    Mittlerweile mehr als confused traurig

    Wenn die Fortschritte ausbleiben, wechselt man einzelne Trainingsparameter oder sucht sich ein entsprechendes System.
    Für Bodybuilding wären da Doggcrapp, Pitt-Force, German Volume Training,...
    Für Powerlifting sind die gängigsten 5 x 5, 3 x 3, 5/3/1, WSB, Texas Method...



    Ich persönlich habe angefangen, um gut auszusehen, mir war aber immer schon das Training des Unterkörpers wichtiger als das des Oberkörpers und besonders im Kreuzheben wollte ich, sobald ich es einmal ausprobiert hatte, vorrangig stärker werden.
    Ich würde zwei Hauptgründe für die Verteilung unter den Veganern vermuten:

    1. Die großen drei haben selbst unter Bodybuildern einen ziemlich guten Ruf, der zum Teil auch übertrieben ist, das macht KDK für jene, die eben nicht nur diskopumpen wollen, nochmal interessanter. Oder sagen wir es anders, wenn man so in die meisten Foren schaut, bekommt man das Gefühl: Bodybuilding schlecht/für doofe, Kraftdreikampf gut/"echter" Sport

    2. Jedermann kann im KDK antreten und das auch noch sein ganzes Leben lang. Wer einmal angetreten ist oder das wirklich vorhat, der identifiziert sich auch mit seinem Sport und benennt sich entsprechend. Im Bodybuilding ist das ganze allerdings viel komplizierter. Hoher Aufwand, hohe Kosten, schlechte Einschätzbarkeit von Platzierungschancen, wenige Erfolgserlebnisse für Anfänger etc.


    Ist aber wirklich schade, eigentlich hätte man da schon gern ein breiteres Spektrum gesehen.



    Was Strongman angeht, hat Floey ja schon angedeutet, da gibt es einfach fast niemanden, der das in Deutschland überhaupt betreibt.
    Letztes Jahr traten ganze 98 Mann in dem Sport an, nicht grad viele.
    Im KDK dürften es zwischen 500 und wenigen tausend sein.


    _________________
    Trainingsbeginn...........Aktuell
    KB      : 70 Kg................210   Kg
    BD      : 30 Kg................135   Kg
    KH      : 90 Kg................260   Kg

    BW    : 60 Kg.................86.5  Kg

    Die Ziele:
    @   75 kg:  SQ - 262,5 kg, SQ w/ Wraps - 282,5 kg, DL - 312,5 kg, Total (w/ and w/o Wraps) - 715 kg
    @ 82,5 kg: SQ w/ and w/o Wraps - 292,5 kg, Total (w/ and w/o Wraps) - 790 kg

    Team Insanity - The Laws of Physics are Merely a Suggestion
    avatar
    Carcharodon
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Verbannt

    Anzahl der Beiträge : 735
    Anmeldedatum : 22.01.11

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  Carcharodon am Mo Jun 13, 2011 5:43 pm

    Floey schrieb:
    Hm... also das kann auch wiedrum nicht sein, denn Veganer sind ja eben idR recht intelligente Menschen und PLer sind ja ganz offensichtlich zu blöd sich einen vernünftigen Trainings- und Ernährungsplan zu schreiben und heben stattdessen immer nur einfach irgendwas schweres hoch, was sie dann direkt wieder absetzen/-legen. Fuck you!

    Auch wenns nur nen Seitenhieb sein sollte. Aber der Trainingsplan eines Powerlifters ist deutlich komplexer als der eines Bodybuilders. Dieser pumpt einfach nur seine Übungen runter bis zum Versagen.

    Der Powerlifter arbeitet mit unterschiedlichen Prozenten seines Maxgewichtes, unterschiedliche Ausführungen der Übungen und und und...

    avatar
    Floey
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5019
    Anmeldedatum : 27.04.09
    Alter : 32

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  Floey am Mo Jun 13, 2011 9:23 pm

    Carcharodon schrieb:
    Floey schrieb:
    Hm... also das kann auch wiedrum nicht sein, denn Veganer sind ja eben idR recht intelligente Menschen und PLer sind ja ganz offensichtlich zu blöd sich einen vernünftigen Trainings- und Ernährungsplan zu schreiben und heben stattdessen immer nur einfach irgendwas schweres hoch, was sie dann direkt wieder absetzen/-legen. Fuck you!

