Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Teilen
    avatar
    Nico
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1101
    Anmeldedatum : 06.07.10
    Alter : 25
    Ort : Köln

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Nico am Do Mai 05, 2011 2:44 am

    Politisch korrekt einkaufen ist ziemlich schwer,weil prinzipiell alles,wo nicht Fairtrade und Bio draufsteht,auch nicht Fairtrade und Bio ist.
    Ich erspare mir die Einzelheiten.

    Man kann symptomatisch vorgehen und nur noch im Bioladen kaufen oder man bekämpft das Problem an seiner Wurzel.
    Der Bioladen ist zwar teuer,aber wenn man nicht mehr so viel Müll kauft, haut das auch hin.

    Ansonsten: Aufklären und philosophieren! Mir wurden auch erst vor kurzer Zeit die Augen geöffnet.


    Von daher danke Dirk für den Thread,obwohl ich etwas verdutzt bin,dass die Zustände beim Anbau von Kakao vielen hier nicht bewusst waren und obwohl Ben nun angesickt ist. zahnloses Grinsen


    edit:

    openMfly schrieb:
    Bebenciukas schrieb:Edit: Vielleicht doch ein bisschen Erklärung. Das war komplett Ironisch weil ich deinen Eintrag davor für Schwachsinn halte. Ich hab bei allem Willen aber auch keine Lust mehr mich hier ständig mit Leuten auszutauschen die eh lesen was sie wollen.

    Dann darauf mit "scheiss drauf" zu reagieren ist blöd.
    Wobei ich die Ironie darin nicht erkannt habe.
    Es handelt sich hier um ein Missverständnis:
    Der Satz "wenn man so argumentiert" war unglücklich formuliert, Ben dachte, du würdest einen Rechtfertigungsversuch machen ähnlich wie "Wenn man Tierleid vermeiden will,dürfte man auch nicht Häuser bauen blabla" und Ben hat ironisch geantwortet.

    Kein Grund sich gegenseitig anzupflaumen Wink.

    avatar
    Vegetal
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 344
    Anmeldedatum : 09.06.10

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Vegetal am Do Mai 05, 2011 4:09 am

    yo, ich würde es auch niemanden verübeln, jenes zu boykottieren, nur bringt das nichts - wenn der eine geht, kommt der nächste.
    es braucht die globale wende, und die werden wir nicht erleben (glaub ich zumindest). der kapitalismus scheint doch resistenter als gedacht. aber die theorie können wir ja schonmal austüffteln Smile
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 35

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  openMfly am Do Mai 05, 2011 4:33 am

    Nico schrieb:Es handelt sich hier um ein Missverständnis:
    Der Satz "wenn man so argumentiert" war unglücklich formuliert, Ben dachte, du würdest einen Rechtfertigungsversuch machen ähnlich wie "Wenn man Tierleid vermeiden will,dürfte man auch nicht Häuser bauen blabla" und Ben hat ironisch geantwortet.

    Kein Grund sich gegenseitig anzupflaumen Wink.


    Mach ich doch gar nicht. Den Ben hab ich doch ganz doll lieb. Sonst würd ich gar nicht so viel mit ihm schreiben. Embarassed

    @ Vegetal:

    Der Kapitalismus ist wie die Matrix. Und noch schlimmer. Der ist sogar in unseren Köpfen. Wir sind im Kapitalismus großgeworden.
    Ich sehe auch keinen Sinn darin alles abzuschaffen. Stück für Stück weiterentwickeln. So war das doch schon immer mit der Menschheit. Entweder bekommt sie dadurch auch die Kurve, oder sie macht sich slbst kaputt.
    Man sagt ja die Kakerlake sei super resistent. Ich denke, der Mensch ist da noch drüber. Der findet schon immer wieder raus.
    Aber das es mal zu nem Utopia kommt.... leider bin ich kein absoluter Optimist.
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Do Mai 05, 2011 4:41 am

    Vegetal schrieb:yo, ich würde es auch niemanden verübeln, jenes zu boykottieren, nur bringt das nichts - wenn der eine geht, kommt der nächste.

