Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Austausch
    avatar
    Floey
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5019
    Anmeldedatum : 27.04.09
    Alter : 32

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Floey am Sa Okt 30, 2010 4:15 am

    Popeye schrieb:Und 1 kg Braunreis (Trockengewicht) wird nach dem Kochen wesentlich mehr wiegen und ein größeres Volumen haben, sodass man nur sehr schwer so viel Reis runterbekommt!
    Ich habe zum Aufladen vor dem Wettkamf locker 500 g (trocken) Basmatireis + 3 Packen Reiswaffeln + 100g Erdnüsse + 1 Ananas + 400 g Tofu gegessen und hatte immernoch verdammten Hunger. Und ich habe an den Ladetagen nicht trainiert...


    OK! Ich sehe schon, dass du von Kalorien auch wenig Ahnung hast. Bei 65% Carbs würden auch weniger als 3000 kcal ausreichen, weil nicht alle Kalorien gleich gut aufgenommen werden.

    Junge, werd nicht frech! Sonst bist du ganz schnell Geschichte hier. Trainier erstmal vernünftig, bevor du darüber urteilst, wieviele Kalorien man braucht oder nicht.

    Und jetzt ist hier ENDE!!


    _________________
    I knew that I was going to have to start working outside of the current conservative training laws. If I was going to break records, I'd have to rejoin the outlaws. I didn't have to do anything illegal, just clear my mind of the clutter and take off the "corrective" emergency brake that was holding me back. I'd have to remember who I was before the Internet and a bunch of people who'd never lifted jack told me that squats are bad and the Swiss Ball would set me free.

    - Martin Rooney, "Train Like a Man"
    avatar
    Andi
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1484
    Anmeldedatum : 07.05.09

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Andi am Sa Okt 30, 2010 4:20 am

    Gerade wollte ich schreiben:

    Floey schrieb:Was? Laughing Wenn du 1 kg Reis kochst, dann wird der Reis durch das Wasser schwerer. Dadurch enthält 1kg gekochter Reis weniger Protein als 1kg, denn jetzt wird das Wasser mitgewogen und die Makronährstoffe verteilen sich auf mehr Masse, mit mehr Gewicht. Durch das Kochen geht kein Protein verloren!!! Ob du den Reis roh oder gekocht futterst ist völlig latte! 1 kg ungekochter Reis hat nach dem kochen genausoviel EW wie vorher, nur wiegt er jetzt mehr lol!
    Natürlich ist auch das wieder FALSCH und du wirst gleich eines Besseren belehrt werden. Rolling Eyes

    Aber offensichtlich war ich zu langsam. Very Happy
    avatar
    Popeye
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Verbannt

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 22.10.10
    Alter : 35
    Ort : Leipzig

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Popeye am Sa Okt 30, 2010 4:20 am

    Floey schrieb:Junge, werd nicht frech! Sonst bist du ganz schnell Geschichte hier.

    Mach dir keine Sorgen! Ich bin schon "Geschichte" hier! Ciao! Doofes Grinsen
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Gast am Sa Okt 30, 2010 4:28 am

    Popeye schrieb:
    Floey schrieb:Junge, werd nicht frech! Sonst bist du ganz schnell Geschichte hier.

    Mach dir keine Sorgen! Ich bin schon "Geschichte" hier! Ciao! Doofes Grinsen



    Irgendwer muss jetzt ja den Abspann spielen.

    Hier: http://www.youtube.com/watch?v=XYRpX0OVnPI



    FIN
    avatar
    Floey
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5019
    Anmeldedatum : 27.04.09
    Alter : 32

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Floey am Sa Okt 30, 2010 5:25 am

    cheers Applaus Fuck you! Hehe


    _________________
    I knew that I was going to have to start working outside of the current conservative training laws. If I was going to break records, I'd have to rejoin the outlaws. I didn't have to do anything illegal, just clear my mind of the clutter and take off the "corrective" emergency brake that was holding me back. I'd have to remember who I was before the Internet and a bunch of people who'd never lifted jack told me that squats are bad and the Swiss Ball would set me free.

    - Martin Rooney, "Train Like a Man"
    avatar
    Popeye
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Verbannt

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 22.10.10
    Alter : 35
    Ort : Leipzig

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Popeye am Sa Okt 30, 2010 5:30 am

    Und noch ein Punkt! Wenn Avi in seinen Schätzungen vom Trockengewicht ausging, dann kann schon sein, dass er denkt, dass er 150 g Protein (20% seiner Energie, wenn er tatsächlich 3000 oder mehr kcal täglich konsumiert) pro Tag verzehrt. In diesem Fall hat er sich in seinen (sowieso groben) Schätzungen geirrt, besonders was Protein angeht. Und jetzt bin ich aber wirklich weg!
    avatar
    Nico
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1101
    Anmeldedatum : 06.07.10
    Alter : 25
    Ort : Köln

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Nico am Sa Okt 30, 2010 6:52 am

    Ich will mich ja nicht einmischen,aber ich frage mich warum wir nicht nüchtern bleiben können.

