Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Teilen
    avatar
    Popeye
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Verbannt

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 22.10.10
    Alter : 36
    Ort : Leipzig

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Popeye am Mi Apr 11, 2012 11:43 pm

    Gestern bin ich im ersten deutschen veganen Supermarkt "Veganz" in Berlin gewesen und habe mir folgende Zartbitterschokolade gekauft:



    Richtig lecker mit Quinoa-Pops! 2,29 Euro hat sie gekostet.
    avatar
    Demian
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 793
    Anmeldedatum : 02.02.12

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Demian am Do Apr 12, 2012 12:22 am

    Stimmt, die ist der Hammer. Die Tees von denen sind auch richtig gut - und in manchen Bioläden gibt es die wohl auch =)

    -Edit-
    Natürlich gibt es auch noch die zahnfreundliche (da mit Xylit) Heartbite Zartbitterschokolade
    avatar
    Popeye
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Verbannt

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 22.10.10
    Alter : 36
    Ort : Leipzig

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Popeye am Mo Mai 21, 2012 7:11 am

    Also! Die "REISMILCH GANZE MANDEL"-Schokolade von Naturata macht mich echt süchtig. Ich kann locker 2 Tafeln auf einmal verdrücken. Ich denke, sie schmeckt dank dem Conchieren so gut.
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 34

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  openMfly am Mo Mai 21, 2012 8:22 am

    Popeye schrieb:Also! Die "REISMILCH GANZE MANDEL"-Schokolade von Naturata macht mich echt süchtig. Ich kann locker 2 Tafeln auf einmal verdrücken. Ich denke, sie schmeckt dank dem Conchieren so gut.

    Ich hatte vor paar Wochen die Stracciatella-Kirsch und die Himbeere-Chili.
    Die zweite ging so, die erste war nicht gut.

    Also auch diese Reismilchschokoladen waren ihr Geld nicht wert.

    Meine Favorieten sind immer noch die Fair-Trade Zart-Bitterschokoladen aus Rewe, Lidl und Norma.
    Mit denen macht man auch super Cookies. Dazu sind sie bezahlbar.
    Aber ich werde weiter ausprobieren.

    Hatte auch ne Trauben Nuss von Bonvita. Ebenfalls Reismilch. Auch nicht mein Ding.
    avatar
    Phoenix
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 581
    Anmeldedatum : 17.08.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Phoenix am Mo Mai 21, 2012 8:27 am

    Die Rapunzel dunkle Nougat ist klasse, die von Vivani auch. Reismilchschoki ist mir vom Geschmack her den Preis auch nicht wert. Hab' jetzt mal so weiße Schokodrops für's Backen gekauft, bin gespannt, wie die sich geschmacklich machen.
    avatar
    Nico
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1101
    Anmeldedatum : 06.07.10
    Alter : 25
    Ort : Köln

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Nico am Mo Mai 21, 2012 8:57 am

    Popeye schrieb:Also! Die "REISMILCH GANZE MANDEL"-Schokolade von Naturata macht mich echt süchtig. Ich kann locker 2 Tafeln auf einmal verdrücken. Ich denke, sie schmeckt dank dem Conchieren so gut.
    das unterschreibe ich mal.
    die mandelschoki finde ich auch ziemlich gut.
    avatar
    Demian
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 793
    Anmeldedatum : 02.02.12

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Demian am So Jun 03, 2012 5:52 am

    Nur so nebenbei: Ich hatte ein Wochenendseminar und habe dabei "gesündigt" - als ich gerade die Ritter Sport Marzipan bei C-O-M eintragen wollte, sah ich auf der Website von Ritter, dass die Marzipan-Schokolade 0.4g Laktose auf 100g enthält… die scheint also irgendwie nicht so wirklich vegan zu sein, obschon die Zutaten nichts dazu sagen… Kann das noch "Kann Spuren von…" enthalten? Quelle
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Fr Jun 08, 2012 5:58 am

    Demian schrieb:Nur so nebenbei: Ich hatte ein Wochenendseminar und habe dabei "gesündigt" - als ich gerade die Ritter Sport Marzipan bei C-O-M eintragen wollte, sah ich auf der Website von Ritter, dass die Marzipan-Schokolade 0.4g Laktose auf 100g enthält… die scheint also irgendwie nicht so wirklich vegan zu sein, obschon die Zutaten nichts dazu sagen… Kann das noch "Kann Spuren von…" enthalten? Quelle