    Naja, das wäre zutreffend wenn ich sage ich boykottiere Coca Cola und kaufe stattdessen Pepsi, aber nicht wenn ich sage ich boykottiere Kindersklaven.-Schokolade und kaufe stattdessen Fairtrade-Schokolade
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 35

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  openMfly am Do Mai 05, 2011 4:45 am

    Dirk schrieb:
    Vegetal schrieb:yo, ich würde es auch niemanden verübeln, jenes zu boykottieren, nur bringt das nichts - wenn der eine geht, kommt der nächste.

    Naja, das wäre zutreffend wenn ich sage ich boykottiere Coca Cola und kaufe stattdessen Pepsi, aber nicht wenn ich sage ich boykottiere Kindersklaven.-Schokolade und kaufe stattdessen Fairtrade-Schokolade

    Fairtrade ist aber nicht nur Schokolade. Kaffee gehört dann auch dabei. Wird sicher auch noch einiges mehr drunter fallen.
    Es gab mal so nen Pranger, wo Firmen genannt wurden, die Ihre Artikel in Ländern herstellen lassen, in denen die Arbeitsbedingungen nicht unseren ethischen Standarts entsprechen. Unter anderem waren da z.B. Nike Schuhe dabei.
    Ob sich da was geändert hat mittlerweile...
    avatar
    Skittles
    Foren-Clown
    Foren-Clown

    Anzahl der Beiträge : 2117
    Anmeldedatum : 18.12.10

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Skittles am Do Mai 05, 2011 5:21 am

    Wenn ich der Meinung wäre das kleine Dinge nichts bringen würde ich nicht Vegan leben. Und selbst wenn es nichts bringt bin ich zumindest kein Teil von dieser Scheiße. Und wenn mir jetzt als nächstes wieder erzählt wird das dass nur die Spitze des Eisbergs ist frage ich mich warum du Vegetarier bist fly.
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Do Mai 05, 2011 5:47 am

    Bebenciukas schrieb:Wenn ich der Meinung wäre das kleine Dinge nichts bringen würde ich nicht Vegan leben.

    Dem kann ich mich voll anschließen!
    @Mc Fly: Es stimmt natürlich, dass es auch auf andere Bereiche zutrifft. Bananen kaufe ich auch fairtade, Klamotten zusehends mehr und Reis auch.(Kaffee trinke ich keinen)
    Flächendeckend bei sämtlichen waren die man einkauft, wird man es nicht schaffen, aber ich sehe es da auch positiv: Je mehr man Fair kaufen kann, desto besser. Und die Zustände bei der Kakao-Ernte waren die schlimmsten von denen ich bisher gehört habe
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 35

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  openMfly am Do Mai 05, 2011 6:32 am

    Bebenciukas schrieb:Wenn ich der Meinung wäre das kleine Dinge nichts bringen würde ich nicht Vegan leben. Und selbst wenn es nichts bringt bin ich zumindest kein Teil von dieser Scheiße. Und wenn mir jetzt als nächstes wieder erzählt wird das dass nur die Spitze des Eisbergs ist frage ich mich warum du Vegetarier bist fly.

    Nur weil ich die Fakten kenne, heisst es noch lange nicht, das ich im Stande bin danach zu leben.
    Ich bin auch nur ein "Versucher". Zumindest fühl ich mich in meiner Konsumwelt nicht mehr rundum wohl, wie viele andere es können.
    Das ganze hier bringt mich bspw. dazu, jetzt verstärkt nach dem Fair Trade Siegel ausschau zu halten. Bisher hatte ich nur den Rorohzucker daher. Werde dann wohl beim Kakao auch eher drauf achten. Schokolade ist bei mir eh mehr als selten drin.
    Aber dann mag ich ganz bestimmte Dinge und die haben das Siegel nicht. Die kann ich mir jetzt nicht mehr ohne nen faden Beigeschmack kaufen.

    Hier mal ne Fairtrade Produktdatenbank:
    http://www.fairtrade-deutschland.de/produkte/produktdatenbank.html

    Fallen ja fast alle Lebensmittel drunter, die nicht in den Industrieländern angebaut werden (können).