    Mal davon abgesehen das wir schon ganz weit im off-topic sind.
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Gast am Sa Okt 30, 2010 7:25 am

    Popeye schrieb:Und noch ein Punkt!


    Alter, ich hab dir das "Incredible Hulk Ending" verpasst und du kommst mit noch nem Punkt...

    Kunstbanause... traurig
    avatar
    Alex
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1904
    Anmeldedatum : 30.04.09
    Alter : 107
    Ort : Cardio Hell

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Alex am So Okt 31, 2010 6:36 am

    War zwei Tage nicht online, aber Floey hat hier ja schon alles erklärt, wie ich es auch gemeint habe. 1005ige Zustimmung für das, was er geschrieben hat (und ich wiederhole jetzt nicht die wichtigen Punkte nochmal..).

    Popeye schrieb:Vielleicht solltest du doch mal ab und zu das eine oder andere Buch über Ernährung lesen! Durch Erhitzen geht definitiv ein Teil des Proteins verloren, mein Guter!
    Achja?
    Und wohin geht das Protein?
    Verdampft in die Luft? scratch

    Rolling Eyes


    Und 1 kg Braunreis (Trockengewicht) wird nach dem Kochen wesentlich mehr wiegen und ein größeres Volumen haben, sodass man nur sehr schwer so viel Reis runterbekommt!
    Wie gesagt, anscheinend hast Du keine Ahnung, wieviel manche Kraftsportler futtern. In meiner allerersten Wk-Diät (so wie in "ich esse jetzt weniger um abzunehmen") jeden Tag für drei Monate 7 Kochbeutel (in 8 Mahlzeiten: 6x1 + 2x0,5) á 125g (trocken Blll ) Reis gegessen. Und ich bin ein Leichtgewicht.
    Rechne selber.


    OK! Ich sehe schon, dass du von Kalorien auch wenig Ahnung hast.
    Ja genau Hehe rofl2
    Floey hat keine Ahnung! rofl

    Nur weil es für Dich nicht vorstellbar ist, wieviel wir so essen, haben wir keine Ahnung. Und so falschen Mist, wie Du hier hartnäckig verbreitest, können wir nicht einfach stehen lassen.

    Von nichts kommt nichts und richtiges Krafttraining macht HUNGER.

    Was mich erinnert... Fressen Fuck you! Yeah!


    _________________
    Life before death.
    Strength before weakness.
    Journey before destination.
    avatar
    Popeye
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Verbannt

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 22.10.10
    Alter : 35
    Ort : Leipzig

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Popeye am Di Nov 16, 2010 5:32 am

    Zitat aus einer meiner esoterischen Quellen:

    "Bevor die Ernährungsprinzipien der Diät- und Aufbauphase Gegenstand der Diskussion sein sollen, sei hier noch ein kurzer Exkurs in Richtung Muskelaufbau und Eiweißzufuhr gestattet. Die Proteinzufuhr ist im Sport allgemein, besonders aber im Bodybuilding ein stets kontrovers behandeltes Thema.

    Von offizieller Seite (D.A.CH.-Gesellschaft) wird für den körperlich aktiven Menschen eine tägliche Proteinzufuhr von 0,8 Gramm pro Tag und Kilogramm Körpergewicht gefordert [4]. Dies würde bedeuten, dass 8-10% der täglichen Kalorienzufuhr auf eiweißhaltige Lebensmittel entfallen, bzw. ein 100 Kilogramm schwerer Athlet am Tag 80 Gramm Eiweiß aufnehmen müsste. Diese Angabe stützt sich auf Bilanzstudien, die zeigen konnten, dass auch bei erhöhter körperlicher Aktivität kein vermehrter Proteinbedarf besteht. So wurde in wissenschaftlich einwandfrei durchgeführten Untersuchungen nachgewiesen, dass durch eine Zufuhr von 2,5 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht und Tag keine Änderung des Gesamteiweißumsatzes und auch bei stark belastendem Training keine Erhöhung von Muskelmasse und Kraft bewirkt werden konnte (z.B. [33]). Die tatsächliche Proteinzufuhr liegt in der Bundesrepublik aber zwischen 12 und 14% der täglichen Kalorien, so dass der Eiweißbedarf des Athleten auf jeden Fall gedeckt zu sein scheint (siehe Abb.7).