    Ich finde die Laktose da nicht, wo steht das?
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 34

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  openMfly am Fr Jun 08, 2012 10:31 am

    Dirk schrieb:
    Demian schrieb:Nur so nebenbei: Ich hatte ein Wochenendseminar und habe dabei "gesündigt" - als ich gerade die Ritter Sport Marzipan bei C-O-M eintragen wollte, sah ich auf der Website von Ritter, dass die Marzipan-Schokolade 0.4g Laktose auf 100g enthält… die scheint also irgendwie nicht so wirklich vegan zu sein, obschon die Zutaten nichts dazu sagen… Kann das noch "Kann Spuren von…" enthalten? Quelle

    Ich finde die Laktose da nicht, wo steht das?

    Wenn du dir die Angaben zu den Kohlenhydraten (Zuckerarten) im Detail anzeigen lässt.
    avatar
    Demian
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 793
    Anmeldedatum : 02.02.12

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Demian am Fr Jun 08, 2012 10:34 am

    Unter Zucker, man kann den Reiter noch mal akkordeon-mäßig ausklappen.
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Fr Jun 08, 2012 8:56 pm

    Danke!
    Die Halbbitter enthält übrigens auch Laktose. Ist eh Kindersklavenschoko
    avatar
    Demian
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 793
    Anmeldedatum : 02.02.12

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Demian am So Jun 10, 2012 4:29 am

    Jipp, deshalb sprach ich auch von Sünde (was eigentlich ein zu schwacher Ausdruck ist… dammit!).
    avatar
    tian
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 136
    Anmeldedatum : 08.10.11
    Ort : Westerwald

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  tian am Mo Aug 13, 2012 10:46 pm

    Demian schrieb:Nur so nebenbei: Ich hatte ein Wochenendseminar und habe dabei "gesündigt" - als ich gerade die Ritter Sport Marzipan bei C-O-M eintragen wollte, sah ich auf der Website von Ritter, dass die Marzipan-Schokolade 0.4g Laktose auf 100g enthält… die scheint also irgendwie nicht so wirklich vegan zu sein, obschon die Zutaten nichts dazu sagen… Kann das noch "Kann Spuren von…" enthalten? Quelle

    Ritter Sport hat dazu vor wenigen Wochen eine Stellungnahme veröffentlicht:

    http://www.ritter-sport.de/blog/2012/06/20/ritter-sport-neues-zur-veganen-schokolade/ schrieb:Daher geben wir auf der Verpackung der milchfreien Sorten nicht den Hinweis ‚laktosefrei’ oder ‚vegan’ an, auch wenn wir in unserer RITTER SPORT Marzipan keine Milchbestandteile als Zutaten einsetzen. Die angegebenen Laktosewerte von 0,4 g pro 100g Tafel sind Analysenwerte, die produktionsbedingt bei einigen wenigen Tafeln RITTER SPORT Marzipan nachgewiesen wurden. Sie bedeuten aber nicht, dass in jeder Tafel Marzipan dieser Gehalt an Laktose erreicht wird.

    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Di Aug 14, 2012 5:21 am

    Naja, besser macht die das auch nicht.
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 34

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  openMfly am Di Aug 14, 2012 9:20 am

    Dirk schrieb:Naja, besser macht die das auch nicht.

    Das bedeutet dann das gleiche wie: kann Spuren von Milch enthalten.
    Wenn man nicht auf fair trade Kakao aus ist, kann man die Ritter Sport essen.

    Die Aussage, dass man an veganen Schokoladenvarianten arbeite finde ich interessant.
    Ein generelles Fair Trade wäre in Zukunft jedoch auch für die großen Konzerne zu wünschen.
    Aber das fällt unter Utopie.
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Do Aug 16, 2012 7:57 am

    openMfly schrieb:
    Dirk schrieb:Naja, besser macht die das auch nicht.


    Ein generelles Fair Trade wäre in Zukunft jedoch auch für die großen Konzerne zu wünschen.
    Aber das fällt unter Utopie.