    Auch wenns nur nen Seitenhieb sein sollte. Aber der Trainingsplan eines Powerlifters ist deutlich komplexer als der eines Bodybuilders. Dieser pumpt einfach nur seine Übungen runter bis zum Versagen.

    Sooooo ein Bullshit! Sorry, aber du hast von (natural) Bodybuilding echt null Ahnung Wink


    _________________
    I knew that I was going to have to start working outside of the current conservative training laws. If I was going to break records, I'd have to rejoin the outlaws. I didn't have to do anything illegal, just clear my mind of the clutter and take off the "corrective" emergency brake that was holding me back. I'd have to remember who I was before the Internet and a bunch of people who'd never lifted jack told me that squats are bad and the Swiss Ball would set me free.

    - Martin Rooney, "Train Like a Man"
    avatar
    under_the_bar
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 32
    Anmeldedatum : 08.06.11

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  under_the_bar am Mo Jun 13, 2011 10:14 pm

    Stimmt, vielen ist es unangenehm sich selbst vor anderen als BB zu titulieren und sagen sie machen Krafttraining. obwohls doch heimlich BB ist.

    Im Sport zählt beben der eigentlichen sportlichen Leistung ja auch Disziplin und Kontinuität sowie die damit verbundene Entwicklung, körperlich wie geistig.
    Ob man die nun direkt sieht wie beim PL oder indirekt als Ergebnis wie beim BB ist doch Rille.
    Ich jedenfalls würde das was ich mache nicht als sinnbehafteter bezeichnen als jemand der zB BB macht.
    Vielmehr machen für mich Ehrgeiz, Disziplin, Beständigkeit , Zielsetzung , Effektivität Sport aus und nicht wie geil man im Spiegel ausschaut oder wie rough man ist wenn man schwere Steine hebt oder 200kg drücken kann. Klar ist das Erreichen von Etappen-Zielen wichtig, damit die Motivation nicht verloren geht....aber....der Weg ist das Ziel.....
    (ja der Spruch ist abgenutzt, passt aber grad)

    purified
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 723
    Anmeldedatum : 30.06.10
    Alter : 33

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  purified am Mo Jun 13, 2011 11:41 pm

    Ich weiß nicht was ich bin...wird so wohl zeigen wenn ich mal groß bin. Wie beim hässlichen Entlein xD

    Ich wäre gern stark, gleichzeitig geht mir meine Wampe und Brust auf den Sack (abdominale Adipositas hahahahaha), deswegen mache ich hin und wieder eine Diät. Klappt bisher ganz gut...in welche Kategorie ich von anderen gesteckt werde ist mir dabei egal.
    Manch einer wird sagen, dass ich Bodybuilder bin, wieder ein anderer fragt mich aufgrund meiner Grundübungen ob ich K3K machen will. Ich glaub ich mag beides, aber ernsthaft Gedanken mach ich mir jetzt nicht darum.
    avatar
    Carcharodon
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Verbannt

    Anzahl der Beiträge : 735
    Anmeldedatum : 22.01.11

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  Carcharodon am Di Jun 14, 2011 4:07 am

    Floey schrieb:
    Carcharodon schrieb:
    Floey schrieb:
    Hm... also das kann auch wiedrum nicht sein, denn Veganer sind ja eben idR recht intelligente Menschen und PLer sind ja ganz offensichtlich zu blöd sich einen vernünftigen Trainings- und Ernährungsplan zu schreiben und heben stattdessen immer nur einfach irgendwas schweres hoch, was sie dann direkt wieder absetzen/-legen. Fuck you!

    Auch wenns nur nen Seitenhieb sein sollte. Aber der Trainingsplan eines Powerlifters ist deutlich komplexer als der eines Bodybuilders. Dieser pumpt einfach nur seine Übungen runter bis zum Versagen.

    Sooooo ein Bullshit! Sorry, aber du hast von (natural) Bodybuilding echt null Ahnung Wink

    Ich habe schon Bodybuilding trainiert...Inklusive Diäten und Powerlifting.