    Auch die Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin gibt sich relativ zurückhaltend [7]. So wird argumentiert, dass eine extrem hohe Eiweißzufuhr von mehr als 4 Gramm pro Kilogramm und Tag auch für Kraftsportler mit maximal gesteigerter Proteinsyntheserate keine Vorteile bringt. Diese Vorgabe gilt jedoch nicht, wenn ein Sportler Anabolika nimmt. Für "saubere" Sportler wird ein maximaler Bedarf von 1,1 bis 1,2 Gramm Eiweiß pro kg Körpergewicht und Tag zugrundegelegt. Außerdem fordert man, diese Menge verstärkt über pflanzliche Eiweißquellen zu decken. Auch amerikanische Studien tendieren für jüngere und ältere Athleten hinsichtlich der Proteinzufuhr zu Empfehlungen in dieser Größenordnung [34-36].

    Eine neuere, wenn auch kleinere Untersuchung, welche die Eiweißzufuhr von fortgeschrittenen Bodybuildern im Vergleich zu anderen Sportlern untersuchte, kam ebenfalls zu dem Schluss, dass eine Eiweißzufuhr von etwa 1,26 Gramm pro kg Körpergewicht und Tag bei Kraftsportlern für den Muskelaufbau ausreicht [37]. Um noch eine letzte Quelle hinzuzuziehen, soll der Ernährungsmediziner Professor Hans Konrad Biesalski vom Institut für biologische Chemie und Ernährungswissenschaft der Universität Hohenheim bemüht werden [3]. Er führt an, dass eine gesteigerte Eiweißzufuhr wohl zu einem erhöhten Muskelproteinumsatz führt, was jedoch nicht automatisch mit einem Muskelzuwachs gleichzusetzen ist. Außerdem wird argumentiert, dass entgegen älteren Erkenntnissen strenggenommen nur zwei Eiweißbausteine (Lysin und Threonin) wirklich mit der Nahrung zugeführt werden müssen und nicht acht, wie bisher angenommen. Dies gilt natürlich nur für gesunde Menschen, die darüber hinaus genügend Kalorien aufnehmen.

    [...]

    Nun kann man auch die Argumente von Professor Biesalski besser verstehen: Bloß weil durch eine hohe Eiweißzufuhr mehr Stickstoff in die Muskeln ein- und wieder ausgebaut wird (= erhöhter Muskelproteinumsatz), heißt das noch lange nicht, dass der Muskel auch massiger wird, denn er soll den Stickstoff ja zurückbehalten. Wie im vorherigen Kapitel schon gezeigt wurde, sitzt nämlich die Leber als Eiweißfilter zwischen Darm und Muskeln und scheidet Stickstoffüberschüsse über die Nieren einfach aus. Das was von den Aminosäuren dann übrigbleibt, wird in Form von Kalorien verwertet, oder zum Aufbau anderer Bausteine herangezogen. Nur mehr Eiweiß zu essen bedeutet also nicht automatisch, auch Muskeln aufzubauen. Auch nicht in Verbindung mit hartem Training."


    ©️ Christian von Loeffelholz "Leistungsernährung für Kraftsportler. Strategien für Muskelaufbau, Fettabbau und optimale Regeneration", S. 46-49.

    Seine esoterischen Quellen:
    3. Biesalski, H.K. Taschenatlas der Ernährung. Thieme-Verlag (1999)
    4. D.A.CH.: Empfehlungen der Deutschen, Österreichischen und Schweizer Gesellschaft für Ernährung für die angemessene Zufuhr der einzelnen Nährstoffe
    7. Stehle, P. Ernährung und Sport. In: Kluthe, R. Ernährungsmedizin in der Praxis. Spitta Verlag (1997)
    33. Lemon, P.W. et al. Protein requirements and muscle mass/strength changes during intensive training in novice bodybuilders. J. Appl. Physiol. 73: 767-775 (1992)
    34. Tarnopolski, M.A. et al.: Evaluation of protein requirements for trained strength athletes. J Appl. Physiol. 73(5): 1986-95 (1992)
    35. Williams, C. Macronutrients and Perfomance. J. Sports Sci. 13: 1-10 (1995)
    36. Maharam, L.G. et al. Masters athletes. Sports Medicine 28 (4): 273-284 (1999)
    37. Poortmans, J.R. et al. Do regular high protein diets have potential health risks on kidney function in athletes? IJSN 10: 28-38 (2000)

    Bei der Empfehlung, 0,8 bis 1,2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht und Tag zu verzehren, geht man, wie bereits von mir erwähnt, davon aus, dass die durchschnittliche biologische Wertigkeit der verzehrten Proteine gleich 70 ist. Isst man hauptsächlich hochwertiges Eiweiß, braucht man sogar weniger Protein.