    Hängt zum großen Teil halt davon ab was der Kunde will. So lange der nicht auf Fairtrade setzt ist es eine Utopie.
    Ritter Sport ist für mich, aufgrund der Kindersklaven etc. ein No Go
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Fr Aug 24, 2012 7:41 pm

    Markt Check checkt Ritter Sport. Ritter Sport betreibt weiterhin Green Washing, indem ein verschwindend geringer Teil fair gehandelter Kakao verwendet wird. Der absolute Großteil stammt weiterhin aus Afrika, wo laut der Unesco über 200.000 Kindersklaven auf den Kakao-Plantagen schuften.

    [VIDEO]http://www.youtube.com/watch?v=4TXw4NjgAPY&feature=relmfu[/VIDEO]
    avatar
    Popeye
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Verbannt

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 22.10.10
    Alter : 36
    Ort : Leipzig

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Popeye am Sa Sep 01, 2012 1:17 am

    Paranüsse enthalten viel Selen und Methionin, schmecken aber nicht so toll. Das Zeug...



    ...schmeckt allerdings sehr gut! Mit Dinkel, Quinoa und Fair-Trade-Kakao.
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Di Sep 04, 2012 1:34 am

    Sieht geil aus, wo gibt es das?
    avatar
    123Dom
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 174
    Anmeldedatum : 18.06.12

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  123Dom am Di Sep 04, 2012 1:44 am

    Die mit Abstand leckerste Schokolade ist meiner Meinung nach diese hier: http://www.lovechock.de/ (alle Sorten king )
    avatar
    Popeye
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Verbannt

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 22.10.10
    Alter : 36
    Ort : Leipzig

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Popeye am Di Sep 04, 2012 5:41 am

    Dirk schrieb:Sieht geil aus, wo gibt es das?

    Im Bioladen.

    123Dom schrieb:Die mit Abstand leckerste Schokolade ist meiner Meinung nach diese hier: http://www.lovechock.de/ (alle Sorten king )

    Hier geht's um vegane Fair-Trade-Schokolade.
    avatar
    123Dom
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 174
    Anmeldedatum : 18.06.12

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  123Dom am Di Sep 04, 2012 5:54 am

    popeye schrieb:
    123Dom schrieb:Die mit Abstand leckerste Schokolade ist meiner Meinung nach diese hier: http://www.lovechock.de/ (alle Sorten king )

    Hier geht's um vegane Fair-Trade-Schokolade.

    Schokolade ist es wohl eindeutig. Und zum Fair-Trade habe ich ein Zitat von der Homepage:

    "Lovechock verwendet einen Spezialkakao für ihre Riegel, der auf kleinen Plantagen angebaut wird. Die Bauern bekommen hierfür einen ehrlichen Preis. Lovechock ist bemüht eine offizielle Zertifizierung mit dem Fair Trade Siegel zu erhalten. Dies wird aber erst möglich sein, wenn wir größere Mengen Kakao abnehmen."

    Ich kenne mich nicht so gut damit aus, aber meint ihr, man kann das glauben bzw. ist eine geringe Abnahmemenge ein Grund, das Siegel nicht zu verleihen? Ich habe eine Mail an die Hersteller geschickt und werde auch selber noch etwas suchen.
    Zusätzlich kann man aber noch sagen, dass die Schokolade in Werkstätten für psychisch Kranke und behinderte Menschen hergestellt wird. Da das ganze in Holland ist und nicht in China oder so glaube ich, dass das eine gute Sache und keine Ausbeutung ist. (Eigentlich ist es ja immer Ausbeutung, wenn man jemanden für sich arbeiten lässt. Aber in diesem Falle nicht mehr als es "hierzulande" normal ist. Musste nur der politischen Korrektheit wegen noch gesagt werden Wink )

    edit: vegan ist sie auch.
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Di Sep 04, 2012 9:20 am

    @ Popeye: Danke
    @123: Auf jeden Fall gibt es auch fair gehandelte Produkte, die nicht gesiegelt sind - wenn das (kostenpflichtige) Siegel nicht beantragt wurde und trotzdem fair gehandel wird - auf der anderen Seite fehlt da dann natürlich die unabhängige Bestätigung, Schwindel ist also möglich. Da wird es schwarze Schafe geben aber sicherlich auch faire Händler.
    Das Argument der geringen Mengen verstehe ich nicht wirklich. Die Schokolade vom Antitierbenutzungshof ist ja z.B. auch gesiegelt und die werden sicherlich sehr geringe Mengen einkaufen. Zudem gibt es bei der Fairtrade Labeling Organization die Vorschrift, dass kakao von Kleinbauern (in Kooperativen organisiert) stammen muss und nicht von großen Plantagen.
    Von daher ist die Begründung für mich erstmal nicht wirklich schlüssig. Das soll aber nichts heißen. Ich bin gespannt auf die Antwort auf deine Anfrage und hoffe, dass du sie hier postest.
    avatar
    123Dom
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 174
    Anmeldedatum : 18.06.12