    Für mich ist Powerlifting deutlich deutlich komplexer. (Vom Training her)
    avatar
    Tobi
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5331
    Anmeldedatum : 06.05.09
    Alter : 25
    Ort : Münster (Westfalen)

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  Tobi am Di Jun 14, 2011 4:57 am

    Carcharodon schrieb:
    Floey schrieb:
    Carcharodon schrieb:
    Floey schrieb:
    Hm... also das kann auch wiedrum nicht sein, denn Veganer sind ja eben idR recht intelligente Menschen und PLer sind ja ganz offensichtlich zu blöd sich einen vernünftigen Trainings- und Ernährungsplan zu schreiben und heben stattdessen immer nur einfach irgendwas schweres hoch, was sie dann direkt wieder absetzen/-legen. Fuck you!

    Auch wenns nur nen Seitenhieb sein sollte. Aber der Trainingsplan eines Powerlifters ist deutlich komplexer als der eines Bodybuilders. Dieser pumpt einfach nur seine Übungen runter bis zum Versagen.

    Sooooo ein Bullshit! Sorry, aber du hast von (natural) Bodybuilding echt null Ahnung Wink

    Ich habe schon Bodybuilding trainiert...Inklusive Diäten und Powerlifting.

    Für mich ist Powerlifting deutlich deutlich komplexer. (Vom Training her)
    Hängt immer vom System und Trainingsfortschritt ab.
    Ein einfacher 2er Split mit 2 Übungen pro Muskelgruppe ist natürlich simpel, fragt sich nur, ob er auch die volle Wirkung hat.
    Westside Barbell ist ja auch deutlich komplexer als das 5 x 5. Was am besten ist, bleibt dann immer ne Streitfrage.


    _________________
    Trainingsbeginn...........Aktuell
    KB      : 70 Kg................210   Kg
    BD      : 30 Kg................135   Kg
    KH      : 90 Kg................260   Kg

    BW    : 60 Kg.................86.5  Kg

    Die Ziele:
    @   75 kg:  SQ - 262,5 kg, SQ w/ Wraps - 282,5 kg, DL - 312,5 kg, Total (w/ and w/o Wraps) - 715 kg
    @ 82,5 kg: SQ w/ and w/o Wraps - 292,5 kg, Total (w/ and w/o Wraps) - 790 kg

    Team Insanity - The Laws of Physics are Merely a Suggestion
    avatar
    Carcharodon
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Verbannt

    Anzahl der Beiträge : 735
    Anmeldedatum : 22.01.11

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  Carcharodon am Di Jun 14, 2011 8:18 am

    Du verstehst nicht was ich meine Tobi. Natürlich gibt es dutzende, hunderte Übungen im BB aber sie werden immer "normal" ausgeführt. Will jetzt "normal" hier nicht weiter definieren, ich denke ihr wisst was ich meine.

    Im Powerlifting wird mit Prozenten vom Max gearbeitet und mit Ketten, Bändern, Pin Pulls, Box Beugen, Brett-Drücken und und und....Und wenn dann noch Eqiupment dazu kommt....

    avatar
    Floey
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5019
    Anmeldedatum : 27.04.09
    Alter : 32

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  Floey am Di Jun 14, 2011 8:50 am

    Toll, im BB muss ständig das Befinden des eigenen Körpers kontrolliert werden und die Übungsauswahl, sowie Satz- und Wiederholungszahl, Trainingshäufigkeit usw. usf. angepasst werden. Man braucht also jede Menge Kenntnisse der Möglichkeiten, des eigenen Körpers und ein gutes Gefühl/eine gute Intuition und muss diese dann alle korrelieren.
    Ich finde nicht, dass das einfacher ist. ^^ Trainiere ja auch mehr oder weniger beides.


    _________________
    I knew that I was going to have to start working outside of the current conservative training laws. If I was going to break records, I'd have to rejoin the outlaws. I didn't have to do anything illegal, just clear my mind of the clutter and take off the "corrective" emergency brake that was holding me back. I'd have to remember who I was before the Internet and a bunch of people who'd never lifted jack told me that squats are bad and the Swiss Ball would set me free.