    Über den Energiebedarf der Menschen schreibt Dr. Gill Langley folgendes:

    "Das Office of Population Censuses and Surveys hat festgestellt, dass die durchschnittliche Energieaufnahme der Briten, inklusive Alkohol, bei 1680 Kcal. für Frauen und 2450 Kcal. für Männer liegt (Durchschnittswert 2065). Die Aufnahme der Männer deckt sich annähernd mit den Richtlinien des Gesundheitsministeriums, während sie bei den Frauen deutlich geringer als empfohlen ausfällt. Dennoch leiden in Großbritannien 53% aller Männer und 41% aller Frauen an Übergewicht oder Fettleibigkeit."

    Das Thema werde ich hier nicht weiter ausdiskutieren, deswegen bin ich jetzt endgültig "Geschichte" in diesem Forum. Ciao! Very Happy

    P.S. Dass man nach einem harten Training Hunger hat, heißt noch lange nicht, dass man haufenweise Eiweiß und Ballaststoffe in sich reinstopfen muss.


    Zuletzt von Popeye am Di Nov 16, 2010 5:52 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Gast am Di Nov 16, 2010 5:51 am

    rofl2
    Hast du jetzt solange nach deiner Quelle gebuddelt um sie dann rauszuhauen um dann zu verkünden das du endgültig raus bist? Da weiß ich echt nicht ob ich lachen oder weinen soll.

    Naja, ich hoffe du kannst jetzt ruhig schlafen wo du nochmal so richtig recht gehabt hast. (oder auch nicht) Ich wünsch es dir jedenfalls! Und wenn du jetzt das vierte mal auftauchst um dann wieder zu verkünden das du nie wieder was schreibst nehm ich es auch wieder ernst. cheers
    avatar
    Holger
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4527
    Anmeldedatum : 21.07.09
    Alter : 35
    Ort : Bochum

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Holger am Di Nov 16, 2010 6:19 am

    Ben, sowas hebt das Niveau auch nicht gerade.

    Mh, und Popeye, ich versteh nicht was das mit den Streitpunkten zu tun hat die's hier gab? (Wieviel isst Avi, geht Protein beim Kochen verloren...)


    _________________
    Squat! Bench! Deadlift!
    "It’s always easier to tear others down than it is to build yourself up, and easier to demand respect than to earn it. Of course, the easy way isn’t always the best way."
    - Dave Tate
    avatar
    Floey
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5019
    Anmeldedatum : 27.04.09
    Alter : 32

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Floey am Di Nov 16, 2010 7:46 am

    Popeye schrieb:Bilanzstudien, die zeigen konnten, dass auch bei erhöhter körperlicher Aktivität kein vermehrter Proteinbedarf besteht. So wurde in wissenschaftlich einwandfrei durchgeführten Untersuchungen nachgewiesen, dass durch eine Zufuhr von 2,5 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht und Tag keine Änderung des Gesamteiweißumsatzes und auch bei stark belastendem Training keine Erhöhung von Muskelmasse und Kraft bewirkt werden konnte (z.B. [33]).
    Rolling Eyes
    Die STUDIEN wären interessant gewesen! Es gibt nämlich immer noch einen Disput darüber, ob langfristig eine höhere Eiweißaufnahme zu besserem Muskelwachstum führt. Sind das Langzeituntersuchungen? Wurden die an natural trainierenden Wettkampfathleten durchgeführt? Oder haben da wieder Sportstudenten 3 Wochen Lang Beinpresse und Bankdrücken gemacht, wie man das so oft liest...? Wink

    Eine neuere, wenn auch kleinere Untersuchung, welche die Eiweißzufuhr von fortgeschrittenen Bodybuildern im Vergleich zu anderen Sportlern untersuchte, kam ebenfalls zu dem Schluss, dass eine Eiweißzufuhr von etwa 1,26 Gramm pro kg Körpergewicht und Tag bei Kraftsportlern für den Muskelaufbau ausreicht [37].
    Es geht doch darum, ob man evtl. auf längere Sicht einen Vorteil davon hat, etwas mehr Protein zu konsumieren. Mit 1,26g/kg liegen wir auch schön deutlich höher als mit den von Popeye angepriesenen 0,8.