    Vegetarier bin ich, weil ich schon von klein auf wenig Fleisch gegessen habe. Dann vielen nach und nach immer mehr Tierarten weg. Und am Ende hatte ich nur noch Ekel vor Fleisch.
    Die ganze Sache mit dem Tierleid wurde mir erst später aufgezeigt.
    In dem Sinne bin ich dann nicht mal ein besonders moralischer Mensch.
    avatar
    Skittles
    Foren-Clown
    Foren-Clown

    Anzahl der Beiträge : 2117
    Anmeldedatum : 18.12.10

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Skittles am Do Mai 05, 2011 6:47 am

    Ist ja auch ok aber warum haust du dann immer so auf die Pauke? Wenn Gorilla das macht geht das klar, der lebt das ja auch aber wenn dir das selbst nicht so wichtig ist check ich nicht warum du so Meinungsstark in alle Richtungen diskutierst. Aber müssen wir jetzt auch nicht ausführen. Auf jedenfall guter Thread Dirk danke nochmal ich hab bisher Ritter Sport Marzipan immer auf meiner Einkaufsliste geführt aber die kann jetzt mal getrost im Regal stehen bleiben. Ich muss echt mal wieder durch den Fairtrade Laden laufen und neue Sachen ausprobieren.
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Do Mai 05, 2011 6:55 am

    Yes, das ist doch ne Super-Entscheidung! Smile Den Weltladen besuche ich auch gerne, Bananen Reis und Schoki kauf ich auch gerne bei Lidl, da kann ich mir das dann auch flächendeckend leisten (alles aus dem Weltladen wär mir leider zu teuer)Faire ware aus dem Lidl klingt zwar paradox, aber auf die fairtrade-Ware trifft es eben zu (auch wenn mir der Weltladen natürlich um Längen sympathischer ist)
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 35

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  openMfly am Do Mai 05, 2011 7:03 am

    Bebenciukas schrieb:Ist ja auch ok aber warum haust du dann immer so auf die Pauke?

    Hau ich doch gar nicht. Ich führe doch nur weiter aus. Hier z.B. zeige ich auf, dass es sich eben nicht nur um den Kakao handelt.
    Und was heisst denn, selbst nicht so wichtig? Ich versuch mich doch so gut es geht korrekt zu verhalten.

    @ Dirk: Lidl nutze ich auch für Fairtrade. Ansonsten muss ich eher auf solche Produkte verzichten, weil ich mir die anderen Läden nicht leisten kann. Da werden nur sehr wenige Sachen gekauft die ins Budget passen. Gibt ja zum Glück genug heimische Lebensmittel.
    avatar
    Boogeyman
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 238
    Anmeldedatum : 22.06.10
    Alter : 27
    Ort : Berlin

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Boogeyman am Do Mai 05, 2011 8:27 am

    Danke für die Hinweise!
    Ritter Sport wird dann wohl mal ganz shnell vonner einkaufsliste geworfen.
    Aber naja, hab eh schon so lang keine Süßigkeiten mehr gefressen, ist mittlerweile so krass, dass mein Magen sich umgewöhnt hat und bei höherem Zuckergehalt anfängt zu schmerzen xD
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Gast am Do Mai 05, 2011 8:16 pm

    *** Im Nachgang editiert ****


    Zuletzt von Gorilla am Fr Mai 13, 2011 5:52 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Gast am Do Mai 05, 2011 8:18 pm

    *** Im Nachgang editiert ****


    Zuletzt von Gorilla am Fr Mai 13, 2011 5:52 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 35

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  openMfly am Do Mai 05, 2011 8:25 pm

    Gorilla schrieb:Die Sache wird sehr kompliziert.

    Genau das hab ich ja versucht zu sagen.
    Hier ist nochmal die Fairtrade Seite:
    http://www.fairtrade-deutschland.de

    Aber damit ist sicher längst nicht alles abgedeckt.
    Man muss bedenken, dass auch fairtrade keine allumfassende Organisation ist, sondern nur eine Niesche.
    Unter ökologischen Gesichtspunkten müsste man auf die ganze von anderen Kontinenten importierte Ware eh verzichten.
    Arbeitsbedingungen werden auch in vielen Fällen nicht so toll sein.