    - Martin Rooney, "Train Like a Man"
    avatar
    Skittles
    Foren-Clown
    Foren-Clown

    Anzahl der Beiträge : 2117
    Anmeldedatum : 18.12.10

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  Skittles am Di Jun 14, 2011 8:28 pm

    Ihr verzettelt euch da grad beide. Ich denke nicht das ein Training dem anderen in Komplexität nachsteht. Es hängt halt davon ab auf welchem Level man es betreibt. So muss man z.B. beim HST auch viel im Prozentbereich arbeiten und als ich mich mal damit beschäftigt habe musste ich doch die eine oder andere Frage an Lauritz loswerden. Es würden sich wesentlich mehr als Bodybuilder bezeichnen wenn damit nicht die vollgestofften Rolemodels assoziiert würden. So sagen halt die meisten "Ich mach Fitness, bisschen breiter werden."
    Am Ende des Tages hängt es halt davon ab was man will und nicht was komplizierter oder besser ist. Da tun sich beide nicht viel.
    (Wobei ich für mich richtiges Bodybuilding unmöglich scheint, dass wäre mir zuviel Aufwand und Einschränkung. Für richtiges BB muss man schon die passende Lebenseinstellung haben)
    avatar
    Carcharodon
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Verbannt

    Anzahl der Beiträge : 735
    Anmeldedatum : 22.01.11

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  Carcharodon am So Jun 19, 2011 4:59 am

    Floey schrieb:Toll, im BB muss ständig das Befinden des eigenen Körpers kontrolliert werden und die Übungsauswahl, sowie Satz- und Wiederholungszahl, Trainingshäufigkeit usw. usf. angepasst werden. Man braucht also jede Menge Kenntnisse der Möglichkeiten, des eigenen Körpers und ein gutes Gefühl/eine gute Intuition und muss diese dann alle korrelieren.

    Ähm muss man das im Powerlifting nicht? Das befinden des Körpers muss doch auch dem Training angepasst werden. Wenn ne harte Einheit 3x3 ansteht und man an dem Tag nicht fit ist?? Muss man doch auch anpassen. Ebenso wie Übungsauswahl, sowie Satz- und Wiederholungszahl, Trainingshäufigkeit usw.

    Ich finde, im Bodybuilding ist die Ernährung das komplexere Thema...Powerlifting all you can eat. BB vieeel anspruchsvoller und anstrengender.

    Ich hab das damals so empfunden: BB nur das Ergebnis im Spiegel macht Spaß....Der Weg überhaupt nicht, langweiliges Training ohne Maxgewichte, sicherlich auch anstrengend...Aber nicht mein Fall. Hab nur gepumpt und die Ernährung reine Quälerei. Meine Back Double Biceps schau ich mir aber heut noch gerne an. War meine Pose. (Für meine bescheidenen Verhältnisse, kann mich natürlich nicht an einem Kai Greene messen)

    Im Kraftsport macht mir aber der Weg Spaß. Das Training macht Laune und ich kann fressen. Bei mir kommt zum "normalen" Kraftsport auch noch Strongman dazu mit Disziplinen die kein Bodybuilder macht, mir aber übelst Spaß machen. Ist aber auch nur subjektiv.



    avatar
    Floey
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5019
    Anmeldedatum : 27.04.09
    Alter : 32

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  Floey am Mo Jun 20, 2011 4:02 am

    Okay, das sind dann primär persönliche Präferenzen... dennoch kann man nicht sagen: Beim einen ist das Training voll billig, beim anderen nicht Wink


    _________________
    I knew that I was going to have to start working outside of the current conservative training laws. If I was going to break records, I'd have to rejoin the outlaws. I didn't have to do anything illegal, just clear my mind of the clutter and take off the "corrective" emergency brake that was holding me back. I'd have to remember who I was before the Internet and a bunch of people who'd never lifted jack told me that squats are bad and the Swiss Ball would set me free.

    - Martin Rooney, "Train Like a Man"

    Gesponserte Inhalte

    Re: Warum gibt's hier eigentlich so wenige Bodybuilder? ^^

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Dez 13, 2017 2:10 am