    Um noch eine letzte Quelle hinzuzuziehen, soll der Ernährungsmediziner Professor Hans Konrad Biesalski vom Institut für biologische Chemie und Ernährungswissenschaft der Universität Hohenheim bemüht werden [3]. Er führt an, dass eine gesteigerte Eiweißzufuhr wohl zu einem erhöhten Muskelproteinumsatz führt, was jedoch nicht automatisch mit einem Muskelzuwachs gleichzusetzen ist. Außerdem wird argumentiert, dass entgegen älteren Erkenntnissen strenggenommen nur zwei Eiweißbausteine (Lysin und Threonin) wirklich mit der Nahrung zugeführt werden müssen und nicht acht, wie bisher angenommen. Dies gilt natürlich nur für gesunde Menschen, die darüber hinaus genügend Kalorien aufnehmen.
    Ach echt? tongue Darum ging es auch nicht. Es hat niemand behauptet, dass man ganz einfach breiter wird, wenn man arschviel Protein frisst. Dennoch kann eine gesteigerte Proteinzufuhr evtl. die Regenerationsfähigkeit der Muskulatur fördern (qua gesteigerter Austaquschrate bei geschädigtem Gewebe), wodurch man schneller wieder Trainieren und insgesamt gesehen schneller Fortschritte machen kann.


    Nur mehr Eiweiß zu essen bedeutet also nicht automatisch, auch Muskeln aufzubauen. Auch nicht in Verbindung mit hartem Training.
    Von nur war ja auch nirgendwo die Rede! In verbindung mit einer hohen Kohlenhydrataufnahme kann durch die erhöhte Insulinausschüttung aber evtl. auch mehr Muskelprotein gebildet werden. Ähnliches gilt für eine hohe Fettaufnahme, durch die der Testosteronspiegel stiegt, was ebenfalls die Bildung von Muskelprotein begünstigt (sonst würde es ja nicht als Dopingmittel misbraucht werden Wink).
    Es war hier nie die Rede von 'einfach nur mehr Protein essen und schon wird man breiter'. Hätte Popeye mal meinen Artikel zum Masseaufbau gelesen (und verstanden zahnloses Grinsen), hätte ihm das auch klar sein müssen.
    Zudem ist "hartes Training" sehr unspezifisch. Jemand, der regelmäßig sehr schwere Grundübungen ausführt, kann vermutlich langfristig mit erhöhter Hormonproduktion rechnen. Dazu ein Hypertrophieanteil im Training und es kann mit einer verstärkten Proteinsynthese im Muskel gerechnet werden, die einen erhöhten Eiweißkonsum rechtfertigt und sinnvoll macht.

    Aber naja. Ich denke, wer den Sport auf dauer erfolgreich betreiben will, muss sowieso Experimente am eigenen Körper durchführen, da die tollste Studie individuelle Unterschiede nicht akurat erfassen kann. Wink

    Edit: Sorry, hab jetzt erst die Quellen wahrgenommen! Werde mir das gleich - soweit verfügbar - mal ansehen.

    Edit 2:
    Aus Quelle [33]:
    This randomized double-blind cross-over study assessed protein (PRO) requirements during the early stages of intensive bodybuilding training and determined whether supplemental PRO intake (PROin) enhanced muscle mass / strength gains. Twelve men [22.4 t 2.4 (SD) yr] received an isoenergetic PRO (total PRO, 2.62 g l kg-‘. day-l) or carbohydrate (CHO; total PROIN 1.35 g l kg-l l day-‘) supplement for 1 mo each during intensive (1.5 h/day, 6 days/wk) weight training. On the basis of 3-day nitrogen balance (NBAL) measuremen

    Bahahahaha!!!! rofl2 Wenn man zwei Monate lang irgendwelche Jungs beobachtet, die so "intensiv" trainieren, dass sie einfach mal 6 Tage die Woche für 1,5 h trainieren können, dann ist das natürtlich exakt das Selbe, wie wenn man sich einen Lifter vor Augen fürht, der über Jahre, ja, sogar Jahrzehnte ein wirklich intensives Krafttraining ausführt. Diese Studie hat null Aussagekraft für Leistungssportler und Langzeitfragen. Ganz einfach.
    Und sie wird hier als 'wissenschaftlich einwandfrei' dargestellt... Wink Naiver Szientismus ahoi! tongue

    Lemon et al. (1992) schrieb:Whether a similar result would occur over longer training periods remains to be determined

    Edit 3:

    Leute, ich lach mich tot! lol!
    In Quelle 34 wurden zwei Gruppen verglichen, "Strength Athletes" und Normale ("sedentary" = viel Sitzende):