    Was bleibt am Ende aber noch übrig?
    Heimisches Gemüse, Kartoffeln, Getreideprodukte, Kräuter, einiges an Hülsenfrüchten und Nüssen. Aber das wars ja dann soweit auch.
    Wobei, meine Großeltern haben sich auch noch so ernährt.
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Do Mai 05, 2011 10:15 pm

    @Gorilla: Fairtrade-Erdnüsse hab ich in Deutschland leider noch in keinem Supermarkt gesehen (in London gab es die da überall - ist ja echt ein Veggie-Paradies und auch ein Fairtrade-Paradies).
    Ich kaufe nicht oft Erdnüsse, aber wenn dann im Weltladen die fair gehandelten von Gepa (von Gepa gibts auch sehr gute faire Schokolade). Die kommen aus Malawi. Gerade bei Produkten aus Afrika bin ich empfindlich, da dort wohl die allerschlimmsten Zustände herrschen.
    Fairtrade-Produkte gibt es ausschließlich aus Dritte Welt-Ländern, da in anderen Ländern die Bedingungen ohnehin besser sein sollten.
    Ökologisch gesehen muss ein Produkt von weit her nicht autmatisch eine schlechtere Ökobilanz haben. Recht häufig ist das wohl gar nicht der Fall, da weniger Maschineneinsatz bei der Ernte, keine Lagerung im Kühlhaus und der Transport erfolgt ja auf Schiffen in enormen Mengen (habe länger als Hafenarbeiter gearbeitet, war manchmal echt baff wie viele Tonnen da so an Bord sind - da macht der Transport wirklich nicht mehr soooo viel aus, auch wenn frisch geerntetes aus einem kleinem Garten in der Nachbarschaft oder so natürlich unschlagbar bleibt;-) )
    Und soooo viel teurer finde ich Fairtrdae nun auch wieder nicht, wenn ich zB an die Bananen bei Lidl denke - 1,79 das Kilo und dafür obendrein Bio.
    Und bei Schokolade ist ja eh weniger davon essen = mehr Genuss. Wenn fair, dann doppelter Genuss Fressen
    avatar
    Carrot
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 2
    Anmeldedatum : 14.04.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Carrot am Sa Mai 07, 2011 8:32 am

    Ich gebe OpenMfly recht. Ich sehe realistischere Chancen, in einem neuen Wirtschaftssystem. Ständiges Wachstum lässt nunmal keine ethische Wirtschaftsweise zu. Diese ganze Ausbeutung ist nur die logische Konsequenz unseres Wirtschaftssystems. Diese von CDU und FDP geprießene "Verantwortung der Konsumenten" ist m.E. bloß eine gute Ausrede um politisch nichts ändern zu müssen. Nahezu kein Produkt das man hier kaufen kann ist ethisch korrekt. Man kann versuchen so asketisch wie möglich zu leben, was hier ja auch einige versuchen und ich habe Respekt davor. Allerdings ist das was man mit einem Boykott erreicht für mich zu wenig im Verhältnis zu den damit verbundenen persönlichen Einschränkungen.
    Kapitalismus heißt das Problem.
    Dennoch nicht falsch verstehen: Klasse wenn man wirklich versucht nur noch ethisch einzukaufen. Dadurch lässt sich m.E. nur leider das Problem nicht lösen
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Sa Mai 07, 2011 7:50 pm

    Ich finde es auch am besten wenn Kapitalismuskritik und ethischer Konsum Hand in Hand gehen. Ich finde auch das Kritik ohne ethischen Konsum unglaubwürdig ist und das ethischer KOnsum auch schon ein Teil der Kapitalismuskritik ist.
    avatar
    Andi
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1484
    Anmeldedatum : 07.05.09

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Andi am Mi Mai 11, 2011 7:14 am

    Vegetal schrieb:die sache ist immer die gleiche: JEDER arbeitnehmer, der seine arbeitskraft verkauft, wird ausgebeutet. um die kosten gering zu halten werden kinder genommen, nicht toll, aber logisch. durch einzelnen verzicht wird man daran nichts ändern.
    den besitzern kann der tatbestand garnicht verübelt werden, da er profite erzielen muss.
    das rad dreht sich immer weiter und weiter. reine logik im kapitalismus. das system ist der feind.

    nur mal so nebenbei
    Das.