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  123Dom am Mi Sep 05, 2012 3:07 am

    Dirk schrieb:
    @123: Ich bin gespannt auf die Antwort auf deine Anfrage und hoffe, dass du sie hier postest.

    Ich habe soeben folgende Antwort erhalten:

    Hallo Dominik,

    Vielen Dank für ihre Interesse in Lovechock, wie auch ihrer Frage. Eine sehr gute Frage. Die letzte Zeit haben wir mehr und mehr Fragen über Fair Trade bekommen. Wissen Sie, wir sind Bio und Roh, das ist schon eine grosse Herausforderung um sicher zu sein dass alle Ingredienzen wirklich so sind wie Sie sein sollen. Wir Verwenden 24 Ingredienzen in Total in unsere Verschiedene Geschmacksrichtungen.

    Doch über Fair.

    Wir sind nicht Fair Trade Zertifiziert, aber unsere Kakao Produzent handelt direkt mit alle Bauern. Er hat vor 10 Jahre angefangen, Bauern in Ecuador zu helfen Bio zertifiziert zu werden und kauft die Bohnen Direkt von denen ab. Unter Fair Trade handelt es sich um einen mehr Preis von ca 7%-10% mehr preis. Unsere Produzent bezahlte bis zu 50% mehr. Also werden wir nie eine Fair Trade Logo habe, da unsere Produzent sich weigert schlechtere Konditionen an seinen Bauern an zu bieten. Auch will er die Teuer Zertifizierungsprozess seine Bauern nicht aufdrängen. Wir werden aber doch schauen wie wir der Direkt gehandelten Kakao im Vordergrund bei Lovechock bringen können.

    Ich war selbst vor 5 Monaten in Ecuador und habe einige Bauern kennen gelernt. Ihre Lebensstandart hat sich einiges verbessert über die letzten Jahren, dank unsere Produzent. Ich bin dabei alle unsere 22 Ingredienzen Fair oder Direkt gehandelt zu bekommen. Aber im Vordergrund steht, Bio und natürlich Roh.

    Unsere Kokosblüttennektar wird schon Fair gehandelt, wie auch unsere Butter. http://www.lovechock.nl/gallery/ wir müssen dies noch auf Deutsch übersetzen. Sind auch dabei unsere Website ein bisschen neu zu strukturieren, damit Sie diese Informationen besser finden können.

    Ich hoffe Sie vollständig geantwortet zu haben. Sollten Sie noch Fragen haben, sagen Sie mir doch bitte Bescheid.


    With LOVECHOCK,

    Franziska Rosario
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Mi Sep 05, 2012 5:58 am

    Danke fürs posten!
    Die Antwort ist merkwürdig, da sie (bewusste?) Fehlinformationen über fairtrade enthält. Der Mehhrpreis dort ist abhängig vom Weltmarktpreis, er kann also tatsächlich bei 10 % liegen, bei niedrigen Weltmarktpreisen aber auch bei z.B. 200 %. Zudem enthält FT ja noch diverse weitere Auflagen und ist zudem verpflichtend auch für andere Inhaltsstoffe, wie z.B. Zucker (der ja bei roher Schokolade entfällt). Außerdem muss niemand den Bauern niedrigere Preise aufdrängen, da natürlich auch über die vorgeschriebenen Mindestpreise hinuas gezahlt werden kann. Des Weiteren tragen nicht die Bauern die Kosten für das Siegel (und damit für die unabhängige Kontrolle)sondern müsste das Lovechock tun, wenn sie das Siegel wollten.
    Alles in allem also keine zufriedenstellende Antwort, wenn die Angaben über den eigenen Kakao-Ankauf aber korrekt sind, würde ich das okay finden.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Jan 21, 2018 5:21 am