    One Group (n = 7) habitually (>4 days/wk) performed exercise to increase strewgth (>70% of total exercise as circuit weigth training) for >/= 2 mo before the study and were designated "strength athletes" (SA) because of the nature of their training. Two subjects were football players who were lifting weights in the "off season", and the other three performed weight lifting exclusively for 3 mo before the study. [...]All subjects completed the three 13-day experimental periods.
    Applaus
    Alles was die Studie herausgefunden hat war, dass man mit wenig Protein (0,86g / kg Körpergewicht; also Popeyes Empfehlung Doofes Grinsen) Probleme bekommt, selbst wenn man nur unregelmäßig, oder erst seit kurzem liftet. Zudem kam raus, dass sehr viel Protein (2,4g / kg Körpergewicht !!!) in diesem kurzen Zeitraum, bei dieser Art von Sportlern, die recht unregelmäßig oder erst seit kurzem Liften, nicht mehr brachte, als sog. 'moderates Protein', welches bei 1,4g /kg am Tag lag(!!!).

    For SA, the LP diet did not provide adequate protein and resulted in an accommodated state (decreased WBPS vs. MP and HP), and the MP diet resulted in a state of adaptation [increase in WBPS (vs. LP) and no change in leucine oxidation (vs. LP)].
    Wobei LP "low protein" bedeutet, MP "moderate..." usw. und WBPS "whole body protein synthesis", also Proteinsynthese im ganzen Körper.

    Kruzum: Wenn ein Vollzeit-Powerlifter täglich ca. 1,5g Protein oder etwas mehr /kg Körpergewicht zu sich nimmt, macht er vermutlich alles richtig! Nichts anderes gibt diese Studie her Wink


    _________________
    I knew that I was going to have to start working outside of the current conservative training laws. If I was going to break records, I'd have to rejoin the outlaws. I didn't have to do anything illegal, just clear my mind of the clutter and take off the "corrective" emergency brake that was holding me back. I'd have to remember who I was before the Internet and a bunch of people who'd never lifted jack told me that squats are bad and the Swiss Ball would set me free.

    - Martin Rooney, "Train Like a Man"
    avatar
    lukas
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1910
    Anmeldedatum : 28.05.09
    Alter : 28
    Ort : Hilden

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  lukas am Di Nov 16, 2010 11:35 pm

    was sich übrigens auch mit allen erfahrung zu decken scheint, die hier sportler gemacht haben. 1,5 -2 g, nicht mehr...
    seit dem ich eher 1,5g/bw esse habe ich auch wesentlich bessere laune und weniger bauchweh. also, wozu mehr? warum weniger?
    avatar
    Mr.S
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1026
    Anmeldedatum : 13.05.09

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Mr.S am Mi Nov 17, 2010 12:36 am

    Hm 1,5g/kg find ich echt viel, ganz ohne Sojaprodukte, Nudeln und nahezu keinen Hülsenfrüchten, im Bezug auf meine Ernährung. Das würde ja bedeuten 3-4 Proteinshakes am tag. Minimum.
    Ich komm selten über 80g protein am Tag (häufig weniger) und wiege 80kg.
    avatar
    Andi
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1484
    Anmeldedatum : 07.05.09

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Andi am Mi Nov 17, 2010 1:17 am

    Wie schaut's mit Nüssen aus? Und Mandeln, Mohn, Sesam, etc.? Die knallen proteinmäßig gut rein und haben auch noch gut Fett.
    avatar
    Nico
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1101
    Anmeldedatum : 06.07.10
    Alter : 25
    Ort : Köln

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Nico am Mi Nov 17, 2010 1:33 am

    Schonmal Tempeh probiert oder versucht aus anderen geschälten Hülsenfrüchten als Soja Tempeh zu machen?
    Angeblich werden Hülsenfrüchte dadurch wesentlich besser verdaulich.
    avatar
    Floey
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5019
    Anmeldedatum : 27.04.09
    Alter : 32

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Floey am Mi Nov 17, 2010 2:35 am

    Nicht zu vergessen: Hanfsamen mit satten 34g EW/100g.



    _________________
    I knew that I was going to have to start working outside of the current conservative training laws. If I was going to break records, I'd have to rejoin the outlaws. I didn't have to do anything illegal, just clear my mind of the clutter and take off the "corrective" emergency brake that was holding me back. I'd have to remember who I was before the Internet and a bunch of people who'd never lifted jack told me that squats are bad and the Swiss Ball would set me free.