    Und nebenbei, ohne im Thread weiter gelesen zu haben, auf Seite 1 Bezug nehmend:

    Nico schrieb:
    openMfly schrieb:Ich hab mal gelesen, dass der meiste Zucker nicht vegan wäre. Irgendetwas von Tierkohle oder so.
    Was ist denn da dran?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tierkohle
    Wird teilweise zum raffinieren von Rohrzucker verwendet.
    Ich hatte das vor ca. einem Jahr mal ein wenig recherchiert, und zumindest die drei (?) größten (?) deutschen Zuckerproduzenten raffinieren nicht mit Tierkohle. Soweit ich mich erinnere fiel auch die Aussage, dass das allgemein selten verwendet wird.
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 35

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  openMfly am Mi Mai 11, 2011 9:05 pm

    Andi schrieb:
    Nico schrieb:
    openMfly schrieb:Ich hab mal gelesen, dass der meiste Zucker nicht vegan wäre. Irgendetwas von Tierkohle oder so.
    Was ist denn da dran?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tierkohle
    Wird teilweise zum raffinieren von Rohrzucker verwendet.
    Ich hatte das vor ca. einem Jahr mal ein wenig recherchiert, und zumindest die drei (?) größten (?) deutschen Zuckerproduzenten raffinieren nicht mit Tierkohle. Soweit ich mich erinnere fiel auch die Aussage, dass das allgemein selten verwendet wird.

    Dann haben wir wohl beide auf der gleichen veganen Seite gelesen.
    So wie ich das verstehe, ist der Rohrohrzucker nicht davon betroffen. Da er ja eh gesünder ist, verwende ich den. Im Lidl gibts den für 1-2 € in Fair Trade Qualität.
    avatar
    VeganDäne
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 63
    Anmeldedatum : 05.05.11
    Alter : 28

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  VeganDäne am Do Mai 26, 2011 4:17 am

    also wenn du dir Süßkram von ZeroZebra holst (www.zerozebra.com), kannst du davon ausgehen, dass es vegan, biologisch und ethisch vertretbar ist und somit 100% Genuss stattfinden kann. traurig könnte nur dein Geldbeutel werden, denn die Produkte sind vergleichsweise teuer. Aber das ist ja Grundsätzlich so. Was uns und andere tötet ist günstig. Was uns und andere rettet ist teuer
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 35

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  openMfly am Do Mai 26, 2011 9:36 pm

    Die (Zero Zebra) haben ja nur paar wenige Riegel?

    Ich suche derzeit den Krüger Kakao. Der ist Fair Trade und mit Rohrohrzucker. Genau mein Ding.
    Ansonsten halte ich bei Schokolade die Augen auf.
    Aber noch nichts brauchbares gefunden.
    avatar
    Erdnuss
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 295
    Anmeldedatum : 11.01.10

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Erdnuss am Do Mai 26, 2011 10:54 pm

    danke nochmal für die ganzen Links, hat mich auch noch aufgeklärt.
    Ich sehe vieles auch so - die schlimmsten Auswüchse konsumell beeinflussen während wir die Gesamtscheisse abschaffen und durch eine für alle Lebewesen freiere und schönere Welt ersetzen Smile.

    Achja und zum Thema Schoki:
    http://www.maestrani.ch/lang-de/marken-a-produkte/home/sortiment.html
    die Nuss Mix ist echt eine super leckere und bezahlbare FairVegane Schokolade und
    hey - Nuss Schokolade - wie geil is das denn? Very Happy
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Fr Mai 27, 2011 12:21 am

    Bei Schokolade schwöre ich meistens af diese hier:

    gibts im Lidl für 1,29


    oder die von Gepa (sind außerdem Bio und kosten 1,79 hier im Sky & Famila)



    Sehr empfehlenswert Daumen hoch!

    Zebra-Riegel hatte ich auch mal einen, fand ich sehr lecker! Aber natürlich, wie bei Reismilch immer, nen guten Tick teurer als Bitterschokolade und hier gibts die auch nicht zu kaufen
    avatar
    Dirk
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.05.11

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Dirk am Fr Mai 27, 2011 12:26 am

    Cool, den Krüger Kakao kannte ich noch nicht, merci.

    Ich hatte den hier (gibts auch in Bio):



    Bei Lidl & Rewe gibts wohl auch Fairtrade-Instant Kakao in Bio zu recht günstigen Preisen, hab von denen aber bisher nur gehört und hab die Zutatenliste noch nicht gesehen, das heißt ich weiß nicht 100 % ob sie vegan sind? Sind auf jeden Fall auch mit Rohzucker:





    Gesponserte Inhalte

    Re: Vegane Schokolade wirklich vegan?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Apr 19, 2018 6:25 am