    - Martin Rooney, "Train Like a Man"
    avatar
    Alex
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1904
    Anmeldedatum : 30.04.09
    Alter : 107
    Ort : Cardio Hell

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Alex am Mi Nov 17, 2010 4:38 am

    Popeye, warum bist Du eigentlich so eingeschnappt?
    Und warum ingnorierst Du meine Antwort auf Deine Posts?

    Popeye schrieb:Über den Energiebedarf der Menschen schreibt Dr. Gill Langley folgendes: (...)
    Na toll, die Durchschnittsbevölkerung als Beispiel Rolling Eyes
    Aber okay, 2450 kcal für den Durchschnittsmann.
    Bsp. Avi: 20% von 2450 sind 490, entspricht etwa 120g Protein oder, bei seinem Körpergewicht, 1,34g Protein /kg KG.
    Trotzdem kann man davon ausgehen, dass ein Lifter wie Avi einen höheren Kalorienbedarf hat
    Bankdrücken Posing Fressen


    P.S. Dass man nach einem harten Training Hunger hat, heißt noch lange nicht, dass man haufenweise Eiweiß und Ballaststoffe in sich reinstopfen muss.
    Ballaststoffe? scratch

    Naja, egal. Nochmal für Dich zum Mitschreiben: VON HAUFENWEISE REDET HIER KEINER!
    Man sollte seinem Hungergefühl vertrauen. Und ein intensives Krafttraining macht sowas von HUNGER.
    Wie ich schon immer gesagt habe und auch weiter sage, den erhöhten Kalorienbedarf ausgewogen decken (d.h. auch mit proteinreichen Lebensmitteln wie Tofu, Nüssen, Hülsenfrüchten etc.), und dann hat man auch nicht zuwenig Protein. Ist das denn so schwer?
    (Es wird schon fast eine Kunst, bei 4000kcal unter 100g Protein zu bleiben. zahnloses Grinsen )


    _________________
    Life before death.
    Strength before weakness.
    Journey before destination.
    avatar
    Mr.S
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1026
    Anmeldedatum : 13.05.09

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Mr.S am Mi Nov 17, 2010 5:11 am

    Nüsse kann ich nicht mehr sehen, abgesehen davon dass ich die auf keinen Fall in größeren Mengen essen kann. Ungesalzene Cashewkerne wären ganz nett, aber leider unbezahlbar. Tempeh geht gar nich schon probiert. Alles mit Soja ist Mord. Und Tempeh selber machen klingt aufwendig.
    Hanfsamen hatte ich mal hier, aber is mir viel zu teuer und zu blöd jedesmal online zu bestellen.
    avatar
    Alex
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1904
    Anmeldedatum : 30.04.09
    Alter : 107
    Ort : Cardio Hell

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Alex am Mi Nov 17, 2010 6:58 am

    Mr.S schrieb:Nüsse kann ich nicht mehr sehen, abgesehen davon dass ich die auf keinen Fall in größeren Mengen essen kann. Ungesalzene Cashewkerne wären ganz nett, aber leider unbezahlbar. Tempeh geht gar nich schon probiert. Alles mit Soja ist Mord. Und Tempeh selber machen klingt aufwendig.
    Hanfsamen hatte ich mal hier, aber is mir viel zu teuer und zu blöd jedesmal online zu bestellen.
    In Zukunft Quinoa statt Reis und Nudeln Wink
    Hafer hat auch relativ viel Protein.


    _________________
    Life before death.
    Strength before weakness.
    Journey before destination.
    avatar
    lukas
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1910
    Anmeldedatum : 28.05.09
    Alter : 28
    Ort : Hilden

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  lukas am Mi Nov 17, 2010 8:41 am

    (Es wird schon fast eine Kunst, bei 4000kcal unter 100g Protein zu bleiben. zahnloses Grinsen )

    malzbier soll da helfen Wink und chips Very Happy



    also wenn ich ganz normal essen - 1 block tofu + 500g reis + ca 50ml tahin (senf und einen kleks ketchup mal aussenvor) und eine tomate, dann habe ich, wenn ich mich nicht irre: 26 + 50 + 13 g eiweiss = 89g. damit bin ich auf 1, 125 g/ kg bw.
    dazu noch 2-3 brote mit PB zum frühstück (sagen wir mal 50g PB, das brot rechne ich jetzt gar nicht) sind wir schon auf 102g = 1,25 g/kg BW. also OHNE sonderlich eiweissmast bin ich schon fast auf dem "soll". da muss ich eher aufpassen nicht ganz schnell ÜBER den 2g zu landen, wenn ich mir überlege das ich meistens noch nen liter sojamilch trinke ( 43g), das wären dann nämlich 145g = 1,81g/ kgBW.

    KEIN shake, keine unmengen an "proteinreicher kost", ganz im gegenteil, eher sehr KHD reich! Fett ist über das öl im reis und tahin gedeckt.


    das ganze spiel könntest du auch mit quinoa treiben, das hat sogar noch mehr prots... dann hafermilch (kann man auch selber und damit bezahlbar machen) und hanfsamen bzw leinsamen. kostet beides nicht viel bei unsi m bioladen...

    avatar
    Nico
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1101
    Anmeldedatum : 06.07.10
    Alter : 25
    Ort : Köln

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Nico am Mi Nov 17, 2010 9:07 am

    Wie sehen deine Hauptmahlzeiten aus wenn du so viel Reis isst?
    Ich esse Reis eigentlich nur in Verbindung mit Tofu und Brokkoli oder Bohnen und nem klecks Margerine,aber 500g Reis am Tag gingen bei mir nicht rein, höchstens wenn ich schon zum Frühstück Reis anstatt Haferflocken esse.
    avatar
    Mr.S
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1026
    Anmeldedatum : 13.05.09

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Mr.S am Mi Nov 17, 2010 9:28 am

    lukas schrieb:
    (Es wird schon fast eine Kunst, bei 4000kcal unter 100g Protein zu bleiben. zahnloses Grinsen )

    malzbier soll da helfen Wink und chips Very Happy



    also wenn ich ganz normal essen - 1 block tofu + 500g reis + ca 50ml tahin (senf und einen kleks ketchup mal aussenvor) und eine tomate, dann habe ich, wenn ich mich nicht irre: 26 + 50 + 13 g eiweiss = 89g. damit bin ich auf 1, 125 g/ kg bw.
    dazu noch 2-3 brote mit PB zum frühstück (sagen wir mal 50g PB, das brot rechne ich jetzt gar nicht) sind wir schon auf 102g = 1,25 g/kg BW. also OHNE sonderlich eiweissmast bin ich schon fast auf dem "soll". da muss ich eher aufpassen nicht ganz schnell ÜBER den 2g zu landen, wenn ich mir überlege das ich meistens noch nen liter sojamilch trinke ( 43g), das wären dann nämlich 145g = 1,81g/ kgBW.

    KEIN shake, keine unmengen an "proteinreicher kost", ganz im gegenteil, eher sehr KHD reich! Fett ist über das öl im reis und tahin gedeckt.


    das ganze spiel könntest du auch mit quinoa treiben, das hat sogar noch mehr prots... dann hafermilch (kann man auch selber und damit bezahlbar machen) und hanfsamen bzw leinsamen. kostet beides nicht viel bei unsi m bioladen...


    Quinoa hatte ich mir ne Suppe mit gemacht, hab noch recht viel hier. Danach war mir erstmal Stundenlang übel. Habs ordentlich gewaschen und sehr lange gekocht. Lass ich erstmal die Finger von. Hafer ebenso (davon abgesehen, dass Hafermilch kaum Protein hat), Gluten will ich vorerst so gut es geht meiden. Sojamilch/Tofu geht sowieso nicht. Leinsamen und ähnliches gehen leider auch gar nicht. Hanfsamen mit Schale krieg ich nicht runter und vertrage ich auch nicht. Denk die Ballaststoffe spielen da wirklich eine große Rolle.
    Zur Zeit bin ich wieder eher bei Kartoffelsachen und Reis, was beides wenig Protein hat.
    avatar
    lukas
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1910
    Anmeldedatum : 28.05.09
    Alter : 28
    Ort : Hilden

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  lukas am Mi Nov 17, 2010 10:23 am

    Nico schrieb:Wie sehen deine Hauptmahlzeiten aus wenn du so viel Reis isst?
    Ich esse Reis eigentlich nur in Verbindung mit Tofu und Brokkoli oder Bohnen und nem klecks Margerine,aber 500g Reis am Tag gingen bei mir nicht rein, höchstens wenn ich schon zum Frühstück Reis anstatt Haferflocken esse.


    damit hast du deine frage selber beantwortet... Wink

    ich esse 2x125 und einmal 250g reis, dazu immer tahin, kräuter und tomate. einmal am tag (meistens die erste protion) + 1 block tofu. etwas senf, manchmal auch "gute" mayo (meine besteht aus flaxöl...).

    dazu wasser und tee. ca 3,5 liter am tag als minimum.


    Gesponserte Inhalte

    Re: Wieviel EW ist noch sinnvoll

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Okt 21, 2017 3:07 am